venerdì 5 aprile 2013

5. April - Tagebuchbloggin-Versuch

Unglaublich, Ferien, wir schlafen alle bis kurz vor 9 Uhr, was ich von den Kinder ganz toll finde, weil ich gestern nämlich noch bis halb zwölf Bilder zu meiner Agentur Nr. 2 hochgeladen haben ... und keine freilaufenden Tiere, die ich wie gestern am frühen Morgen einfangen muss.

Der entspannte Morgen löst sich dann etwas in Luft auf, da mich eine Email von miomarito aus San Diego erreicht, in der er mir berichtet, dass er keine PIN-Nummer für die Kreditkarte habe und somit kein Geld abheben kann. Eventuell müsste ich mich darum kümmern (habe ich schon mal von meinem Dritt-Job als Sekretärin berichtet?! ;-)). Anruf bei der Bank, er habe diese PIN irgendwann mal zugeschickt bekommen - da miomarito im Gegensatz zu mir sehr ordentlich ist, weiß er dann heute Abend hoffentlich, wo er die PIN hinterlegt hat ... wenn ...

Wie gut, dass die Kinder inzwischen nicht Amok laufen, sondern meine Eltern hier sind und den Frühstücksdienst übernehmen.

10:30 Uhr während sich mein Vater mit den beiden großen Kinder auf Kultur-Tour begibt, kommt hier die erste Agentur-Email des Tages an,  sie haben an 8 von 17 gestern von mir hochgeladenen Fotos Interesse. Das ist okay, denn ich habe so ein bisschen Restbestände hochgeladen. Diese Fotos müssen jetzt dann noch durch die Qualitätskontrolle. Dort sitzen auch noch weitere Fotos von mir. Gestern habe ich die ersten fünf Bilder durch die Qualitätskontrolle bekommen ... was mich sehr gefreut hat, denn zwischenzeitlich war ich sehr am Zweifeln, also an der technischen Qualität meiner Fotos ... Trotzdem, mein ehrgeiziges Vorhaben: Mehr als die gewöhnlichen 30 - 40% durchzubekommen. Oder zumindest an die 40%. Bisher sieht es gut aus.

12:00 Uhr kleine Pause von der Bilder-Flut, jetzt ist erst einmal Pause mit Agentur Nr. 2, die abgelehnten Bilder bekommt nachher Agentur Nr. 1, die wollten die nämlich größtenteils auch haben, aber ich füttere jetzt erst einmal die neue Agentur. Jetzt  muss ich noch einen Brief an die Stadt zwecks Streichung unserer Schule (also die soll neu gestrichen werden, nach 20 (!) Jahren) schreiben, meine Mutter liest derweilen Tertia Bücher vor, ein Vater macht einen großen Ausflug mit den großen Kindern. Habe ich schon erwähnt, wie wunderbar meine Eltern sind?!

Mittagessen zu dritt, Tertia schläft zur Zeit unglaublich viel und macht so auch heute wieder brav einen Mittagsschlaf, die nächste Agentur-Email, einige Ablehnungen, einige Nachbesserungen, acht kommen sofort durch. Ich liebäugle mit Lightroom 4, um die chromatische Aberrationen in den Griff zu bekommen. Haushalt, ein bisschen wenigstens. Auch wenn ich am liebsten schon wieder die nächste Runde Fotos ...

15 Uhr Ausmisten von Tertias Kleiderschrank. Die Idee war ja eigentlich, dass alles was ihr zu klein ist an ihren Cousin geht, der ein halbes Jahr jünger ist als sie. Dieses Vorhaben haben wir nach 6 Monaten eingestellt, denn da war er so groß wie Tertia. Ein weiterer Versuch mit der Tochter meines Bruders ...sie ist 1,5 Jahre jünger als Tertia ... und hat sie inzwischen bis auf eine Größennummer eingeholt ... vielleicht überlegt die Verwandtschaft ja  mal wieder ein neues, kleines Baby in die Welt zu setzten ;-)
Mein Vater, ilifglio und Silencia sind zurück vom Ausflug ins Römermuseum, Freiluft bei 1°C, und schon knallen wieder die Türen und es wird herumgebrüllt ... (*ich habe heute Abend Ausgang, ich habe heute Abend Ausgang, ich habe heute Abend Ausgang*)

16 Uhr Kaffee und bearbeitete Bilder zurückgeschickt. Mal sehen, wie lange die am Freitagnachmittag arbeiten ;-) Miomarito unterrichtet mich, dass er jetzt einen EC-Karten-Versuch startet.

