lunedì 11 marzo 2013

der Tag als Lemming

Frau Brüllen rief zur Tagebuchblogging-Woche auf und ich renne als alter Blog-Lemming natürlich allen brav hinterher.

Die Nacht bis 5:45 Uhr: gestückelt, wie schon seit Wochen, Tertia schläft wieder katastrophal, ich bin froh, wenn ich ein paar Stunden am Stück schlafen kann bzw. miomarito mir ein paar Stunden Schlaf am Stück ermöglicht, aber irgendwann ist eben auch bei ihm Schluss und Tertia wandert umsichtretend und immer wieder brüllend aufwachend in mein Bett. Ab 5:45 dann eher gar kein Schlaf mehr.

Weckerklingeln um 6:55 Uhr, Tertia darf zu ilfiglio ins Bett zum Kuscheln, das reicht für einen Toilettengang ohne Kind am Bein, dann die Kinder aus dem Bett schmeissen, Kleider hinlegen für Silencia, ilfiglio ermahnen sich anzuziehen und nicht noch stundenlang im Bett zu liegen (Mama, wir fangen eh nicht um 8 Uhr an!) , Frühstück, Vesper einpacken, Kinder antreiben, sinnlose Auseinandersetzung mit ilfiglio über die Schulwahl (alle anderen gehen aber ... alle anderen sind zwei  Brüder, der eine ein Jahr über ilfiglio, der andere eine Klasse unter ilfiglio ...), Kaffee für mich, ausnahmsweise mal in noch warm, große Kinder um 7:50 Uhr Kinder aus der Tür schieben.

Ab 7:50 Uhr der Versuch, den Haushalt mit Kind am Bein zu erledigen, oder ohne Kind am Bein, dann aber mit der Gewissheit, dass Tertia in den 3 min dann irgendwo anders ein Chaos anrichtet, das mich dann eine ähnliche Zeitspanne kosten wird um es wieder aufzuräumen. Als beim Geschirrspülmaschine-Einräumen kein Kind versucht, sich ins schmutzige Geschirr zu stürzen, werde ich misstrauisch und ... fische Tertia schnell aus miomaritos Bett, wo sie ihrem eigentlich noch schlafenden Vater gerade ein Buch aufs Gesicht knallt.

9:30 Uhr kurze Pause, Tertia macht es sich bei miomarito gemütlich und bleibt bei ihm während ich Kaffee für uns koche und einen Blick ins Internet (Zeitungen) werfe.

10 Uhr ff. festgestellt, dieses Tagebuchbloggen ist nicht mein Ding.

11:20 Uhr Ein Vorteil hat es, dass Tertia so grottenschlecht schläft - sie macht wieder Mittagsschlaf. Und an guten Tagen auch noch bevor die anderen beiden wieder von der Schule heimkommen :-)

11:45 haha! Mittagsschlaf vorbei. Immerhin hat es gereicht, um eine erste Mahlzeit des Tages zu sich zu nehmen. Schreibtischarbeit für heute also gestorben.

13 Uhr zwischen Mittagessen kochen, mit miomarito nach einem Hotel für ihn in San Diego schauen und Puzzeln mit Tertia (ich darf ihrer Puzzle-Hoheit die Puzzleteile umdrehen ...) kommt die Zusage auf meine Bewerbung bei einer Bild-Agentur. Ja!Ja!Ja! (das fleißige Fotografieren der letzten Zeit hat sich also gelohnt)

14 Uhr Hausaufgabenzeit (zur Zeit nicht mehr so schlimm)

allgemeines Familienchaos mit Versuchen, noch etwas im Haushalt zu machen

ab 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr Aufbau des Bücher-Cafés in der Schule mit allen Kindern im Schlepptau, die sich dann aber alle drei sehr schnell lieber mit den Büchern beschäftigten, Besprechung, was wir morgen alles noch machen müssen bzw. was ich noch besorgen muss (Tischdecken, Blumendeko, Wechselgeld, Servietten, einen Wasserkocher ... ich hoffe, das war's. Oh und eine Preisliste muss ich noch schreiben)

