lunedì 5 dicembre 2011

stark abfallend

stark abfallend verlief die Kurve des weiteren Tages ... zum Mittagessen schüttete ich mir den kochend heissen Gaisburger Marsch über meine linke Hand und dachte im Anschluss darüber nach, ob ich mir wegen der Schmerzen nicht doch lieber einfach die gesamte linke Hand abtrennen sollte (eine doppelte Portion Schmerzmittel half dann aber doch) ... dann der Versuch, wie von der Lehrerin gewünscht, mit ilfiglio fürs morgige Diktat zu üben - mit Tertia am Bein und Silencia unterm Tisch (sich gelangweilt wälzend) ... dann Besuch von den Ex-Nachbarn (zusammen: 0, 2, 4, 5, 7) und der Abbruch des selbigen nach einer Stunde wegen beiderseits absolut unerträglicher Kinder ...

Also habe ich schnell einen Nudelauflauf (meine neuste Lieblingsdarreichungsform für Essen, neben dem Eintopf - da macht es nichts, wenn man mal 30 min unterbrechen und Kinder zurechtweisen, zum Schlafen bringen oder sonst wie beschäftigen/besänftigen muss) ... also schnell einen Nudelauflauf zusammen gepanscht, Tertia ins Bett gesteckt (nach dem 19 Uhr Geläut, worauf es ein überraschendes 19:30 Uhr Geläut gab ... also Tertia WIEDER zum Schlafen gebracht), große Kinder abgefüttert, Stiefel vor die Türe stellen lassen und ebenfalls - mit Buch - ins Bett gesteckt.

20 Uhr FEIERABEND! Und ins Bett stecke ich mich dann auch ziemlich bald.

1 commento:

Susi Sonnenschein ha detto...

ja, es gibt so Tage...mein Höhepunkt Nr. 1 war heute, dass das Kind wider Erwarten doch nicht krank war, nachdem es gestern Fieber hatte. Also war ich den ganzen Tag Bespaßungsmaschine. Höhepunkt 2 war der Satz "Mama. Mama, du stehst in meiner Kotze."

Gute Nacht!