venerdì 26 luglio 2013

Ausblick(e)

Ilfiglios umfangreiche Packliste für eine Woche Zeltlager:


alles morgen noch zu packen, versteht sich
Gummistiefel müssten vor 12 Uhr hier eintreffen


Und dann soll es ja so richtig warm werden - ich bin ja durchaus ein Freund von hohen Temperaturen, aber:

Das ist die derzeitige Temperatur im Dachgeschoss, wo sich die Schlafzimmer befinden und auch wenn seit der Aufnahme fast 4 Stunden vergangen sind, die Temperatur ist die selbe geblieben. Mal schauen, vielleicht knacken wir am Wochenende im Haus die 30°C-Grenze ... (die Mädchen schlafen der Hitze wegen schon im Wohnzimmer d.h. sie liege da ... schlafen war etwas euphemistisch ...) 

6 commenti:

Madame Duddendahl ha detto...

Bibel und Schreibzeug fürs Zeltlager?!

Ich bin gespannt ;-)

LG Sabrina

Anonimo ha detto...

Wir wohnen auch unterm Dach.
30,5 °C war gestern unser Rekord.
Wobei, es war um 19.00h, vorher war ich arbeiten, k.A. wie hoch da die Temperaturen waren?
Mal schauen, wie warm es bei uns hute wird. Obwohl ich auch die Hitze mag, finde ich es doch Nachts antrengend, wenn es nicht abkühlt.
Bei uns wird am WE unser Planschbecken wahrscheinlich hoch im Kurs stehen.
Viel Spaß für den großen Sohn!

LG
Beate

IO ha detto...

@Madame Duddendahl: Kirchlicher Veranstalter (ich bin auch gespannt)

@Beate: Ich muss mir auch noch Programm für die Mädchen ausdenken .. denn ins Schwimmbad gehen wir auf keinen Fall, da gab es letztes Wochenende schon nur "Stehplätze" - und ein Planschbecken haben wir leider nicht (bzw. kein Platz dafür ...)

Anonimo ha detto...

Stehplätze *lol*.
Genau das ist der Grund warum man mich am WE nicht am Baggersee (der eigentlich sehr schön hier ist) oder Freibad antrifft.

Beate

Anonimo ha detto...

34,8 grad stich!17:09 h Samstag
Dachgeschosswohnung..Berlin
Julia

IO ha detto...

Als ich Tertia ins Bett gebracht habe - sinnigerweise hat sie heute keinen Mittagsschlaf machen wollen und war um 19:30 Uhr sehr müde .... - also da waren es 31,5°C - ich finde es heute bei uns aber nicht so schlimm, weil es überhaupt nicht schwül ist, gestern war es längst nicht so heiss, aber eine fürchterliche Waschküche.