lunedì 30 luglio 2012

Unterwegs

Heute morgen - schnell, schnell - alle drei Kinder aus dem Bett geworfen, gefrühstückt, Rucksack für ilfiglio gepackt und um 7:45 Uhr stand wir alle an der Dorf-Bushaltestelle (MERKE: Das nächste Mal vielleicht doch kein Ferienprogramm aussuchen, das schon um 8:30 Uhr beginnt, oder eins vor der Haustüre und nicht am anderen Ende der Stadt).

Zum Hauptbahnhof gefahren, schnell eine Tageskarte für mich und 4erKarte für ilfiglio am Bahnhofsautomaten gekauft, in den Bus gestiegen und ans andere Ende der Stadt gefahren, wo wir ehrlich gesagt noch nie waren. Dort festgestellt, dass der Zettel mit Notfallnummern, Arztadresse, Tetanusimpfung (ja) und der Erklärung, wie ilfiglio diese Woche nach dem Wald-Programm wieder nach Hause kommt (alleine, mit dem Bus), noch am Kühlschrank hängt.

Außerdem festgestellt, dass ilfiglios alter bester Freund aus dem Nachbarhaus ebenfalls in den Wald geschickt wird (die Freude seiner Mutter über ilfiglios Anwesenheit dürfte eher gering gewesen sein), ebenso dessen bester Freund, den ilfiglio auch gut kennt und ein Kumpel ilfiglios aus dem Nachbardorf, der hier bei uns eine Klasse unter ilfiglio in die Schule geht und so in etwa das gleiche Kaliber ist (die beiden sind zu Beginn des Sommers mal schnell mit ihren Fahrrädern in die Stadt gefahren, zum Eisessen, ohne was zu sagen oder gar zu fragen ...). Großes Hallo. Tübingen ist eben doch ein Dorf.

Silencia und Tertia wieder eingepackt, mit dem nächsten Bus wieder in die Stadt gefahren, versucht bei der Stadtbibliothek am tollen neuen Automaten Bücher zurückzugeben - kein Erfolg ... - dann weiter - schnell, schnell - durch die ganze Innenstadt zum alten Kindergarten, um dort kurz mal - gestern spontan beschlossen - vorbeizuschauen, weil Silencia immer noch - und sehr zu Recht - dem alten Kindergarten und ihrer Erzieherin hinterher trauert. Diese war aber - kommt davon, wenn man sich so spontane Aktionen ausdenkt - ausgerechnet heute schon zu einem Ausflug losgezogen.

Also wieder zurück in die Altstadt, dort einen Bus gesucht, zum Bahnhof, wieder umsteigen und raus aufs Land. Inzwischen habe ich ein schlechtes Gewissen, weil alle anderen Kinder (bis auf einen) aus der Wald-Abenteuer-Gruppe nachher wieder von ihren Eltern mit dem Auto abgeholt werden und nur ich Rabenmutter der Meinung war, dass ilfiglio eine Busfahrt mit Umsteigen am Hauptbahnhof hinbekommt (Stadt-Abenteuer). Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich nicht vielleicht doch nachher selbst zum Bahnhof fahren und den Knaben dort in Empfang nehmen sollte ... Tageskarte habe ich jetzt ja.

So, und jetzt ... Haushalt *yippie!*

domenica 29 luglio 2012

Neues Spielzeug

Nachdem ich ja zum einen nicht mehr mehrmals täglich die 1,5 km zu Kindergarten, Kleinkindgruppe und Spielplatz (und wieder zurück) laufe, zum anderen aber das Gefühl habe, trotzdem den ganzen Tag auf den Beinen zu sein bzw. das Gefühl nicht los werde, dass ich im neuen Haus nur am Rumrennen bin (gerne über 4 Stockwerke, sprich vom Garten über 1. und 2. Stock bis unter den Dachboden), also kurz gesagt, ich habe mir von unserer Vermieterin deren Schrittzähler geliehen und bin mal gespannt, auf wie viele Schritte ich so pro Tag komme.

Die ersten drei Stunden gaben schon mal ein einheitliches Bild. Wer mag schätzen (normaler Sonntagnachmittag, ohne große Haus- oder Gartenarbeit, keine Spaziergänge, Ausflüge oder Gartenaufenthalte ...)?!

SOMMERferien






mercoledì 25 luglio 2012

Laden geschlossen

Vorerst. Wenig Schlaf, viele Kinder, volles Programm und viel zu tun. Immerhin heute der letzte Schultag. Kindergarten für Silencia geht noch bis zum Ende der Woche. Dann kommen meine Eltern und es gibt wieder etwas mehr Zeit für alles andere.

(Sensationell übrigens: die Anfrage fürs Fotografieren eines weiteren Kindergartens kam keine 24 Stunde nach dem Austeilen der ersten Fotomappen! So Fotos wollen wir auch haben! Na dann!) 

lunedì 23 luglio 2012

Kaffeepause

Ich glaube, das ist die vierte Kaffeepause heute, nein, der vierte Kaffee und die erste Pause.

Gestern habe ich noch bis 1 Uhr Fotos der Größe 13x19 cm in Mappen für Bilder der Größe 13x18 cm gefriemelt. Und Nachbestellzettel entworfen. Und einen netten Text dazu geschrieben. Ich werde nie wieder behaupten, mit dem Klicken des Bestell-Buttons sei die Arbeit getan.

Das halbe Dorf hat die blöde Spuck-Krankheit - die andere Schalach. So gesehen ... (Nach unserem gemeinsamen Grillen am Freitag bekamen alle anderen die Spuck-Krankheit ... dabei können wir gar nicht mehr ansteckend gewesen sein). Miomarito hat sich gerade ins Bett verabschiedet. Theoretisch müsste das dann Schalach sein.

Die Hochzeitsfotos sind toll geworden. Finde ich. Ohne Einschränkungen, ohne ja aber oder hätt' ich nur. Dass es das gibt ...

