lunedì 30 settembre 2013

Wochenend-Schnipsel

Sehr schönes, entspanntes Wochenende - man kann sich gar nicht vorstellen, wie wunderbar sich die neue Schulsituation auf unser Alltagsleben auswirkt. Miomarito äußerte schon den Verdacht, ilfiglio sei  vielleicht einfach komplett gegen ein anderes Kind ausgetauscht worden.

Der Samstag beinhaltete ein Fußballspiel am frühen Morgen für ilfiglio unterstützt von miomarito und Tertia, während ich mit Silencia auf einem Flohmarkt in unserem alten Kindergarten in der Stadt waren,   wir haben versucht, unser allgemeines Chaos im Haus etwas Herr zu werden (mit eher geringem Erfolg), miomarito war Pilze finden (Fichtensteinpilz - gab's abends mit Polenta) und ich habe es tatsächlich noch geschafft, eine große Packung Fotos an Agentur 3 zu schicken.

Abends dann Ausgang für mich, sensationelles Erlebnis mit dem Öffentlichen Nahverkehr, erst kam der Bus einfach nicht - er hält wohl gerade wegen einer Baustelle nicht an unserer Haltestelle, was man aber anscheinend dem Kaffeesatz hätte entnehmen müssen - also stand ich erst einmal einen Viertelstunde an der Haltestelle herum bis ich mir mein Fahrrad schnappte und über die Felder in die Stadt fuhr. Am Ende des Abends dann die andere Variante (mit dem Fahrrad wollte ich alleine nicht wieder zurück fahren), ich erreiche 2 Minuten vor der Abfahrtszeit meinen Nachtbus - der mir in der selben Sekunde einfach vor der Nase wegfährt. Da ich die Optionen weit nach Mitternacht eine ganze Stunde am Bahnhof herumzulungern bis der nächste Bus kommt nicht unbedingt lustig fand, musste mich miomarito mit dem Auto abholen kommen ... 

Gestern habe ich dann mit miomarito mal wieder ordentlich im Garten gewerkelt, während die Kinder durchs Dorf sprangen - leider immer wieder auch Tertia, die sich inzwischen unangenehm zügig mit Laufrad und Bobby-Car fortbewegt und immer nur mal schnell Ferde gucken gehen will. Oder Silencia abholen. Oder Freunde besuchen. Oder ilfiglio hinterher ins Nachbardorf fahren will ...

Abends dann 90 min meiner Zeit an den Polizeiruf verschwendet.  

So und nun Start in eine kurze Schul-Arbeits-Woche. 

venerdì 27 settembre 2013

"Bildoptimierung"



Bildoptimierung nennt blogger das ... also den Grau-Grün-Schleier ...
kann man aber - wie man sieht - auch wieder abschalten
Dank an Kathrin für den Hinweis
(Erläuterung hier - falls sich noch jemand wundert)

giovedì 26 settembre 2013

puh .. nun ja .. also

puh .. nun ja .. also ... ich wollte ja mal wieder etwas schreiben, nicht nur immer Fotos hochladen usw. aber entweder bin ich am Abend hundemüde - so wie heute - oder aber ich nutze die Tatsache, dass ich es eben nicht bin und arbeite - wie gestern - bis weit nach Mitternacht und so wird dann eben auch nichts aus dem Bloggen.

Ilfiglios Wechsel aufs Gymnasium - so viel kann ich auf jeden Fall feststellen, egal wie müde oder beschäftigt ich bin - tut allen gut, in erster Linie aber natürlich ihm selbst und es freut mich unglaublich, dass der Kerl endlich wieder gerne in die Schule geht und sich nicht mehr mit der blöden Dorf-Schule herumschlagen muss. Unterricht, Mensa, AGs, Hort und alles scheint einfach nur toll zu sein, die Lehrer und Mitschüler (Mädchen existieren ja einfach nicht) ebenfalls und wir sind alle froh, dass wir die täglichen Tiraden über blöde Schule, unfähige Lehrerinnen und blöde Mitschüler nicht mehr ertragen müssen. Alles wird gut - oder so.
(und ja ich weiß, drei Wochen Schule bedeuten noch gar nichts, aber nach drei Wochen hier auf dem Dorf war schon klar gewesen, dass es Grauen in Tüten wird, von daher bin ich doch recht optimistisch)

Silencia sehen wir wie immer kaum, fürs Wochenende ist bereits die nächste Übernachtungsaktion geplant, heute kam sie von der Schule nach Haus, schmiss den Ranzen in die Ecke und verschwand sofort wieder - wenig Verständnis hat sie allerdings dafür, dass ich es nicht lustig finde, wenn sie um 19:30 Uhr immer noch nicht zu Hause ist, sondern die Zeit vergessend mit einem Freund auf dem Spielplatz sitzt und nicht verstehen kann, dass die bereits untergegangene Sonne ein dezenter Hinweis sein könnte, dass man vielleicht schon seit längerem zu Hause erwartet wird.