18:30 Uhr ilfiglio darf Wii spielen, Silencia schaut Fernsehen, Tertia vermutlich auch (ich könnte mal was darüber schreiben, dass kein TV für U3 in Wirklichkeit bedeutet, dass man es unter 3 Kindern noch schafft Kleinkinder vorm Fernseher fern zu halten, ab 3 Kindern halte ich das für unmöglich - und wenn ich ehrlich sein soll, sollte Tertia dabei etwas verblöden, so würde ich das sehr, sehr gelassen nehmen)

Abendessen muss ich heute nur aufwärmen, da miomarito gestern groß gekocht hat, die Kinder sich aber bei Freunden durchgefressen hatten und abends keinen Bissen mehr essen wollten, also Rinderbraten, Spätzle, Sauce, Kartoffel- und Gurkensalat stehen bereit.

Tertia musst vorab wegen großer Müdigkeit um 19:15 Uhr abgefüttert und 19:30 Uhr ins Bett gebracht werden, dazwischen verzweifelte Suche nach einem Paketzettel unserer Vermieterin, die mich letzte Woche aus Israel angerufen hatte, um die Nummer eines von ihr nach Polen geschickten (und dort angeblich nicht angekommenen) Paketes zu erfahren und das sich jetzt nach meinen Recherchen wieder auf dem Rückweg nach Deutschland befindet (die Nummer habe ich noch, den Zettel anscheinend nicht mehr). Abendessen mit den großen Kinder, miomarito kränkelnd, ich eher müde, so langsam müssten die großen Kinder jetzt (20:35 Uhr) im Bett sein, ich bastle jetzt noch ein paar Preislisten und morgen, morgen da blogge ich dann wieder in altbewährter Weise.





(ich weiß nicht ... a) interessiert das wirklich jemanden?! und b) könnte ich die Schreib-Zeit vermutlich auch sinnvoller nutzen ... hm ... vielleicht mache ich nur einen Tag mit)

15 commenti:

Frau Brüllen ha detto...

Ich würd mich freuen, aber eben: es kostet schon Zeit, keine Frage ;-)

Anonimo ha detto...

Mich interessiert es! Sehe heute schon einige Parallelen ;-)

Liebe Grüße
eva

Anonimo ha detto...

Ganz ehrlich? Irgendwie nicht. Bloggen ist doch schon eine Art Tagebuch. Und diese Umsetzung lässt deinem besonderen Humor und Schreibstil wenig Platz. (Nicht übelnehmen, bitte.) (Und diese ganzen "Alltagshandgriffe" kenne ich persönlich zur Genüge)
Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Eva

IO ha detto...

@eva: der schlafende Vater ;-)

@eva: ehrlich gesagt, mir macht es auch keinen Spaß. Ich habe gerade schon versucht, die letzten 2 Stunden zusammenzufassen und alles wieder gelöscht weil völlig dröge.

@fraubrüllen: Das entspricht mir so gar nicht, merke ich, heute mach ich noch mit, aber dann is' gut.

stadtfrau ha detto...

ganz ehrlich - ich hab mir auch gedacht: nette idee, aber MEIN tagesablauf interessiert garantiert niemanden! ;)

IO ha detto...

Das Faszinierende mit kleinem Kind am Bein ist ja, dass man im Endeffekt kaum etwas gebacken bekommt. Ergo füllt sich mein Tag mit völlig banalen Dingen, die man normalerweise locker in wenigen Stunden (wenn überhaupt) erledigt hätte.

Natürlich könnte ich jetzt noch was für Macrostock-Fotografie schreiben, aber das ist vermutlich auch nicht so wahnsinnig interessant, außerdem müsste ich mir da auch wieder Zeit nehmen, um das gescheit erklärt zu bekommen - und das, was mir im Moment am meisten fehlt ist Zeit und Ruhe.

Kathrin ha detto...

