mercoledì 30 aprile 2014

*argh*

Nicht mein Tag heute, das Anmeldeformular für Silencias Schulkind-Betreuung im nächsten Schuljahr ist verschwunden und die Schule hat keine weiteren Exemplare, Versuche mir ein solches über die Stadt zu organisieren zeigen bisher noch keine Erfolge. Außerdem bin ich davon ausgegangen, dass wie im Dorf-Kalender angegeben und wie hier eh seit Jahren üblich ist, der Freitag kein Brückentag ist, ist er aber doch, hätte ich mit den Kindern also doch zu meinen Eltern fahren können, so schon wieder 4 freie Tage … also frei ist gut … und davor hat der liebe Gott in Form von lustiges Dorfleben aber noch die Mai-Feier gesetzt, auf der Tertia gegen (!!) 20 Uhr mit dem Kindergarten vortanzen muss … immerhin, sie macht Mittagsschlaf, der erste heute zuvermeldende Erfolg, jetzt muss ich sie aber wecken, Silencia in die Stadt zum Judo fahren, einkaufen, Tertia bespaßen, Silencia wieder abholen, Muffins backen und an der Verkaufsstelle abliefern, mit Tertia (und ich vermute Silencia, ilfiglio hat vermutlich eher keinen Lust wenn er von Schule, AG und Fußballtraining nach Hause kommt) Maibaum aufstellen gehen bzw. ihrem Tanz zu schauen, 20:30 Uhr bin ich beim Abbau dabei (damit ich nächsten Monat nicht Kasperle-Theater spielen muss) und dann … ja dann beginnen wohl eben die oben erwähnten 4 freien Tage, für die ich mir jetzt was einfallen lassen muss … das Wetter hilft ja gerade auch so richtig.

Falls es hier also ruhig bleibt …

Update 18 Uhr: Stadtverwaltung hat mir das Anmelde-Formular als pdf geschickt, Judo und Einkauf gingen glatt über die Bühne, im Ofen backen die Muffins (Bachmischung) und wenn wir jetzt noch richtig Glück haben, dann geht da draußen gleich die Welt unter und ich kann einfach erklären, dass ich bei einem solchen Unwetter mein Kind nicht unter dem Maibaum tanzen lassen möchte - und wir essen dann die Muffins ganz alleine auf ;-p

lunedì 28 aprile 2014

Interessant

Interessant (oder aufschlussreich oder was weiß ich) - meine Kinder schaffe es, dass selbst ein Abendessens-"Zubereitung", die eigentlich nur daraus besteht, Fertig-Pizza in den Ofen zu schieben, mich als nervliches Frack zurück lässt. Und ilfiglio ist noch nicht mal zu Hause.

(man glaubt nicht, welche Information man alle über Fertig-Pizzen und deren Zubereitung einfordern kann oder wie man sich um Pizzen bzw. deren Zubereitungsreihenfolge streiten kann oder wie penetrant man dazwischen Apfelschnitze "bestellen" kann, Apfelschnitze, die es nicht geben wird, weil ich keine Äpfel mehr habe und überhaupt, die Pizza könnte ja auch schon längst im Ofen sein, wenn willensstarke 3jährige nicht darauf bestehen würden, die Verpackung selbst zu öffnen und gleichzeitig aber wissen wollen, wie scharf bzw. nich-scharf-gell?! denn jetzt diese und natürlich auch die anderen Pizzen sind und überhaupt wie lange dauert das denn und MAMA!!!!)

sabato 26 aprile 2014

Fazit


Ganz viele Häuser und das bist Du Mama!
Und warum haben ich .. öh … also .. was ist das in meinem Gesicht?
Das sind deine Katzen-Schnurrhaare! Weil Du so kuschelig wie eine Katze bist.
Okay ….

Auch wenn die letzte Woche nicht ganz so verlief wir ich mir das vorgestellt hatte - die Am-Bett-sitz-Händchen-Halt-Zeit war eindeutig zu hoch - es war doch extremste entspannend - unglaublich zum einen, wie viel Arbeit wegfällt, wenn zwei Kinder nicht da sind und zum anderen wie ruhig und friedlich es hier mit nur einem - okay angeschlagenen und eh das am wenigstens aufmüpfigste - Kind ist. Und es war schön mal wieder auf Kindergarten-Kind-Tempo herunterzufahren. 

