domenica 4 dicembre 2011

ergo ist toll

Ich wäre ja ohne den ergo ziemlich aufgeschmissen und bin Eva unendlich dankbar, dass sie mir ihren alten geschenkt hat, allerdings bietet der Einsatz des ergos auf dem Rücken auch viele interessante Möglichkeiten, die mir so zunächst nicht klar waren:

Man kann wunderbar gerade aufgehangene Wäsche wieder von der Wäscheleine reissen und auf den nicht wirklich sauberen Dachboden-Boden schmeissen, man kann Mutters Frisur bearbeiten, gewaltsam versteht sich, man kann versuchen, sich kopfüber aus dem ergo zu stürzen oder sich so weit zu Seite rauszulehnen, dass man sich den Kopf an den Türrahmen anhaut, man kann sich im Vorübergehen an Schranktüren festkrallen oder aber gleich versuchen, Bilder abzuhängen, man kann seiner Mutter beim Beladen der Waschmaschine eine Flasche ACE in den Kragen leeren, man kann sich in der Kapuze des Pullis verbeissen, vorbeilaufenden Geschwistern an den Haaren ziehen und man kann - während sich die Mutter die Zähne putzt  - in aller Seelenruhe Cremedosen und Rasierwasserflaschen vom Badezimmerschrank schubsen.

Und ich bin mir sicher, Tertia fallen mit zunehmendem Alter auch noch neue und bessere Dinge ein ...

(man kann aber auch tagsüber wunderbar und in wenigen Minuten, ach Sekunden im ergo vorne einschlafen und sich dann problemlos ins Bett umtopfen lassen. Das erspart mir so im Vergleich mit den beiden Großen pro Tage gute 2 Stunden Gebrüll und Kampf)

7 commenti:

Eva ha detto...

Diese Vielfältigkeit war mir bisher im Zusammenhang mit dem Ergo nicht bekannt. ;-)

Susi Sonnenschein ha detto...

Wenn du Madame ein wenig Spaß gönnen willst: versuch mal, rennend einen Bus zu erwischen...;-)

stadtfrau ha detto...

hier wird vor allem an den haaren gezogen, ständig - das nervt dann doch gewaltig.
(minimum scheint sowieso auch eher auf der brutalen seite zu sein, beißwütig ist sie auch und sie zwickt.)

IO ha detto...

@eva: Toll, gell?! So vielseitig ...

@susi: Das mache ich ständig, wenn wir draußen sind ... also rennen, springen und hüpfen ... und die Treppen runter hüpfen ist auch ganz klasse! ;-)

@stadtfrau: Tertia zwickt auch, beim Stillen, ganz toll. Aber immer noch besser als Silencia, die immer meine Armsehne hin und hergeschoben hat (Winter hat so seine Vorteile).

Eli ha detto...

Wenn wir das nicht auch durch hätten, bei der Kleinen, wäre es zum Brüllen komisch;-)

vreni ha detto...

nebst haare reissen bei uns heute im angebot (lord brettchen, versteht sich…): mutters rücken vollkotzen, mutter in den rücken beissen.

frau siebensachen ha detto...

'umtopfen' :lol:

(wenn mein drittzwerg so arge faxen gemacht hat, hab ich sie entweder ganzganz eng geschnallt mit den armen IM ergo - natürlich immer von freundlichen erklärungen begleitet :-)) - oder sie mußte runter an einen sicheren ort - gitterbett, zimmer mit tür zu oder so.)