Tertia ist zum Knuddeln, wird aber unaufhaltsam groß *schnüff* - wobei sie natürlich das Recht dazu hat - und solange sie weiter so gerne kuschelt sei es ihr auch erlaubt ;-)  Die letzten Tage haben wir die Nachmittage gemeinsam im Garten verbracht - Sonne tanken! - oder mit Spaziergängen durchs Dorf - auch sehr lustig, denn da ich jetzt nicht jeden Morgen mit einem trödelnden Kleinkind 1,5 km zum Kindergarten laufen muss wie früher in der Stadt, ist es jetzt äußerst entzückend bei jeder Blume stehen zu bleiben und jeden Stein umzudrehen. Neulich haben wir zusätzlich zu den schon bekannten Tieren wie den Pferden und den flauschigen Hühner (keine Ahnung, was das für Hühner sind, sie sind aber sehr flauschig-fluschig) auch noch Meerschweinchen entdeckt, die Tertia erst einmal für Ganz, ganz kleine Katze ist, gell Mama?! hielt.

Ich genieße noch die letzten Wochen der vorlesungsfreien Zeit und die daraus resultierende Dauer-Anwesenheit von miomarito am heimischen Schreibtisch, fotografiere fleißig und Dank neuer Kamera macht das auch noch mal deutlich mehr Spaß - und es kommen auch wesentlich mehr Fotos dabei raus (Sinn der ganzen Aktion). So hatte ich mein Vorhaben aus Zeiten der alten Kamera von 10 Bilder pro Woche für Agentur 2 bereits am Dienstag erfüllt und - wenn alles gut läuft - dürfte ich morgen bei über 20 sein und immer noch reichlich in petto für die beiden anderen Agenturen haben. So habe ich mir das vorgestellt.

So, und jetzt breche ich dann gepflegt zusammen und verschwinde ins Bett.

Resteverwertung




Wenn der völlig erkältete Sohn (der weder bei der Kita-Eingewöhnung, noch in Kindergarten oder Grundschule jemals großartig krank gewesen ist und jetzt schon die zweite Seuche seit Gymnasiums-Beginn am Hals hat), also wenn dieser am Abend nur appetitlos im risotto milanese herumstochert, mag das natürlich niemand mehr essen - also wird es zu fotografischen Resteverwertung herangezogen.


Mysteriöser Weise verpasst Blogger den Bildern gerade einen heftigen Grünstich ...
eigentlich sehen die Fotos so und so aus ... deutlich appetitlicher ... 





martedì 24 settembre 2013

in hell


Ich schreibe auch mal wieder etwas, aber im Moment reicht die Zeit dazu einfach nicht,
bzw. mag ich am Abend nicht mehr (ich würde auch schon längst im Bett liegen, wenn ich nicht gespannt auf miomarito warten würde, der sich heute den ersten Elternabend antun darf)

Produktiv




Ich habe auch noch viele Bilder "in hell" gemacht, aber die sind noch nicht bearbeitet, weil für eine andere Agentur. Irgendwann gibt's die dann auch mal. 

lunedì 23 settembre 2013

Montag ...

Ein Montag, der wie der heutige mit einer blöden Nacht und höchstens 4 Stunden Schlaf begann, kann eigentlich nichts werden, trotzdem ging es dann doch irgendwie (auch dank eingeschobenen Mittagsschläfchen *hüstel*) und das Wetter lässt mich dann eben doch auch einfach wieder aufleben. Dennoch, zum Bloggen bleibt keine Zeit, da kann Tertia mit mir schimpfen so viel sie will ;-)

domenica 22 settembre 2013

Wochenende

Nachdem ich letzte Woche durchaus bereit war, mich bereits Mitte September in die erste Herbst-Winter-Depression zu stürzen (aus lauter Verzweiflung hatte ich mit Tertia schon angefangen, einen großen Berg Waffeln zu backen ...), rettete mich der gestrige Tag bzw. eigentlich schon die Nacht auf Samstag, da ich einfach mit Tertia am Abend einschlief und nach einer kurzen Unterbrechung mit Bettwechsel einfach 11 Stunden lang schlief. Und am nächsten Morgen schien die Sonne.

Gestern dann tatsächlich ein gemütliches Wochenendtag, langes Kinder-Kuscheln im Bett (9 Jahre musste ich darauf warten), die großen Kinder sprangen kurz darauf durchs Dorf, miomarito ging mit Tertia auf den Markt, wir wurden zum Crepes-Essen eingeladen, ich hatte Zeit zum Fotografieren, Silencia verschwand mit unseren ehemaligen Nachbarn ins Kino mit anschließendem Mc-Besuch, miomarito fuhr eine große Rund Rennrad, ich machte mit Freundin einen Kleinkindspaziergang ums Dorf, um auch noch die letzten Sonnenstrahlen zu nutzen und am Abend gab's Pizza und für ilfiglio einen Übernachtungsgast.





Und ich glaube, wir könnten alle noch einen weiteren entspannten Tag brauchen. 


venerdì 20 settembre 2013

Und für die Freunde des Landlebens ;-)


Apfelernte auf dem Land 
(wegen Hagelschadens frisch aus dem Supermarkt)

giovedì 19 settembre 2013

Geschnipsel

So, der frühe Herbst mit leichtem Winteranklang, jedenfalls lichttechnisch ... heute Vormittag schien mal die Sonne, aber sonst hatte ich das Gefühl, dass die ewige Dunkelheit schon über uns hereingebrochen sei ... nun ja ... das Wetter fordert seinen Tribut, wir können die erste Rotznase -nämlich Tertias -  der Saison vermelden. Ich denke, wir haben noch 2 Tage, dann dürften wir zu fünf um die Wette schniefen. Was habe ich es vermisst!

