giovedì 3 maggio 2012

Garten(alb)Traum







Wir haben ja einen wunderschönen, großen Garten. Eigentlich haben wir zwei Gärten, der eine besteht aus einer einfachen Wiese, ist ideal zum Fußball spielen, in der Sonne liegen und dort steht auch der Gartentisch und eigentlich gehört dieser Teil des Gartens gar nicht zum Haus, aber wir dürfen ihn benutzen, solange wir immer wieder brav aufräumen.   

Dann gibt es den Garten, der mehr Aufmerksamkeit erfordert, wo die Kirsch- und Apfelbäume stehen, die Johannisbeersträucher und was weiß ich noch für Beeren wachsen, wo Märzbecher, Osterglocken, Tulpen, Maiglöckchen usw. blühen und wo ich eigentlich jetzt stehen und Efeu herausreissen  (und Unkraut, das ich nicht erkenne, beseitigen, Brennnesseln entfernen, Gräser zurück schneiden usw. ) sollte. Eigentlich ist es gar nicht so viel, es ist ein etwas verwilderter Garten mit sehr viel Charme und wenig Ordnung, aber nichtsdestotrotz ...

Leider sind aber solche Aufnahmen wie unten nämlich eher selten, denn Silencia treibt sich in der Regel irgendwo im Dorf herum oder aber sie hat natürlich überhaupt keine Lust mit Tertia zu spielen, so dass letztere mir entweder am Bein hängt (was bei der Gartenarbeit noch hinderlicher ist als bei der Hausarbeit) oder aber - und da wird es wirklich unangenehm - sie krabbelt auf und davon und stopft sich alles, was sie in die Finger bekommt in den Mund. Und das geht ja mal nun gar nicht. Nachdem ich also an die 10 Mal abwechseln eine Efeuranke aus dem Boden gezogen und dann schnell irgendwelche Blumen aus Tertia Mund entfernt hatte, fand ich, dass es für das junge Leben der Dame wesentlich gesünder sei, wenn wir drinnen blieben bzw. wenn ich mich ausschließlich um die Aufsicht des menschlichen jungen Gemüse kümmerte ... 



2 commenti:

einfachich ha detto...

oh, ihr habt euch einen trettraktor zugelegt :D

IO ha detto...

Denn hat Silencia letzten Herbst von einem wegziehenden Kindergarten-Freund geschenkt bekommen - nachdem sich die ebay-Geschichte im Dorf herumgesprochen hatte ...