sabato 30 novembre 2013

sieht so aus:



Allerdings hat die Weihnachts-Wachs-Tischdecke etwas gelitten …
vielleicht entknittert sie sich auch noch …

venerdì 29 novembre 2013

*ohmmmm*

Ich "ohmme" jetzt ein wenig um den Tag ohne komplettes Ausflippen meinerseits über die Bühne zu bekommen. Dabei hilft das hier:







also die Foto-Version
(und die Aussicht auf ein Nervenbier heute Abend)
*Ohmmmm*

[nicht helfen: schreiende Kinder, hysterische, stimmungsschwankende Tochter, halb-kranker zu Hause weilender, sich aber langweilender Sohn, todmüde aber schlafunwillige Jüngste, eine nervige Katze, Arbeiten mit am rechten Maus-Arm hängendem Kind, Mama-Rufe im ungelogen 1-min-Takt, usw.] 

giovedì 28 novembre 2013

Es gibt so Tage …

Es gibt so Tage, an denen würde ich Leuten gerne mal ins Gesicht springen, mit ausgefahrenen Krallen. Zum Beispiel der Mutter, die mir erklärt wie wahnsinnig anstrengend alles ist, jetzt wo ihr einziges Kind nicht mehr jeden zweiten Nachmittag zur Oma kann, weil diese krank ist (und nein, es wird dadurch kein Arbeitsplan o.ä. behindert) - während ich mit brüllender Tertia im Autositz darauf warte, dass Silencia und ihre Freundin endlich einsteigen und zum Turnen gefahren werden können, bevor ich ilfiglio zum Fußball fahren muss und dazwischen sollte ich noch meine Postkarten auf dem Weihnachtsmarkt usw. Oder ilfiglios Fußballtrainer, die letzte Woche das für den Winter eh schon auf die idiotische Uhrzeit 18 bis 20 Uhr (und anderen Wochentag) verlegte Training letzte Woche eine halbe Stunde früher beendeten, so dass ilfiglio eine halbe Stunde in der Kälte stand bevor er abgeholt wurde, heute geht das Training dann plötzlich und entgegen alle Ankündigungen wieder bis 20 Uhr, da miomarito aber weg muss, hole ich ilfiglio aus dem laufenden Training und die Mädels bleiben eben allein zu Hause …

und ja, ich habe schlechte Laune und ja, ich sollte mich nicht so aufregen und ja, morgen ist alles wieder besser. In diesem Sinne Gute Nacht!

*puh*

Seit Tagen sitze ich auf heißen Kohlen, weil mein Lieferung Postkarten für den Weihnachtsmarkt nicht eintraf. Jetzt sind sie endlich!! da:



und heute Abend gibt es dann den passenden Artikel dazu (und die Bestellmöglichkeiten) bei den shootingqueens - ansonsten das übliche Familienchaos, Rumgebrülle wegen Nichtigkeiten am Morgen und mein "freier" Vormittag ist auch schon wieder vorbei - dabei soll ich heute von meine Kalender-Verlag für deren Blog INTERVIEWT werden!! 

mercoledì 27 novembre 2013

Manche Dinge …


ändern sich wohl nie ;-)

Einsichten - oder so

Tertia hat heute anscheinend eingesehen, dass sie nicht das Schlafbedürfnis einer 7-jährigen hat und somit ihr Plan, absolut keinen Mittagsschlag mehr zu machen, zusätzlich auch keine Sekunde vor ihrer fast fünf Jahre älteren Schwester ins Bett zu gehen (Die anderen Kinder sind auch noch wach, Mama!) und am Morgen bereits mit mir aus dem Bett zuspringen, keinen Sinn macht und so schläft sie heute um halb 9 Uhr immer noch.

