lunedì 21 novembre 2011

Schnelle Schnipsel

Heute Morgen war ich in der Stadt (hohoho!), auf der Suche nach Stricknadeln, Wolle und einer Badehose für ilfiglio. Nach einem kompetenten Hinweis unserer Vermieterin stellten Stricknadeln (extra welche für Kinder) und rote und weiße Wolle (der aufmerksame Leser ahnt vielleicht, wie wir versuchen, ilfiglio das Stricken schmackhaft zu machen) gar keine so große Herausforderung dar, sondern die Badehose. Saisonware. (aber ja keinen französischen Zehnkämpfer in die Stadt lassen ....) Also per Internet ...

Unser Balkon nimmt langsam Formen an. Holzfußboden wurde heute verlegt. Und ich schwöre, dass der größer geworden ist, der Balkon. Und wieder ein Tag mit Überraschungshandwerkern - allerdings nur am Haus, nicht im Haus.

Zur Feier des Tages hat Tertia an ihrer Bar (aka Spühlmaschine) zum Abendessen zwei Scheiben "Wurst"brot (Brot mit Fleisch-Gläschen) und eine ganze Banane verspeist.

Ilfiglios Fußball wurde verkürzt und sowohl nach hinten also auch örtlich verlegt und ich stehe jetzt vor dem Rätsel, wie das so spät am Abend mit zwei weiteren - müden - Kindern organisieren soll. Überhaupt, die 3-Kinder-Logistik. Ich habe das völlig unterschätzt. Und Tertia hat ja noch gar nichts eigenes - bis dahin muss ilfiglio komplett selbstständig mobil sein.

Silencia verbringt die Nachmittag inzwischen sehr gerne auch bei unserer Vermieterin. Das freut uns alle drei.

Ich habe heute so ein Metall-Advents-Kranz-Teil gekauft. Mit scharfen Stern-Spitzen, die sich erst nicht verpacken liessen und dann die Verpackung durchbohrten. Vielleicht schaffe ich es ja mal, Fotos davon zu machen. Die letzten Jahre rieselte der auf dem Markt erstandene grüne Kranz schon immer weit vor Weihnachten, das muss nicht sein.

Ich habe diesen Eintrag vor einer Stunde begonnen ... so viel zu schnell ... und wollte bestimmt noch viel mehr schreiben, habe aber inzwischen die weinende, zahnende Tertia umgeschnallt ... Sie wissen schon, 2012 ... ganz sicher.

2 commenti:

frau siebensachen ha detto...

oh ja, die drei kinder logistik... *seufz*
aber es wird tatsächlich einfacher, je älter die kinder werden - vorrausgesetzt, sie haben keine weit-entfernt-termine. aber das läßt sich ja beinflussen. wir haben zb nur einen termin, für den das auto erforderlich ist. und den teilen wir mit einer anderen familie, sodaß jede nur alle zwei wochen dran ist.

wie immer wünsche ich vielviel schlaf und tagsübergelassenheit.

IO ha detto...

Danke.

Mich ärgert das mit dem Fußball sehr, weil das bisher gut mit dem Rad zur Not auch mit dem Bus gegangen wäre und weil miomarito bei Bedarf ilfiglio auf dem Heimweg hat abholen können. Jetzt muss ich immer mit dem Auto fahren, ilfiglio kann die Strecke unmöglich alleine zurück legen und zusätzlich muss ich wegen des gekürzten Trainings am neuen Trainingsort mit den beiden Damen eine Stunde tot schlagen, in der Tertia normalerweise zu Abend isst und bettfertig gemacht wird.