(ich habe zwischendurch mal überlegt, wie lange es dauern würde, bis ich die Großen ernsthaft vermissen würde … ich bin schnell zu Wochenabständen übergegangen und kam so auf drei … miomarito meinte, so, dass man sagen könnte, Ihr seid aber gewachsen ;-))


Heute geht es dann zu miomariots Eltern, wo wir die beiden wieder einsammeln werden. Und am Montag beginnt dann wieder der ganz normale Wahnsinn mit Schule und drei Kindern. Und hoffentlich einer wieder komplett genesenen jüngsten Tochter (sie war ja 2 Tage im Kindergarten, aber gestern Abend hatte sie irgendwie wieder Fieber, jetzt geht es ihr wieder besser, aber so ganz fit ist sie auch nicht).

giovedì 24 aprile 2014

Bildergeschichte

Da Tertia gerade vor 10 min (also um 22:15 Uhr oder so) eingeschlafen ist - sie stolperte völlig erschöpft aus dem Kindergarten nach Hause, anders kann ich mir nicht erklären, warum ich sie 3 Stunden habe schlafen lassen … allerdings war sie auch nicht wach zu bekommen … auf einen Eimer Wasser wollte ich nicht zurückgreifen .. (Um 22 Uhr dann schon … also rückblickend) … naja … lange Rede kurzer Sinne: heute hauptsächlich Bilder

Miomarito und ich waren heute morgen in der Ausstellung zum Tübinger Vertrag - und weil mit das mal wieder vor Augen geführt hat, dass wir hier ja quasi auf der ehemaligen Reichsgrenze wohnen, ging's mit Tertia und dem Fahrrad ins Katholische (sprich ehemals Habsburgische):



Der Plan: wir fahren zur Wurmlinger Kapelle und essen dort ein Eis (also am Fuße des Berges), die Kapelle kann man leider auf dem ersten Hügel rechts des Kreuzes nicht wirklich erkennen …



Zunächst aber über den Neckar:


vorbei an u.a. seltsam anmutenden Sonnenblumenfeldern aus dem letzten Jahr:


immer schön radeln


Noch ist die Kapelle weit entfernt:




wir nähern uns dem Dorf Wurmlingen:


Vom Eis usw. am Fuß der Kapelle gibt es irgendwie keine Bilder, aber von Fahrrad, Anhänger und Kind:


Und wir machen uns wieder auf den Weg


Jetzt kann man die Kapelle auch mal erkennen …


Das Kind will lieber laufen - barfuß.

Dadurch dauert alles sehr lange … und dadurch, dass Tertia mir bei einem Blümchen-Pflück-Stop mein Fahrrad umschmeisst und dabei die Kette herunterspringt … und ich im weiter verlauf der Fahrt bis fast zu den Ellenbogen mit Kettenöl bedeckt bin - daher auch keine Foto sehr, d.h. eins noch:


Der Neckar im - etwas nachgeholfenen - Abendrot, denn es war erst kurz vor 20 Uhr und noch schön hell.



(und wem die Bilder gefallen - ich mach jetzt mal Werbung - das kann jeder - sofern er/sie ein iPhone oder ipad hat - nachmachen, mit der mir sehr viel Freude bereitenden App Stackables - für nur 99 cent. Toll! (finde ich))

martedì 22 aprile 2014

Schluss mit lustig

Schluss hier mit lustig und entspanntem Alltag mit nur einem Kind - das Kind ist krank, liegt mit Fieber auf dem Sitzsack in meinem Zimmer und will Hand halten. Den ganzen Tag. Armer kleiner kranker Wurm (und so viel auch zu meinem Wochenprogramm …)

lunedì 21 aprile 2014

Schluchten-Update

Beim Osterspaziergang hat sich miomarito von Silencia die Schlucht mit den Baumstämmen zeigen lassen. Nicht soooo tief sind über 5 Meter. Ab jetzt Schluchten-Verbot. Ich hoffe, sie hält sich daran.