Heute Morgen Großeinkauf gemacht da wir den Rest der Woche ja zu Neunt sind. Und gemerkt, dass es keinen Sinn hat, Montagvormittag einkaufen zu gehen, weil auch um halb 11 Uhr immer noch gähnende Leere in der Supermarkt-Regalen herrscht.

Hier trudeln bereits die Zettel für nach den Ferien ein. Die erste Woche ist meines Wissens schon komplett ausgebucht. Elternabende, Einschulungsgottesdienst, Musikverein stellt sich vor usw. Ha! Und gerade kommt Silencia mit einem neuen Zettel nach Hause, auf dem steht, dass es am Donnerstag nicht nur wie angekündigt ab 21 Uhr eine Nachtwanderung für die angehenden Schulkinder gibt, sondern dass vorher auch noch gemeinsam gegrillt werden soll. Also schmeissen wir mal wieder unseren Wochenplanung um ... Was freue ich mich auf den unverplanten August.

Ach so, Hochzeitstag hätten wir heute. Saublödes Datum, hatten wir bei der Eheschließung nicht bedacht, immer Ende des Semesters, immer Ende der Schule, immer Stress, nie Zeit und man ist froh, wenn man sich überhaupt mal zu Gesicht bekommt.

Eine Stunde habe ich jetzt dafür gebraucht, 1000 Unterbrechungen und inzwischen bräuchte ich dann auch schon wieder den nächsten Kaffee. 4 Stunden Schlaf sind etwas wenig.

domenica 22 luglio 2012

Ein Schelm


Heute wie versprochen noch mal in "Frisch-vom-Friseur" - Und sie sieht jetzt aus wie ilfiglio damals, unglaublich - auf dem Bild jetzt nicht so sehr, aber sonst ... fehlen nur noch die blauen Augen und ein paar Kilo Speck.

So, jetzt schläft sie und wir können endlich Grillen! Und Pilze essen!

Morgenstund


sabato 21 luglio 2012

17 Monate


Klein aber oho
Tertia tanzt auf der Hochzeit - oder so

 (und Haare schneiden müsste man mal wieder... und dreckig is'se...
aber was muss es auch immer so regnen...)

Und zum Vergleich die sich immer weiter auseinander entwickelnden Geschwister im gleichen Alter:



*hüstel* wobei, da sehen sich die beiden doch sehr ähnlich ...

(Und Zusatz-Quiz-Frage: Wer erkennt das Sofa/Wonzimmer im Hintergrund?!)

Nix los hier ...

Gestern lustiges Grillen mit unserer Vermieterin, zwei ihrer Kinder und deren Familien. Ist ja nix los hier ;-) Natürlich etwas ungünstiges Wetter, Dauerregen und 15°C, aber da wir alle Camping-und Abenteuer-Erfahren sind und es das einzige Datum war, an dem alle Zelt hatten, wurde schnell mit einer riesengroßen Plane ein Dach errichtet unter dem wir Grillen und Essen konnten, alle 13, bis kurz nach Mitternacht (und ich habe vergessen zu fragen, was das denn jetzt für ein Kraut ist)

Jetzt muss ich gleich los zum Kirche-Schmücken, Familien-Hochzeits-Fotos machen, Blumen für unsere beiden Blumenmädchen auftreiben und mir dann überlegen, was um Gottes Willen man bei Regen und 15°C auf eine Hochzeit anziehen soll. Für unsere ganze Hochzeits-Bekleidung sollte es schon etwas über 20°C haben ... jedenfalls bei den Damen. Miomarito und ilfiglio sind fein raus. Und mein Vorrat an Strickjäckchen o.ä. ist Null.

Und damit es und nächste Woche nicht langweilig wird, gibt es 4köpfigen Besuch aus Leipzig - oder Norden trifft Süden ;-)

Ha, die Sonne kommt raus! Ich muss!

venerdì 20 luglio 2012

Morgenstund ...

Die Küche. Drei Kinder und eine Katze. Eine im Prinzip ausgeschlafene und daher eigentlich belastbare Mutter.

Mama, Mama! Die Tertia lässt mich nicht in Ruhe essen! 

Maaaamaaaa! Maaamaaaa! Moch! 

Tertia klettert vom Boden über einen Stuhl auf den Tisch und versucht mit einem Löffel bei Silencias Schoko-Müsli mitzuessen (selbst schon drei Schalen Müsli intus habend). Tertia wird auf den Boden heruntergeholt und fängt an zu brüllen. Katze wuselt zwischen den Beinen herum und will auch etwas zu Essen haben.

Mama, wieso kann man mit unserem Rasenmäher nur maximal 100 qm mähen? 

?!?! 

Mamamamamama! 

Der Katze wird Katzenfutter und Wasser hingestellt. Tertia wird ruhig.

Das steh da auf der Kiste. Wieso, Mama?

MamaMamaMama!

Tertia schmeisst Katzentrockenfutter in die Wasserschale. Die Katze flüchtet.

Mama, Mama, ist heute Freitag? Mama, Mama, dann kann ich heute ja kein Längerbleiber sein, Mama, Mama, gell, Mama!?

MamaMamaMama! Moch!

Tertia versucht Katzenfutter zu essen.

Ma-Ma! Wieso nur 100 qm?!

Tertia und das Katzenfutter werden getrennt. Tertia brüllt.

Ja, es ist Freitag. Nein, keine Ahnung, warum das da so drauf steht.

Aber wenn es da drauf steht, dann muss es einen Grund haben! MAMA?!

Maaaamaaaa! Maaamaaaa!

Mama, wieso treffe ich mich heute mit der P. am Schuppen und nicht zu Hause? Mama, was muss die Mama von der P. dort machen?

Tertia ist inzwischen wieder auf den Tisch geklettert und versucht, 245g Butter zu verspeisen.

