martedì 12 marzo 2013

Der Tag, der erklärt ...

Der Tag, der erklärt warum man sich niemals als Elternvertreter wählen lassen sollte ...

[Ja, ich wollte eigentlich nicht mehr beim Tagebuchbloggen mitmachen, aber ich bekomme heute eh keinen sinnvollen, zusammenhängenden Eintrag hin, man möge mir verzeihen - morgen dann wirklich wieder in normal. Versprochen.]

Also, die Nacht wie gehabt, ich hatte Tertia heute schon früh bei mir, was daran gelegen haben dürfte, dass miomarito angeschlagen ist und vermutlich nicht wie üblich bis weit nach Mitternacht arbeitend am Schreibtisch (bzw. dann eben an Tertias Bett) gesessen haben dürfte. Also, ganz schlechte Nacht, zusätzlich habe wir Damen uns um 5 Uhr gegenseitig mit unserer Husterrei geweckt, irgendwie habe ich es dann erst gegen 6 Uhr noch mal geschafft einzuschlafen, um dann um 6:55 Uhr aus dem tiefsten Tiefschlaf aufgeweckt zu werden.

Der üblichen Morgenablauf, heute dann mit der Variante, dass ich um 8 Uhr Tertia in die Kita fahre, das ganze verzögert sich etwas, weil ich erst noch ihren Sitz ins Auto einbauen muss (wieso - fragen Sie nicht), in der Kita dann noch schnell ein Gespräch über den gestrigen Elternabend (ein Info-Elternabend, also Info über die Entwicklung von Klein bzw. Kindergartenkindern, Trotzphase usw. und den ich einfach mal ganz elegant geschwänzt habe) und dann weiter zu Supermarkt Nr.1, wo ich die Getränke für das Bücher-Café kaufe und Servietten, aber es gibt keine Blümchen und keine Papier-Tischdecken, weiter zu Supermarkt Nr. 2 wo ich zwar Blümchen, aber keine Papier-Tischdecke bekomme, schnell noch zur Bank, um Wechselgeld abzuholen, dann weiter zu Supermarkt Nr. 3, wo ich endlich eine große Rolle papierner Tischdecke erstehe.

9:30 Uhr, weiter zur Schule, wo Gott sei Dank Pause ist, so dass ich alle mir bekannten (und auch unbekannten) Kinder dazu zwinge, mir beim Ausladen des Autos zu helfen. Freundlicherweise ist inzwischen auch das Geschirr aufgetaucht und man verspricht mir, dass die Kinder in der letzten Schulstunde das Café (also den Bereich im Klassenzimmer mit Theke, Tischen und entsprechender Deko) aufbauen, damit ich das nicht noch irgendwie schnell vor der Eröffnung um 14 Uhr machen muss.

10 Uhr, zu Hause, ich muss mein Waffeleisen herauskramen, meinen Wasserkocher, die Preislisten ausdrucken und einfach hoffen, dass ich nichts vergessen habe. Haushalt findet heute nicht statt, dafür gibt es jetzt aber eine Runde Kaffee intravenös.

10:45 Uhr, erstes Gespräch mit der Agentur, ich fühle mich dezent als Hochstaplerin, aber man ist von meinen Bilder begeistert, sieht gute Vermarktungschancen und ich bekomme den Vertrag zugeschickt. Ha, ein drittes Foto-Standbein.

11:20 Uhr Update on Tertias Schlaf-Wandel-Verhalten, miomarito hatte gestern bis halb 1 Uhr Fernsehen geschaut und als er sich dann an seinen Schreibtisch (neben dem Kinderschlafzimmer) setzte, war Tertia schon selbstständig zu mir umgezogen (die einzige Tür, an deren Türklinke sie herankommt muss natürlich die zwischen Kinderzimmer/Arbeitszimmer und dem Flur zum Schlafzimmer (da hat die Tür keine Klinke sondern nur einen Riegel) sein ...)

11:40 Uhr meine Eltern 2.0, Telefonat mit meiner Mutter, die mir gestern via ipad (also dem meiner Eltern) Stoff-Fotos geschickt hat, damit ich mir einen (oder mehrere) Stoffe für Röcke aussuchen kann. Bitte Stoff 1 und Stoff 3.

11:55 Uhr weitere Absagen auf die Suche nach einer Unterkunft für ein Blogger-Treffen trudeln ein, die gesamte Welt scheint im Früh- bis Spätsommer am Wochenende in Landheime u.ä. zu ziehen. Ich freunde mich immer mehr mit dem Gedanken an, das Ganze hier bei uns stattfinden zu lassen, muss dazu aber noch eine Freundin um deren Wohnung bitten. Wie gut, dass wir gleich zusammen in der Schule Bücher-Cafè-Aufsicht schieben.

12:30 Uhr Tertia von der Kita abholen, heimfahren, miomarito hat das Mittagessen vorbereitet, ich überzeuge Tertia ausnahmsweise relativ schnell davon Mittagsschlaf zu machen, schnappe mir eine Wurst und ab geht's an die Schule

13:30 Uhr bis 17:15 Uhr Bücher-Café, irgendwie ende ich beim Waffelbacken, ilfiglio hat die erste Verkaufsschicht und Silencia isst sich begeistert durch Waffeln und Kuchen, miomarito bringt mir um kurz vor 15 Uhr Tertia vorbei und bleibt ein halbes Stündchen, freundlicherweise ist der Teig um kurz vor vier aufgebraucht, denn Waffelverkauf mit Tertia ist etwas anstrengend. Aufräumen, Abspülen, Leute rausschmeissen im Team.
Dummerweise habe ich das ganze Geld mit nach Hause genommen, so dass ich morgen doch schon vor Öffnung der Café-Tore in der Schule sein muss ...

