domenica 4 marzo 2012

Zwischenfrage

Jemand schon mal mit der Fähre nach Sizilien gefahren bzw. von dort wieder zurück?

P.S.: Mir ist gerade eingefallen, dass die ja immer noch nicht die Brücke gebaut haben ;-) also ich meine nicht die Fähre über die Straße von Messina sondern eine der Großen von/nach Palermo.

17 commenti:

Silke in LE ha detto...

Ja, ich. Die, die wirklich nur zack über die Straße von Messina fährt. Die pendelt einfach hin und her, fährt ganz ganz oft und es geht ganz schnell. Rauf, runter.

IO ha detto...

Die meinte ich nicht, ist mir aber auch gerade erst beim Tertia in den Schlaf singen eingefallen, dass man eher schlecht nach Sizilien ohne Fähre kommt, also mit dem Auto ... ungünstige Formulierung ...

Karin ha detto...

Little L.s Krippenfreundin regelmässig (die Grosseltern leben dort). SOll ich mal was nachfragen? (Wir haben letztes Jahr, als wir nach Dänemark sind, Reiseerfahrungen ausgetauscht)

IO ha detto...

Oh, das wäre nett. Wir überlegen uns die Rückfahrt zu sparen - wenn wir uns denn überhaupt trauen, mit ilfiglio in die Hitze zu fahren - und von Palermo aus die Fähre nach Genua zu nehmen. Das wären 20 Stunden auf dem Schiff ... kann ich mir im Moment nicht so wirklich vorstellen. Palermo - Neapel sind 10 Stunden, eine Nacht, aber dann bleibt ja noch mehr als die Hälfte des Stiefels zum Hochfahren ... das lohnt sich vermutlich nicht so wirklich ...

allegra ha detto...

...ich hoffe mal, dass sie diese bruecke nie bauen werden...sempre zona sismica è e mica stiamo a san francisco ;-)))...aber ich bin auch noch nie mit der faehre von palermo nach genua gefahren...stelle mir das ganze aber super vor, da man schon bei einer kleinen faehrfahrt von anzio nach ponza delfine sehen kann...ergo denke ich, dass man bei so einer langen fahrt wahrscheinlich noch viel mehr entdecken kann...also ich stell's mir toll vor...was den konfort & sicherheit angeht: gli italiani sono un popolo di naviganti (und captain schettino è agli arresti domiciliari)...perciò: tranqui...tranqui...
weitaus einfacher ist natuerlich der flieger...windjet & easyjet fliegen inneritalienisch fuer sehr wenig geld...

Anonimo ha detto...

ja, ich. allerdings in der holzklasse, sprich keine kabine und ohne kinder. habe leider noch nie delfine gesehen, aber das scheint mein schicksal zu sein. (wenn man allerdings lange genug aufs meer starrt, kann man so gut wie alles sehen ;)) es gibt verschiedene restaurants, sonnendeck, swimming-pool etc. ich fand's immer toll!
saluti da roma, sylvia

marco ha detto...

Dann aber immer schön drauf achten mit welcher Reederei man da hinschippert, weil den Italienern, denen trau i net übern Weg ;)

IO ha detto...

@allegra: Der Flieger wird uns aber nicht mitsamt Auto, Zelt und 1 Million weiteren Dinge nach Sizilien bringen ;-)
Nein, wir dachte erst, wir fahren einfach gemütlich am Lago los und sehen, wie weit uns die Hitze kommen lässt. Notfalls - so dachten wir - bauen wir das Zelt doch schon in den Abruzzen auf. Wenn wir jetzt aber die Fähre buchen, müssen wir natürlich auch tatsächlich nach Sizilien fahren. Ich befürchte, die Strecke ab Napoli zieht sich etwas ... ;-)

@sylvia: Ich habe mir mal die Schiff angesehen, da gibt es schon richtig tolle, aber auch irgendwie einen Unterschied zwischen Fähre und Kreuzfahrtfähre, und ich bin mir nicht sicher, welche man dann auf dieser Strecke bekommt. Wäre natürlich ein luxuriöser Abschluss nach 3 Wochen Lotterleben mit Zelt ;-)

@marco: Harharhar.

Anonimo ha detto...

