sabato 15 febbraio 2014

Schnipsel zum Wochenende

Völlig im allgemeinen Durcheinander der letzten Tag untergegangen ist Silencias-Elterngespräch. Zu ihrem Ärger gab es ja immer noch kein Zeugnis und keine Noten, aber ich durfte in die Schule kommen und mich über alles informieren lassen. Das übliche Ergebnis, Silencia ist das perfekte Kind (außer Haus versteht sich), kognitiv und sozial top, keinerlei Beschwerden oder sonstige Probleme, nur dass ihr eben in der Schule schrecklich langweilig ist (den Ärger darüber lässt sie wohl auch nur zu Hause so richtige raus) - sie bekommt jetzt also Extra-Aufgaben, die natürlich dem Stoff nicht zu weit vorgreifen dürfen. Habe ich alles schon mal gehört, bei ilfiglio hat das genau 4 Wochen was gebracht, dann lief er endgültig Amok. Hoffen wir mal, dass es dieses Mal besser funktioniert.

Tertia hatte gestern zum ersten Mal Besuch aus dem Kindergarten, von einer fast 6jährigen, die auch unbedingt zu Tertia zu Besuch kommen wollte, und die beiden haben dann tatsächlich auch 2,5 Stunden gut miteinander gespielt. Vermutlich war das für Tertia so, als würde sie mit Silencia spielen, nur ohne dass sie die doofe kleine Schwester ist - oder so ähnlich. Jetzt plant sie auf jeden Fall für nächste Woche den Gegenbesuch bei ihrer "besten Freundin". Ich bin gespannt.

Gestern bin ich mit dem Bus in die Stadt gefahren, um eine Foto-Runde zu drehen (und und Bücher in der Stadtbibliothek abzugeben und um Silencia (endlich!!) einen Füller zu kaufen und um  …) und wurde im Bus mal wieder Zeuge eines Dorf-Gesprächs, sprich Leute aus dem Dorf unterhalten sich darüber, wie froh sie sind im Dorf zu wohnen und nicht in der Stadt und dass ihre Kinder hier im Dorf auf die Grundschule gehen können (und nicht in der Stadt) und auch die Möglichkeit haben, zwei Dörfer weiter aufs Gymnasium gehen zu können und nicht in die Stadt gehen müssen und überhaupt, der Park am Bahnhof, da bei Dunkelheit und die armen Kinder, morgens in den vollen Bussen und so viele Menschen und die Gefahren in der Stadt … ich habe dann mal kurz aus dem Fenster geschaut, weil ich mir plötzlich nicht mehr sicher war, ob ich mich nicht vielleicht auf dem Weg nach South Side, Chicago, South Central, LA oder zumindest Neuköln befand, aber nein, immer noch das Uni-Kaff- Tübingen … das schlimme ist, die Kinder übernehmen das tatsächlich und glaube das. Was machen die mal, wenn es sie in eine wirkliche Stadt verschlägt?! (ich habe mich so darüber aufgeregt, dass ich von downtown Tübingen den ganzen Weg ins Dorf über die Feld zum Abreagieren gelaufen bin)

Ansonsten faules Wochenende, haben wir uns verdient, zumindest für die Kinder und mich, miomarito muss weiter fleißig sein. Naja, ich auch, die Wohnung … irgendwie klappt das noch nicht so ganz mit der Aufteilung Fotoarbeit und Haushalt … aber es wird. Und - schöne neue Smartphone-Welt (ich bin ja immer noch ganz neu und begeistert - ich anschicke meinem Arzt-Bruder Fotos von ilfiglios Knie-Wunde aufs Handy, damit der mir sagt, ob das so gut ist oder ob man doch noch zum Arzt muss)

4 commenti:

Susi Sonnenschein ha detto...

Na, dann pass mal auf, dass die Gangs aus dem Stuttgarter Ghetto nicht mal zu euch runterkommen! Und dann diese ganzen "Safe Houses" für Terroristen, die sich in Deutschland hinter jedem Kaninchenbau verstecken. Gott, ihr könnt froh sein, dass ihr auf dem Dorf wohnt, etc.usw. ;-)

(Nein im Ernst. Ich hatte richtig viel Mühe, ernst zu bleiben, als mich das mal eine Amerikanerin in Schottland gefagt hat, die sich gewundert hat, dass in Deutschland bei den Zuständen überhaupt noch jemand lebt... Bei solchen Leuten bildet auch Reisen nicht mehr, die nehmen sich ihren Horizont einfach mit in den Cluburlaub.)

einfachich ha detto...

Und was sagt der Bruder so aus der Ferne.

IO ha detto...

@einfachich: wir machen alles richtig. Vielleicht hätte man es nähen lassen sollen, aber dazu ist es jetzt eh zu spät. Ansonsten Betaisadona Salbe und auf (negative) Veränderungen (Schwellungen, Rötungen, Schmerzen, Fieber) achten.

Anonimo ha detto...

Gute Besserung für ilfiglio

LG, Ina