sabato 9 giugno 2012

Wieder da!

Nachdem miomarito eh all seine Veranstaltungen absagen musste und der Donnerstag auch noch ein Feiertag war, haben wir nach der Beerdigung noch drei Tage drangehängt - und den Lago genossen (zum Beispiel mit miomarito und einer Flasche Wein bis 2 Uhr draußen im T-Shirt (!) sitzen):


Muss immer sein: die Aussicht vom Wohnzimmer (dieses Mal mit dem Weitwinkel)



Zum ersten Mal - glaube ich - erlebt: Olivenbaum-Blüte



Wieso sieht das bei anderen immer so entspannt aus?! 



Abendstimmung



und große Schiffe (so für den Lago)


Ansonsten nicht wirklich viel fotografiert, überrascht, wie angenehm es Anfang Juni am Lago ist (wie leer), die Kinder waren tatsächlich im Wasser (keine Fotos), inclusive Tertia, die sich am liebsten kopfüber in die Fluten gestürzt hätte (leider keine Fotos), ein Tagesausflug nach Verona (auch keine Fotos) und letzte Nacht dann die Heimfahrt wie üblich in strömendem Regen. Aber in zwei Monaten kommen wir ja wieder.

P.S.: Die Hinfahrt war so grausam, dass wir uns in unserem Entschluss, dieses Jahr doch nicht nach Sizilien zu fahren, 100%ig bestärkt wurden. Umbrien wird's. Und wir fahren wieder ausschließlich nachts! 

6 commenti:

Anonimo ha detto...

Oh, was schöne Fotos!
Wir sind auch gerade vom Urlaub zurück, und finden es noch ganz schrecklich hier: kalt, man kann nicht ins Wasser,......hach ja.
Eine Frage (die wahrscheinlich schon oft gestelllt wurde, sorry): wurde dein Mann italienisch erzogen, also spricht er die Sprache?
LG
Beate

Anonimo ha detto...

Hab ich schon mal erwähnt, dass ich deine Fotos liebe??? Ich freu mich über jedes Einzelne ;-). LG Simone

IO ha detto...

@Beate: Danke :-) Miomarito spricht zwar sehr gut Italienisch, schließlich hat er's studiert und immer wieder in Italien gelebt, aber er ist kein Muttersprachler (bzw. in seinem Fall wäre es "Vatersprachler") - die Leute merken das meist erst nach einer Weile, aber es reicht dann eben doch nicht dafür, dass unsere Kinder zweisprachig aufwachsen könnten. Sonst hätten wir das sicher gemacht.

@simone: Danke - Das höre ich doch immer wieder gerne. Vor allem, wenn es dann mal wieder mit dem Fotografieren doch nicht so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt hatte ... keine Zeit, herumspringende, anstrengende Kinder, die 120% Aufmerksamkeit haben wollen usw.

Anonimo ha detto...

Ohja, verstehe ich.
Unser Kind wächst zweisprachig auf und wie gut das klappt haben wir erst im Urlaub wieder bemerkt.
Zuhause ist eben die Umgangssprache deutsch. Aber jetzt: 1-2 Tage im Urlaub und dall das "angestaute" Wissen purzelt nur so raus.
Ist schon so ein Phänomen.
LG
Beate

Anonimo ha detto...

Hach Umbrien, wie schön es da ist, ich vermisse es sehr, vorallem mit einem nie schreienden Baby:-)

LG aus Dresden

Eli

diesmal als anonimo, keine Lust mich einzuloggen;-)

IO ha detto...

@eli: Wir waren das letzte Mal ja "nur" im Norden Umbriens, dieses Mal wäre dann der Süden dran - oder so.