Mama! Die Tertia! MAMA!

Ilfiglio, ich weiss es nicht. Vielleicht weil unser Rasenmäher keinen Motor hat, aber wenn man will kann man auch mehr als 100qm damit mähen.

Maaaamaaaa! Maaamaaaa! Moch!

Tertia wird auf den Boden heruntergeholt: Brüllt und wischt sich bevor ich zu den Küchentüchern greifen kann, die Hände und Mund an meiner Jeans ab.

Dann ist es aber falsch. Dürfen die das denn dann da drauf schreiben? Mama?!

Maaaamaaaa! Maaamaaaa!

Mama! Die Mama von der P.? Was macht die da heute?

Sie dekoriert den Schuppen.

Mama, der Schweini geht jetzt doch nicht nicht China! Wusstest Du das?! Mama?!

Maaaamaaaa! Maaamaaaa!

Was ist dekorieren Mama?

Mama! Dau! [Maultaschen]

Schmücken.

Mama. Schweini! Wußtest Du das?!

Mama und was schmückt sie da?

Ich wußte nicht mal, das Schweinsteiger nach China gehen will. Was will der denn in China?! [nachgelesen, es ging logischerweise nicht um einen Wechsel nach China sondern ein Testspiel in China]

Mama! DAU! DAU! MAAAAAMAAAA!

Mama, nie hörst Du mir zu!! Was schmückt sie da?

Den Schuppen.

Und warum, Mama?

Mama! DAAAAAUUUUU! DAAAAAUUUU!

Tertia klettert auf einen Stuhl und versucht sich ein Messer von der Arbeitsplatte zu angeln.

Mama, 500 mal x ist 50 000? Was ist x?

Oar, ilfiglio jetzt bitte keine Rechenaufgaben! Geh in die Schule!

MAMA?!

Tertia wird auf den Boden heruntergeholt: Brüllt.

Silencia, sie schmückt den Schuppen, weil der Chor dort heute Abend singt.

Mama, wieso singt der Chor da? Und nicht in der Scheune?

Maaaamaaaa! Moch! Maaamaaaa! Moooooch!

Tertia bekommt ein Stück Brot.

Was weiß ich, Silencia.

Warum weißt Du das nicht?! Aber sie könnten auch in der Scheune singen, oder Mama?! Das ging auch, Mama, oder?!

Mama, Mama, können wir da hingehen?

Maaaamaaaa! Maaamaaaa! Moch!

Okay, ich hätte neben dem üblichen Essenreichungen und "Veschber"-Brote-Geschmiere vielleicht nicht auch noch Pfefferminzsirup abfüllen sollen ( ... der zog nur seit fast einer Woche ...), aber irgendwie fühle ich mich um halb 9 dann schon immer wieder sehr, sehr müde.

Oh wie ist das schön

Durchgeschlafen. Von 23 bis 6:15 Uhr. Wie schön. Um 20:15 Uhr ging's für die junge Dame ins Bett, dann war sie zweimal wach ... und dann eben neben mir im Bett über 7 Stunden ungestückelten Schlaf. Sehr schön.

(Allerdings habe ich auch gestern Abend nichts gekocht ... heute Abend Grillen mit der Vermieterfamilie, da bekommen wir das auch hin)

giovedì 19 luglio 2012

qu'est-ce que c'est?



Ich darf's nicht rausreissen, also stellt sich die Frage, was mache ich damit? Riecht stark (sehr gesund), aber ich weiss leider nicht, was es ist und was man daraus (?) machen könnte.

Ansonsten hier die Liste mit tollen Dingen, die man machen kann, während die Mutter versucht im Garten zu arbeiten und gleichzeitig vier Mädchen im Auge zu behalten:

- Herabgefallen und halb verfaulte Johannisbeeren aus der Erde klauben und essen

- Vogelbeeren aufsammeln und essen (*puh* ich lese gerade: Auch wenn sich im Volksglauben hartnäckig das Gerücht hält, die Früchte seien giftig, ist dies nicht richtig ... tatsächlich sind Vogelbeeren aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts sehr gesund und waren früher ein wichtiges Mittel gegen Skorbut - na dann!)

- verfaulte, verschimmelte oder aber von Würmern und Schnecken angenagte Äpfel aufzusammeln und zu verspeisen (ich schätze um die tägliche Apfel-Aufsammel-Tour komme ich nicht mehr herum)

- sich von der Vermieterin verschüttetes Düngemittel ins Gesicht zu schmieren

- sich kopfüber in den Brunnen zu stürtzen

usw.

Ansonsten versuchen wir es jetzt mal Schlafreduktion - für Tertia. Ich hatte ja schon genug. 10 Stunden waren es heute. Mal sehen, wie die Nacht wird.

Schnelle Schnipsel

Die zweite grausame (oder noch grausamere) Nacht in Folge. Tertia möchte nachts zwischen 2 und 5 Uhr nämlich eher nicht schlafen. Und dies vehement. Ich befürchte, es wird demnächst dem Mittagsschlaf an den Kragen gehen, oder sie darf abends erst mit den großen Kinder ins Bett, d.h. Kochen mit Tertia, was eine sehr, sehr anstrengende Sache sind.

Silencia ist heute mit ihrem Schulranzen zum Ranzentag in den Kindergarten. Sah gar nicht komisch aus, also, sie mit Ranzen auf dem Rücken. Passt. In jeder Hinsicht.

Joannisbeersträucher! Kennt sich da jemand aus?! Ich habe viel gegooglet und bin verwirrt. Kann man die auch einfach gar nicht zurückschneiden?!

Am Samstag ist ja hier im Dorf Hochzeit, und ich bin schwerstens involviert. Mehr Arbeit als für meine eigene Hochzeit oder für sonst irgendeine Hochzeit, auf der wir eingeladen waren (okay, bei den meisten war die Anreise so weit, dass niemand zu komischen weiteren Beiträgen gezwungen wurde ...).

