lunedì 25 febbraio 2013

.

che casino ...

(freundlich formuliert .. oder einfach in der ursprünglichen Bedeutung)

16 commenti:

Anonimo ha detto...

...per non dire un disastro, aber wirklich überrascht bin ich nicht, leider.

LG
Giuseppina

IO ha detto...

Sieht ja fast nach Neuwahlen aus, vielleicht bekommt miomarito dann auch mal wieder Wahlunterlagen zugeschickt (dieses Mal kamen keine und beim Konsulat in Stuttgart war immer besetzt ...)... und für das (über)nächste Mal hoffe ich, dass ich auch wählen darf.

Anonimo ha detto...

Ich wohne in Italien und wir bekamen diesmal K E I N E einzige Wahlunterlage.
Schon seltsam irgendwie....Bei früheren Wahlen wurden wir regelrecht damit bombardiert....
Und hier wohnen immerhin 3 Wahlberechtigte, ich bin es nicht.
Muss wohl doch mal die italienische Staatsbürgerschaft beantragen ;)

IO ha detto...

Dieses Mal haben mein Schwiegervater und miomaritos Schwester Wahlunterlagen bekommen, letztere bekommt sonst nie welche. Sonst bekommt miomarito auch immer einen Berg von Wahl-Zeugs - ich habe gleich gesagt, das ist Absicht!.

Ich beantrage demnächst tatsächlich meine Italienische Staatsbürgerschaft, die ich wohl per Heirat einfach bekommen haben, weil mioamrito doch nicht nur (noch) die deutsche hat ... alles sehr kompliziert, aber so wie es aussieht, bekommen wir alle - wenn wir wollen - noch einen italienischen Pass :-)


Anonimo ha detto...

Einfach durch Heirat? Ohne Einbürgerungsantrag? Bei den Kindern ist klar, die einfach durch den italienischen Vater (ob halb oder nicht spielt keine Rolle) die Staatsangehörigkeit automatisch bekommen.
Aber willst du dir tatsächlich die italienischen Konsulate antun?
Wobei...dann hättest du ein paar nette Geschichten für den Blog
Ich sag nur casino...:-)

Giuseppina

IO ha detto...

Miomarito hat sich neulich mal mit unsere Dame auf dem Rathaus unterhalten, die gerade ein Fortbildung im Bereich Doppelte-Staatsbürgerschaften innerhalb der EU (oder so) gemacht hat und die meinte, das sei kein Problem. Meine Schwiegermutter ist durch Heirat für die Italiener auch eine Italienerin geworden - und bekommt normalerweise auch immer Wahlunterlagen, aber s.o.

Und ich finde, im Endeffekt ist die italienische Bürokratie dann oft ja doch ganz einfach, irgendwie geht es ja immer, solange man nicht deutsch auf die Einhaltung aller formalen Schritte und Regeln besteht - so war das jedenfalls in Genua ;-)

Anonimo ha detto...

Kinder ja, aber einfach als Ehegatte? Hm, das wäre dann Italien-Spezifisch. Und du müsstest deine deutsche abgeben, da D ja die doppelte Staatsbürgerschaft nicht akzeptiert.
Ist alles nicht so einfach, und Länderbezogen.
Ich habe es vor 6 Jahren mitgemacht.
LG
Beate

IO ha detto...

Nein, die doppelte Staatsbürgerschaft innerhalb der Eu ist eigentlich kein Problem mehr, also mit Italien nicht, Spanien auch nicht, bei anderen Länder weiß ich es nicht, weil ich da niemanden kenne.
Miomarito hat im Prinzip auch die doppelte Staatsbügerschaft, man verliert auch nicht mehr automatisch die deutsche Staatsbügerschaft, wenn man als Erwachsener eine andere beantragt (in der EU).