Ilfiglio hat gestern am Nachmittag die Einsicht ereilt, dass man Latein dann doch richtig lernen muss und es eben nicht egal ist, ob da jetzt noch ein n vor dem t steht oder ein s  nach dem a kommt. Und dass Verben keinen Nominativ haben …

Silencia, keine Ahnung, da fällt mir jetzt nichts ein, vielleicht dass man sich das mit dem Leistungsturnen gut überlegen sollten, wenn der Turn-Anzug jetzt über 50 (!) € kosten soll. Naja, ich habe ihr diese Einsicht nahegelegt und dass ich im Frühjahr dann nichts davon hören will, dass sie lieber auf denSpielplatz will (was ich nicht annehme, aber gesagt haben wollte ich es doch einmal).

Für mich gab's gestern Abend auch eine Einsicht, nämlich die, dass mein Arbeitstempo bzw. meine Vorstellung meines Arbeitstempos und -pensums so einfach nicht umsetzbar ist. Jedenfalls nicht in Kombination mit meinem restlichen Leben. Vor allem wenn jetzt auch noch die Vormittage mit "Ganza" wegfallen. Aber ob ich es schaffe, bis in den März hinein einen Gang zurück zu schalten … ich habe da so meine Zweifel (genauso wie an Tertias Langschläferei - sitzt schon wieder auf meinem Schoß - oder ilfiglios Latein-Fleiß ;-))

So, und jetzt genießen wir beide gleich den letzten Vormittag mit "Ganza" :-(

lunedì 25 novembre 2013

Danke schön!

Vielen herzlichen Dank für Eure fleißige Teilname an der Umfrage, da sich abgezeichnet hat, dass Gruß- und Postkarten in gleichem Maße gewünscht werden, habe ich die Umfrage vorzeigt beendet - und es wird eben einfach beide Sorten Karten geben.

Mehr darüber bei den shootingqueens und auch immer wieder auf facebook. Hier im Blog nun wieder zurück zum Familienalltag.

Ende der Durchsage ;-)

P.S.: Es schneit, na, wenn das nicht passt!

wow - entspannt

Wow - das war ein entspanntes Wochenende. Kaum zu glauben. Den Samstag hatten wir ja wie beschrieben teilweise auf dem Mittelaltertag verbracht, der Sonntag verlief dann ähnlich entspannt, weil die großen Kinder einen Lego-Tag ausgerufen hatten und mit zwei Freunden den ganzen Tag in ilfiglio verschwanden und eine Lego-Stadt aufbauten. Unterbrochen nur von der Sendung mit Maus (Silencia) und einer Runde Basketball (ilfiglio mit den zwei Jungs). Miomarito sass am Schreibtisch, ich teilweise auch und Tertia wuselte mit Puppe und Autos zwischen uns hin und her. Zur Belohnung für fleißiges Arbeiten am Wochenende gab's dann einen Besuch in der Crêperie und für mich einen kleinen Fotoauftrag (den ich mir in Galettes und Crepes auszahlen lassen werde ;-))

So, und jetzt werde ich zum vorletzten Mal in den Genuss unsere italienischen Studentin kommen, die mit ihrem Aufbau-Studium fertig ist und Ende des Monats bzw. eben Ende der Woche leider, leider nach Italien zurück geht. Das heisst, die Zeit bis März wird … interessant .. anstrengend … chaotisch …so gesehen kam das mit dem entspannten Wochenende sehr passend …

domenica 24 novembre 2013

kleine Umfrage

Ich muss heute den Blog hier mal zu einer kleinen Maktforschungsumfrage missbrauchen … der Kalenderverkauf läuft ja doch überraschend gut, hätte ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht … demnächst wird es den Genua-Kalender sogar auf Englisch bzw. in England geben … ich hätte ihn gerne auch auf Italienisch produziert (es scheint nämlich prinzipiell keine Genua-Kalender zu geben), aber das bietet der Verlag noch nicht an und mir das Ganze selbst zusammen zu basteln, dazu fehlt mir die Zeit (und auch Indesign…) …
So, ich mache ja nun auch regelmäßig Postkarten für das Dorf hier, gerade habe ich wieder für den Weihnachtsmarkt drucken lassen und da kam uns die Idee, dass wir Postkarten ja auch für unsere Leser usw. anbieten könnten. Leider gestaltete sich die Suche nach einem Verkaufsportal recht schwierig, entweder waren uns die Preis für die einzelnen Karten zu hoch, dann gab's eher große Mindestbestellwerte oder aber das zu zahlende Porto war für ein paar Karten einfach horrend.