Und dann muss ich ja auch noch fotografieren. Ehrlich gesagt, ich freue mich im Moment tatsächlich auf die Urlaubs-Knipserei ohne weiteren Anspruch (ha, das "ohne" ist natürlich ein Witz, denn die höchsten Ansprüche sind natürlich meine eigenen (ich habe vorhin schon im Netz versucht herauszufinden, von welcher Stelle man wohl am besten diverse historisch bedeutenden Brücken fotografiert), aber wenn's nichts wird ist's kein Drama)

Ich hatte ja mal vor einiger Zeit unsere Genua-Buchvorstellung erwähnt, die wurde leider abgesagt, weil das Buch noch in der Druckerei weilt und dann alle Menschen im Urlaub. Am früher mal anvisierten Termin hätte wir dank der Kotzeritits eh absagen müssen. Nun ja. So gibt es nur eine Pressemitteilung mit Foto. Nach dem Urlaub werde ich hier im Blog dann hoffentlich das ein oder andere Autoren-Exemplar verlosen können - wenn Interesse besteht.

Und noch eine Frage: Sarajevo? Belgrad? Wer war da schon? Kann man da gut Klamotten einkaufen? (Ich war vor 10 Jahren mal in Sofia und hätte dort alle Schuhläden komplett aufkaufen können ...) Wir sind angesichts unserer Urlaubsplanung etwas verunsichert, da wir ja nicht wie üblich am Ende des Urlaubs den verbleibenden Platz im Auto mit italienischen Lebensmitteln, Schuhen und Bekleidung voll stopfen können. 

mercoledì 18 luglio 2012

Zwischenrufe

Ich würde ja ... Mama!? ... gerne mal wieder ... Maaaamaaaa!? ... einen ausführlicheren Blogeintrag ... Mama!!!!!! ... schreiben, aber irgendwie ... Mama!? ... komme ich nicht so richtig ... Mammma!? ... voran. Ich weiß gar nicht ... Mama!? ... an was das liegen könnte ... Mamà!Mamà!Mamà! ... Ich rede mir ein ... Maaaaamaaaaa!!!!! ... das läge an meiner ... Mamamamamamama! ... enormen Popularität ... man kann sich ... Mamà! ... das Leben auch schön denken  ... Mama!? ... oder so.

(Ich habe den Kindergarten-Auftrag fertig, also alle Bilder bearbeitet und bestellt, gruseliger Anfänger-Arbeitsablauf, über meinen Stundenlohn zum Freundschaftspreis darf ich gar nicht nachdenken ... der Dank geht an lacaosa für seelische und fachliche Unterstützung ...)

*ahhh*

Großes Aufatmen heute Morgen als mich miomarito um Viertel vor Neun weckte - mir geht es wieder besser und ihm ebenfalls, auch wenn er wieder im Bett liegt. Kranksein mit Kindern macht einfach keinen Spaß (nicht dass es ohne ... aber Sie verstehen), gestern, als miomarito komplett ausgeschlatet war, habe ich mich zweimal ins Auto geschleppt und Silencia, die das Ganze bereits am Wochenende mit etwas Bauchgrummeln abgehakt hatte, zum Kindergeburtstag chauffiert bzw. wieder abgeholt und dazwischen so viel wie möglich gelegen, was wesentlich weniger war als ich mir gewünscht hätte, aber da war ja auch noch Tertia und ein nicht so wirklich fitter ilfiglio - immerhin ging es ohne weiteres Übergeben, so richtig scheint es dieses Mal nur Tertia und miomarito erwischt zu haben.

So, und jetzt hoffe ich, dass es weiter bergauf geht.

martedì 17 luglio 2012

natürlich nicht

Also, die Frage, wie viel Tertia essen kann ohne zu platzen bzw. überzulaufen wurde natürlich nicht beantwortet, denn heute Nacht folgte miomarito ihrem Beispiel und verbracht längere Zeit über den Toilettenschüssel hängend und vor wenigen Minuten erklärte mir ilfiglio, er haben fürchterliche Bauschmerzen und ihm sei sehr heiss. Na, Herzlichen Glückwunsch.

Ich warte jetzt darauf, dass es mich erwischt und sage meinen Eltern ab, die hier morgen eigentlich helfend eintrudeln wollten (das letzte Mal haben wir sie angesteckt - also lassen wir das.) Wäre ja auch viel zu schön gewesen ...

Zum K...

lunedì 16 luglio 2012

Frage beantwortet

Seit ein paar Monaten stelle ich mir ja die Frage, wie viel Essen denn eigentlich in Tertia hineinpasst bis sie platzt. Heute, da sie mal wieder unglaubliche Menge vertilgt hatte, wurde diese Frage beantwortet. 2 Stunden lang: Nicht so viel wie sie denkt. Und natürlich platzt sie nicht, sondern spuckt. Im hohen Bogen. Im Bett. Im Bad. In der Küche. Im Ergo. In der Badewanne. Auf meinem Arm. Auf dem Sprung vom Teppichboden auf leichter zu reinigende Böden. Jetzt ist sie leer, schläft in meinem Bett und ich hoffe, dass es das war.

[Eigentlich hatte ich einen Beitrag zum Thema "Wie schwer es mir fällt, mich abends nach einem 15-Stunden-Tag an den Schreibtisch zu setzen und zu arbeiten" schreiben wollen, aber ich denke, das ist ersatzlos gestrichen. Sowohl der Beitrag als auch die Arbeit ...?]

.

Ich mache mir jetzt ein wärmendes Süppchen ...

Spotted in the wild ...

... oder Was plagt Schreibabys?

