lunedì 16 settembre 2013

Montagsschnipsel

Ilfiglios Geburtstag verbachten wir mit miomaritos Eltern gestern in Stuttgart, genauer gesagt zunächst im Porschemuseum (was auch eine Verkaufsausstellung sein könnte und wo Ferdinand vom Weltgeschehen ungestört lustig Autos erfinden darf, 1935, 1936 usw.), "egal", der Sohn war relativ zufrieden. Erschwerend war bei der ganzen Aktion allerdings der Umstand, dass Silencia uns - aus welchen Gründen auch immer - bereits den zweiten Tag hintereinander alle um halb 7 geweckt hatte und somit - nicht nur - Tertia während des Museumsbesuch todmüde war und sich hauptsächlich auf dem Boden herumwälzte.

Anschließend waren wir dann noch Essen, Tertia inzwischen mit etwas power-napping im Auto wieder einigermaßen hergestellt und ilfiglio ganz glücklich, weil Sportsbar am Stadion, laufende Bundesliga-Spiele auf x-Bildschirmen und das heißgewünschte Handy. Ich hingegen eher gequält, da mich gestern die Seuche traf (ilfiglio am Freitag, Tertia am Samstag, ich Sonntag).

Aber zurück zum Schulalltag, Silencia hat heute erstmalig Schwimmen und heute morgen haben wir uns überlegt, ob sie wohl eine eigene Gruppen-Umkleide ganz für sich alleine bekommt, da in ihrer Klasse ja keine Mädchen sind. Ich bin mal auf ihren Bericht gespannt.
Bei ilfiglio muss ich mich noch daran gewöhnen, dass er dieses Halbjahr mehr Sportstunden (vier) als zum Beispiel Mathe (drei) hat, was natürlich daran liegt, dass das Konzept bei ilfiglios Klasse vorsieht, dass die Stundenzahl in den klassischen Hauptfächern gekürzt wird, um dann mit den gewonnen Stunden Extra-Unterricht für spezielle Themen zu machen - und dass sie dieses Halbjahr eben 4 Stunden Sport haben, dafür nächstes aber nur 2. Aber komisch ist es trotzdem.

Was ganz toll ist mit dem neuen Schuljahr, es tut den Kinder nicht nur sehr gut, den Vormittag über getrennt zu sein, sondern auch die Tatsache, dass sie morgens fast getrennt in den Tag starten, also zunächst ilfiglio, der sich um 7:15 Uhr spätestens auf den Weg (sei es mit dem Bus oder mit dem Fahrrad) machen muss und dann erst Silencia, die ich erst wecke, wenn der Sohn schon fast zur Haustüre raus ist. Das wird mit einer tatsächlich relativ liebevollen gegenseitigen Verabschiedungen der beiden belohnt und sorgt bisher auch für ein allgemein wesentlich friedlicherem Zusammenleben.

Ansonsten drücke ich mich gerade vorm Holunderbeeren sortieren ... aber ich sollte mich - solange Tertia noch Schlaf nachholt - sputen!

P.S.: Holunderbeerensirup ... dieses Jahr vielleicht doch nicht selbstgemacht ... 

7 commenti:

Susi Sonnenschein ha detto...

Dann Herzlichen Glückwunsch nachträglich für Ilfiglio. Viel Spaß beim Sortieren. Ich habe überlegt, ob ich was aus Holunder machen soll und es mir dann erspart. Wie läuft es mit der neuen? Ich bin schon so gespannt.

IO ha detto...

Ich habe noch gar nicht fotografiert. Also bis auf die Einschulung, aber da habe ich es auch noch nicht geschafft, mir die Bilder anzusehen. Ich frage mich gerade, wie ich überhaupt auf die Idee kommen konnte, mir so eine Kamera zu kaufen ...

Susi Sonnenschein ha detto...

Ach was, da wächst du rein. Das dauert ein paar Tage, ich bin am Anfang mit der D7 auch verzweifelt, weil die völlig anders zu bedienen war und dann war ich begeistert. Das wird schon :-)

IO ha detto...

Nein, ich meinte eher damit, dass die Ausgaben ziemlich unverhältnismäßig sind, wenn ich es in zwei Wochen vielleicht EINMAL einmal schaffe, damit zu ARBEITEN. Ich sehe hier gerade so gar kein Land ...

Susi Sonnenschein ha detto...

Ach so. Nun ja, sie wird ja zum Glück nicht schlecht oder so. Das mit dem Kein-Land-Sehen ist unglaublich frustrierend, das hatte ich die letzten acht Wochen auch gerade. Erst Ferien, in denen das Kind bespaßt werden wollte, dann ist die Schwägerin da, die so anwesend ist, dass arbeiten nicht möglich ist, der Mega-Verwandtenbesuch zur Einschulung, und, und, und... und ich wurde immer genervter, weil mich alles aufgehalten hat. Aber irgendwann ist dann Zeit da! Es pendelt sich doch jetzt erst einmal alles ein.

einfachich ha detto...

herzlichen Glückwunsch an ilfiglio - wenn auch sehr spät!

würdest du deine kinder als sehr verkehrs"tauglich" bezeichen? oder ist bei euch sehr wenig verkehr/ halten sich die leute an 30 zonen?

meine tochter wurde im august sieben und ich trau mich nicht recht, da ja doch immer wieder gern durch 30 zonen mit 70 gerast wird. aber ichfrag ich oft, ob ich einfach überängstlich bin.

IO ha detto...

@einfachich: hm, also hier auf dem Dorf ist wirklich kaum Verkehr, es gibt nicht mal eine Durchgangsstraße. Also, sprich, wer ins Dorf reinfährt kommt nirgends anders mehr hin und wohnt in der Regel hier (oder besucht jemanden hier). Es gibt ein paar Ecken und Kurven, da ist es unübersichtlich, aber das kennen die Kinder - von daher ...
Wobei ich bei ilfiglio in der Stadt damals auch keine großen Bedenken hatte, im Gegenteil, der kannte echten Verkehr und hatte dem entsprechen auch Respekt vor der Straße und den Autos. Silencia ist da eher unbekümmert, weil man hier einfach auf der Straße läuft und es kommt ja eh keine Auto - oder so.