Von daher wollte ich jetzt einfach mal hier nachfragen … zum einen, ob überhaupt Interesse an Karten besteht, an welcher Art Karten (also Klapp- oder normalen Postkarten), was interessanter ist, Karten etwas teuerer, dafür aber einzeln bestellbar oder dann lieber günstiger und im Paket und überhaupt, gibt es vielleicht noch ganz andere Idee, was man mit Bilder machen könnte. Weil das Ganze ziemlich kompliziert ist, gibt es zwei Umfragen … (bitte nach rechts in die Seitenleiste schauen)

Ich bedanke mich schon einmal für Eure Mithilfe, ebenso für die vielen gekauften Kalender, wobei ich keine Ahnung habe, ob das jetzt alles Leser waren, aber ich finde es jedenfalls toll! ;-)

P.S.: Man kann die zweite Umfrage übrigens auch gerne beantworten, wenn man nicht die Absicht hat, von mir/uns Karten zukaufen, es geht eher um allgemeines Einkaufs-/Bestellverhalten.

sabato 23 novembre 2013

Arme Mittelalter-Kinder

Wenn man Eltern hat, die beide mittelalterliche Geschichte studiert haben, dann wird man natörlich! dazu gezwungen, an so etwas teilzunehmen:


Und dann war's gar nicht so förchterlich, ilfiglio hat wohl recht angetan dem Vortrag zur Buchherstellung im Mittelalter zugehört (angeblich wurde er dabei vom SWR aufgenommen, das muss ich aber erst noch mal nachschauen) und ein Buch abgestaubt, Silencia hat fleißig Siegel (s. Foto) fabriziert und Tertia Hartmann von Aue ausgemalt - und alle zusammen das Kuchen-Büfett geplündert. 


Jetzt warte ich darauf, dass man die Kinder ins Bett scheuchen kann, damit ich noch etwas für die Shootingqueens arbeiten und eventuell dann demnächst einen weiteren vorweihnachtlichen Service anbieten kann.

Radio-Hinweis

Bevor es im vermutlichen Trubel der nächsten Woche untergeht, hier am relativen ruhigen Samstagmorgen - Silencia ist gerade zur ersten Krippenspiel-Probe abmarschiert, ich bin ein wenig entspannter, da ich nicht nur vorgestern im Kino war, sondern gestern Abend auf noch beim Dorf-Frauenstammtisch, wo der Anteil der nur Kleinkind- und/oder Kindergartenkind-Mütter sehr hoch war und ich das Gefühl hatte, zumindest mit zwei Kindern aus dem Gröbsten schon einmal raus zu sein - also hier in aller Ruhe der Hinweis auf die am nächsten Freitag statt findende:



Wir habe diese Radionacht erst letztes Jahr entdeckt, waren dann aber doch sehr begeistert, die großen Kinder machte es sich auf den Sofas im Wohnzimmer gemütlichen und hörten bis tief in die Nacht hinein  - damals - Geschichten rund um Burgen, Ritter, Spukgewitter, dieses mal geht es wie der Name schon sagt ins Weltall. Alles weitere findet sich auf den oben verlinkten Seiten zur Kinder-Radionacht. Wir sind auf jedenfalls wieder mit dabei!

venerdì 22 novembre 2013

Neuer Trick


Magst Du Dich vor den Ofen legen und Lauras Stern hören?


Der Nachwuchs


giovedì 21 novembre 2013

Wahnsinn



Eigentlich wollte ich einen Wahnsinns-Post zum Thema Arbeitsplatz-Träume schreiben, aber a) sind das eh nur mein alter und mein neuer Rechner (oder miomaritos neuer Backup-Rechner und sein alter Arbeitsrechner) beim Migrieren (also Datenumzug) und b) kann ich jetzt schon versichern, dass alles was heute Abend im Eltern-Film gezeigt wird nur Pillepalle sein kann - hier tobt die Hölle. Ich mag nicht mehr.

lunedì 18 novembre 2013

Macht Spaß!

