mercoledì 2 ottobre 2013

Die Nachmittage

Da Silencia sich eigentlich jeden Nachmittag verabredet oder einfach so durchs Dorf springt und ilfiglio die meisten Nachmittag in der Schule und beim Fußball verbringt (gestern hat er darum gebeten, noch einen Nachmittag in die Hausaufgabenbetreung bei seinem Klassenlehrer gehen zu dürfen!! Twist my arm) gehören die Nachmittage jetzt fast ausschließlich Tertia - und weil der Herbst sich derzeit ja doch von seiner netten Seite zeigt (und draußen auch noch mal viel Arbeit wartet), verbringen wir viel Zeit im Garten.





Gestern haben wir gemeinsam Hecken beschnitten und am liebsten würde Tertia jeden Tag Rasen mähen bzw. sie würde am liebsten jeden Tag Grasberge auf ihre Schubkarre laden und wichtig zwischen Kompost und Wiese hin und her fahren. Eine weitere Lieblingsbeschäftigung von ihr ist es, aus sicherer Entfernung die vorbeifahrenden Autos zu betrachten und ihre Farbe ... ja ... zu brüllen ... Mama, da quau! (statt blau) rosso! (immer noch) Silber! - man sollte nicht glauben, wie viele silberne Autos es bei uns im Dorf zu geben scheint ... und jetzt hoffe ich einfach mal, dass das Wetter auch über das lange Wochenende schön bleibt und dass hier niemand nach 2 Tagen vor lauter Langeweile auf dem Dorf Amok läuft ...



 



3 commenti:

Anonimo ha detto...

Schönes Kind !

Grüße
Barbara

IO ha detto...

Finde ich auch ;-)

Katrin85 ha detto...

Groß wird sie;)