domenica 23 dicembre 2012

vorweihnachtliche Entspannug

Hiermit stelle ich den Antrag, dass in Zukunft Heilig Abend immer auf einen Montag fällt. Seit Freitag keine Schule mehr, seit Freitag miomarito zu Hause, seit Freitag eigentlich alles eingekauft, kein Stress mehr, nur noch Aufräumen, Baum schmücken, Gästebetten richten und am Heilig Abend wird es hier erstmalig nur Saitenwürsten und Kartoffelsalat geben, dafür dann am 1. Weihnachtsfeiertag deutsch-italienisches Familienfest mit zweierlei Hirsch. Und ab dem 2. Feiertag sind wir bei meinen Eltern - bis ins nächste Jahr. Ich finde, das hört sich nach einem äußerst entspannten Plan an.

Eigentlich wollte ich ja den Blog in diesen Tagen mit herzerweichenden Geschichten von frierenden Kinder vor dem kalten Ölofen füllen, aber wenn man ehrlich ist, so merkt man bei diesen Temperaturen  (z.Z. 11°C) fast gar keinen Unterscheid zu einem auf Höchsttouren laufenden Ofen bei -10°C Außentemperatur - also alles halb so schlimm bzw. leider keine Geschichten wert ;-)

Heute am späten Nachmittag hat Silencia dann noch ihren großen Auftritt als Engel im kirchlichen Krippenspiel, miomarito übernimmt.

Und zu meiner hellen Begeisterung hat Tertia auch vorzeitig ein Langschläfer-Gen entwickelt, und schlief die letzten beiden Tage bis 8, halb 9 (mit tausend Unterbrechungen, aber bei solchen Uhrzeiten - wer bin ich, dass ich mich darüber beschweren würde).

Also, hier ... ha gerade wollte ich schreiben absolute vorweihnachtliche Entspannung ... da schmiss Silencia Tertias Weihnachtsgeschenk der Kita, ein mit Herzchen bemaltes Glas, auf den Stein-Küchenboden, wo es natürlich in 1000 Scherben zersprang, Gebrüll, Geheul, Scherben usw. Trotzdem, so gut es geht, vorweihnachtliche Entspannung. Ihnen auch.


5 commenti:

marco ha detto...

Dabei hätte Dein Gatte doch mal das http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rezept-fuer-flank-steak-mit-ofenkartoffelsalat-und-mixed-pickles-a-873036.html
hier ausprobieren können ;)
Sollten wir mal gemeinsam nachholen hört sich nämlich geil an.

IO ha detto...

Ich finde das mit den Würstchen und dem Kartoffel-Salat ja sehr exotisch, deshalb habe ich mich dafür ausgesprochen, Fleisch gibt es dann ja noch genug. Aber es gibt ja im Januar noch was zu feiern :-)

Lydia ha detto...

Ich stimme dir uneingeschränkt zu, dass diese Terminierung in diesem Jahr perfekt ist! Trotz riesiger Liste fühle ich mich keinesfalls gestresst. Und dass die Väter schon einige Tage eher daheim sind, ist natürlich ein Träumchen! :)

Euch ein schönes Weihnachtsfest und viel Spaß mit der lieben Verwandtschaft!

Anonimo ha detto...

Meine Stimme hast Du auch!!! Ich bin ebenfalls restlos begeistert von diesen - in unserem Fall - 2 Tagen quasi "Extra-Vorbereitungszeit". So entspannt habe ich Weihnachten in den letzten Jahren kaum mal entgegen gesehen.
Ich wünsche Euch in diesem Sinne eine geruhsame und gemütliche Weihnacht mit der Familie!
Viele Grüße,
Chrizzo
P.S.: Bei uns sind morgen auch Oma und Uroma, Tante und Onkel, Cousineen und Kinder, meine Schwester und Freund geladen.

Wolfram ha detto...

Antrag abgelehnt! (Man könnte allerdings statt dessen den Heiligabend ganz abschaffen...)