Sprachen raten (oder tatsächlich erkennen):



(Mein Rekord lag bisher bei 750!  War aber auch etwas Glück dabei bzw. Französisch ;-))

Schnipsel

Huch, schon wieder Montag …

Nachdem ich Dank eines fast wieder genesenen, aber noch nicht wieder in Schule besuchenden und daher leider die Wände hochgehenden Sohnes am Freitag schon am frühen Nachmittag das Nervenflattern hatte, gab mir der darauf folgende zweistündige Laternenlauf von Tür zu Tür den Rest und ich schlief abends bei der sich nächst bietenden Möglichkeit einfach vorm dem Fernseher ein - und wacht am nächsten Morgen krank wieder auf. Ganz toll.

Miomarito hat über mich dann fürs nächste Jahr ein Laternenlauf-Mitgehverbot verhängt, ich weiß allerdings noch nicht, wie ich das Tertia erklären soll, die erstmalig und im Gegensatz zu ihrer großen, eher motzenden Schwester total begeistert vom Haus-zu-Haus-Ziehen war und auch fleißig mitgesungen hatte - aber vielleicht hat sie es bis nächstes Jahr wieder vergessen - oder miomarito übernimmt.

Den Samstag habe ich dann im Bett verbracht, in der Hoffnung, dass mich das schnell wieder fit werde lässt - es könnte funktioniert haben. jedenfalls hat mir das Ganze auch eine Pause von den ständig motzenden und untereinander streitenden großen Kinder verschafft. Tertia hingeben bot sich an, die Schlafzimmertür angesichts der laut schleudernden Waschmaschine zu schließen: Mama, ich besser zu mach, is laut, gell? Dir geht's nicht so gut, bist bisse krank, Schnupfe - und Huste auch, gell?!Ich Tür zu mach, dann nicht so laut is' und dir gleich bisse besser geht, ja?

Sonntag dann halb im Bett und halb außerhalb des Betts. Silencia war beim Kirchen-Kinder-Brunch (Atempause) und anschließenden bei unseren Freunden in ihrer Crêperie als Aushilfskraft tätig (noch mehr Atempause), ilfiglio mit einem Freund unterwegs (und noch mehr Atempause) und zu meiner allgemeinen Genesung und Überraschung teilte mir lacaosa mit, dass sich unsere Kalender inzwischen auf Seite 1 der Beliebtheitsskala befinden:



Da geht's einem natürlich sofort besser ;-)

Ansonsten habe ich gestern Abend noch erfahren, dass ilfiglios Fußball-Training für die Winterzeit verlegt wird, sowohl lokal (was gar nicht so schlimm gewesen wäre) als auch zeitlich - nämlich auf einen anderen Tag und die sehr sinnvolle Uhrzeit 18 bis 20 Uhr … was meinen ausgeklügelte Halbjahres-Planung der Kinder-Logistik völlig über den Haufen wirft. Danke auch. 

So, und jetzt hoffe ich mal, dass es mir auch den Rest des Tages weiter so halbwegs geht, denn ergibt viel zu tun und ich mag eigentlich nicht mich schon wieder eine Woche lang durch die Gegend schleppen.

