martedì 23 aprile 2013

Antrag abgelehnt

Da mein Antrag auf den 36-Stunden-Tag leider abgelehnt wurde, gibt es jetzt keine Geschichten über meinen heutigen Ausflug mit drei Kindern zum Kinderarzt, in die Stadtbibliothek, in die Eisdiele, in den Stadt-Supermarkt, zum Foto-Utensilien-Kauf und alles wieder mit dem Bus zurück ins Dorf, auch keine Hinweise darauf, warum ich im Garten nur noch nach Freigabe von oben (bzw. eigentlich ja unten) pflanzen darf (nicht, dass ich etwas gepflanzt hätte, ich habe nur einen armen, kleinen Gurkensetzling gekauft ...) und auch sonst alles falsch mache (also nicht nur als Mutter sondern anscheinend auch als Garten-Aushilfskraft), aber weil ich ja trotzdem fleißig bin (wenn auch nicht 30 Stunden am Tag) ... gibt es jetzt einfach ein paar Bilder  - das kann ich nämlich ;-):





Mehr heute und morgen (mehr) - wie immer hier 

11 commenti:

einfachich ha detto...

das ist aber nicht dein ernst!?! sie lässt euch arbeiten und dann ist es nicht gut genug? ich hab drei ungeheuer, einen mann der weiß warumer gern zur arbeit geht ;) und auch einengarten der wuchert... würde dann jemand hinter mir stehen und meine arbeit madig machen und mir meine fähigkeit absprechen, ich würde ihm an die grugel gehen ;-) aber ich muss zugeben, leider bin ich nicht so easy going wie du. lächelst du der dame dann auch noch ins gesicht und denkst dir nur deinen teil? ... ich frag mich manchmal warum ich so ein heferl bin...

IO ha detto...

Ich sage ja und amen, rolle innerlich mit den Augen und plane eine ausgiebige Garten-Auszeit - und zwar genau dann, wenn die SIEBEN Johannisbeersträucher auf die Ernte warten ;-)
Im Ernst, ich werde mich definitiv nicht bei der Ernte überschlagen, das Ganze hat auch mit déformation professionnelle zu tun und noch ein paar anderen Sachen, die mich dann doch milder werden lassen - vor allem, weil der Garten ja keine Herzensangelegenheit von mir ist. Ich mag ihn, ich sterbe aber auch nicht, wen ich jetzt kein Kartoffeln anpflanzen darf - oder Gurken. Es gibt wichtigeres.

julia ha detto...

Das klingt nach "Dickes Fell wachsen lassen"...

Ihr schafft doch dauernd dort im Garten.... dann soll sich die Vermieterin eben jemand einstellen, wenn´s denn nicht passt.

So ein Quatsch !

IO ha detto...

Nein, das ist ganz schwierig, weil das ist kein Garten, das sind Erinnerungsorte.
Ich hab' echt kein wirkliches Problem damit, also heute, da musste ich doch etwas tief durchatmen (und schnell miomarito anrufen, weil ich ihm vorher schon gesagt hatte, dass ich das Teil am besten heimlich anpflanze ;-)), aber im Moment ist gerade alles etwas schwierig. Spätestens Mitte Mai rechnen wir mit Besserung. (kann ich jetzt nicht näher und vor allem nicht öffentlich erklären).

einfachich ha detto...

oje :( sehr schad. mir kommst du sehr umgänglich und läßig vor und du reißt EFEU aus! hundsarbeit! also jemand fleißigeren hätte sie viell. gar nicht bekommen können. wärst du meine nachbarin, ich ließe dir nen fleck fürs gürkchen und kartoffelanbauen.

Wolfram ha detto...

Ich hab mir irgendwann mal gesagt, "nie im selben Haus wie die Vermieter wohnen".
So ganz klappt das ja nicht mit den Pfarrhäusern, da steckt irgendwer aus der Gemeinde immer die Nase rein (zumindest in den Garten), aber immerhin.
Und für'n Garten wie für'n Rest gilt: entweder machen lassen oder selber machen.
Ich hab zwar auch innere Tränen geweint, als die Mieter den Apfelbaum gefällt haben, den mein Großvater gepflanzt hatte und der, seit er auf der Seite lag, dreimal mehr trug als in der Senkrechten - aber es war nicht mehr mein Garten. Dafür weiß ich, was ich hier in den Pfarrgarten pflanze, werde ich irgendwann hierlassen, und der Nachfolger wird entscheiden, ob er es behält oder nicht.

hiddenlidar ha detto...

Die Fotos sind ganz, ganz toll! Schade, dass ich immer nur Fotos von Landschaften und "Draußen"-Aktivitäten brauche.

marco ha detto...

@IO, jaja, bei echten Gartencheckern wird das schwierig so ganz ohne grünen Daumen, ich lass da deshalb grundsätzlich die Finger weg, ich mach das nämlich auch immer alles falsch... ;)

IO ha detto...

@hiddenlidar: Waaaaaas, Landschaften?! Die bekommt man bei den Agenturen fast nie/nicht mehr rein *seufzt* - es sei denn, man ist irgendwo sehr exotisches unterwegs *seufzt* - aber DANKE!

@all: Das ist alles etwas irrational und von daher schwierig, aber im Prinzip sind wir ja doch sehr glücklich ;-)

NordLicht ha detto...

Alles andere mal frech ignorierend: also diese Küchenbilder, die habe es mir wirklich angetan!!! Finde die hier veröffentlichten Exemplare durchweg extrem gelungen und schön. ;o)

IO ha detto...

Danke :-) Ich habe auch sechs (keins dieser drei hier) bei der einen Agentur unterbekommen, und muss jetzt mal schauen, ob ein paar aus der Serie noch so "anders" sind, dass ich sie der zweiten Agentur geben kann.