Ostern

Nur eine ganz kleine Fotos-Ausbeute vom Wochenende:

Wir probieren uns am Samstagabend das erste Mal in unserem Leben an Paella 



Trotz sonst guter Organisation, stellen wir erst am Donnerstag fest, dass wir nicht in Besitz einer logischerweise dringend benötigten Paella-Pfanne sind und dass man solche Pfanne in Tübingen anscheinend nicht käuflich erwerben kann. Also müssen miomaritos Eltern am Samstag auf ihrem Weg durch Stuttgart einen kleinen Pfannen-Kauf-Stop einlegen.



Die Paella wird sehr lecker, leider aber auch eindeutig zu Risotto-ähnlich - weil es natürlich auch keinen echten Paella-Reis zu kaufen gibt. Nur einen Risotto- und Paella-Reis, was natürlich ein lustiger Witz ist. Und mir fällt angesichts der angewiderten Gesichter der großen Kinder ein, wie ekelhaft ist Paella als Kind fand. Und ich glaube mich daran zu erinnern, dass es dann auch so was wie Kinder-Paella nur mit Huhn und Wurst gab. Das nächste Mal dann auch bei uns.




Tertia beim Ostereiersuchen, die großen Kinder waren eher destruktiv eingestellt, die beiden Kleinen, Tertia und ihr fast gleich alter Cousin, hingegen glücklich. Vom großen Osteressen habe ich gar keine Fotos für den Blog gemacht, aber alles sehr lecker und vor allem mein Experimental-Beitrag (Weizen-Champignon-Salat mit Staudensellerie und Schalotten - ottolenghi)  hat mich positiv überrascht. Und jetzt genieße ich die Ein-Kind-Ruhe, weil die Großen sensationeller Weise bis zum nächsten Samstag bei Oma&Opa weilen. 


Jetzt stellt sich nur noch die Frage, warum man eigentlich vor solchen Festen aufräumt ;-)



giovedì 17 aprile 2014

Vorbereitungen


und Erkenntnis, dass uns Ostern in Italien (ohne den Karfreitag-Feiertag) wesentlich lieber ist …

mercoledì 16 aprile 2014

Kinderarbeit

oder wir pflanzen für einen guten Zwecke (das nächste Fahrrad, die Inliner, den Schachunterricht, usw.)








Die Kinder wollen immer neue Sachen, ich brauche Models für meine Fotos - klarer Deal: wer nicht mitmacht bekommt auch nix ;-)


P.S.: Und jetzt dann BITTE ein WUNDER!!!

martedì 15 aprile 2014

Multitasking

oder was ich alles gleichzeitig machen kann:

Äpfel schneiden, drängende Fragen zum Thema wie viele Tage gehe ich noch in den Kindergarten bis Ostern ist beantworten, Bilder für die Agentur fertig machen, Wäsche aufhängen, mich spontan in iMovie einarbeiten und dem Sohn erklären, wie man Film zusammenschneidet, Tertia wickeln, ilfiglio eine Dropbox einrichten, Wäsche aufhängen, mir Gedanken zum Abendessen machen, Tertia verbieten, noch einen Keks zu essen, mit meinem Vater telefonieren, Stifte finden, Papier austeilen, Silencia den Beamer anschalten und ihr erklären, dass die von ihr entdeckten losen Kabel nichts mit dem korrekten "Empfang" von Kika zu tun haben und dass ich nicht weiß wann Papi nach Hause kommt und nein, ich schneide jetzt nicht noch mal Äpfel.

(alles in innerhalb von guten 20 min)

Ich glaube, Bier wäre nett (und ich scheine mich auf dem Weg der Besserung zu befinden, da ich angesichts der letzten 3 Stunde - die ähnlich gefüllt waren - nicht zusammen geklappt bin)

Ferien-Vorteil




Man hat immer gleich ein passendes Model zur Hand ;-)

lunedì 14 aprile 2014

schlepp, schlepp

Ich wechsle ja jetzt schon seit zwei Wochen zwischen krank und leicht angeschlagen hin und her, mal geht es besser, mal schlechter, jetzt hat es pünktlich zu Ferienbeginn (und natürlich lustig weiter laufendem Semester) auch miomarito erwischt. Gott sei Dank kann Tertia weiter in den Kindergarten (sie würde ja auch nur unter Protest zu Hause bleiben) und zur Abwechslung zeigen sich die großen Kinder wirklich umgänglich, so dass Silencia heute Tertia vom Kindergarten abholte und ilfiglio derweilen Maultaschen kochte - und ich mich ins Bett verzog. Und jetzt schleppen wir uns eben durch die Gegend.