Wenn man wie ich Bilder über Getty verkauft, dann wünscht man sich natürlich, diese Bilder irgendwo auch mal "in Aktion" zu sehen. Meist habe ich aber keine Ahnung, für was die Bilder schließendlich genutzt werden, oft sind die Käufer nämlich ausländische Werbeagenturen oder Zeitschriften-Verlage und so ist es fast unmöglich herauszufinden, ob, wann und wo die Bilder dann veröffentlich werden. Sprich, ich habe noch nie eins meiner Bilder irgendwo (in the wild) gefunden.

[Szenenwechsel]

Gestern Abend wollten miomarito und ich eigentlich ganz in Ruhe den aufgenommenen Tatort anschauen, aber leider schläft Tertia in letzter Zeit wieder grausam. Keine Ahnung was sie plagt, vom Verhalten würde ich auf Zähne tippen, aber da sie bis auf die letzte Runde Backenzähne alle Zähne hat und diese ja wohl erst in ein paar Monaten dran sind ... großes Rätselraten. Und gestern dann schrie und schrie sie, eine halbe Stunde lang und wir rätselten, ob sie überhaupt richtig wach sei, ob sie schlecht geträumt hatte oder ob ihr sonst irgendetwas Schmerzen bereitet.

[Pointe]

Hier. Heute Morgen entdeckt. Wie passend. (Und falls jemand das Heft schon zu Hause hat die Frage: Ist es auch in der Print-Version drin? Dann MUSS ich es mir kaufen)

domenica 15 luglio 2012

Wochenende

Das erste Wochenende seit den Pfingstferien und das letzte Wochenende vor den Sommerferien ohne Termin, ohne Ausflüge, ohne Dorf-Aktivitäten, ohne Kindergarten-Events oder Schulveranstaltungen. Ist das zur Abwechslung mal schön.
Vor allem, weil sich das Wetter doch noch entschlossen hat mitzuarbeiten, d.h. man kann draußen sein, im Garten arbeiten oder aber die Kinderschar (im Haus derzeit 5) einfach in der Garten hinaus scheuchen ... wobei sie das eh schon ganz von alleine mache, Tertia inklusive, was bisweilen zu Herzattacken meinerseits führt, da die Treppe runter "etwas" steil ist und Madame der Meinung ist, Treppen alleine herunter gehen zu können (kann sie auch, eigentlich)
... miomarito und ich (und eigentlich auch ilfiglio: Da! Da will ich hin, ins Gasthaus zum Fragezeichen! Und dann stelle ich ganz viele Fragen! *kicher*) wälzen außerdem Reiseführer, Karten, schwelgen in Urlaubsplänen und unterhalten uns gegenseitig mit Balkan-Anekdoten (vielleicht schaffe ich es irgendwann noch, von unserer die-nördlichste-Karawanserei-Europas-Suche in Kroatien zu berichten, oder unseren Kampf gegen die Bora 2004, oder wie ich recht abenteuerlich 1996 mit dem Zug durch Rest-Jugoslawien gefahren bin)

 ... also ein ganz entspanntes Wochenende ... mit Ausblick auf einen Besuch meiner Eltern nächste Woche, der mir/uns auch helfen soll, die dringendsten Aufräum- und Gartenarbeiten zu erledigen, denn wie miomarito neulich nach 2 Stunden alleine mit seiner jüngsten Tochter meinte: Nichts kann man machen, außer daneben stehen und aufpassen, dass sie nichts kaputt macht, nirgends herunter fällt oder sonst irgendeinen Blödsinn anstellt ... in diesem Sinne - ich muss!

sabato 14 luglio 2012

UrlaubsLektüre

Eigentlich eher Urlaubs(Vorbereitungs)Lektüre:


Wie man erkennen kann, haben wir uns auf einen Kompromiss zwischen Istanbul und Umbrien geeinigt ;-) 

venerdì 13 luglio 2012

Zahlenhaus


by Silencia

Zwischenfrage

Ich weiß, Leser aus Norddeutschland werden jetzt vermutlich verächtlich schnauben, aber:

Öh, wo ist der Sommer hin?!

13°C, Regen und keine wirkliche Besserung in Sicht  - das geht ja mal gar nicht! Es ist Mitte Juli und wieder einmal scheint der Sommer schon vor den Sommerferien vorbei zu sein ...

giovedì 12 luglio 2012

Schnipsel ...

Ein sehr entspannter Vormittag gestern mit einer italienischen Studentin, die sich ab Oktober ein bis zwei Mal die Woche etwas um Tertia kümmern, ihr Deutsch und mein Italienisch verbessern wird.

Ein sehr unentspannter Nachmittag mit Rumpelstilzchen aka unausgeschlafener Silencia, die vom Ausflug nach Stuttgart etwas erschöpft aber glücklich war (auch wenn sie letzteres nicht so direkt vermitteln konnte, sondern lieber brüllend auf dem Boden lag). Im Gegensatz zu anderen Familienmitgliedern hat sie es dann aber irgendwann gemerkt, sich ins Kinderzimmer zurückgezogen und war abends dann wieder so fit, dass sie mit miomarito und einem Enkel unserer Vermieterin noch mal im Theater war - genauer in ilfiglios Premiere.

Ich war nicht mit von der Partie, da störende Babies und Kleinkinder unerwünscht sind. Heute Nachmittag gibt es aber eine zweite Vorstellung und miomarito wird Tertia hüten.

Silencia bekam gestern einen Brief von der Schule, mit Materialliste, Elternabendtermin und 7 Wochen Ferien ... sprich während für ilfiglio die Schule Montags beginnt, muss Silencia sich bis Freitag gedulden (klappt bestimmt super ...) Besonders gefreut habe ich mich über die Materialliste, ich sah mich nämlich schon wie bei ilfiglios Dorf-Schulstart hier im letzten Sommer im 2-Tages-Rhythmus in die Stadt fahren, um das jeweils jetzt doch (Morgen, Mama, ich brauche das gleich morgen!) benötigte Heft, Hefter, Mappe, Block, Umschlag, Stift zu kaufen. Da ilfiglio eine neue Klassenlehrerin bekommt besteht ja durchaus Hoffnung, dass es dieses Mal gar kein Gerenne geben wird ...