Um auf bessere Gedanken zu kommen, beschäftige ich mich jetzt mit der Planung meiner ersten ... nein, stimmt gar nicht, Genua letztes Jahr war die erste Dienstreise als Fotografin, aber .. also ich plane meiner erste Dienst-Vergügungs-Reise, sprich Party bei Agentur Nr. 2. Ich auf meine alten Tage Media-Party in München. Hilft beim Windelnwechseln ;-)

Ilfiglio zeigt zum ersten Mal in seinem Leben Ermüdungserscheinungen, Gymnasium ist anstrengend, trotzdem (oder gerade deswegen) macht es ihm aber auch Spaß und beide Seiten sind - glaube ich - ganz froh, dass Anrufe zwischen unseren Handy kostenlos sind ;-) (Mann, ich habe zum ersten Mal das Gefühl, der Kerl braucht mich/uns - und sei es auch nur, um den richtigen AG-Raum zu finden oder um mitzuteilen, dass er jetzt doch zu einem 10 km entfernt wohnenden Klassenkameraden radelt)

Was ich sehr toll bei ilfiglio finde ist, dass sich in der Mensa nicht nur die ganzen Gymnasiasten treffen, sondern auch die Schüler einer Grundschule (ilfiglio kennt da viele aus seinem Fußball-Training) und dass die AGs für die Schüler aller Innenstadt-Gymnasien sind, so dass ilfiglio da auch wiederum auf alte Bekannte trifft.

Silencia motzt ein wenig über die Schule (erstmalig), weil sie findet, dass sie ömmer noch nur 1. Klässler-Zeugs lernen, aber nachdem ich ihr gezeigt habe, dass in ihrem Mathebuch demnächst das Einmaleins dran kommt, war sie dann doch wieder beruhigt - ansonsten sehen wir recht weniger von ihr, sie springt jeden Nachmittag durchs Dorf und freut sich im geheimen doch sehr, dass ihre alten Kindergarten-Freunde jetzt Dank Einschulung wieder gesellschaftsfähig sind ;-) [sie hatte mit ihrer Einschulung ja komplett jeden Kontakt zu ihren alten Kindergarten-Freunden/innen abgebrochen]

Tertia puzzelt, den ganzen Tag, gefühlt habe ich ihr heute eine Million Puzzle-Teile gereicht, in Wirklichkeit kommen wir vermutlich auf rund 300 bis 400 Puzzleteile pro Tag. 100er Puzzle sind kein Problem mehr, so lange ich die vielen Teile ein bisschen vorsortiere. In der Kita sind sie völlig fasziniert von ihr, ich hingegen muss mich immer wieder daran erinnern, dass sie zwar ist wie ihr großer Bruder, es das aber nicht "normaler" macht.

Ich bin müde, ich weiß, viele Menschen stehen tagtäglich vieeeel früher auf als ich, aber die Tatsache, dass ich mich jetzt jeden Morgen um 6:30 Uhr aus dem Bett quälen muss, macht mich fertig. 7:10 Uhr war sooooo schön ... damit hat sich natürlich auch jede Idee, dass ich Abends nach dem Abendessen und dem Kinder-ins-Bett-scheuchen noch eine Runde arbeite, erledigt. Dabei müsste ich dringend ... 

Tomaten



mercoledì 18 settembre 2013

Unmut

Die erste Tasse Tee der Saison - der WINTER-Saison. Und ich mag gar keinen Tee. Und keinen Winter.

martedì 17 settembre 2013

Jura für Kids

Als ich auf der Suche nach Geburtstagsgeschenken für ilfiglio im Buchladen stand - eigentlich auf der Suche nach einem Buch über Selbstversorger-Bauernhöfe im letzten bzw. vorletzten Jahrhundert (irgendwie hatten wir es im Urlaub bzw. auf dem Heimfahrt durch die Alpen davon und mir fiel dann am Ende nichts besseres ein, als ihm die Langerud-Kinder zu schenken - der arme Kerl bekommt fast nur Bücher, die schon meine Eltern und ich gelesen haben ...) - also ich stand also am Bücherregal und plötzlich sprang mir dieses Buch ins Auge:




Sofort beim ersten Blättern - hier virtuell möglich - wußte ich, das MUSS ich ilfiglio schenken. Und ilfiglio ist begeistert, hat das Buch schon fast fertig, und ich auch habe schon fleißig darin gelesen. Die Autorin ist Richterin und vierfache Mutter und es gelingt ihr, Sachen wie Gewaltenteilung, das Verbot von Selbstjustiz, Straf- und Zivilrecht usw. verständlich und kindgerecht (und ehrlich gesagt, so zum noch mal Nachlesen *hüstel* durchaus auch für Erwachsene sehr praktisch) zu erklären. Besonders hat es mich gefreut, dass sie sehr schön erklärt, wieso Wahlen geheim sein müssen (ich fand unsere Erklärungen in den letzten Wochen etwas  .... nu ja ... unbeholfen, wenn auch sachlich richtig ... das macht sie mit Hilfe einer Klassensprecherwahl sehr viel besser - auch wenn ilfiglio vorhin meinte, wir hätten das ja auch ganz gut erklärt). 