Morgen dann bitte wieder in wenigstens nur leicht angeschlagen … (heute Morgen war ich mit den Großen bei Friseur und im Supermarkt und ich dachte, ich bin endlich wieder gesund, 1 Stunde später dann eben Bett … seltsam)



sabato 12 aprile 2014

Jetzt aber!



Jetzt habe ich kapiert, wie mein neues Spielzeug aka Foto-App funktioniert -
wer Interessen daran hat und mehr sehen will, hoffentlich morgen bei den shootingqueens

jetzt Spargel mit Kartoffeln kochen.

venerdì 11 aprile 2014

auf zum Kindergarten


(neue Bildbearbeitungs-App muss getestet werden)

giovedì 10 aprile 2014

Hormonschwankungen?!

Ilfiglio kocht Milchreis für alle.


mercoledì 9 aprile 2014

Nur so

Ich weiß, ich weiß, die Food-Fotografier gehört hier eigentlich nicht mehr hin, aber ich hatte heute viel Spaß beim Eis Fotografieren und deshalb gibt es hier jetzt doch mal wieder ein Bild:





Ansonsten passend dazu noch ein Wort zum örtlichen Einzelhandel, der mich in den vergangen Jahren ja schon mit Badehose/Schwimmanzug ist Saison-Waren, haben wir nicht (schön, meine Kinder haben aber das GANZE JAHR Schwimmunterricht … und hin und wieder geht eine Badehosen/ein Schwimmanzug auch mal im Winter kaputt/wird zu klein … und ich weiß im Sommer noch nicht, dass und welche Größe sie dann haben) in den Wahnsinn getrieben hat.
Eisformen sind nämlich auch Saison-Ware und überhaupt, niemand kaufe die, weil niemand habe mehr so viel Platz in den Gefrierfächern. Mein Hinweis, dass nach den Cake-Pops jetzt die Ice-Pops (Eis am Stil) der weltweit Renner sind, wurde mit Verwunderung quittiert und vermutlich sofort wieder vergessen (in allen drei angeblich so hippen Küchenläden) - also doch wieder Internet. Ich versuch's - echt. Immer wieder. (So auch mit den Holzstilen für das Eis - die oben wurden recycelt … jetzt muss ich wohl doch wieder welche bestellen …)

P.S.: Dafür örtliche Kinderbetreuung top - ab nächstem Schuljahr kostenlos bis 15:30 Uhr und die Tochter will unbedingt solange in der Schule bleiben - Twist my arm ;-)

martedì 8 aprile 2014

Danke für den Hinweis

oder Kinder sind so was schönes, man bekommt so viel zurück:

Ilfiglio schaut Fernsehen, kommt kurz in die Küche, um sich zu erkundigen, was es zu Abendessen gäbe und erklärt gleich mal, dass er definitiv keine Suppe essen würde, sondern nur Milchreis, wieso ich den jetzt schon wieder nicht gemacht hätte (ich hatte mal erwähnt, dass ich mal Milchreis als Nachtisch machen werden - irgendwann), und er esse zum Abendesse nichts anderes als Milchreis. Was ich denn den ganzen Tag gemacht hätte?!

Hinweise auf Arbeit, Haushalt und die Tatsache, dass ich krank sei werden nur mit einem Lachen und dem Hinweis quittiert, wenn ich krank sei, warum ich dann nicht im Bett läge. Ich sei ja also gar nicht krank.