P.S.: Kleiner Verlosungshinweis: Bei den Shootingqueens suchen wird Foto-Beiträge zum Thema Lichtblicke im Novembergrau. Das müssen keine Meisterwerken des Fotografie sein (ehrlich) und zu gewinnen gibt es auch was!

venerdì 15 novembre 2013

Pizza & Calcio

Die ganze Familie Pizza essend vorm Fernseher. Buona Serata ;-)

giovedì 14 novembre 2013

Bemerkung am Rande

Wer der Meinung ist, dass es beim Fußballtraining hin und wieder ein wenig ruppig zu gehe, dem empfehle ich den kurzen Besuch einer Geräteturneinheit. Holla! (Sie mag's trotzdem - oder gerade deshalb?!)

geplant: Kinoabend



Ich bin großer Charly Hübner-Fan (Polizeiruf Rostock verpasse ich nie!), der Spiegel-Artikel hört sich auch nicht schlecht an und mit einer Freundin im Kino war ich auch schon ewig nicht mehr (unser "Babysitter" hat sich das Handgelenk gebrochen).

martedì 12 novembre 2013

fiese Mutter

Man wünscht ja niemanden etwas Böses und als Mutter seinen Kinder ja schon gar nicht, aber wenn ein gewisses Kind ein ganzes Wochenende der Meinung ist, dass es total lächerlich sei, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine Jacke anzuziehen (und sie deshalb auch gleich mal geschickt zu Hause liegen lässt statt sie zu Oma&Opa mitzunehmen) und dieses Kind dann dem Ganzen noch das I-Tüpfelchen aufsetzt, indem es trotz mehrmaliger Anweisung weder im Pullover noch mit Jacke sondern bei 3°C im langärmligen T-Shirt zum Fußballtraining fährt und nach diesem dann am Abend auch noch verschwitzt und so leicht bekleidet auf den Bus wartet und wenn dieses Kind dann weiter meint, man sei ja total doof und es sei überhaupt kein Problem so herumzulaufen und immer würde man so einen Stress machen.

Wenn dieses Kind dann nachts klitschnass geschwitzt und mit Kopfschmerzen aufwacht und den folgenden Tag bleich und hustend durch die Wohnung schlurft - dann ist es schon ganz, ganz schwer nicht zu denken: Es geschieht dir so etwas von recht, mein Sohn! Ich bin aber auch eine fieses Mutter (und Sie wissen nicht mal, was ich ihm angedroht habe für den Fall, dass er mich ansteckt!)

lunedì 11 novembre 2013

Trennung! Neuanfang!

Schon lange habe ich mit einer Trennung geliebäugelt, dann zusammen mit lacaosa beschlossen, Nägel mit Köpfen zu machen und in den letzten Wochen viel zusätzlich gearbeitet, aber jetzt darf ich endlich bekannt geben, der Familienblog und meine Fotografiererei werden in Zukunft getrennt Wege gehen.




(Das Ganze gibt es auch auf facebook)


Wie es mit dem Familienblog hier weiter gehen wird weiß ich noch nicht genau, es wird ihn weiter geben, aber vermutlich nicht mehr mit täglichen oder mehrmals täglichen updates aus dem Familienchaos, aufgeben werde ich ihn aber sicherlich nicht. Es würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn ich den ein oder anderen Leser auch auf dem neuen Blog begrüßen dürfte. Und der Rest darf hier an ganz ungestört dem Familienleben folgen ;-)


domenica 10 novembre 2013

Zwischenfrage

Hat jemand den Guardian zu Hause?! Eins meiner Bilder habe ich beim Guardian gefunden, ein Artikel vom Samstag über Chilli:




Jetzt stellt sich die Frage, ist das nur im Online-Guardian drin oder am Ende auch im "echten"? Irgendjemand, der das nachschauen könnte?! 

sabato 9 novembre 2013

eccolo!


Endlich, endlich - gestern gab's ihn wohl schon bei amazon - aber seit heute auch ganz offiziell beim Verlag: MEIN GENUA-KALENDER! Das Ganze ist schon so eine Herzensangelegenheit ... deshalb ... gibt es ihn leider auch nicht in A2 ... denn einige der Bilder, die ich unbedingt "drin" haben wollte sind schon etwas älter und lassen sich in einem solch großen Format nicht mehr anständig ausdrucken.

Nichts geworden ist es leider mit dem Küchen-Familien-Planer und dem querformatigen Genua-Kalender, da muss ich aufs nächste Jahr vertrösten. Die kommen aber bestimmt!

