mercoledì 27 febbraio 2013

Schul-Hoffnung

Während ich schon eine Tour zum Flughafen hinter mir habe und Tertia im Esszimmer ... ja genau ... puzzelt (Silencias 100er Puzzle - ich bin ja mal sehr gespannt), schaue ich jetzt mal, wie weit ich mit einer Zusammenfassung des gestrigen Abends komme.

Negatives vorneweg, die Einführungsveranstaltung mit Unterstufenchor, Orchester, Big Band und Sportvorführung zu (dummerweise) Musik war in ilfiglios Augen eine reine Zumutung (was man auch lauthals kund tun musste ...) und unser Abgang war auch nicht gerade glorreich, weil wir uns nämlich am ausgemachten Treffpunkt verpasst haben und dann jeweils durch die dunkle Nacht aneinander vorbei zum Auto bzw. wieder zur Schule rannten, aber alles endete glücklich und ich konnte ilfiglio wieder mit nach Hause nehmen.

Nach der Einführungsveranstaltung konnte man sich gestern in den Klassenzimmer zu allen möglichen Themen informieren, zu so vielen, dass ich es nur zu einer allgemeinen Schulprofil-Vorstellung durch die Direktorin, einem kurzen Blick ins Sprach-AG-Zimmer (Chinesisch, Japanisch, Spanisch, Italien, Portugiesisch und Französisch) und einem Gespräch mit den Lehrern des Begabten-Zugs geschafft habe, während ilfiglio als Delfin (die Kinder wurden in verschiedene Tier-Gruppen aufgeteilt) seine erste Latein-Stunde erleben durfte (und ziemlich angetan war).

Ebenfalls angetan war er von der Foto-AG (ich auch) und die Aussicht auf 3 Wochen Griechenland  (wohl mit dem Zelt) in der 10. Klassen, und überhaupt - jetzt spricht eher die Mutter - Zeltlager der Unterstufe organisiert von den 10. und 11. Klässlern, die gleichzeitige eine Ausbildung zum Jugendleiter (o.ä.) machen (wie toll ist das denn?!), der Möglichkeit zu schulinterner Nachhilfe in Kleingruppen durch Schüler und Lehrer bis hin zu Einzelcoaching, Austausch mit der halben Welt, x Möglichkeiten sich zu engagieren (Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund an Grundschulen zum Beispiel, beim Planspiel Modell United Nations, als Pate für die 5. Klässler, als Schulsanitäter, als Leiter einer AG usw. ) und unglaublich viele Möglichkeiten, sich sein individuelles Lern-Profil zusammenzustellen - ich sage Ihnen/Euch, ich alte Schulhasserin hätte mich am liebsten einfach gleich mit angemeldet ... (Anmeldung ist aber eh erst im März und ich glaube, ich bin ein bisschen alt)

Nur an die Tatsache, dass sich ilfiglio in weniger als vier Jahren teilweise an der Uni herumtreiben wird, daran muss ich mich noch gewöhnen (und daran, dass ich dann vermutlich wenig später keinen Plan mehr habe, was er da eigentlich treibt - bis auf die Zeit bei den Mediävisten und der Poetik-Dozentur.)

Also, drücken Sie uns die Daumen, dass es sich nicht nur gut anhört sondern dann auch wirklich so toll ist, wie ich mir das gerade vorstelle.

P.S.: Und damit keine falschen Vorstellungen aufkommen, ilfiglio ist natürlich nicht begeistert, ilfiglio ist nie begeistert, aber es reichte für ein jooh, ganz gut.

17 commenti:

Kathrin ha detto...

Ilfiglio in vier Jahren teilweise an der Uni? Was hab ich verpasst? Wow!
Und das mit der Schule klingt paradiesisch, ich drücke euch die Daumen, dass das alles klappt!
LG Kathrin

Juli ha detto...

warum Teilweise an der Uni in 4 Jahren ?? hab ich was verpasst :) Gastdozent ?? :)

Ich finde das klingt sehr schön alles - ich wünschte ich hätte diese Möglichkeiten gehabt. Ich habe mich auf einer banalen Realschule rumgedrückt ohne AG und Nachhilfe - habs aber überlebt :))

Lg Juliane

PS: ich habs natürlich dann später mit FH-Reife und PrivatUni schön gerichtet... da kann man sich dann mehr aussuchen.

IO ha detto...

Ilfiglio wird aller Voraussicht (also er muss noch durch den Probeunterricht, Test hat er bestanden) den Hochbegabten-Zweig dieser Schule besuchen und dort wird ab der 8. Klasse viel mit der Uni zusammen gearbeitet, also so Sachen wie ... Moment ... "Unsere Sinne" bei den Neurowissenschaften (8.) oder Kulturmuster Mittelalte bis heute bei den Mediävisten in der 9. oder dann - und da steige ich aus - Kooperationen mit dem Institut für Astrophysik oder irgendwas mit Atomfalle und Taupunkt bei den Physikern in der 10. Klasse.

lacaosa ha detto...