Also, ich kann es nur wärmstens empfehlen, ich vermute, es ist nicht unbedingt etwas für jeden (9jährigen), aber damit man mal so eine Grundvorstellung bekommt - eigentlich ein Muss für alle Heranwachsenden.


Welche Freunde, welche Lust




lunedì 16 settembre 2013

Tausch, sinnvoller

Einen sehr großen Eimer mit Holunderbeeren (unge"pflückt" und unsortiert) gegen drei Tafeln Schokolade bei den Nachbarn eingetauscht.

:-) 

Montagsschnipsel

Ilfiglios Geburtstag verbachten wir mit miomaritos Eltern gestern in Stuttgart, genauer gesagt zunächst im Porschemuseum (was auch eine Verkaufsausstellung sein könnte und wo Ferdinand vom Weltgeschehen ungestört lustig Autos erfinden darf, 1935, 1936 usw.), "egal", der Sohn war relativ zufrieden. Erschwerend war bei der ganzen Aktion allerdings der Umstand, dass Silencia uns - aus welchen Gründen auch immer - bereits den zweiten Tag hintereinander alle um halb 7 geweckt hatte und somit - nicht nur - Tertia während des Museumsbesuch todmüde war und sich hauptsächlich auf dem Boden herumwälzte.

Anschließend waren wir dann noch Essen, Tertia inzwischen mit etwas power-napping im Auto wieder einigermaßen hergestellt und ilfiglio ganz glücklich, weil Sportsbar am Stadion, laufende Bundesliga-Spiele auf x-Bildschirmen und das heißgewünschte Handy. Ich hingegen eher gequält, da mich gestern die Seuche traf (ilfiglio am Freitag, Tertia am Samstag, ich Sonntag).

Aber zurück zum Schulalltag, Silencia hat heute erstmalig Schwimmen und heute morgen haben wir uns überlegt, ob sie wohl eine eigene Gruppen-Umkleide ganz für sich alleine bekommt, da in ihrer Klasse ja keine Mädchen sind. Ich bin mal auf ihren Bericht gespannt.
Bei ilfiglio muss ich mich noch daran gewöhnen, dass er dieses Halbjahr mehr Sportstunden (vier) als zum Beispiel Mathe (drei) hat, was natürlich daran liegt, dass das Konzept bei ilfiglios Klasse vorsieht, dass die Stundenzahl in den klassischen Hauptfächern gekürzt wird, um dann mit den gewonnen Stunden Extra-Unterricht für spezielle Themen zu machen - und dass sie dieses Halbjahr eben 4 Stunden Sport haben, dafür nächstes aber nur 2. Aber komisch ist es trotzdem.

Was ganz toll ist mit dem neuen Schuljahr, es tut den Kinder nicht nur sehr gut, den Vormittag über getrennt zu sein, sondern auch die Tatsache, dass sie morgens fast getrennt in den Tag starten, also zunächst ilfiglio, der sich um 7:15 Uhr spätestens auf den Weg (sei es mit dem Bus oder mit dem Fahrrad) machen muss und dann erst Silencia, die ich erst wecke, wenn der Sohn schon fast zur Haustüre raus ist. Das wird mit einer tatsächlich relativ liebevollen gegenseitigen Verabschiedungen der beiden belohnt und sorgt bisher auch für ein allgemein wesentlich friedlicherem Zusammenleben.

Ansonsten drücke ich mich gerade vorm Holunderbeeren sortieren ... aber ich sollte mich - solange Tertia noch Schlaf nachholt - sputen!

P.S.: Holunderbeerensirup ... dieses Jahr vielleicht doch nicht selbstgemacht ... 

domenica 15 settembre 2013

9 - Der Sohn



So klein war der mal, der Sohn, vor - wenn ich mich recht erinnere - etwas mehr als 8 Jahren, entstanden ist das Foto irgendwann im Genueser Sommer 2005. Jetzt wird er neun, geht aufs Gymnasium, will unbedingt ein Smartphone (ein iphone und ipad und einen Bugatti Veyron), kennt die  Zuschauerkapazitäten sämtlicher Stadien Europas (gerne auch 2. und 3. Liga) und wir haben uns ausgerechnet, dass wir schon mehr als die Hälfte hinter uns haben.

Morgen feiern wir Geburtstag en famille und ich wünsche ilfiglio, dass die nächsten Jahre einfach besser werden (als die letzten beiden). Es sieht danach aus. Gott sei Dank (wobei der Sohn sich fest vorgenommen hat zu beweisen, dass eben diesen - Gott - nicht gibt ... wir sind gespannt). 

venerdì 13 settembre 2013

müde


Nein, natürlich nicht Tertia (die den Mittagsschlaf jetzt irgendwie endgültig abgeschafft hat) , die zu ihrer Begeisterung heute den Vormittag mit mir (weniger begeistert) in der Schule (oben) verbringen durfte. Einschulung, und traditionell bewirten die Eltern der 2. Klasse die Eltern (und Familien) der neuen Erstklässler. Tertia hatte ich schon die ganze Wochen darauf gefreut und tat so ein bisschen als würde sie selbst in die Schule kommen - mindestens ;-)

Ich habe die Kinder fotografiert, was ein Ding der Unmöglichkeit ist, weil niemand dafür Zeit hat, einem ständig Großeltern oder kleine Geschwister vor die Linse laufen, die Kinder JETZT ENDLICH ihre Schultüten aufmachen wollen und es mit dem Handy fotografierende Menschen eh immer besser wissen (oder so ähnlich).

