martedì 29 ottobre 2013

Schnelle Schnipsel

Das Wochenende ... ja das Wochenende ist ja jetzt auch schon wieder etwas her ... am Freitagvormittag war ich mit Tertia in der Schule beim Ferienkreis gewesen (wo die Schulkinder den Gästen Lieder vorsingen oder Gedichte vortragen) und wurde Zeuge, wie Silencia sich um eine Stelle als Aushilfslehrerin bewarb (sprich: ihren Mitschülerin klare Anweisung zum Ablauf gab, kleine Fehler - lautstark ... - verbesserte und bei Ausfälle sofort als Ersatz einsprang ...),  die andere Eltern haben Tränen gelacht, ich hatte mir kurzfristig überlegt, ob ich mir nicht vielleicht doch ein Loch im Boden wünschen soll, aber dann blinkt der inzwischen ja schon etwas berühmt-berüchtigte Satz "Io soll nicht Schule spielen" über meinem Kopf auf und ich vermute einfach mal, sie hat das von mir ... (und sie hatte ja auch immer recht).

Freitagabend dann Abklatschen mit miomarito, der den ganzen Tag Kompakt-Veranstaltung hatte und dann ging's für mich ab in die Stadt zum Treffen mit einer Freundin aus Manchester, die auf Grund eines workshops in Tübingen weilte - das Praktische wenn man Freunde in der Wissenschaft hat und in Tübingen wohnt: Irgendwann kommen sie hier vorbei ;-)

Samstag dann eben Fußball, schneller Wochenendeinkauf, miomarito ging Fahrradfahren und musste zwischen zwei mir bisher völlig unbekannten Orten mit Platten wieder eingesammelt werden und ansonsten wie auch am Sonntag allgemein eher nervige Kinder, viel Sonne und der Versuch sich zu erholen. Dank Zeitumstellung hatten wir auch erstmalig seit Jahren die Kinder am Sonntag um 20 Uhr im Bett und konnten den Tatort "live" sehen.

Gestern dann ein großer Autofahrtag, morgens ging es mit allen drei Kindern nach Stuttgart, um ilfiglio am Bahnhof meinem Vater zu übergeben. Nach 2 min im Bahnhof war dann auch klar, dass mein Gefühl, dass es sinnvoller sei mit dem Auto zu fahren als mit dem Zug, mich nicht betrogen hatte. Ilfiglio war verschwunden (ich schau' mal schnell, wann der Grova ankommt!), Silencia sprang ebenfalls sofort weg, um Tauben zu jagen und Tertia nutzte den dadurch entstandenen Moment meiner Unaufmerksamkeit, um sich loszureissen und ebenfalls davon zu stürmen, nicht ohne nach wenigen Meter hinzufallen und den anrasenden Gepäckwagen (oder wie immer diese Fahrzeuge heissen) zu einer Vollbremsung zu veranlassen (10cm vor ihren Fingern kam er zum Stehen).
[Ich hatte letzten Wochenende auf meiner Fahrt nach München eine allein reisende Mutter mit drei Kinder gesehen, bei der das jüngste die ganze Zeit im Maxi-Cosi lag, das andere schlief auf ihrem Schoss oder liess sich was vorlesen und die Große hörte Hörbücher ... das sah ganz einfach aus ...]
Also, ich übergab ilfiglio für die nächsten Tage an meinen Vater, schnallte die Mädchen so schnell es ging wieder im Auto fest und machte mich auf die Rückreise.
Danach ging's mit Silencia weiter, einen Freund, der sich am Wochenende das Handgelenk bei einem Sturz vom Fahrrad gebrochen hatte, ins Krankenhaus zu fahren, dann mit beiden Mädchen zu unseren ehemaligen Nachbarn ein paar Dörfer weiter, um dort dann erstmalig wieder seit Jahren richtig klassischen bei Kaffee, Kuchen und spielenden Kindern zu versumpfen (Tertia wollte unbedingt mit dem zweiten Sohn (4) der ehemaligen Nachbarn spielen und das ging dann auch zwei Stunden lang richtig gut, inklusive gemeinsamen Trampolinspringens), als es dunkle wurde (um FÜNF!!) packe ich Tertia wieder ein, Silencia durfte open end bleiben und machte mich auf den Heimweg.

Der Abend gestern dann ganz entspannt - sieht man mal von einer 30 min Brüll-Orgie von Tertia ab, die todmüde, aber schlafunwillig war - ilfiglio bei meinen Eltern, Silencia bekamen wir nach 20 Uhr abgefüttert geliefert und so blieben tatsächlich genügend Nerven und Kraft übrig, damit ich bis Mitternacht am Schreibtisch sitzen bleiben konnte. Gut.

Und jetzt langsam Geburtstagsvorbereitungen. Halloween-Party ... irgendwie.



2 commenti:

Anonimo ha detto...

Na, dann machst Du wohl irgendwas falsch, oder? ;-) (Spaß!!!)

LG
Beate

IO ha detto...

Kolossal falsch ;-)