Wow, das klingt wirklich toll. Jetzt bin auch ich neidisch, aber ich freu mich für euch bzw. für ilfiglio.

Anonimo ha detto...

FEUERZANGENBOWLE! Probiers! Melde Dich an! ;-)

Doro ha detto...

Wow! *umfall* SO ein schlaues Kind!
Ihm und euch alles Gute!
Liebe Grüße!

Anonimo ha detto...

Welche Schule ist denn das bitte? So etwas gibt's in tü? Unfassbar- zu meiner zeit war das da echt finster...

Juli ha detto...

Das klingt alles super gut :) auch will - auch will :)

lg Juli

IO ha detto...

@anonimo: Ich seh' zwar jünger aus als ich bin ... ;-)

@Doro: Naja, bis her war das eher nur schwierig, ich hoffe, es wird jetzt besser, auf der neuen Schule.

@anonimo: Das Altsprachliche, aber ich denke (jetzt mal abgesehen vom HB-Zweig) schenken sich die Gymnasien hier nicht viel. Es gibt auch welche mit bilingualen Zweig und die sonstigen Angebote dürften auch ungefähr überall gleich sein, die Gewichtung je nach Profil dann vermutlich etwas anders.

@juli: Jetzt muss das halt nur noch alles stimmen ... und ilfiglio muss sich da wohl fühlen ...

Anonimo ha detto...

Ihr macht es den Schulen aber auch wirklich nicht leicht... Ich lese den blog wirklich gerne, aber manchmal vermisse ich das Verständnis für die Schul- und Lehrerperspektive! LG!

IO ha detto...

Ich war sehr begeistert von unsere ersten Grundschule, die Lehrer waren toll, motiviert, engagiert und fachlich top. Ich ärgere mich noch heute fast täglich, dass wir ilfiglio da nicht gelassen haben - trotz der Entfernung.
Die Grundschule hier - schwierig bis indiskutabel (meinen auch die meisten Eltern, der Schulpsychologische Dienst und so sind wohl auch die Rückmeldungen von den weiterführenden Schule - letzteres so weit ich das bis jetzt mitbekommen habe). Ich könnte hier auch eine quasi unendliche Liste mit Dingen aufzählen, die mir vermutlich niemand glauben würde, weil es so absurd ist. Leser, die mich privat kenne, wissen was ich meine.

Bei ilfiglios Gymnasium bin ich mir relativ sicher, dass das ziemlich toll werden könnte. Ich hoffe nur, dass ilfiglio das auch so sieht - der hat nach der Katastrophe der letzten beiden Jahre nämlich überhaupt keine Lust mehr auf Schule.

Anonimo ha detto...

Man, das klingt toll.
Alles Gute und das es klappt.
LG
Beate

Anonimo ha detto...

Wow, was hätte ich für sowas gegeben!

Ichhab mich jahrelang in einem Gymnasium zu Tode gelangweilt, knapp am 1er Abi vorbei...

Jetzt mit 21 Zweifach-Bachelor, nebenbei berufstätig - und ich habe letztes Jahr Model United Nations gemacht. Wenn er die Chance hat da ranzukommen, macht das! Eine großartige Erfahrung, im Lebenslauf fantastisch und es öffnen sich einem so viele Türen. Auch für sich selbst.

Sigrid ha detto...

Das klingt richtig super und nach einem tollen Gymnasium.
ich drücke Euch die Daumen, dass es ilfiglios die Freude am lernen und der Schule zurück bringt.
Und die Model United Nations kenne ich bisher nur von der Uni, wusste gar nicht, dass es das auch für Schulen gibt - fliegen die dann auch nach NY?
Ist aber eine ganz tolle Erfahrung. Unsere Studenten sindalle begeistert.

Lydia ha detto...

Ach ja, wenn ich mir die Liste aller Angebote anschaue, die meine und jede andere Schule so theoretisch und v.a. auf Infoveranstaltungen anbietet... Aber bei euch ist bestimmt alles besser :)
(Nur auf die 3 Wochen in Klasse 10 würde ich mich nicht verlassen. In fünf bis sechs Jahren kann so viel passieren. Neue Schulleitungen z.B. sind immer eine tolle Möglichkeit, um bestehende Strukturen aufzubrechen und neue Innovationen einzubringen...)

einfachich ha detto...

Ist das eine Privatschule? Das klingt ja sehr vielversprechend! Und ich bin immer wieder beeindruckt wie schlau Kinder sein können!

IO ha detto...

Nein, das ist ein ganz normales staatliches Gymnasium. Ich finde diese HB-Zug-Geschichte schon elitär genug ...