(P.S.: Man beachte bitte meinen sensationellen Werbetext zum Kalender - das ist bei der ganzen Sache nämlich das Allerschwierigste ;-)) 

giovedì 7 novembre 2013

schon wieder rum, der Tag

Mich hat die Erkältung immer noch fest im Griff, Dinge wie Schlaf, Ibuprofen, Nasentropfen, Hustentee, Erkältungsbad und was weiß ich was zeigen nur minimale Wirkung und mir ist als würde ich mich den ganzen Tag unter Wasser bewegen.

Ich setze meine ganzen Hoffnungen auf das Wochenende, morgen geht es zu miomaritos Eltern und ich plane, dort hauptsächlich zu schlafen (und zu essen). Denn wenn ich daran denke, was ich diese Woche alles nicht auf die Reihe bekommen habe bzw. abhaken konnte und was mich alles nächste Woche erwartet wird mit eh ganz schwummerig …. auch ganz ohne Erkältungsviren …

Damit es noch was schönes zum Anschauen gibt bevor ich ins Bett verschwinde - hier ein Bild von heute und eins vom Dienstag (fotografieren geht immer!). 2015 braucht ja auch einen Landküchen-Kalender ;-)



Und bitte mal Daumen drücken für einen Auftrag, nix großes, aber ich hätte ihn gerne, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich das zeitlich hinbekommen soll …

mercoledì 6 novembre 2013

Madame Ich-brauche-keinen-Mittagsschlaf-mehr



Madame Ich-brauche-keinen-Mittagsschlaf-mehr nach keinen 10 min Autofahrt um 15:30 Uhr …

martedì 5 novembre 2013

5. November

Frau Brüllen möchte heute wie jeden 5. des Monats wissen: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Nachdem die letzten Nächte zum einen wegen einer ständig brüllend aufwachenden Tertia und zum anderen wegen meiner heftigen Erkältung eher die Hölle waren, heute endlich mal eine fast durchgeschlagene Nacht.

6:30 klingelt der Wecker, Tertia wird leider auch wach und torkelt gemeinsam mit mir runter in den ersten 1. Stock um ilfiglio zu wecken, die üblichen Diskussionen um rechtzeitiges Aufstehen, gerichtete Ranzen, abgelehntes Frühstück, gestern verhängtes Handy-Verbot, Kleidungswechsel und was der Alltag mit einem vor-pubertierenden 9jährigen eben so mit sich bringt. Besonderes Schmankerl: ich habe eigentlich keine Stimme.

7:00 Uhr Oh wie schön, der Verlag teilt mir mit, dass mein Genua-Kalender durch die Qualitätsprüfung durch ist und in Kürze ebenfalls käuflich zu erwerben sein wird. Für alle, die keinen Küchenkalender gebrauchen können ;-)

7:10 Uhr ilfiglio verschwindet zum Bus, ich wecke Silencia, das gleiche in *hahaha* Grün (wobei sie natörlich! ihren Ranzen ömmer! gerichtet hat). Hier sieht das besondere Schmankerl so aus, dass Silencia um 7:53 Uhr einen Mega-Anfall bekommt, weil sie keine blöde dicke Winterjacke anziehen möchte, sondern nur einen Kaputzenpulli. Immer, immer muss ich die dicke Winterjacke anziehen!! (kleine mütterliche Anmerkung: Silencia trug den gesamten Oktober durch Winterjacke, Mütze und Handschuhe - bei einer durchschnittlichen Außentemperatur von 15°C. Selbst dran schuld!)

8 Uhr Tertia und ich machen uns auf den Weg in die Stadt zur Kita und zum Einkaufen.

Um 9:30 Uhr überlege ich mir beim Einräumen der Einkäufe in den Kofferraum ob es wohl in Ordnung sei, wenn ich mich jetzt einfach unauffällig ins in der Sonne stehende Auto lege und eine Runde schlafe …

9:40 Uhr Kaffee mit miomarito der an seinen Schreibtisch verschwindet, während ich mein Foto-Set aufbaue … auf dem Balkon, des schönen Lichtes wegen und ich hoffe mal, dass der Wind heute nicht mehr so stark bläst, sonst wird das alles nix.