Zum Ferienprogramm wurde Silencia leider nicht zugelassen, dafür darf ilfiglio eine Woche in den Wald und eine Woche ins Fußball-Camp und dann auch noch ins Lego-Land. Also sollte ich mir besser ein paar Ferien-Highlights für Silencia einfallen lassen ...

Ansonsten sieht es tatsächlich so aus, als hätte wir das ganze Wochenende keine Termine, unglaublich, wunderbar, ganz toll.

Kind schläft :-)

mercoledì 11 luglio 2012

Tertia-Bilder

Da ich Tertia sowieso niemals länger als 5 Sekunden aus den Augen lassen kann (siehe Zahnpasta-Episode heute morgen oder aber 982 Stürze von Tischen, Stühlen, Trettraktoren usw.), behalte ich sie eben gleich im Fokus ;-)


Johannisbeeren-Kind
(leider gibt es ein kleines Problem mit Gr. 74 - sie ist ihr oft zu breit/weit ...)



*hach*



windig - auf dem Balkon war's heute wie auf einem Schiff



und auch im Garten eine steife Brise. 
Man kommt sich vor wie am Atlantik. Urlaubsgefühl im heimischen Garten.

*ommmmm*

Ich weiss, ich bin urlaubsreif, ich bin derzeit angespannt und gestresst, man könnte vermutlich lockerer sein und entspannt über gewisse Dinge hinweg sehen, aber ...

Mama, ich MUSS morgen für die Aufführung graue Socken anhaben! um 21 Uhr zu hören (und ilfiglio hat keine graue Socken) ... (dafür wird aber das Schwert, das mein Vater ihm extra für das Theaterstück gebastelt und hier her geschickt hat, doch nicht gebraucht)

Die Tatsache, dass ilfiglio nach über einer Woche reinem Theater-Proben und Aufführungen am Freitag eine Deutscharbeit schreibt ...

Silencia heute Morgen den Bus bzw. den daran anschließenden Zug nach Stuttgart nur gerade so noch erwischt hat, weil ich mit Tertia von der Bushaltestelle zum Kindergarten gesprintet bin und mal nachgeschaut habe, wo eigentlich die Erzieherinnen bleiben, deren Uhren anders zu gehen scheinen ...

Tertia sich zwischendurch mal schnell die von den großen Kinder auf den Boden geschmissene Zahnpastatube schnappt und deren Inhalt still und heimlich über sich und unseren Esszimmer-Sessel verteilt hat

und vieles, vieles mehr (ich sage nur rosa-stichig ... der Garten ...)

all das hilft trotz vieler ommms nicht gerade, meinen Zustand zu verbessern.

martedì 10 luglio 2012

Dieses&Jenes

Gestern zum ersten Mal den Satz Du hast mir gar nichts zu sagen! entgegen geschleudert bekommen - ich dachte, das dauert noch ein paar Jährchen

Dafür zum ersten Mal seit Jahren beim Augenarzt gewesen und das Kind, das schreiend und um sich schlagend auf dem Boden lag, war nicht eins von meinen (ilfiglio geht inzwischen alleine ins Behandlungszimmer, Silencia war beim Turnen und Tertia saß (!) neben mir und schaute (!) sich Bücher (!) an)

Silencia geht morgen ins Theater nach Stuttgart, Abfahrt 7:00 Uhr, Rückkehr 15:00 Uhr - tolle Zeit ... mitgeteilt gestern ...

Apropos tolle Zeit, gestern im Gespräch mit einer Mutter erfahren, dass ihre Kinder (5 und 7) völlig durch den Wind seien, weil sie am Wochenende erst um 21 Uhr ins Bett seien. Silencia und ilfiglio sprangen noch um halb 1 auf der Ipf-Messe herum ... hm. Gestern war's auch wieder halb 10 ... Mediterrane-Party-Modelle ... (die Morgen vermutlich nicht so begeistert sein werden, wenn sie um Punkt 6 Uhr aufstehen müssen ...)

Handwerker haben sich immer noch nicht gemeldet, bei der Wohnungsbaugesellschaft ist ständig besetzt ... es regnet ja auch nur rein ... (also im Moment nicht, strahlender Sonnenschein, aber prinzipiell eben)

Tertias Lieblingsbeschäftigung ist derzeit erfreulicherweise nicht mehr das Auf-den-Tisch-Klettern sondern Kleinderanziehen. Am liebsten Silencias, auch wenn man dann bei den viel zu langen Kleidern auf den Saum tritt und der Länge nach hinfliegt ... Irgendwann muss ich mal Fotos machen. Ich bin aber überrascht, dass sie das so gut kann (also mit über den Kopfziehen und Ärmel finden - nicht immer aber oft) und bin mir sicher, dass sie das in zwei Jahren Maamaa! Aaaanziiiiieheeeen! wieder völlig verlernt hat ...

So, Kind schläft, ich muss.

