lunedì 16 aprile 2012

tierisches Durcheinander




Tertia ist ein großer Tier-Fan, gerade eben sitzt sie schon wieder mit einem Haufen Schleich-Tiere zu meinen Füßen und spielt begeistert mit ihnen, allerdings geraten ihr immer wieder die Namen bzw. Geräusche der Tiere durcheinander.

























So machte bis vor kurzem jede datzé wie fast alle Tiere wou wou, Schmetterlinge fauchen, die Kuh fängt aber langsam an, sich in Richtung mo mo zu bewegen und nur das Schaf macht von Anfang an mäh - und ich bin völlig davon fasziniert, dass wir zur Abwechslung mal ein Kind haben, dass nicht bis kurz vor seinen 2. Geburtstag stumm bleibt (auf der anderen Seite ...)

Und jetzt wieder Alltag: mit Schulhass, fehlender Kindergartenbegeisterung, Impfungsbesuch beim Kinderarzt und zum Semesterbeginn gleich einem Soloeinsatz am Abend. Montagmorgen ... seit 5:50 Uhr ...


2 commenti:

stadtfrau ha detto...

oh ja, tiere sind hier auch der renner! und "wauwau" ist das einzige "wort", das minimum bisher spricht ("papa" lasse ich jetzt unter den tisch fallen, das ist ja eine frechheit...).

IO ha detto...

"Papa" war ilfiglios erstes Wort ... mit 19 Monaten ...