Ilfiglio ist seit gestern Abend krank, konnte zu seinem Entsetzen heute nicht in die Schule und lag den ganzen Tag matt im Bett. Ich vermute, die letzten beiden Wochen waren dann doch vielleicht etwas viel (dass ich so etwas mal über den Sohn schreiben würde ;-)).

Silencia treibt sich wie immer zu Schulzeiten bei ihrem Freund (und bei dessen Verhinderung bei ihren sonstigen Freunden) herum, kommt spät nach Hause, ist glücklich und zufrieden, dass endlich wieder Schule ist und beschwert sich dann abends ganz überrascht, dass der Tag ja schon wieder rum sei und sie doch noch so viel machen wollte.

Ich müsste mich jetzt eigentlich endlich mal mit meiner neuen Kamera anfreunden, aber dazu komme ich einfach nicht, auch bei der Zusammenarbeit mit dem Rechner harkt es immer noch hie und da und so gibt es eben nur den Tertia-Schnappschuss aus der Schule.

Morgen dann finden wir hoffentlich Zeit, unser IKEA-Einkäufe aufzuräumen und aufzubauen, die Wohnung aufzuräumen, Geburtstagskuchen für ilfiglio zu backen und und und. Dabei würde ich mich am liebsten einfach nur den ganzen Tag ins Bett legen ... 

Und die Heizung haben wir angesichts der Wettervorhersage auch angedreht ... (oh mann, an ilfiglios Geburtstag war es bisher dann doch immer schön und warm gewesen, IMMER - wie gut, dass wir keinen Kindergeburtstag organisieren müssen ...)

giovedì 12 settembre 2013

Rätselfrage

Da mir zwischen IKEA, neuer Kamera (nicht, dass ich sie heute schon in der Hand gehabt hätte), dem Anlegen von Schulmensen-Konten, Geburtstagsvorbereitungen, dem Organisieren der Einschulungsveranstaltung und dem allgemeinen Kinder-Alltags-Wahnsinn, keine Zeit zum Bloggen bleibt - hier eine kleine Rätselfrage.

Was ist ein Ping-Ping-Fluschibong? ("Leser" von Rotraut Susanne Berner sind in klarem Vorteil) 

mercoledì 11 settembre 2013

Dies&Jenes

Es wird, es wird. Mountain Lion läuft, jetzt dürfte  - falls mein Rechner mit allen updates usw. fertig wird - auch die Installation von Lightroom 5 kein Problem sein. Meine Panikattacke lässt sich auf mein immer noch etwas durch - am Sonntag! - 9 Jahre ohne ungestörten Nachtschlaf zermürbtes Hirn erklären, irgendwie war ich davon ausgegangen bei unseren endlosen Überlegung zu "lässt-sich-mein-Rechner-noch-weiter updaten und -graden" seien wir mal zu der Erkenntnis gekommen, dass Mountain Lion nicht mehr drin sei. Geht aber und die 64-Bit vom Snow Leopard haben eben überraschenderweise für LR 5 dann noch nicht gereicht. Aber *aaaah* wie sehen denn jetzt meine Emails aus ... okay ... genug der Betriebssysteme und Raubkatzen.

Die Schule. Die Schule ist toll, sagt unser Sohn. Das Kind, das sich die letzten 2 Jahre Tag für Tag in die Schule - aber eben eine andere - gequält hat, freut sich - bisher jedenfalls - jeden Morgen auf die Schule. Okay, heute war Wandertag, aber selbst die waren in der alten Schule nur schwer erträglich, jetzt sind sie toll. Überhaupt, sein Klassenlehrer, ganz klasse. Und die Mitschüler, ebenfalls toll. Und überhaupt.

Heute haben wir zusammen an seinem Stundenplan gebastelt, er hat jetzt zwei mal die Woche Fußballtraining (statt früher 1x) und irgendwie mussten dann noch AGs untergebracht und verhindert werden, dass er ständig zwischen Dorf und Stadt hin und her radeln/Bus fahren muss. Also gibt es jetzt am Montag volles Programm. 12 Stunden außer Haus. Miomarito meinte, ob das denn nicht vielleicht etwas viel sei - also Unterricht mit Sport, Mensa, Hausaufgabenbetreuung, AG und Training - ich habe ihn - miomarito - gefragt, ob er schon mal erlebt habe, dass ilfiglio von irgendetwas erschöpft oder erschlagen gewesen wäre? öh ... genau - und deshalb probieren wir das jetzt aus.

Ah - Lightroom 5 wird gerade via miomaritos Rechner installiert, weil meiner die CD immer wieder ausspuckt. Von solchen Kleinigkeiten lasse ich mich jetzt doch nicht mehr aus der Ruhe bringen!

