mercoledì 17 luglio 2013

Pimientos de Padrón







gab's heute u.a. zum Abendessen
das nächste Mal fotografiere ich sie auch mal gebraten

5 commenti:

Meeresrauschen ha detto...

Uiuiui, lecker! Sind das kleine Chilis? Mein Mann pflanzt sehr gerne welche an. Nur dieses Jahr ist die Ernte echt mickrig. Wir braten sie auch gerne, gefüllt mit Frisch- oder Schafskäse. Allerdings sind die vor lauter Schärfe fast nicht zu essen.
Ist das bei euch eigene Ernte oder gekauft?
Viele Grüße,
Kathrin
Was ist das eigentlich für ein schöner Steinuntergrund?

IO ha detto...

So etwas ähnliches wie Chilis, also schon gleiche Gattung usw. aber eben nicht so scharf bzw. mit variierender eher milder Schärfe. Die wir jetzt hatten waren NULL scharf.

Die habe ich im Supermarkt gekauft, weil ich das mal ausprobieren wollte. Also sowohl zum Essen als auch zum Fotografieren. Dann ist uns allerdings aufgefallen, dass wir (miomarito und ich) die schon frühe rin Spanien (getrennt von einander) gegessen haben, als Tapas.

Ich habe die in Olivenöl angebraten und dann noch Salz drüber gestreut. Sehr lecker.

Der Steinuntergrund ist Schiefer. Das habe ich aus so einem Deko-Laden. Die verkaufen das als Untersetzer.

Natalia ha detto...

"Ich habe die in Olivenöl angebraten und dann noch Salz drüber gestreut. Sehr lecker!

So muss man sie auch machen. Und die Überschrift hat mir ein Lächeln im Gesicht gezaubert:-)

Ich mag sie nicht, aber sie gehören zu einer Menge gute Erinnerungen

IO ha detto...

Leider haben sie alle gleich geschmeckt - nichts mit unos pican y otros no

Natalia ha detto...

;-)