10 Uhr Kurzer Chat mit der Frau Kollegin über ein neues Projekt (wie was das noch mal mit dem 36-Stunden-Tag)

10:15 Uhr Fotografieren, heute Rosenkohl und Clementinen, für mehr reicht die Zeit heute nicht, irgendwie lässt mich die blöde Erkältung nur halb so schnell arbeiten wie sonst, bearbeiten, die besten Bilder raussuchen und zur Agentur hochladen, am Ende werden es 14 Rosenkohl-Bilder für Agentur 2 (Agentur 3 versorge ich mit den restlichen später irgendwann mal) und acht Clementinen Bilder, mal schauen, was sie dann am Ende nehmen.

12:30 Uhr eigentlich wollte noch meinen zweiten Genua-Kalender (Querformat) fertig machen und zum Verlag schicken, aber dazu reicht die Zeit nicht mehr. Ich muss Tertia aus der Kita abholen. Vielleicht macht sie ja heute mal wieder einen Mittagsschlaf … dann könnte ich in der Zeit … wobei … ich bräuchte selbst einen …

12:50 Uhr okay, ich schlafe am Steuer des Autos fast ein und bete, dass sich Tertia - nach ihrem Schlafpensum (10 Stunden pro Nacht) der letzten beiden Tage - zu einem Mittagsschläfchen überreden lässt.

13:15 Uhr Mittagessen kochen für 4, ilfiglio isst heute in der Schul-Mensa, aber sonst sind alle zu Hause, Tertia isst eigentlich in der Kita, will aber trotzdem zu Hause immer noch mal etwas essen, ich schmeiße der Einfachheit halber (wie schreibt man das?!) ein Tüte Tortellini ins Wasser

14 Uhr Tertia wehrt sich so gut sie kann, schläft aber nach weniger als einer viertel Stunde Gegenwehr ein, ich wehre mich gar nicht.

16 Uhr wow, fast zwei Stunden Mittagsschlaf, es wird schon wieder dunkel … Schauen was die Agentur meint (offiziell noch gar nix), was meine Kalender machen (mein Küchen-Familien-Planer hängt noch in der Qualitätskontrolle), wo die große Tochter sich herumtreibt (bei einem Freund im Nachbardorf, miomarito erfreut mich mit der Botschaft, dass sie am Abend gebracht wird) und ja, Sie haben noch so gar nichts über Haushalt heute gelesen, Sie haben nichts überlesen, hier sieht es aus … also Kaffee fertig trinken, Tertia wecken (war ja auch gar nicht müde) und weiter geht's.

16:30 Uhr Tertia ist wach (also in der Senkrechten und ansprechbar … das wird eine späte Abend-Arbeitsrunde …), die Waschmaschine läuft, die Wäsche hängt auf dem Dachboden, die Geschirrspülmaschine läuft auch, ilfiglio kommt aus der Schule, schmeisst seinen Ranzen in die Ecke und verschwindet zum Nachbarsjungen, die Agentur will 9 von 22 Fotos .. naja, lief auch schon mal besser, zuletzt hatte ich eine Annahme-Quote von deutlich mehr als 50% … am Donnerstag dann wieder mehr … miomarito verschwindet an die Uni.

17:40 Uhr Fotos sind bei der Agentur, mein Küchen-Familien-Planer wurde vom Verlag abgelehnt (ich soll ihn neu machen, aber bitte so, dass meine Bilder nur einen Mini-Teil des jeweiligen Kalender-Blattes einnehmen … ich weiß nicht … irgendwie … ich meine, meine Bilder sind toll, die will ich nicht mini-klein machen oder nur einen kleinen Ausschnitt davon nehmen … muss ich drüber nachdenken), eine Freundin schneit kurz herein, berichtet, dass sie am Sonntag ganz ohne Kinderschar nach Paris fährt *seufzt*, wir lassen unsere Jüngsten zusammen spielen.