lunedì 9 luglio 2012

kurzes Piep

Ein kurzes Piep zwischen Dorf-Event und Ipf-Messe (Ersteres sehr entspannt und vielleicht darf ich auch mal Bilder ausstellen ... wer weiß ...  zweites unendlich anstrengend Dank zappeligem Kleinkind  - hätte ich gewusst, wie sehr, wäre ich vermutlich zu Hause geblieben bzw. hier her gefahren), zwischen Frühstück im Kindergarten und Augenarzt, zwischen Theatergeneralprobe (ilfiglio verzweifelt an seinem Text und der eignen Unlust) und Bearbeiten der Kindergartenfotos, zwischen dem normalen Wahnsinn und rosa-stichigen Genua-Fotos auf dem Poof der Druckerei, zwischen Hochzeitsvorbereitungen für Bekannte und eine langen Liste weitere "Events" ... und vermutlich habe ich sowieso noch die Hälfte aller to-do-Dinge vergessen ... also ein kleines Piep und ein Blick auf den Kalender, der mir in 3,5 Wochen Urlaub verspricht (miomarito will jetzt doch in Richtung Istanbul fahren ... wir werden sehen)

venerdì 6 luglio 2012

Schnipp-Schnapp-Schnipsel

Jeden Morgen das selbe: Frühstück und Pausenbrot für ilfiglio, Frühstück, Vesper und Mittagessen für Silencia und dann Tertias über den ganze Vormittag gezogenen Essenaufnahme: 2 Schüsseln Müsli, 1,5 Pfannkuchen, eine Aprikose, 5 Scheiben Gurke, ein Stück Brot und jetzt die zweite Schüssel Nudeln. Bis 10 Uhr bin ich also hauptsächlich mit der Ausgabe von Essen beschäftigt ...

Gestern morgen habe ich Tertia zum ersten Mal bei unserer Vermieterin gelassen, weil ich mit deren Auto unseren geplatzten Reifen in die Werkstatt fahren aber keinen Kindersitz umbauen wollte. Es waren vermutlich nicht einmal 15 min, ging gut, auch wenn mir Tertia nach meiner Rückkehr mit viel Mama!Mama! entgegen gerannt kam, um den Hals fiel und die nächste halbe Stunde gar nicht mehr mit Küsschengeben aufhören wollte - als sei ich von einer 8 monatigen Nordpol-Expedition zurück gekommen.

Nächste Woche geht es dann mit dem Sommer-Programm von Kindergarten und Schule weiter, gemeinsames Frühstück im Kindergarten, ilfiglios Klasse probt schon seit Wochen ihr Theaterstück und wird zwei Aufführungen geben, Silencia fährt mit den beiden anderen Vorschulkindern nach Stuttgart zu einem Theaterstück und dazwischen müssen wir auch noch - neben dem üblichen Programm - einen Augenarztbesuch (... mit drei Kinder ...) unterbringen, ilfiglio muss dringend zum Frisör, ich muss persönlich die bestätigten Ferienprogramm-Anmeldungen abholen gehen, die nächsten Johannisbeersträucher sind fällig und wir warten ja auch noch auf die Handwerker für die Balkontür bzw. den Wasserfleck an der Esszimmerdecke ...

Davor geht es aber übers Wochenende zu miomaritos Eltern (voraussetzt wir bekommen unseren Reifen pünktlich zurück), Ipf-Messe, auf der ich eigentlich bei Sonnenaufgang Fotos für eine - sehr wage - Verkaufs-Ausstellung (also eine Ausstellung auf der man Bilder verkauft) machen wollte, aber ich glaube, ich schlafe mich einfach mal aus.

Noch 4 Wochen bis zum Urlaub (War jemand schon mal am Lago di Corbara?)

P.S.: Apropos Johannisbeeren und weitere Garten-Ernten-Verwertungsideen: Scharfes Johannisbeer - Chutney und Grüne Knoblauchpaste. Die nächste Überlegung ist das hier.

giovedì 5 luglio 2012

Lichtblick

Am Mittwoch kommt die italienische Studentin zu uns, die ihr Deutsch verbessern, Tertia sitten und mit den anderen Kindern italienisch reden soll/möchte.

(dafür bin ich mit der technischen Qualität meiner Kindergarten-Bilder völlig unzufrieden - das ist eindeutig noch ausbaufähig *grummel*)

Feierabend ...?

Erkenntnisse des Vormittags

Erkenntnis Nummer 1: Ich kann Kinder fotografieren, auch fremde, ich kann sie dazu bringen, die Kamera zu vergessen oder aber großartig zu posieren.

Erkenntnis Nummer 2: Müde Krippenkinder zu fotografieren ist harte Arbeit.

Erkenntnis Nummer 3:  Ich bekomme Kinder dazu, sich ausnahmsweise mal von ihrem Schnuller zu trennen und zu lächeln oder dazu, dass sie aufhören nach ihrer Mama zu weinen und statt dessen in meine Kamera schauen. Nach 30 min kommen Kinder, die sich beim Herumtoben weh getan haben zu mir, um sich trösten zu lassen und zeigen mir ihre Schätze, ihre gesammelten Schnecken und erzählen mir von ihren Plänen gegen die bösen Schuljungs. Ich bekomme auch die großen wilden Jungs dazu, sich fotografieren zu lassen, obwohl sie geschlossen behauptet hatten, dass würden sie nie mich machen lassen.
(Merken! Falls man sich im Alltag mal wieder als pädagogische Null vorkommt ...)

Erkenntnis Nummer 4: Tertia wird so etwas von nicht in die dem Kindergarten angeschlossene Krippe gehen.

P.S.: Im Moment kommt die Anfrage rein, ob ich übernächste Woche nicht bei Freunden/Bekannten auf einer Hochzeit als Fotografin einspringen könnte. Langsam muss ich mich mal wirklich professionalisieren ... ;-)

mercoledì 4 luglio 2012

Heute im Angebot

... neben dem geplatzten Fototermin ... ein geplatzter Reifen (naja, aufgeschlitzt beim Einbiegen in unsere Einfahrt) ... nachdem ich letzte Woche schon den Reifen meines Fahrradanhängers geschrottet hatte (okay, definitiv das kleinere Übel) ... außerdem ein um halb 6 eingeschlafenes Kind als ich Silencia bei ihrem Freund dem Jägerssohn in einem noch kleiner Dorf (ach was, das ist nicht mal ein Dorf, aber wunderhübsch) als unserem abholte ... und dann auch noch Wasserflecken an der Eßzimmerdecke ... vermutlich sind bei dem Mini-Tornado neulich doch mehr Ziegeln als auf den ersten Blick zu erkennen kaputt gegangen und es regnet irgendwo rein ... die Glasscheiben der Balkontür haben auch Sprünge ... in den 70er Jahren hat es in einer ähnlichen Unwettersituation alle Fensterscheiben der Wetterseite eingedrückt und das halbe Dach abgedeckt .... so gesehen ...