Hallo,

wie schön, wohin wollt ihr denn nach Sizilien? Wir fahren immer Genua - Palermo und wieder zurück. Hinfahrt ist toll, da die Fähre abends losfährt und man ausgeruht am späten Nachmittag ( früher Abend) in Palermo ankommt. Zurück ist es nicht ganz so ideal, wenn man wieder nach Deutschland möchte, da man erst Abends in Genua ist und dann noch die Nacht durch fahren muss. Aber man könnte ja genug Zeit einplanen und nicht wie wir die allerletzten Minuten auf Sizilien auskosten. :-)

Die Fähren ( Grandi Navi Veloci, sie gehören zu den Grimaldi Lines) sind recht komfortabel, mit Kino, Schwimmbad, Kinderspielecke (naja) usw. Das Essen ist nicht so toll und überteuert und es dauert tatsächlich etwa 20 Stunden.

Wir haben die Strecke auch schon mit dem Auto zurückgelegt, aber nach Neapel ist die Strecke wirklich lang und voller Baustellen, die Strecke durch Kalabrien zieht sich wie die gesamte Italienstrecke, also bloß nicht!

Wir buchen die Fähre immer direkt, wenn wir in Genua ankommen, ihr könnt Euch das somit auch offen lassen.

Falls Du noch fragen hast, kann ich dir auch mal meine E-Mail Adresse durchgeben.

Giuseppina

anna in zena ha detto...

wir sind mit baby nach sardinien - 12h ohne kabine. war unproblematisch. warum sind 20h fähre anstrengender als ewig auto fahren? ich würde auf jeden fall die fähre vorziehen. ihr könnt euch bewegen, die kinder sich relativ normal beschäftigen. und mit dem auto da ganz runter.. brrrr.. und das schiff ist windig draußen und drinnen wohltemperiert. ich finds vor allem ne geldfrage..

IO ha detto...

@Giuseppina: Schick mir doch mal eine Email, im Moment komme ich zu kaum etwas, aber wenn diese Genua-Ausstellung dann mal eröffnet ist, melde ich mich gerne mal ausführlicher mit Fragen ;-)

@anna: Ich würde ja so gerne nächste Woche mal bei Euch vorbei schauen, aber wir haben einen pickpacke vollen Terminplan, daher ...

Ansonsten, also einmal die ganze Strecke fahren möchten wir schon, einfach um die Distanz zu "erfahren". Zurück muss dass dann aber nicht mehr sein.

frau siebensachen ha detto...

wir fahren ja immer 'nur' nach sardinien mit der fähre. das anstrengendste finde ich immer die 15 stunden autofahrt bis genua oder livorno (und zurück). ab dann ist es vergnügen. allerdings könnte ich mir 20 stunden fähre schon etwas...äähm...langatmig vorstellen. aber sicher allemal besser als den stiefel entlang.

IO ha detto...

P.S.: @Giuseppina: Jetzt schon das zweit Mal pasta chi vruocculi arriminati gekocht. Danke für den Tipp!

IO ha detto...

@frau siebensachen: Wir sind in 8 Stunden in Genua :-)

Anonimo ha detto...

Also ich bin auch immer mit Grimaldi Lines gefahren und das ist immer der gleiche komfortable Schiffstyp. Ich kann gut verstehen, dass ihr eine Strecke mit dem Auto fahren wollt, fand ich auch sehr reizvoll: die sich verändernde Landschaft, immer leerere Autobahnen und On-the-Road-Feeling pur. Gute Fahrt und viel Spaß!

Karin ha detto...

Also, die Eltern der Krippenfreundin machen das gerne. (Genua-Palermo). Die Fahrt wird durch Spielplätze, Pool und Kino auch nicht langweilig. Ihr Tipp war: auch wenn die Fähre erst am Abend um acht in Genua geht, am Abend vorher ankommen und einen Tag dort verbringen, das nimmt Stress raus.
Vielleicht hilft euch die Info!

IO ha detto...

Ich danke Dir!

Sehr schön, dass die Eltern der Krippenfreundin einen Tag in Genua verbringen, die meisten fahren ja nur auf die Fähre und kennen von der Stadt nichts außer dem Hafen. Sehr löblich! ;-)