Silencia speist jetzt wie gewünscht auch einmal pro Woche in der Schule - dann wenn sie eh Nachmittagsunterricht hat - und da Tertia ja auch zwei mal pro Woche in der Kita etwas zu essen bekommt (und inzwischen auch nicht mehr danach zwei Teller Pasta vertilgt), kann ich mir langsam die Mittagessen sparen und werden nur noch - wie früher zu miomaritos und meinen Uni-Zeiten - am Abend einen Gegen-Kochen veranstalten (sprich dem Mesen-Frass ein gescheites Essen entgegensetzen).

Mit meiner neuen Kamera habe ich bisher nur drei oder vier Schnappschüsse gemacht, noch hemmt mich die Vorstellung (neben der Tatsache, dass ich mit dem blöden LR5 genug zu tun hatte), dass ich hier mit einem Gegenstand im Werte eines gebrauchten Kleinwagens (oder so) arbeite. Eine Versicherung muss ich auch unbedingt noch abschließen! Vermutlich lasse ich sonst das Ding einfach vor lauter lauter fallen ... (den Kindern habe ich mit einem qualvollen Tod gedroht, falls ich sie irgendwann einmal auch nur in der Nähe der Kamera erwischen sollte)

Okay, Lightroom 5 ist installiert!

Ansonsten, viel, viel, viel zu kalt, seit heute trage ich Kaputzenpulli mit Fell und doppelte Strümpfe. Beim Wäscheaufhängen auf dem Dachboden werden die Hände klamm und nur der starre Blick auf den Heizölpreis lässt uns davon Abstand nehmen, jetzt schon mal die Heizung anzuschmeissen. Am Samstag soll gerüchteweise mal die Sonne rauskommen ...

(Spielt die Kamera Musik ab wenn ich Bilder auf meinen Rechner rüberlade?! Spinnen die oder ich?!)

So, und jetzt präsentiere ich das erste Bild meiner Kamera - völlig verrauscht und unscharf (haha! Und dafür das ganze Geld!) - aber eben im Dunklen geschossen - und ist sie nicht engelsgleich (wenn sie denn dann mal schläft!)


Irgendwann im Laufe der nächsten Woche dann mehr, also "echte" Fotos, dann habe ich hoffentlich etwas mehr Zeit. Schließlich soll da auch wieder Geld reinkommen ... apropos ganz Vietnam scheint meine Eier-Fotos zu lieben ... ich hoffe, ich sehe da auch irgendwann mal Geld dafür ... 

Ganz toll ...

So, jetzt liegt das Schätzchen vor mir, leider lässt sich das mitgelieferte Lightroom 5 auf meinem Rechner nicht installieren, dafür bräuchte ich das Lion-Betriebssystem, was meinen Rechner aber dezent überfordern würde ... jedenfalls so sehr, dass man dann im Gegenzug mit Lightroom 5 nur äußerst suboptimal arbeiten könnte (sind wir neulich bei meinem Rechner-Update 1000 mal durchgegangen und ich war mir sicher, dass der Schneeleopard für LR 5 ausreicht) . Mein Lightroom 3 kann Bilder der Mark III aber nicht erkennen. Also ... LR 4 kaufen?! Wie bescheuert ist das denn?!

Auf jeden Fall ist erst mal nix mit tollen Fotos. *heul*


Geduld ...

war ja schon immer meine Stärke ...

[ICH WILL JETZT MEINE NEUE KAMERA HABEN!!!]

martedì 10 settembre 2013

Wie schön ...

Jetzt ganz neu wieder in unserem Haushalt:

Komm Tertia, wir müssen uns beeilen, wir müssen noch ilfiglio abholen!

Warum ilfiglio abhole?

Weil der jetzt Schule aus hat und heute morgen nicht mit dem Rad fahren konnte.

Warum nicht Fahrrad fahrt?

Weil es ganz fürchterlich regnet

Warum regnet?

Weil es jetzt Herbst ist!

Warum jetzt Herbst is?

Gute Frage!

Mama, warum jetzt Herbst is'?

Es ist September, da fängt der Herbst an.

Warum September?

usw.

Man muss ihr zugute halten, dass sie in der Regel beim dritten Warum sich selbst kaum mehr vor Lachen halten kann.


I did it!


Leider habe ich nur den Bestellkopf angeklickt, weil der Fotohändler vor Ort mit dem Preis wieder deutlich hochgegangen ist. Aber morgen habe ich sie dann!
(Puh!)

lunedì 9 settembre 2013

Kopfsprung

Kopfsprung in den Schul-Alltag gibt es heute hier.

Das Wochenende hatten wir bei Freunden in Köln verbracht, die Kinder vertrugen sich überraschend gut (obwohl sie sich nicht wirklich kannten), Silencia und ilfiglio möchten jetzt bitte schön nach Köln ziehen, weil Großstadt und - ganz wichtig! - Apple-Store ... geschlafen haben sie weniger, die Kinder, und gestern auf der Rückfahrt hat das schon bei der Hinfahrt schwächelnde Navi endgültig seinen Geist aufgegeben und wir fuhren - zunächst - lustig um Limburg (!) herum statt am Rhein entlang ... wir haben dann aber doch noch Loreley, Mäuseturm und romantische Burgen gesehen ... allerdings schon in der Dämmerung und Abendessen gab's dann spontan in einem kroatischen Restaurant quasi neben der Autobahn (Büttelborn!)  endlich mal wieder pljeskavica, šnicla, cevapcici und Pommes mit Ajvar ... die Heimkehr dann kurz vor Mitternacht.

