mercoledì 3 aprile 2013

Wo ist der Papa jetzt?

Um der ständigen Fragerei (Wo ist der Papa jetzt? Was macht der Papa jetzt? Ist der Papa schon in seinem Flugzeug? Wo ist das Flugzeug jetzt? Ist der Papa schon im zweiten Flugzeug? Ist der Papa schon angekommen?) aus dem Weg zu gehen:


Ich liebe das Internet ;-)

7 commenti:

marco ha detto...

Hoffentlich steigt er auch ein, in die Höllenmaschine ;)

IO ha detto...

Ich musste gestern auch etwas schmunzeln, mit drei kleinen Kinder und dem Auto nach Istanbul (bzw. Jerusalem) fahren wollen, aber ein Interkontinentalflug ... ;-)

Ines ha detto...

Oh, sowas liebe ich ja....gerade ist er gestartet :-)

Karen ha detto...

Wir gucken dann nächste Woche auch mal wieder... :-(

IO ha detto...

@Ines: Ich habe dadurch ein super-tolles Beschäftigungsprogramm für den Sohn, der 5 minütlich die Position durchgibt.

@Karen: der Vorteil bei mittelalterlicher Geschichte ist, die Ausflüge nach Übersee dürften sich in überschaubaren Grenzen halten.

Anonimo ha detto...

Ich liebe es inzwischen auch.

Wir haben vor Ostern das unselige WE erwischt, an dem die Norseefähren wg. des fiesen Ostwinds (=kein Wasser im Watt auch bei Flut!) nicht zu den Inseln fuhren. Seitdem kennen wir das hier: http://www.marinetraffic.com/ais/de/default.aspx

Macht auch Spaß.

LG, Monika

Bine W. ha detto...

Mein Sohn kann zwar noch nicht so viele Fragen stellen, aber wir hatten damals, als der beste Ehemann der Welt eine Woche in Argentinien weilte, einen Wecker mit der argentinischen Zeit im Wohnzimmer stehen, damit wir wenigstens ohne Rechnerei wussten, was bei ihm grad dran ist ;).