19 Uhr die großen Kinder sind wieder zu Hause und sitzen vorm dem Fernseher - eigentlich hatte ich gestern wegen ungebührlichem Verhalten beim Abendessen ein komplettes Medien-Verbot ausgesprochen, aber ich bin heute ausnahmsweise mal nicht Frau Ober-Konsequent und lasse sie - nachdem ich ein paar Extra-Aufgaben verteilt habe - trotzdem Fernseh schauen. Computer, Handy usw. bleiben gesperrt.
Ich versuche derweilen herauszufinden, wo die Agentur den zu beanstandenden Blendenfleck auf meinem Rosenkohl-Bild sieht …Post von Agentur 1, sie wollen noch ein paar Bilder haben, wie nett, ich glaube nur, die hat inzwischen schon Agentur 2 …
Abendessen haben wir geklärt, die Kinder bekommen nachher Sternchenudel-Suppe und wenn miomarito nach Hause kommt gibt's für uns Erwachsene die Reste vom Wochenende (Hähnchen Tajine mit Oliven und Salzzitronen).

20:30 Uhr miomarito kommt nach Hause, die inzwischen abgefütterten Kinder stürzen sich auf ihn, so dass ich noch schnell den zweiten Genua-Kalender fertig machen und einreichen kann. Ich würde mich ja jetzt gerne an das neue Projekt setzen, aber irgendwie sieht das hier noch nicht nach Mutter-Feierabend aus …

21:15 Uhr so langsam könnte hier mal Ruhe einkehren … ilfiglio ist immerhin schon mal ins Bett verschwunden … die Mädchen springen oben bei miomarito wohl noch rum, die Sache mit dem Mittagsschlaf von Tertia ist ein zweischneidiges Ding … Silencia wird jetzt eh noch ewig lesen, aber ist dann wenigstens im Bett.

21:45 Uhr ich habe vergessen, den Couscous und das Huhn in den Ofen zu stellen, also gibt es ein ganz spätes Abendessen für miomarito und mich … nun ja … danach noch eine Runde an den Schreibtisch und mal sehen, wann ich es ins Bett schaffe …

23:15 Uhr dem neuen Projekt einen Schritt näher gekommen und jetzt ab ins Bett! Gute Nacht!

(Wie schon im Kommentar angemerkt, das war mit Abstand der entspannteste Tagebuchblogging-Tag! Auf dass gleiche folgen werden!)


… die anderen Tagebuchblogger findet man hier!

lunedì 4 novembre 2013

Weihnachtsgeschenke gesucht?

Seit Jahren werde ich in der Regel um diese Zeit im Blog oder per Email gefragt, ob ich denn aus meinen Bildern einen Kalender machen und man diesen dann kaufen könne. Irgendwie war nie Zeit dafür, es gab auch keine wirklich überzeugenden Vertriebsmöglichkeiten und überhaupt, so toll waren meine Bilder ja auch nicht, wie soll man da 12 passende finden und was für Thema und … und … und.

So, dieses Jahr habe ich aber Nägel mit Köpfen gemacht und tatata: Es gibt die ersten beiden Kalender seit heute zu kaufen:


(Bild anklicken)

und




(Bild anklicken)

Das schöne ist, man kann die Kalender einfach bei den üblichen Online-Händlern bestellen oder aber im örtlichen Buchhandel kaufen (bestellen).

Die Kalender sind mehrfach vom Verlag geprüft worden, die Bilder stammen aus den letzten Monaten und haben alle den super-harten Agentur2-Check hinter sich. Man kauft - oder würde kaufen - also nicht nur den Kalender einer *hüstel* beliebtem Familenbloggerin sondern durchaus anspruchsvolle und technisch hochwertige Fotokunst (so!). 

Und ja, ich würde mich sehr freuen ;-) (Kalender sind ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk!)

(Es sind zwei weitere Kalender mit Genua-Bildern in Arbeit, hoffentlich sind die dann nächste Woche so weit)