giovedì 21 marzo 2013

Gegen das Grau



Nachdem ich gestern Abend natürlich doch noch ewig am Rechner sass und versucht habe, meine Bilder zu interpolieren, was überhaupt nicht geklappt hat (falls sich da jemand mit Lightroom und den magischen 48 MB auskennt, bitte melden!), habe ich auch kein Willkommen-Sonnenschein-Bad genommen und entsprechend grau und kalt fällt der heute Morgen (und vermutlich auch der Rest des Tages) aus.

Wenn ich mir meine Liste für heute vor Augen führe, dann wird mir schon wieder ganz schwummerig, Höhepunkt dürfte ilfiglios Anmeldung an der neuen Schule (Richten Sie sich bitte darauf ein, dass die Schulleitung mit Ihnen bereits ein erstes Gespräch führen möchte) sein. Ansonsten stehen ja die Ferien vor der Tür, unsere Vermieterin muss für ein paar Tage ins Krankenhaus und überlässt uns ihren frisch operierten Kater (ich sehe mich natürlich schon mit diesem Riesenviech - er dürfte so schwer wie Tertia sein - zur Tier-Ambulanz fahren weil was weiß ich was ist), immerhin habe ich jetzt ein paar Steuersachen klären können, so dass ich nicht mehr befürchten muss, dass man mich demnächst in Handschnellen abführt und ansonsten starre ich etwas panisch auf den Kalender, da miomaritos Abflug in die USA immer näher rückt (wobei, für die restlichen Ferien, da kommen meine Eltern und die erste Schulwoche bekomme ich dann auch noch irgendwie über die Bühne) - ja und dazwischen wollte ich ja noch die 500-800 Bilder für mein Portfolio machen - haha - nein, aber die Produktion muss eindeutig erhöht werden.

Also, ich muss!

4 commenti:

stadtfrau ha detto...

ha, über die anmeldung im gymnasium wollte ich bei mir drüben auch noch was schreiben - "gespräch" ist dafür gar kein ausdruck, eher "test" ;)

Grace A. ha detto...

Danke, für die schönen Farben ein toller Kontrast zu meinem Blick aus dem Fenster (Schnee).

LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

Susi Sonnenschein ha detto...

Damit hatte ich auch tierische Schwierigkeiten *lol*

Ist aber gar nicht so schwierig:
Die „unkomprimierte Bildgröße“ ist die Pixelgröße welche z.B. in Photoshop (bei geöffnetem Bild) angezeigt wird und ist nicht identisch mit der Dateigröße.

Bildformat 3/2, bei 300 DPI = 5018 x 3345 Pixel = 48 MB
5746 x 3830 Pixel = 63 MB
Bildformat 4/3, bei 300 DPI =
4730 x 3548 Pixel = 48 MB
5420 x 4065 Pixel = 63 MB

Du musst einfach nur gucken, welches Bildformat deine Kamera hat. Dazu gehst du in Photoshop auf Bild -> Bildgröße. Das steht dann ganz oben über den Eingabefeldern. Wenn es zu klein ist, gibst du die minimale Größe in Pixeln ein.
Ansonsten ruf bei der Agentur an, die haben mir auch nett geholfen dabei.

IO ha detto...

@stadtfrau: Hier ganz harmlos, es gab nicht mal ein richtiges Gespräch, aber ilfiglio muss im April zum Probeunterricht, das ist aber eine Sache seiner Zweiges, normalerweise gibt es das nicht. Und es gibt nur ein Gymnasium, wo man vielleicht keinen Platz bekommt.

@grace:Ich habe da heute vielleicht auch noch was ;-)

@susan: Ja, und genau das klappt bei mir in Lightroom einfach nicht ... halt Moment ... es hat anscheinend doch geklappt, ich habe immer bei der Dateigröße nachgesehen, weil ich die Anzeige für die Bildgröße nicht gefunden habe. Jetzt habe ich aber eins meiner Versuchsbilder als jpg reimportiert und dann kann ich mir die Megapixel anzeigen lassen, da steht dann 32,6 MP (ja, ich dachte, ich geh dann mal in die Vollen ...). Also scheint es zu klappen, ich muss nur noch rausfinden, wie mir das mein Rechner anzeigen kann ohne den blöden reimport. Oder ich gehe eben einfach davon aus, dass 5000 oder so reichen. Ich habe ja 14.2 Megapixel als Ausgangslage.
Und Photoshop sollte ich mir trotzdem mal kaufen ...