venerdì 20 aprile 2012

Das Brokkoli-Monster

Nachdem miomarito heute die Aufgabe übernommen hatte, ilfiglio auf sein Auswärtsspiel zu begleiten und Silencia aus unergründlichen Gründen sich unbedingt auch über 2 Stunden lang bei drohendem Regen die Beine auf einem schwäbischen Dorffußballplatz in den Bauch stehen wollte ... ich geh' ja eigentlich gerne zu ilfiglios Spielen, weil man, da ilfiglio ja im Tor steht, sehr schön mitfiebern kann - und weil nach dem Spiel immer alle ganz begeistert von ilfiglios Torwart-Künsten sind ;-) , selbst die Gegner - aber bei Regen ... naja ... nächste Woche bin ich dran.

Aber egal, Tertia und ich haben in der Zwischenzeit eine Frühlings-Minestrone gekocht und jede Zutat wurde von Madame auf Geschmack, Bissfestigkeit und Dopsverhalten (was passiert, wenn ich es auf den Boden dopsen lassen ...) überprüft. Auch die Zwiebel- und Kartoffelschalen ... besonders angetan hatte es ihr der Brokkoli-Rest ...








und das gefährliche Brokkoli-Monster! 


2 commenti:

vreni ha detto...

ahhh, der stiel ist doch das leckerste vom brokkoli (eigentlich gekocht und nicht roh, aber wie auch immer …)

Anonimo ha detto...

Tolle Fotos! Und das Brokkoli-Monster-Foto könnte auch der Bruder sein, als er noch klein war, finde ich. Da ist die Ähnlichkeit wieder einmal verblüffend. LG Simone