Entsprechend müde sind die Kinder heute, aber entsprechend gering war auch das Hohldrehen angesichts bevorstehender Veränderungen ;-)

Ilfiglio - der frisch gebackene Sextaner ;-) - radelte dann heute Morgen mit miomarito zusammen ans Gymnasium in der Stadt, Silencia war davor schon - wie von ihr sehnsüchtig erwartet - in die Schule verschwunden und wenn man mal vom ersten, unter anderem müdigkeitsbedingten Hausaufgaben-Drama seitens Silencia absieht, ist der Start ins neue Schuljahr hervorragend und sehr zufrieden stellend geglückt. Auf dass es so bleibe.

Und einen frühen Feierabend dürfte es auch geben ;-)

venerdì 6 settembre 2013

Wow!

Nachdem ich die letzten beiden Jahre immer über die Organisation in Sachen Schule, Unterricht usw. geschimpft habe, halte ich jetzt in der letzten Ferienwoche bereits ilfiglios Stundenplan, die Anmeldung zum Hort/AGs mit den entsprechenden Angeboten und den Mensa-Plan für die erste Woche in der Hand. Ein ganz neues Gefühl! ;-)

[Silencia hat ihren Ranzen bereits seit 3 Wochen gepackt ... ]

giovedì 5 settembre 2013

5. September

Frau Brüllen will wieder einmal wissen, was wir so den ganzen Tag eigentlich machen - Bitte schön! (mehr dazu hier) Heute noch einmal ein Ferientag, aber quasi schon ein kleiner Probelauf für den am Montag beginnenden Alltag:

Gegen 2:30 Uhr: Fast ungestörte Nacht mit nur einmal Aufstehen und brüllende Tertia beruhigen. Dabei fällt mir ein, dass ich ilfiglio eigentlich versprochen hatte, sein Italia-Trikot zu waschen, damit er es heute zum Fußball-Camp anziehen kann. Gestern schon einmal vergessen, also ... wasche ich es kurz entschlossen  schnell im Waschbecken, hoffe, dass es bis zum Morgen trocknet und hefte mir  die imaginäre Medaille der völlig durchgeknallten Mutter an ...

Aufstehen um 7:45 Uhr, Tertia geht heute endlich wieder in die Kita, ilfiglio zum Fußball-Camp (und Silencia weilt noch bei meinen Eltern) - das bedeutet für mich den ersten freien Vormittag nach SECHS Wochen Dauerbespaßung! Wir müssen uns aber auch erst wieder an das Ende des Lotterlebens gewöhnen.

8:30 Uhr ich bringe Tertia in die Kita, schärfe ilfiglio ein, bitte um 9 Uhr los zum Fußball-Camp zu fahren und vorher auch noch etwas zu essen!

9:00 Uhr Tertia abgeliefert, Einkaufsmarathon: Schulsachen (wenige, für Silencia, ilfiglio weiß noch nichts), Mitbringsel für unseren Wochenendtrip nach Köln, Deko-Materialen für meine Fotografierei usw. Vorm Fotoladen gestanden und die Mark III im Schaufenster betrachtet.

11 Uhr Rückkehr aufs Dorf, Einkäufe ausräumen, kurzes Schwätzchen mit miomarito (Meine Kamera ist doof - Jetzt kauf Dir halt endlich die neue!) und dann Versuche mit Holunderbeeren und Tomaten (getrennt versteht sich) und dem neuen Deko-Zeugs, später dann hoffentlich ein paar Beispiel-Bilder

12:45 Uhr Tertia abholen, heute noch mal ganz ohne Druck, weil ja keine hungrigen Kinder aus der Schule kommen, Tertia brüllt die ganze Heimfahrt, wirkt zu Hause dann aber leider nicht mehr so, als sei sie bereit für einen Mittagsschlaf - also freut sich unser "Babysitter" heute Abend.

(Der Tag heute ist total langweilig, was mir für die Leser leid tut, mir aber eine sehr große Hilfe ist)

14 Uhr Tertia brüllt, schreit und schlägt um sich - aber auf keinen Fall irgendwie ein Päuschen machen, ja nicht in die Nähe des Bettes kommen usw. Da ich den Rest des Tages nicht mit brüllendem Kind am Bein verbringen möchte, gibt es dann doch einen - hart umkämpften - Mittagsschlaf. Und für mich eine Arbeitspause (Pause zum Arbeiten):
Selbstgemachte Tomatensauce ... oder so ... in der Flasche ist allerdings einfach nur ein halbes Glas Barilla-Sauce ... Merkt keiner ... ich mache schließlich in Werbung! Ich darf das! ;-)

15:25 Uhr Kind SOFORT wecken - wobei, wir Eltern sind ja heute Abend gar nicht da ;-)

16:38 Uhr während Tertia einen Nachmittagssnack zu sich nimmt, sind zwei meiner Tomatensaucen-Bilder (unter anderem das oben zu sehende) bei Agentur Nr. 2 angenommen worden (und online). Mein Wochendurchschnitt war während der Ferien natürlich unterirdisch ... nächste Woche dann wieder.

