lunedì 17 febbraio 2014

Spielplatz-Tag

Inzwischen ist Tertia ja so groß, dass sie weiß, dass es hier im Dorf einen … nein, es gibt eigentlich zwei .. aber eben DEN EINEN Spielplatz gibt und dass man Kinder zum Spielen findet - und nachdem ihre beste Freundin L. (die, die neulich zu Besuch war) heute Turnen in der angrenzenden Turnhalle (Hällchen wäre angebrachter) hatte, war klar, was wir heute machen … wir gehen auf den Spielplatz - meine Lieblingsbeschäftigung seit ca. 9 Jahren - denn im Gegensatz zu anderen Eltern kann ich nicht in geselliger Runde beisammen stehen und mich unterhalten, weil sich meine Kinder in der Regel gerade irgendwo zu Tode stürzen (wobei zu Tode stürzen noch die angenehmere und weiblich Version ist, ilfiglio sprang ja jahrelang jedem Kind erst einmal ins Gesicht …). Also wie gesagt, Spielplatz - immerhin hatte das Wetter schon so einen Hauch von Frühling:


Wo ist der Hubschrauber?




Ich glaube, Tertia ist da ca. 50 mal hochgeklettert und wieder runtergerutscht - am Ende war die Sonne am Untergehen und es wurde wirklich kalt, aber Madame wollte unbedingt noch einmal, dann noch einmal, und dann noch zwei Mal und vielleicht noch einmal, ja MAMA!? klettern und rutschen. 

Jetzt sollte man glauben, das würde für einen frühen und ruhigen Abend sorgen, das normale Kindergarten-Programm mit viel draußen spielen, plus 3 Stunden Frischluft am Nachmittag … aber dann war's doch wieder fast 20 Uhr und - weil ja alles so toll und aufregend gerade ist und man ja so schnell groß werden will - xmal brüllend aufgewacht ist sie auch schon wieder. Von daher verschwinde ich jetzt auch sofort ins Bett - ich bin nämlich müde - und morgen … morgen werde ich vermutlich wieder auf den Spielplatz müssen … 

1 commento:

Karen ha detto...

Für Spielplatz ohne Mütze und Handschuhe könnte ich mich derzeit durchaus begeistern...