Wenn man mit einem Italiener (was miomarito ja wäre) verheiratet ist, kann man heute per Dekret einfach die italienische Staatsbügerschaft beantragen. Wenn man sie nicht ganz einfach so bekommt - wie zum Beispiele meine Schwiegermutter, die in Deutschland Deutsche ist, nie einen Antrag gestellt hat, aber zum einen in Italien wählen darf und sich vermutlich auch einfach einen Pass ausstellen lassen könnte. Inzwischen eben auch ohne die Gefahr, dann die deutsche Staatsbügerschaft zu verlieren.

Miomarito ist offiziell in Deutschland auch Deutscher und nicht Italiener, aber die Italiener haben ihn nie ausgebürgert und von daher kann er jetzt - da man das eben darf - auch einfach wieder einen italienischen Pass beantragen.

stadtfrau ha detto...

darf ich fragen, aus welchem grund ihr die italienische staatsbürgerschaft beantragen wollt?
ich weiß, dass in österreich im allgemeinen keine doppelten staatsbürgerschaften erlaubt sind, also nimmt man eine andere an, verliert man automatisch die öst. - bin daher gespannt, ob das wirklich geht.

stadtfrau ha detto...

und zu den wahlen: da dürfen wir uns in ö leider nicht wirklich aufregen, wir haben ja auch einen haufen witzfiguren...

Anonimo ha detto...

Also ich bin auch gespannt, bericht doch bitte.
Meine Erfahrung bezieht sich zwar nicht auf die EU. Aber was ich gelernt habe: das die Sachbearbeiter auch nicht immer alles genau wissen.
Beate

IO ha detto...

@stadtfrau: warum? Weil sie mir qua Eheschließung zusteht. Und weil ich es sehr schön fände, auch die italienische Staatsbürgerschaft zu haben.

Miomarito hat sie ja im Prinzip eh, ilfiglio ist ja auch in Italien geboren, ich finde, da sollte er sie auch haben, das geht wohl auch recht einfach. Bei den anderen beiden ist es, glaube ich, doch nicht so einfach. Aber wir schauen mal.

Österreich scheint übrigens in der EU tatsächlich ein Sonderfall zu sein, da verliert man immer noch automatische die österreichische Staatsbürgerschaft, es sei denn, man ist eine extreme Ausnahme.

@beate: Es ist ein Riesenunterschied zwischen EU und nicht EU. Das ist ja zum Beispiel die ganze Problematik mit den deutschen Türken, die sich dann eben entscheiden müssen, weil ab einem bestimmten Alter (23) eben keine doppelte Staatsbügerschaft mehr möglich ist. Innerhalb der EU ist das ganze kein Problem mehr, mein Cousin hat die doppelte Staatsbügerschaft (spanisch/Deutsch), wie gesagt, miomarito ja eigentlich (deutsch/italienisch) auch und ich kenne noch Leute, die zwei EU-Staatsbügerschaften haben.

IO ha detto...

Und noch ganz offiziell:

Staatsangehörigkeitsgesetz § 25

(1) Ein Deutscher verliert seine Staatsangehörigkeit mit dem Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit, wenn dieser Erwerb auf seinen Antrag oder auf den Antrag des gesetzlichen Vertreters erfolgt, der Vertretene jedoch nur, wenn die Voraussetzungen vorliegen, unter denen nach § 19 die Entlassung beantragt werden könnte. Der Verlust nach Satz 1 tritt nicht ein, wenn ein Deutscher die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, der Schweiz oder eines Staates erwirbt, mit dem die Bundesrepublik Deutschland einen völkerrechtlichen Vertrag nach § 12 Abs. 3 abgeschlossen hat.

stadtfrau ha detto...

okay, ich glaubs dir! ;)
keine ahnung, wieso das in ö wieder mal ganz anders ist.

IO ha detto...

Ich habe immer recht ;-)

stephi ha detto...

http://www.justlanded.com/deutsch/Italien/Artikel/Visa-Papiere/Einbuergerung