17:20 Uhr auf geht's mit Fahrrad zum Aufstiegskampf-Duell. Also Kneipe, nicht Stadion ;-)

20:30 Uhr Ja, ja, ja! 3:0 Wunderbarer Fußball-Abend! Tränen in den Augen, so ein ganz kleines bisschen. Ich will die Karten fürs Relegationspiel! Schnell nach Hause, Tertia ins Bett gebracht. Mit eingeschlafen ... morgen noch mal, also Ausgang.

22:00 Uhr Arbeite ich jetzt noch was.. ?!

22:15 Uhr Tertia wach - ich geh' ins Bett.


(... die anderen finden Sie bei Frau Brüllen)

11 commenti:

Maike ha detto...

EC Karte geht nicht? Funktioniert nämlich in asiatischen Ländern. Ansonsten mit der Kreditkarte Geld im Hotel abheben. Das geht eigentlich immer (zumindest in Japan...).

marco ha detto...

Mal was anderes: da Du ja gerdae Babysittingmäßig versorgt bist, hatse Lust mit ilfilgio im Bären heut um 18 Uhr das Aufstiegsendspiel anzuschauen?

IO ha detto...

gehst Du? Ich würde - allerdings OHNE den Sohn (das ist der Sinn des Großeltern-Besuchs ;-))

marco ha detto...

Wenn Du Lust hast würde ich mir das schon überlegen, ist ja schon ein nettes nicht ganz unwichtiges Spiel...

IO ha detto...

Lass uns später mal telefonieren!

Freya ha detto...

Ich melde mich jetzt mal als sonst stille Mitleserin.Mit der EC Karte sollte es gehen.Habe damit schon oft an diversen Automaten in den USA Geld abgehoben.Gerade erst wieder. - Ansonsten bleibt noch zu sagen: ein herrlicher Blog! Danke dafür!

IO ha detto...

Maike&Freya: Vielen Dank für den Hinweis mit der ec-Karte. Das ging zu meinen Zeiten noch nicht (oder ich hab's nie wirklich ausprobiert, weil ich am Ende ein eigenes amerikanisches Konto hatte ...?!) Ich werde es miomarito mitteilen!

Hannes ha detto...

Uff de Betzte wird hier auch gegangen. Erstmals wieder zu zweit. Die anderen Großeltern können auch gut babysitten.

Hoffen wir auf ein (endlich mal) gutes Spiel.

ste ha detto...

http://imageandview.com/notes1/honorarfrei_arbeit_antworten/
ich habe an Dich gedacht, als ich dies las, und auch der Blog scheint mir interessant, wenn Du ihn nicht schon kennst...

IO ha detto...

Ha, ja diese Anfragen liebe ich auch. Ich antworte inzwischen auch rigoros, dass ich es gewohnt sei, dass man mich für meine Arbeit bezahlt. Meist kommen dann auch ganz kleinlaute Entschuldigungs-Antworten.

Den Blog kannte ich noch nicht, aber ich muss auch gestehen, dass nur wenige Fotografie-Blogs lese, weil ich a) nicht die Zeit dazu haben und mich das b) regelmäßig in Depressionen stürzt. Teils völlig unbegründet, teils absolut berechtigt. Irgendwann, wenn Tertia mal im Kindergarten ist ... dann!

Maike ha detto...

Das mit der Größenproblematik kenne ich - ich habe neulich ganz großzügig Hosen in Größe 80 (die meinem fast 3 jährigen Sohn jetzt endlich mal zu kurz sind - von der Weite her könnte er sie noch Jahre lang tragen) an meine Freundin vererben wollen. Aber ihr Sohn (wird im Mai 1) ist da leider schon rausgewachsen...
Der große Sohn trägt die Hosen von seinem besten Freund (5 Tage jünger) auf. Die werden einfach zu Sommerhosen umfunktioniert :-)