martedì 15 maggio 2012

Zwischenfrage

Werden in anderen 3. Klassen die Hausaufgaben auch nur sehr, sehr sporadisch kontrolliert?

[ilfiglio verkündigte heute nämlich seinen Entschluss  - bei mir dauerte das 7 Jahre länger - nur noch Hausaufgaben zu machen, die dann auch irgendwie überprüft, verbessert, gebraucht oder sonst was werde ...] 

11 commenti:

busybee ha detto...

Jaaaaa! Und das ärgert mich sehr. Die selbe Diskussion hatten wir nämlich auch schon - so nach dem Motto: Warum soll ich etwas tun, was niemanden interessiert?

stadtfrau ha detto...

nein, beim großen werden die hausübungen immer kontrolliert und es muss auch eine verbesserung geschrieben werden.

dunski ha detto...

Kann ilfiglio gut verstehen, da würde ich mich auch wehren. Wozu Hausaufgaben machen, wenn ich danach keine Rückmeldung dazu erhalte? Sind ja nicht kleine Erwachsene..

Natalia ha detto...

Hier wurden sie noch nie wirklich kontrolliert. Max ist ja ein kleiner Streber, aber ich denke, irgendwann kommt es auch bei uns. Ich finde das sehr ärgerlich, vor allem für die Kinder, die nicht ganz so gut sind oder deren Eltern nicht in der Lage sind, zu helfen.

kleine fluchten ♥ ha detto...

Nein, Hausaufgaben werden hier penibel kontrolliert, im Plenum oder separat durch die Lehrerin. Und auch immer sehr zeitnah. Hier in RLP machen die Hausaufgaben einen Großteil der schriftlichen Noten aus, deswegen bin ich immer ganz verblüfft, dass das auch hier an vielen Schulen anders gehandhabt wird...

Anonimo ha detto...

Ich bin Grundschullehrerin und kontrolliere immer alle Hausaufgaben. Ich gehe herum und schaue, ob alles da ist. Anschließend wird gemeinsam besprochen bzw. verbessert und ich sammele immer mal wieder einzelne Aufgaben ein. Unangekündigt natürlich! Allerdings muss ich zugeben, dass dies alles viel Zeit in Anspruch nimmt. Ich kann aber ilfiglios Reaktion verstehen und genau deshalb nehme ich mir diese Zeit immer.

Anonimo ha detto...

Wir hatten die gleiche Diskussion heute in meinem Seminar in der Uni (!) und wir sind eigentlich erwachsen, aber dennoch hat es sich bei uns iengeschlichen, dass wir die Aufgaben nicht machen. Eben weil es niemanden interessiert.
LG Ricarda

rage ha detto...

mein mann war lehrer auf sekundarstufe - das ist bei uns zwischen grundschule und gymnasium oder berufslehre - und er hat am anfang der stunde immer gefragt, wer es gemacht hat. kontrolliert nur stichproben. die aber immer - man konnte also nicht sicher sein, ob man erwischt wurde. aber das waren 16-jährige.

Lydia ha detto...

Ich unterrichte zwar eher die Größeren (ab Klasse 5), kontrolliere aber auch in unregelmäßigen Intervallen, ob alle Schüler die Aufgaben haben. Nicht immer, das geht zeitlich nicht. Bei den ganz Großen (ab Oberstufe) kriegt man es sehr gut mit, wer seine Aufgaben hat, und nach anfänglichem laissez-faire vergebe ich mittlerweile Strafarbeiten und im Ernstfall auch 0 Punkte als Stundenleistung.

Anonimo ha detto...

Hier in Bayern werden die Hausaufgaben (also zumindest bei meinem Sohn - 3. Klasse) sehr sorgfältig und zeitnah kontrolliert, entweder gemeinsam in der Klasse oder die Hefte müssen abgegeben werden. Ich sehe eigentlich unter so gut wie jedem Hefteintrag (egal in welchem Fach) Häkchen, Bemerkungen o. Korrekturen!!

IO ha detto...

Hier halt gar nicht. Das heisst, im Prinzip muss ich das dann machen. Sonst kann er's ja auch gleich - wie gewünscht ;-) - lassen.