mercoledì 11 luglio 2012

*ommmmm*

Ich weiss, ich bin urlaubsreif, ich bin derzeit angespannt und gestresst, man könnte vermutlich lockerer sein und entspannt über gewisse Dinge hinweg sehen, aber ...

Mama, ich MUSS morgen für die Aufführung graue Socken anhaben! um 21 Uhr zu hören (und ilfiglio hat keine graue Socken) ... (dafür wird aber das Schwert, das mein Vater ihm extra für das Theaterstück gebastelt und hier her geschickt hat, doch nicht gebraucht)

Die Tatsache, dass ilfiglio nach über einer Woche reinem Theater-Proben und Aufführungen am Freitag eine Deutscharbeit schreibt ...

Silencia heute Morgen den Bus bzw. den daran anschließenden Zug nach Stuttgart nur gerade so noch erwischt hat, weil ich mit Tertia von der Bushaltestelle zum Kindergarten gesprintet bin und mal nachgeschaut habe, wo eigentlich die Erzieherinnen bleiben, deren Uhren anders zu gehen scheinen ...

Tertia sich zwischendurch mal schnell die von den großen Kinder auf den Boden geschmissene Zahnpastatube schnappt und deren Inhalt still und heimlich über sich und unseren Esszimmer-Sessel verteilt hat

und vieles, vieles mehr (ich sage nur rosa-stichig ... der Garten ...)

all das hilft trotz vieler ommms nicht gerade, meinen Zustand zu verbessern.

4 commenti:

Anonimo ha detto...

Du wendest das Mantra ja auch nicht richtig an, versuch es mal inbrünstig mit: Omm....es ist alles nur eine Phase...nur eine kleine Phase.

Bin ich eigentlich gemein, wenn ich es dennoch lustig finde?

Ich schicke dir dafür ein großes Omm...

Giuseppina

vreni ha detto...

ich bin auch erschöpft und fühle mit dir. allerdings urlaubsreif…? ja, sicher, aber urlaub mit der familie ist ja nicht wesentlich weniger anstrengend als alltag mit der familie. am liebsten würde ich die bande in urlaub schicken und selbst die ruhe in zh geniessen, ausgehen, shoppen gehen…

IO ha detto...

Hier tatsächlich urlaubsreif, ich sollte eigentlich darüber stehen, aber mir rauben Kindergarten und Schule derzeit den letzten Nerv (und unsere Vermieterin, die sonst ja wirklich nett ist, spinnt auch gerade etwas rum). Also nichts wie raus hier in den Urlaub!

Gerade war aber schon etwas Rettung da, die italienische Studentin, die nach den Ferien Tertia unter die Fittiche nehmen wird, meine Eltern kommen nächste Woche für ein paar Tage und helfen mit Haus und Hof und das Semester neigt sich ja auch dem Ende zu.

Wenn ich nicht einen Berg unerledigter Dinge hier hätte, wäre es mit den Kinder eigentlich gar nicht so schlimm. Und wenn die Schule vorbei ist, ist ilfiglio vermutlich auch wieder etwas besser drauf ... sag ich mir jedenfalls.

Anonimo ha detto...

Ohje, wird alles wieder besser, du wirst sehen. :-)
Kurz zur Aufheiterung: war gerade bei U*bia unterwegs, dort einen ernstgemeinten Post ("Kindergartenalter") gelesen:
"Habe heute einen Adventskalender bestellt!"
(mir hats den Abend gerettet...)
LG
Beate