lunedì 28 novembre 2011

treue Begleiter


Gestern kamen "schnell mal" meine Eltern mit einer Fuhre von Dingen vorbei, bei denen ich den Finger gehoben hatten, als es darum ging, die diversen Möbel-, Geschirr- und Teppichlager der Familie aufzulösen bzw. auf ein akzeptables Maß zu reduzieren.
Mit dabei waren zwei Sessel, die meine Mutter in ihrer Münchner Studentenwohnung von ihre Vormieterin übernommen hatte. Sie standen dann lange Zeit bei meine Eltern im Wohnzimmer und gefühlt habe ich Jahre darin verbracht, quer darin sitzend, die Beine über die eine Armlehne und die andere als Kopfstütze und gelesen und gelesen und gelesen. Einen Sessel hatte ich dann während des Studiums immer dabei, allerdings eher, um Kleider darauf zu schmeissen und nicht wirklich zum darin sitzen.
Jetzt haben wir sie wieder, die Kinder lümmeln sich schon genauso darin wie ich früher und sie haben schon so etwas von treuen Begleitern.

[Mein Plan ist, einen davon irgendwo am Fenster aufzustellen, damit ich IRGENDWANN mal wieder darin sitzen und lesen und lesen und lesen kann]

5 commenti:

hiddenlidar ha detto...

Möglicherweise braucht der Sessel "bis es einmal soweit ist" einen neuen Bezug und ein neues Polster. ;)
Ich winke müde zu Euch. Drei Nächte ohne Tiefschlaf. Wie heiß ich noch mal?

IO ha detto...

Tertia hat eine fette Erkältung ... noch Fragen?! Was ist es bei Euch denn nettes? Der Sack Reis oder was handfestes?

hiddenlidar ha detto...

Äh, nein, jede weitere Frage spare ich mir. ;)
Sack Reis hier, definitiv. Ich kann sonst an dem Kind nichts feststellen. Die Zähne sind unten durch und so wie ich das sehe werden das jetzt auch für eine lange Zeit die einzigen bleiben. ;) Und er kriegt das mit dem hinsetzen nicht hin. Ärgerlich, aber was kann ich bitte dafür?

frau siebensachen ha detto...

wie wunderbar, daß es tatsächlich sitzmöbel gibt, die so gut gebaut sind, daß sie mensch durchs leben begleiten können!

IO ha detto...

@frau siebensachen: oh, das gibt es. Meine Eltern haben ein Sofa und viele Stühle noch von meinen Urgroßeltern. Auch wenn sie gerade das x-mal neu überzogen und gepolstert werden. Man vergisst das bisweilen, mit dem ganzen schwedischen 10-Jahres-Möbeln ;-)