Morgen dann mal wieder in .... entspannt? unspektakulär? langweilig? unaufgeregt?


ausgeweht ... bremst

Eigentlich hätte ich heute Vormittag im Kindergarten fotografieren sollen. Im Garten. Alle Kindergarten- und Krippenkinder. Jetzt hat es hier ja aber am Freitag heftigst geunwettert und der Kindergarten-Garten wurde am Montag von der Stadt gesperrt. Gestern waren Arbeiter da, haben fleißig gesägt, aber niemand weiß, ob der Garten wieder freigegeben wurde.

Also morgen ein neuer Versuch. Oder nächste Woche. Wie ich dann die Mappen noch vor den Ferien fertig bekomme dürfte interessant werden. Der 34-Stunden-Tag ... 

martedì 3 luglio 2012

Atempause

Wie viel hier in der letzten Zeit los war lässt sich daran ermessen, dass es sich beide großen Kindern auf unseren Sesseln bzw. Sofas gemütlich gemacht haben und Bücher anschauen/lesen. Mitten am Tag. Seit einer Stunde. Ich glaube nicht, dass ich das schon mal erlebt habe (außer wenn sie krank waren).

Sollte es allerdings nur ein Traum sein - bitte nicht zwicken!

lunedì 2 luglio 2012

Schnipsel

Wenn ich mir den Juli so im Kalender ansehe, dann bezweifle ich stark, dass ich hier im Blog noch etwas anderes als Schnipsel zustande bringen werde. Deshalb fangen wir auch gleich mal damit an.

Das Wochenende war so vollgestopft, dass ich völlig vergessen habe über netten Besuch zu bloggen, über die Tatsache, dass ich Frauen für eine Selbst-Hilfe-Gruppe zum Thema "Ich-bin-mit-meinem-neuen-Garten-hoffnungslos-überfordert" gefunden habe, dass ich im hohen Bogen unsere mittelalterliche Gewölbekellertreppe herunter gesegelt bin und dabei größere Teile Haut lassen musste (geschickterweise vor allem an der rechten Hand ...) und dass es bei 4 Erwachsenen und 7 Kindern zwischen 1,5 Monaten und 9 Jahren wirklich überflüssig ist für alle Tisch zu denken, weil eigentlich nie mehr als zwei Menschen gleichzeitig am Tisch sitzen.

Der heutige Tag ist ebenfalls wieder vollgestopft mit Programm, was erfreulich ist, denn Silencia ist ein wenig unausgeschlafen ...

Ilfiglio hat heute eine Ehrenurkunde von den Bundesjugendspielen nach Hause gebracht und glaubt mir nun endlich, dass das nach Jahrgängen "abgerechnet" wird und nicht nach Klassen (stundenlange Diskussionen darüber, dass aber fast alle aus seiner Klasse viel, viel schneller sind als er - klar, die sind auch 2 bis 4 Jahre älter! Das mit der Intelligenz ist sehr selektiv - glauben Sie's mir ...). Praktisch war das mit der Intelligenz dann aber wieder bei der 10-seitigen-Sachkunde-Arbeit, die letzte Woche dann plötzlich doch geschrieben wurde und wofür ilfiglio Nullkommanix gelernt/wiederholt hatte ... jetzt hoffe ich auch, dass das genauso mit den SECHS eigentlich übers Wochenende auswendig zu lernenden Liedern (drei davon auf Englisch) klappt, die heute beim Klassenfest vorgetragen werden sollen (ilfiglio streikt). (Falls Sie hier eine gewissen grummeligen Grundton herauslesen. 100 Punkte.)

Heute morgen war ich mit Tertia seit langer Zeit mal wieder in der Stadt, etwas, das wir seit wir hier draußen wohnen eigentlich versuchen zu vermeiden (neulich haben wir EINE STUNDE gebraucht, um aus der Stadt wieder nach Hause zu fahren, eine Strecke, die miomarito in unter 15 min mit dem Rad fährt ...), aber manchmal lässt es sich eben nicht wirklich vermeiden - vor allem, wenn die dusslige Mutter vergisst, die Anmeldungen zum Sommerferien-Programm rechtzeitig in den Briefkasten zu schmeissen. Dafür weiß ich jetzt, dass Tertia als erstes unserer Kinder keine Panikattacken unter dem Regenschutz des Kinderwagens bekommt. Ist doch auch was.

So, jetzt erst einmal schauen, dass sich die vier Kinder im Kinderzimmer vertragen (woher kommen immer diese vielen Kinder?!), einen Tabouleh-Salat fürs Klassenfest zaubern (meine neuste Taktik: Nachdem meine Essens-Beiträge immer links liegen gelassen werden, egal ob Kuchen, Muffins, sonstiges Gebäck oder Salate, bringe ich jetzt nur noch "exotische" Sachen mit, die wir wirklich gerne essen und dann einfach wieder mit nach Hause nehmen) und Silencia und ihre Freundin zum Turnen bringen. Dann geht's weiter.

Als Fazit noch: Die EM war irgendwie langweilig, oder?! (Den Spanier sei der völlig verdiente Sieg gegönnt, aber irgendwie kam bei mir weder Stimmung noch wirkliche Begeisterung auf - vielleicht war ich aber auch einfach zu müde.)

domenica 1 luglio 2012

Finale kurios

Bei strömenden Regen und wilden Gewittern gibt es irgendwie Grillen, zusammen  mit 7 bis 8 Kindern und deutsch-französischen Freunden, die offensichtlich nicht fußball-verrückt sind, sonst würden sie nicht mit uns "Italienern" schauen und hoffentlich einer erfolgreichen squarda azzurra.