17 Uhr ilfiglio kommt nach sieben Stunden Fußball-Camp (bei 30°C) angedüst, schmeisst sein Fahrrad auf den Gartenweg, schnappt sich Handtuch und Badehose und verschwindet samt Rad wieder in Richtung Freibad - Kommentar miomaritos: Den könntest Du in ein Boot-Camp stecken und er fänd's noch toll!

19:30 Uhr Ausgang!

mercoledì 4 settembre 2013

Seite wire inne Italie ware

Seite wire inne Italie ware hängte Tertia(e) anne jedese Worte eine E. Hörte siche lustige anne und isste besser alse Silencia(e) inne dieseme Altere ... da wurden wir nämlich mit lauter Is gequält (ich sage nur Maultschis!). Woher sie es tatsächlich hat, diesen Zwang zum angehängten E  ... iche weiße nichte.

martedì 3 settembre 2013

gegen Ende der Ferien Schnipsel

Wir sind wieder zu Hause. Also, ilfiglio, Tertia und ich. Silencia weilt noch bis Freitag bei meinen Eltern. Ersetzt wird sie gerade durch den Sohn meiner französischen Freundin, der nach Schwimmbadbesuch mit ilfiglio - wesentlich konfliktärmer - und dem neuen Nachbarsjungen draußen durch den Abend springt und hier übernachtet.

Die Heimfahrt war schon wie die Hinfahrt wesentlich angenehmer wie im Juli, Donnerstag- und Dienstagvormittag sind eindeutig die besseren Reisezeiten ... An Weihnachten - oder so - dann wieder.

Gestern Abend war ich mit ilfiglio erstmalig im Stadion. Eigentlich ein Weihnachtsgeschenk meines Bruders und seiner Frau (wie das klingt ..), Westkurve (für die, die sich auskennen), Block 9, ganz ungewohnt, weil die Ultras jetzt über einem stehen - und weil ich die Hälfte der Gesänge nicht mehr kenne, aber ganz der alte Betzenberg, nur das Tor in der 94 min fehlte, so blieb es beim 2:2 ... seit der 8. Minute 10 gegen 11, Kämpfen! Lautern! Kämpfen! ... ach ja ... in einer schwachen Sekunde musste ilfiglio dann doch eingestehen, das die Atmosphäre doch so einen "Tick" besser ist als in Stuttgart ;-p

Ich habe mich sehr gut erholt und sollte der Plan, Urlaub mit den Brüdern und Freunden in einem Riesen-Haus am Atlantik nicht klappen, dann werde ich auf jeden Fall im nächsten Jahr vor jeglichem Urlaub ein paar Tage zu meinen Eltern zum "Runterfahren" fahren ... toller Satz ... ich denke, man weiß, wie es gemeint ist.

Einziger etwas stressigere Punkt war die "Wanderung" mit den drei Kindern durchs Karlstal (Bilder laufen oben durch). So schnell habe ich Silencia noch nie auf Felsen Klettern, über Baumstämme (über den Bach) balancieren und Hänge herunter rennen sehen, ilfiglio etwas vorsichtiger hinterher und Tertia wollte natürlich auch nicht hintenanstehen und hätte sich am liebsten auch kopfüber in die Fluten gestürzt (dem Fräulein von Wilenstein gleich - der unserer Turm gewidmet ist - So ließ er bei der, eine Stunde von Trippstadt in der Richtung nach Kaiserslautern entfernten Aßbacher Höhe ein Kirchlein erbauen und dahinein die Bildnisse der Liebenden (nach einer Mittheilung nur Flöte und Stab des Hirten) bringen, woselbst sie der Wanderer noch heutzutag sehen soll.) Auf jeden Fall war es trotz 1 zu 1 Betreuung eher anstrengend - aber ich weiß nun, dass ich mir über die motorischen Fähigkeiten meiner Kinder wirklich keinerlei Sorgen machen muss. Und ins Wasser gefallen ist am Ende auch niemand. Also doch toll ;-)

Morgen beginnt ilfiglios letzte Ferienprogramm-Punkt, ein Fußball-Camp und am Donnerstag geht Tertia dann auch endlich wieder in die Kita. Am Freitag holen wir Silencia bei meinen Eltern ab und fahren am Samstag weiter nach Köln, Freunde besuchen. Und am Montag ist es dann endlich so weit. Die Schule beginnt - nicht, dass ich schon alle Schulsachen für Silencia gekauft hätte oder einen Plan hätte, wie ich ilfiglio am ersten Schultag in die Schule bringen und wie dann der weitere Transport ablaufen soll und das mit der Mensa und dem Hort und den AGs und die Begrüßung der neuen Erstklässler hier auf dem Dorf muss ich auch noch organisieren ... meine aller-, aller-, allerletzte "Amtshandlung" als Elternbeirat - aber so was von!! - also, ich hab' zu tun.
Und dabei freue ich mich so auf meine ersten Stunden Ruhe nach so langer Zeit, damit ich endlich, endlich, endlich wieder fotografieren kann! (ich bin jetzt offiziell einer von 1.000 internationalen Top-Fotografen ... wow! ;-))