lunedì 26 marzo 2012

Jubel! Freude!

Jubel! Freude! Wir dürfen wieder mal Gedicht auswendig lernen. Bis morgen. Immerhin nur einstrophig. Und Sie dürfen mal raten was. Liegt eigentlich auf der Hand.

8 commenti:

Strickschneckle ha detto...

Frühling lässt sein blaues Band wieder flatten durch die Lüfte. Süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, wollen balde kommen. Frühling, ja du bist's, dich hab ich vernommen. ?
Mörike..... 6 jahre auf eine Mörike-Schule prägen.... Insgesamt das Gedicht 3 oder 4 mal "lernen" müssen... Einmal Grundschule, dann auf der Realschule. Das hat sich festgesetzt....

Anonimo ha detto...

"Frühling lässt sein blaues Band..." ?
Wenn es das ist, dann der Tipp: Man kann zu jeder Sinn-Einheit eine Bewegung machen.
Hand flattern - an die Nase fassen - Wange in Hand - Hand an Ohr - Arme ausbreiten zum Willkommen "ja du bist's" :)
(ok, für Fußballjungs evtl. etwas albern, aber Bewegung hilft dem Hirn den Ablauf zu verankern)
Toitoitoi!
Anne

Silke in Leipzig ha detto...

blaues band

Karen ha detto...

Osterspaziergang?!

Karen ha detto...

Und falls es doch der Frühling sein sollte - und auch für kommende Auswendiglernerei - kann ich die Jungen Dichter und Denker empfehlen. :-)

Karen ha detto...

Und jetzt hab' ich auch noch die falsche CD verlinkt... das ist die richtige! (Sind die gleichen Gedichte drauf, aber in neuerer und besserer Version.)

IO ha detto...

Natürlich, er ist's. Der Frühling bzw. Herr Mörike - wir sind hier ja im Schwabenland ...

Ilfiglio lernt eigentlich recht gut auswendig - ich glaube er kann Gregs Tagebuch 1-3 komplett auswendig ... Er regt sich nur einfach dazwischen sehr lange darüber auf, dass er so blöde Gedichte auswendig lernen soll und dass an anderen Grundschule nicht auswendig gelernt werden muss und warum immer nur seine Lehrerinnen usw. außerdem könnten die selbst die Gedicht auch nicht und würde beim Abhören dann immer mit dem Buch da sitzen, sollte die doch erst einmal diese blöden Texte usw.

@Karen: ich glaube, das ist so gar nichts für ilfiglio. Wenn Musik, dann "wirkliche", also nicht singende oder rappende Kinder, damit kann man ihn jagen. Silencia auch, sie kommt Freitags jetzt extra eine Stunde früher aus dem Kindergarten heim, damit sie ums Abschiedslied herumkommt - nachdem sie Ärger bekam, weil sie sich immer die Ohren zu hielt ...

Anonimo ha detto...

In Sachen "Ohren zuhalten": Eine befreundete Mutter, die nach eigenem Bekunden miserabel singt, es aber aus pädagogischen Gründen für ihre Kinder tat, hat mir mal erzählt, dass ihr gut zweijähriges Kind zu ihr mit gewisser Verzweiflung sagte: "NEIN! Nicht singen, Mama!"

Ich vermute, mein kleiner Neffe ist neulich aus Gründen der Selbstverteidigung schnell eingeschlafen, damit er sich mein Schlaflied nicht länger anhören muss. ;-) Mal schauen, wie lange er so diplomatisch bleibt.