Da man seinen Kinder ja nicht mehr den Hintern wegen unverschämten Verhaltens versohlen kann, dachte ich mir: Danke für den Hinweis, drehte das Sofritto für die Suppe ab, erklärte ilfiglio, er sei für das Abendessen zuständig und ging ins Bett. Selten so viel Spaß am Im-Bett-Liegen gehabt. 2 Stunden lang. Ilfiglio musst ohne Essen ins Bett gehen, Silencia machte sich ein paar Wurstbrote - und jetzt koche ich die Suppe zusammen mit miomarito zu Ende.

Ob ich morgen fit genug bin um aufzustehen  … weiß ich noch nicht :-D

(was freu ich mich auf die Pubertät)

Schongang

Heute wieder im Schongang - Tertias Erkältung schrappt an mir vorbei, Betonung auf vorbei - hoffe ich jedenfalls, denn morgen will/sollte/muss ich wieder fit sein. Und immerhin verschwindet gerade langsam das Bedürfnis mich sofort ins Bett zu legen … ist doch auch was … 

lunedì 7 aprile 2014

Frühling usw.

Vorhin auf facebook entdecket und jetzt habe ich ganz große Sehnsucht nach Italien … und mal wieder einen Abend alleine mit miomarito ;-)






(Die komplett Nicht-Italiener erkennt man aber schon.)


sabato 5 aprile 2014

5. April

Heute mal wieder Tagebuchbloggen für/mit Frau Brüllen und Antwort auf die Frage: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? - damit mein Blog mal wieder gefüllt wird.


0:00 Uhr miomarito und ich schauen Außer Atem - und ich muss sagen, ich bin begeistert und kann nicht glaube, dass der Film von 1960 ist … (und keine Entschuldigung dafür, warum ich den Film noch nie angesehen habe … kann ich gar nicht den Kindern in die Schuhe schieben)

00:40 Uhr ab ins Bett

7 Uhr irgendwas Tertia beginnt sich in meinem Bett herumzuwälzen, keine Ahnung, ob sie ausnahmsweise mal bei sich geschlafen hat und schon seit Stunden neben mir liegt, ich habe geschlafen wie ein Stein. Trotzdem …. ich würde gerne noch weiter schlafen … stelle mich tot bis mir einfällt, dass ilfiglio heute ein Fußballspiel hat und um 8:45 Uhr beim Verein sein muss.

8 Uhr springe ich nach einem Blick auf die Uhr etwas panisch aus dem Bett, ilfiglio ist aber schon wach und während Tertia sich (!) ihr (!) Marmeladenbrot selbst macht (eine Fähigkeit, von der Silencia immer noch behauptet, sie nicht zu besitzen) suche ich mit ilfiglio nach seiner Trinkflasche - vergeblich.

8:30 Uhr Tertia hat inzwischen ein ziemliches Marmelade-Massaker angerichtet, ilfiglio schwingt sich auf sein Fahrrad und ich mache mir jetzt endlich einen Kaffee, während Tertia mit Puppe singend durch mein Arbeitszimmer tanzt

9:30 Uhr gemütliches Kaffee trinken, Tertia hängt nur teilweise an meinem Bein, Silencia liegt im Bett und liest (den 3. Lola-Band in 1 Woche), miomarito schläft noch, Versuche mit Kind am Bein aufzuräumen scheitern eher … Zeitungslesen geht besser. Ich glaube, das wird heute wieder ein langweilige Blogtag (in letzter Zeit sind es immer Ferientage/Wochenenden - oder?)

10:30 Uhr Silencia darf etwas WiiFit spielen, Tertia schaut zu und so können mioamrito und ich kurz das Wochenende planen, sprich wer radelt ins übernächste Dorf zum Metzger (miomarito), was kochen wir (heute: Leberkäse mit Kartoffelsalat - morgen: Risotto ai finocchi con ricotta e peperoncino - das Maultaschen oder Ravioli-Motto des Blogs ist echt ;-)), wann Supermarkt-Einkauf und wann Reifenwechsel.

