sabato 5 novembre 2011

Erholung

Schlafen bis kurz nach 10 Uhr hat was.

Die Kinder haben heute gemeinsam alleine Kuchen gebacken. Apfelkuchen. Ich könnte jetzt kitschig werden, beschaulich, herbstlich, aber das ganze hatte eher etwas von einem hektischen Boxenstop oder einem Aktiencrash. Der Kuchen schmeckte aber hervorragend.

Noch mehr hat es, den Nachmittag teilweise alleine mit - schlafender, weil jetzt kranker -  Tertia zu verbringen und in Ruhe Fußball zu hören. Und einen Punkt zu holen! ;-)

Tertia hält sich tapfer, trotz Husten, Unwohlseins und vermutlich leichtem Fieber. Muss aber sehr viel Kuscheln.

Lustig, Feueralarm testen, über 3 Stockwerke und mit Hilfe von 6 Kindern. Funktioniert. Und jetzt riecht es auch schon etwas  nach Advent ...

Kirchenglocken ... hat was, nur nicht, wenn man das jüngste Kind krankheitsbedingt früh ins Bett bringt und es jedes Mal beim 19-Uhr-Geläute wieder aufwacht. Witzigerweise wacht sie beim 6-Uhr-Geläut nicht auf ... vorausgesetzt natürlich, sie ist da nicht eh schon wach (ansonsten gibt es noch das 11-Uhr und das 12-Uhr und das 16-Uhr-Läuten, neben dem normalen viertelstündigen Glockenschlag - und es hört sich eigentlich so an, als hingen die Glocken in unserem Schlafzimmer ... Sonntags, halb neun, neun und halb 10 sowie halb 11.)

Eigentlich hatte ich erwartet bzw. erhofft, dass ich jetzt am Wochenende von der Seuche heimgesucht werde. Jetzt hoffe ich, dass es mich einfach gar nicht erwischt, denn so unter der Woche wäre es schon arg blöd.

Morgen dann wieder ernsthafte Baustellenbeseitigung im Haus.

Und jetzt zurück zu Jean Reno (bzw. ich sollte ins Bett, Tertia war schon x-mal wach ... das wird wieder eine Nacht ...)

1 commento:

Monika ha detto...

Jean Reno rockt :-) - hier auch.

Eine gute Nacht allen, vor allem den Kindern, auf dass die Eltern auch eine solche haben.