martedì 21 gennaio 2014

Hey

und wieder Dienstag, und wieder der Anruf aus der Kita, und wieder angeblich Durchfall und wissen Sie was - es wird wieder nix sein, aber ich werde wieder einen Arbeitsvormittag in die Tonne kloppen können. Schön.

P.S.: Ein mit vollen Backen Frühstück mampfendes, ICH WILL NICHT NACH HAUSE GEHEN! schreiendes Kind aus der Kita abtransportiert.

P.P.S.: Kind bestellt und verspeist einen Teller "Schnupfnudeln".

11 commenti:

hiddenlidar ha detto...

Man sollte meinen, dass Erzieherinnen in der Lage sind, Durchfall von etwas weicherem Stuhlgang zu unterscheiden. Wenn es nach mancher Fachkraft ginge, dann würde Johannes seit seiner Geburt an Durchfall leiden. Tut er aber nicht.

Aber was will man da machen?

Wir haben Glück, das Kind der KiTa-Leiterin hat eine ähnliche Verdauung, die kennt das also und spricht erst von Durchfall, wenn es eindeutig ist.

hiddenlidar ha detto...

PS: Ach, diese Themen! ;-)

IO ha detto...

Das ist eine Ersatzerzieherin, Tertias üblich Chef-Erzieherin ist gerade 3 Wochen in Kur - die hätte sie aber sicher nicht heimgeschickt. Ich bin zwar ziemlich sauer, aber wegen drei übriger Tage mache ich da jetzt keinen Aufstand.

Maike ha detto...

Wenn hier der Kindergarten anruft denke ich schon immer: 'ach, die rufen auch wegen jedem Sch... an.'
Musste Kind 2 auch schon mit 'Durchfall' abholen. Dabei war's nix anderes als sonst.

Bine W. ha detto...

Kann sie da einfach morgen wieder gehen oder braucht es da, wie bei uns, erst eine Gesundschreibung des Kinderarztes?

LG und gute Nerven!

IO ha detto...

@Bine: Nein, das braucht man hier nicht, bei gar nichts. Klappt aber sehr gut - die Seuchen halten sich in Grenzen.
Tertia geht am Donnerstag wieder in die KITA, sie geht ja nur 2x die Woche, deshalb trifft mich so ein Ausfall auch immer doppelt hart.
Aber nur noch 10 tage und dann geht sie in den Kindergarten - jeden Tag :-)

Silke in Leipzig ha detto...

Bei uns hießen die immer Schubsnudeln.

Madame Duddendahl ha detto...

Seltsamerweise hatten meine im Schweinsgalopp abgeholten Kinder (mein Arbeitsweg hat ja nur 63 km) immer mindestens 1Grad weniger "Fieber" zuhause, als die Damen im Kindergarten gemessen haben.

Kinder müssen mit Fieber auf jeden Fall nach Hause, aber nicht mit 37, 2 Grad und quietschfidel.

Dem Himmel sei Dank-es kam/kommt nicht oft vor. Die Seuche hält bei uns sehr selten Einzug (und genau, weil ich das jetzt so lässig geschrieben habe, wird hier morgen jemand husten, schnupfen oder fiebern. Oh, oder kübeln, denn das mag ich besonders :-) )

Madame Duddendahl ha detto...

... und bei uns heissen die auch "Schnupfnudeln".

Finde ich immer allerliebst :-)

Anonimo ha detto...

Das war bestimmt "Zahnungs-Durchfall" :)
Bin Erzieherin und arbeite in einer Kita und muss da oft auch meine Kolleginnen besänftigen, nicht gleich panisch die Eltern anzurufen! Viele kennen leider den Unterschied nicht zwischen "normalen" Durchfall und eben den weicheren Stuhlgang, den die Minis oft haben, wenn sie zahnen!

julia ha detto...

Ich musste einmal aus dem OP schnell ausgelöst werden, mein Sohn würde Blut spucken ! Nun denn, er hatte ein bißchen Nasenbluten nach einer Kollision mit einem Stuhl, daraufhin haben sie ihn auf den Rücken gelegt und dann spukte er selbstverständlich Blut !
Was soll man da sagen. Aber lieber so als die Art meines Ex- Mannes, der die Kinder als quengelig und unerträglich bezeichnete, was seine Ursache in einer satten Angina und völligen Dehydratation hatte und uns damals (2008) immerhin 4 Tage KH beschert hat.