martedì 1 novembre 2011

Feiertags-Schnipsel

Silencia ist krank - das war uns gestern schon klar, aber wir wollten ihr den Geburtstag nicht vermiesen und liessen sie nach der Kinder-Party auch noch mit den großen Jungs durchs Dorf ziehen, von wegen Halloween. Jetzt hat sie den bösen Husten, den alle im Kindergarten hatten und ist zum dritten Mal in ihrem Leben krank. Und was macht sie? Sie schläft sich einfach wieder gesund - seit Stunden - ah, jetzt ist sie aufgewacht.

Unsere Wohnung ist so etwas von gemütlich geworden, endlich auch das Wohnzimmer und wir lümmeln uns schon den ganzen Tag durch die Gegend.

Tertia baut ihre Schrei-Qualitäten immer weiter aus. Also nicht im Sinne von Weinen sondern indem sie spitze und SEHR laute Hach-Schreie ausstösst - und zwar so laut, dass man sie im Familiendurcheinander garantiert nicht überhört ... habe ich sie dabei im ergo auf dem Rücken, klingeln mir danach die Ohren ...

Eigentlich wollte ich mal wieder mehr schreiben, aber jetzt ist Silencia ja wach, ilfiglio will nicht in seinem Bett schlafen, miomarito wartet vorm dem Fernseher und Tertia wacht bestimmt auch gleich wieder auf.

Fotografieren würde ich auch gerne mal wieder. Nächstes Jahr dann.

2 commenti:

kathrin ha detto...

Ach doof.
Gute Besserung und herzlichen Glückwunsch nachträglich für die große Tochter!

Es ist wirklich unglaublich lange her, als ich die ersten Male von Dir bei urbia gelesen habe.
auch ich damals schwanger mit der ersten Tochter nach dem Sohn.
Und auch ich finde es seltsam, dass No2 erst fünf wird (im Februar), weil sie schon sooo viel kann und macht. Selbständig, neugierig und zielstrebig.
Unglaublich, dass sie nicht schon nächsten Sommer in die Schule kommt.

Viele Überschneidungen bei unseren Kindern und doch ganz anders.

denk dran: irgendwann wird alles besser (oder zumindest anders;)

IO ha detto...

urbia erscheint definitiv wie aus einem anderen Leben ;-)

Silencia geht es deutlich besser, sie springt schon wieder durch die Gegend, hat aber noch eine Stimme wie Gianna Nannini ... ich hoffe, wir anderen bleiben verschont.