mercoledì 12 settembre 2012

Dies&Jenes

Heute Vormittag kam zum ersten Mal unsere italienische Studentin zum Baby-Sitten und genau wie vermutet klappte es wunderbar. Sie verschwand für 2 Stunden mit Silencia und Tertia ins Kinderzimmer, während ich endlich mal am Stück und mit Beinfreiheit den Haushalt in Angriff nehmen konnte. Kaum zu glauben, was man da alles "geschafft" bekommt. Und kaum war sie aus der Türe, begleitet von Tertias ciao!ciao! -  hing Tertia wieder an meinem Bein ... Morgen kommt sie aber wieder, also die Studentin.

Da dies (also das an meinem Bein) kein Zustand ist, habe ich heute auch den Krippen-Platz klar gemacht, ab November zwei halbe Tage, ab dem Frühjahr auch ausbaubar - es hätte auch einen 5tägigen Ganztagesplatz gegeben, einfach so (ziehen Sie nach Tübingen!). Und witzigerweise teilt sich Tertia diesen Platz mit der kleinen Schwester eines Mädchens, das sich vor 4 Jahren den Platz mit Silencia geteilt hat - ansonsten großes Hallo und viel Freude, dass wir wieder mit dabei sind :-)

Mit dem Krippenplatz im Hinterkopf und dem Babysitter im Haus ist mir auch erst einmal klar geworden, wie anstrengend die letzten beiden Jahre waren, mit Tertia, dem Umzug, dem Schulstress, der Ausstellung, dem Buch und was alles sonst noch war.

Apropos Schule - neuer Auftrag: Einschulungsfotos. Gott sei Dank soll das Wetter übermorgen wieder deutlich besser sein.

Miomarito hat sich einen neuen Schreibtisch - deutlichst unter Wert - ersteigert, wobei neu eher ein Witz ist, gute 80 Jahre hat das gute Stück auf dem Buckel, aber seit der Tisch heute in seinem Zimmer steht bin ich ein bisschen neidisch, da ich hier immer noch an einem Ikea-Teil sitze. Hätte aber eh nicht zu meinem dunklen Buffet gepasst. Vielleicht schau ich ja auch mal wieder ...

Und noch etwas zum Thema Schlafen bzw. Nicht-Schlafen: Tertia schläft immer noch brav im allgemeinen Kinderzimmer, wacht immer noch häufig auf, wenn auch nicht ganz so häufig wie zuvor und lässt sich immerhin inzwischen auch von miomarito beruhigen. Irgendwann in den frühen Morgenstunden (ich habe die Augen nicht so weit geöffnet, dass ich eine Uhr lesen könnte) ziehe ich dann um ins Kinderzimmer, um die junge Dame ruhig zu halten. Nicht perfekt, aber dennoch eine Verbesserung der Gesamtsituation - und sei es nur die Tatsache, dass ich abends ein paar Seiten lesen kann ;-)

So, und genau das werde ich jetzt tun, ein paar Seiten lesen und dann schlafen.

Nessun commento: