venerdì 31 agosto 2012

Rest-Schnipsel

Ich wollte ja noch diverses aus dem Urlaub zusammen schnipseln, inzwischen hat und aber der Alltag mit Dauerregen und heute molligen 15°C im Griff. Ich versuche es aber doch noch mal:

Tertia stösst beim Autofahren markerschütternde Schreie aus. Konstantes Gebrüll wäre da wesentlich angenehmer. Etwas beruhigen liess sie sich, wenn ich ihr den Fuß (!) hielt. Die ganze Zeit ... also bin ich noch nie so wenig (selbst) Auto gefahren wie in diesem Urlaub.

Ilfiglio hat uns zwischen den Schreien mit Informationen aus dem ADAC-Camping-Führer erfreut. Ungefragt. Ununterbrochen (also abgesehen von Tertias Schreien). Und nach ein paar Tagen auch komplett auswendig. Nach Sarajevo fing er dann freundlicherweise an, die Rote Zora zu lesen (eins meiner Lieblingskinderbücher) - 480 Seiten. 4 Tage später (miomarito und ich fürchteten uns davor) war er damit fertig und der Campingführer kam wieder zum - allerdings gemäßigten - Einsatz.

Silencia ist einfach normal. Und hat sich über die Balkan-Essgewohnheiten gefreut. Fleisch in rauen Mengen. Beilage ist Beilage und dient nur in geringem Maße der Sättigung. Dafür dreht sie akut etwas in der Bald-komme-ich-in-die-Schule-Unsicherheit hohl ...

Apropos Fleisch und Essen. Es war immer gut. Egal wo (In Slowenien war's dann nicht mehr ganz so gut), egal was (also wahnsinnig abwechslungsreich ist die Küche natürlich nicht): Ćevapčići, Ražnjići, Pljeskavica (Hacksteak), Šnicla, Gulaš und Hühnchen-Salat haben wir gegessen. Tertia liess für Pommes mit Ajvar jedes Ketchup links liegen und die Zwiebeln ... Vegetarier sollte man wohl besser nicht sein.

Die Slawische Sprache ... bzw. das Štokavisch (Südslawische) oh Mann! Ich glaube, wir werden keine Freunde mehr. Okay, drei kleine Kinder im Schlepptau helfen vermutlich auch nicht, aber diese ganzen Häkchen, Akzente und wir waren ja noch nicht mal in Serbien (wobei auch in Bosnien-Herzegowina viel doppel ausgeschrieben ist - also Straßenschilder in lateinischen und kyrillischer Schrift) ... wir haben auch mal versucht, eine Art kroatische Bildzeitung zu lesen. Keine Chance. Nichts. Nicht einmal einen Hauch einer Ahnung ... (einzig dass des dva piva heisst - und nicht dva pivo - habe ich gelernt ...)

Tertia hat viele neue Wörter gelernt, zum Beispiel doch! (toll ...) aber das lustigste war eigentlich ihr all!all!, dass zum einen bedeutet, dass irgendetwas leer/all ist, zum anderen, dass sie keine Hunger oder keinen Durst mehr hat und das sich umgeben von bosnischen Moscheen eher wie al-lall anhörte ;-) Und ciao!ciao! kann sie sehr gut und benutzt es viel. Was einen Italienischen Familienvater auf dem Campingplatz von Mostar sichtlich irritiert aber auch erfreut hat.

So, und jetzt ist Schluss mit Urlaubsberichten. Die Kinder und ich ziehen heute Abend weiter für ein paar Tage in die Pfalz, zu meinen Eltern.

4 commenti:

gudrun ha detto...

Das kommt mir bekannt vor... Unser Sohn kann auch während der Autofahrt lesen, so dass das erste Buch (Warrior Cats, irgendeins aus der 2. Staffel und auch um die 400 Seiten) schon durchgelesen war, bevor wir überhaupt in Kroatien angekommen waren.. Darauf waren wir nicht vorbereitet! (nächstes Jahr also mehr als 3 dicke Wälzer mit nehmen)

Anonimo ha detto...

Dankeschön für den ausführlichen Bericht.
Ich war ja zuerst schon skeptisch: Bosnien, Krotien etc, wer tut sich das freiwillig an? ;-)

Aber gerade die Bilder von Kroatien und Bosnien fand ich toll. V.a. die kleinen Dörfer, trotz der Häuser mit Einschusslöcher.
Auch der steinige Fluss hat echt was!

Was für uns nur so garnichts wäre: Slowenien! Erinnert mich total an Österreich und Bayern , und das wären so meine "No-Go-Urlaube", zuviel Berge, zuwenig Meer und Sand.
Hat für mich immer einen Touch der Spießgkeit.
Ich mag einfach das weite Meer und einen tollen Strand. Aber die Geschmäcker sind verschieden.

Und deine Bilder echt klasse.
Danke fürs "mitnehmen", wo ich sonst nie hingekommen wäre.
LG
Beate

stadtfrau ha detto...

rate mal... ich muss ebenfalls minimums fuß halten, wenn sie im auto schreit...

das war ein großartiger reisebericht mit tollen bildern, die richtig lust auf die gegend machen. danke!

einfachich ha detto...

Wow! Danke für die tolle Berichterstattung! Wir sind auch Abenteurer trotz drei kleiner Kinder und Thomas und ich wollen Euch das nächsten Sommer nachtun! ;-D

Unglaublich schöne Bilder wieder mal!

Weiterhin einen schönen und vielleicht jetzt erholsamen Urlaub!

Liebe Grüße, Isabella