10:50 Uhr erster Schrei-Anfall Silencias weil sie will, dass ich ihr endlich Hustenbonbons kaufe - obwohl sie seit Tagen keinen Husten mehr hat. Ilfiglio ist immer noch nicht wieder da - ich überlege mir, wo er wohl mit Hungerast liegen geblieben ist (Fußballspiel und längere Fahrradstrecken sind kein Grund vor dem Mittagessen Nahrung zu sich zu nehmen). Tertia möchte wissen, ob wir noch Zähne für sie hätten. ?!?! Auf Nachfrage erklärt sie mir, dass sie sich nicht sicher ist, ob wir, wenn ihr dann mal die Zähne ausfallen, auch noch neue Zähne für sie hätten (Silencia hat gerade 3 Zähne verloren).

11:20 Uhr miomarito sitzt an seinem Schreibtisch und versucht zu arbeiten während die Mädchen im Nebenzimmer spielen, ich räume die Küche auf … ilfiglio kehrt heim, Spiel verloren, aber das andere war wohl mal wieder eine D-Jugend …(statt E)

13:00 Uhr miomarito fährt mit Tertia und dem Fahrrad zum Metzger und zum Bäcker, die großen Kinder verkrümeln sich in ihre Zimmer (Computer) und ich mache schnell meine täglichen iphone-Fotos für unser 365-Projekt fertig. Nächste Woche startet die Werbekampagne meiner Hauptagentur für ihre Handy-Bilder und die damit beauftragte Werbeagentur hat für die Postkartenkampagne 2 Bilder von mir ausgewählt (aus 5000 Bildern der Kollektion) - 4 Motive gibt es insgesamt - verteilt werden die Postkarten in den 80 (oder so) Werbeagenturen, um dort die Kreativen anzusprechen. Ich bin also sehr stolz - falls jemand in solch einer Agentur arbeiten sollte und diese (Edgar)Karten bekommt wäre ein kleiner Pieps klasse ;-). Für den Rest gibt es dann am Mittwoch die Werbe-Filmchen zum Anschauen - also wer mag (Vitales Marketing und ich muss als "Neigeschmeckte" immer daran denken). Und jetzt wieder Haushalt

14 Uhr nach einem kleinen … öh ja … Brezel-Brunch für alle macht Tertia mal wieder einen Mittagsschlaf … eigentlich war der ja schon längst abgeschafft worden (wechselweise von mir und ihr) … jetzt ist sie aber stark erkältet und nachdem der gestrige Nachmittag ein Nachmittag des Grauens gewesen ist weil Tertia selbst zum Spielen (und dann auch zum Essen) zu müde war und ich sie ohne richtiges Abendessen um 18:30 Uhr ins Bett stopfen musste … also heute mal wieder MIT Mittagsschlaf, dann müssen wir uns auch mit dem Abendessen nicht so beeilen. Silencia hört Sams, ilfiglio lernt weder für Musik noch für Englisch (*ommmm*), miomarito arbeitet nein, er sucht nach Fahrrädern, da ilfiglio seinem schon wieder entwachsen ist und auch Silencia dringend ein größeres braucht - und ich brauche dringend einen Kaffee

15 Uhr großes Geschrei und Gebrüll als es darum geht, wer wie mit miomarito in der Stadt Fußball schauen geht, schließlich einigt man sich darauf, dass Silencia ilfiglios Fahrrad bekommt und ilfiglio miomaritos Mountainbike mein altes Studi-Fahrrad (unser allgemeines Notfahrrad), weil er dann doch noch nicht sooo groß ist - Silencia hat immer noch ein kleines 20-Zoll-Rad und mal abgesehen davon, dass sie darauf sitzt "wie ein Affe auf dem Schleifstein" kommt sie natürlich auch nicht so wirklich zügig vorwärts (ilfiglio: Toll, dann schaffen wir es ja vielleicht zur zweiten Halbzeit!) Und ich bin froh, dass ich mir kein Geheul darüber anhören muss, wie schrecklich schlimm es ist, dass man eventuell ab der nächsten Saison in der 2. Liga spielen muss - da kann ich nicht so wirklich Mitleid aufbringen. Tertia schläft noch und ich habe gerade ein Paket mit neuem Deko-Zeugs für meine Food-Fotos bekommen und werde dies jetzt mal öffnen. Und vielleicht noch einen Kaffee trinken …

15:22 Uhr ich entdecke ein großes Sammellager dreckiger Einzelstrümpfe in ilfiglios Schrank, dem Sohn, der mich gerne immer wieder daraufhin weist, dass ich halt schon öfter Wäsche waschen müsse, weil, er habe ja nie saubere Strümpfe …

16 Uhr Tertia und ich gehen Essen einkaufen. Die innere schwäbische Hausfrau wird ausgetrickst und das landet im Einkaufswagen :-)



17 Uhr Tertia und ich bleiben im Hof im Auto sitzen und hören dann lieber doch noch die Schluss-Konferenz, in dem Moment, in dem miomarito anruft, um mitzuteilen, dass ich niemanden wegen unpassender Fahrräder einsammeln kommen muss, fällt das 2:0 für den VfB *puh* (deutlich Verbesserung der allgemeine Stimmungssituation)

18:45 Uhr ilfiglio ist schon wieder zu Hause, sitzt vor der Sportschau, miomarito und Silencia sind noch in der Stadt (oder auf dem Rückweg), Tertia hat einen großen Strauß Löwenzahn gepflückt:




Die Kartoffeln stehen auf dem Herd, Leberkäse ist im Backofen und ich habe mit Schrecken festgestellt, dass diese Wochenende Antiquitäten-Markt in der Stadt ist und ich da ja eigentlich mal vorbei schauen könnte … (Silencia hat morgen früh in der Stadt ihr erstes Judo-Turnier, miomarito geht mit ihr hin und da würde es sich ja geradezu anbieten, wenn man sich im Anschluss träfe … - an diesem Wochenende wäre übrigens auch ein Mädchen-Schach-Lehrgang in Pforzheim gewesen, was zu tränenreichen Konflikten geführt hat … wie gut, dass das Leistungsturnen im Moment mehr oder weniger auf Eis liegt …)

19:00 Uhr miomarito und Silencia kommen nach Hause, miomarito und ich schälen gemeinsam Kartoffeln und miomarito berichtet vom Ausflug mit den Kindern (Beim Notrad ging im Nachbardorf der Reifen kaputt, miomarito fuhr es mit seinem Rad wieder zurück und holte unser Drittrad (also mein Zweitrad ist gleichzeitig miomaritos Drittrad … oder so) Silencia hat in den Altstadt mehrere Kaffee-Tassen und Kuchen eines Cafés über den Haufen gefahren, ilfiglios Fahrstil ist wohl auch eher waghalsig und miomarito traf auf einen 2jährigen, der wie ilfiglio damals an der Straße stand und den vorbeifahrenden Auto ihre Marke zu schrie), Tertia malt fleißig Katze und miomarito wechselt jetzt noch schnell … die Winterreifen.





21:30 Uhr spätes Abendessen, Tertia schläft, die anderen Kinder schicken wir jetzt ins Bett und auf geht's, endlich: Winter is coming :-)

Hier gibt es die anderen Teilnehmer.



giovedì 3 aprile 2014

heute so

Gedacht, ich wäre wieder richtig fit, dann Video-Konferenz mit Agentur und fiesen Rückkopplungen, anschließend Mega-Kopfschmerzen (ich, die ich nie Kopfschmerzen bekomme), Mittagsschlaf mit Tertia und jetzt hoffe ich, dass alles wieder gut ist (und der Sohn darf ab heute immer ganz alleine auf seine Klassenarbeiten lernen - hiermit öffentlich, damit ich nicht wieder einen Rückzieher mache - denn ich bin ja zu blöde, zu kapieren wie man heutzutage Vokabeln lernt (so zum Beispiel, dass man Vokabeln aus vorhergegangen Kapitel überhaupt nicht mehr braucht und deshalb auch getrost komplett vergessen kann) und Grammatik, hach egal, und wie man Wörter schreibt muss man ja auch nicht wirklich beachten …)

martedì 1 aprile 2014

Seuche

jetzt bei mir - geht aber … solange ich nichts großartig mache und ruckartige, schnelle Bewegungen vermeide … ich hoffe, das ist morgen wieder weg …

Dem Frühling auf der Spur

Dem Frühling auf der Spur war ich letzte Woche im Rahmen unseres Stadtprojekts, das Ergebnis findet sich bei den Shootingqueens - wer mag: hier entlang.