17:30 Uhr die eingetroffene Bio-Kiste inspizieren und mir überlegen, was ich zum Abendessen koche. Und wann ich die Abrechnung fürs Café mache, wann die 500 bis 800 Bilder für das empfohlene Portfolio bei der neuen Agentur *muhaha* und wann ich eigentlich auch mal wieder ein paar Stunden am Stück schlafen kann, die wären nämlich bitter nötig. Jetzt heisst es aber erst einmal abwarten, was getty um 18:30 Uhr von mir will.

18 Uhr ich beschließe nicht zu kochen, sondern es wird Vesper (also Abendbrot) geben, weil ich nciht weiß, wie viel Kuchen und Waffeln die Kinder sich am Nachmittag einverleibt haben -  und da muss ich noch schnell Brot einkaufen gehen ... Kinder vor den Medien geparkt, miomarito Bescheid gegeben und 15 min frische Luft getankt bzw. Brot eingekauft.

18:30 Uhr getty will drei meiner Bilder habe [alle Fotos, die ich auf flickr hochlade werden in regelmäßigen Abständen von einem oder mehreren Getty-Kuratoren durchforstet und auf Marcostock-Tauglichkeit überprüft und dies wird mir dann wiederum jeweils am Dienstag oder am Donnerstag um 18:30 Uhr per Email mitgeteilt. Ich entscheide dann, ob ich die Bilder über Getty verkaufen möchte oder nicht, muss releases (Freigaben) besorgen, also die Erlaubnis eventuell abgebildeter Personen (auch wenn diese nicht unbedingt sofort zu erkennen sind) oder die von Hauseigentümern, Bootsbesitzern, o.ä. - was ich aber versuche zu vermeiden, weil mir da viel zu umständlich/kompliziert ist. Dann lade ich die Bilder bei getty hoch (vorausgesetzt ich muss das Bild nicht noch einmal bearbeiten, weil man eventuell Marken-Namen auf Turnschuhsohlen, Hemdkragen oder sonst irgendwo einen Schriftzug/Logo usw. im Hintergrund erkennen kann) und beschreibe sie wenn nötig stichwortartig. Dann sind sie im großen Getty-Katalog, werden innerhalb weniger Tage bis ein paar Wochen ordentlich verschlagwortet und können dann gekauft werden. Am 20. jeden Monats bekomme ich dann wiederum mitgeteilt, ob und was für Bilder ich verkauft habe - ich versuche derzeit jede Woche mindestens ein Bild zu produzieren, das ausgesucht wird. Im Moment komme ich auf 13 Stück dieses Jahr, also ein ganz guter Schnitt. Bei zwei Agenturen wird das jetzt allerdings nicht reichen.]

19 Uhr Abendessen

19 Uhr 30 Tertia muss dringend ins Bett, irgendwie ist ihre Erkältung wieder schlimmer geworden (was freue ich mich auf die Nacht) die beiden Großen machen sich bettfertig und bekommen ab 20 Uhr noch etwas Wilhelm Busch von miomarito vorgelesen während ich am Rechner sitze und den Tag langsam zu Ende blogge.

20:30 Uhr Ach so, hier kein Schnee, 9°C und immer wieder Regen. Nur so, zur Info. Große Kinder sind im Bett, schlafen aber noch nicht. Miomarito sitzt wieder am Schreibtisch und ich überlege mir, ob ich jetzt einfach gepflegt ins Bett zusammenbreche und den letzten Band von Game of Thrones zu Ende lese ...

5 commenti:

Natalia ha detto...

Glückwunsch zur Agentur!! Ich verstehe aber, dass sie von deine Fotos begeistert sind. Sie sind echt toll (so als absoluter Laie)

Und viel Spaß beim Bücher-Café ;-)

einfachich ha detto...

oh ihr organinisiert ein bloggertreffen? wie spannend! bin gespannt ob es dazu dann auch fotos gibt ;)

lacaosa ha detto...

500 - 800???? Ich hoffe, du beliebst zu scherzen....

Anonimo ha detto...

Auch von mir: Glückwunsch zur neuen Agentur. Obwohl auch absoluter Laie mag ich deine Bilder auch.
Tagebuch von heute finde ich etwas intressant, obwohl ich mir auch ein bischen vorkomme wie ein Paparazzi. ;-)
LG
Beate

IO ha detto...

@natalia: Danke. Ich muss mal schauen was das wird. Auf jeden Fall ist es gut, eine zweite Agentur zu haben. Wie ich dann mit dem "Beliefern" nachkomme wird sich zeigen ...

@einfachich: Eigentlich ein Treffen unter alten Freunden ;-)

@lacaosa: das garantiere dann optimalen Verdienst - ich nehme dann wohl eher den suboptimalen ...

@beate: Danke. Heute fand ich es etwas interessanter, aber morgen mag ich dann wirklich nicht mehr. Und ich muss ja auch noch die 500 Fotos knipsen ... ;-)