Schreib so wie bisher - das war prima :-)
Und Medienkrams finde ich als Medienpädagogin auch immer wieder spannend. Und ich glaube, Tertia bekommt ihr (Puzzle-)Abi auch dann, wenn sie immer mal ein bisschen auf die Mattscheibe starrt ;-) Meine Schwester ist 13 Jahre jünger als ich, da kann man dann erst recht nix mehr reglementieren. Aber alle Beteiligten haben überlebt ;-)
LG Kathrin

Steffi ha detto...

Also, jeder Tag in dem Stil wäre vermutlich irgendwann dröge, aber für heute war's sehr interessant (und wär's für die nächsten Tage bestimmt auch noch) :-)
Ich danke dir übrigens für den Absatz mit drei Kindern und Fernsehen! Unser Kleinster hat schon Dinge gesehen... Da hat die Große in dem Alter grade mal angefangen mit ihrer Fernsehkarriere :-)
Liebe Grüße!

littlebinhh ha detto...

Ich danke für diesen Satz: "wenn ich ehrlich sein soll, sollte Tertia dabei etwas verblöden, so würde ich das sehr, sehr gelassen nehmen" und glaube auch ganz erhlich, dass das schon ab zwei Kindern (je nach Altersunterschied) sehr schwierig wird ein U3-Kind vom TV abzuhalten. Ich find's auch nicht so dramatisch. Ich denke, wichtig ist der Ausgleich.

Anonimo ha detto...

Sag mal ist Dein miomarito eigentlich verbeamtet? Und die Kinder über ihn versichert? Wir mussten heute eine sauteure Brille bestellen und ich frage mich grade, wie viel bei den Kids die Beihilfe wohl übernimmt...

IO ha detto...

@all: Also der Tag heute war aber auch sehr ... langweilig ... (bis auf die Agentur-"Meldung" - kann sich da mal jemand mir mir freuen?! ;-)) ... morgen dürfte insgesamt abwechslungsreicher sein, weil Kita, Agentur-Gespräch, viel hin und her und Bücher-Café und und die Hoffnung auf ein paar ungestörte Minuten zum Fotografieren, außerdem gibt's Dienstag immer die Möglichkeit, dass mir getty eine Email schickt, um mir mitzuteilen, dass sie ein paar meiner Bilder haben möchte ...

@Anonimo: Nope, verbeamtet wird doch kaum noch einer an der Uni. Wir müssen die Brille komplett zahlen (naja, so 20 Euro zahlt die Kasse für die Gläser), ob die Beihilfe netter ist weiß ich nicht.

Kathrin ha detto...

Glückwunsch zur neuen Agentur! ;-) Ich muss mir echt mal überlegen, ob ich bei so was auch mal aktiv werden will. Wobei ich fotomäßig ganz schön eingerostet bin und immer noch die Para habe, dass ich mal was falsches knipse und verknackt werde...
LG aus MZ!

stadtfrau ha detto...

super! gratuliere! :) (ich hatte es glatt überlesen, sorry!)

und zum thema u3-tv: hier nicht anders. mini liebt es, sich an ef zu kuscheln und seinen quatsch mitzuschauen. ich versuche nur noch, es in grenzen zu halten - verhindern lässt sich das nicht.

Bergliese ha detto...

Ich finde dieses Tagebuchbloggen sehr interessant. Es ist aber praktischer am Abend den ganzen Tag in einem Rutsch zu lesen. Du hast ja öfters am Tag den Artikel aktualisiert oder? Das wäre mir viel zu aufwendig.

IO ha detto...

@Bergliese: Ich habe immer wieder aktualisiert, am Abend bin ich meist so müde, dass ich keine zwei geraden Sätze mehr hinbekommen, mein Alltag hingegen ist so zerstückelt, dass es eigentlich kein Problem ist, zwischen durch schnell ein paar Zeilen in den Rechner zu hauen.
Außerdem weiß ich am Abend nie sicher, ob mir überhaupt noch Zeit bleibt, eventuelle gehen die großen Kinder erst um 21 Uhr ins Bett (das gibt es auch) und Tertia wacht dann schon das erste Mal wieder auf und dann geht gar nichts.