venerdì 16 settembre 2011

schnell geschnipseltes

Den rudimentär Geburtstag gestern haben wir gut überstanden, ilfiglio war mit dem Programm (Kuchen, Fußball spielen, Schnitzel mit Pommes) zufrieden und ist jetzt wieder mobil (einen neuen City-Roller gab es und miomarito hat ilfiglios Fahrrad wieder auf Vordermann gebracht - jetzt braucht er nur noch 1 Minute in die Schule ... ;-))

Außerdem wurde er mit der Tatsache versöhnt, dass sich von den Dorfkinder in den letzten Wochen nie eins auf dem wirklich tollen Fußballplatz hat blicken lassen. So wurde einfach die Mitspieler aus der Stadt importiert.

Wir hobeln jetzt übrigens doch unseren Flurboden frei ... falls das überhaupt noch jemanden interessiert ...

Ich muss heute einen Eimer Zwetschgen (Nachbarin) und eine Kiste Äpfel (Hauseigene) zu Kuchen verarbeiten. Wenn ich wollte, könnte ich auch noch ein paar Berge Pfirsiche (andere Nachbarn) haben ... die letzte Kiste haben wir aber nicht einmal geschafft ... nächstes Jahr muss ich die Obst-Verwertung etwas professionalisieren ...

Ich kann mich einfach noch nicht  daran gewöhnen, dass es außer einem Bio-Hofladen hier keinerlei Einkaufsmöglichkeiten gibt. Immer fehlt irgendwas oder es wäre so praktischen, wenn man mal wie früher schnell in den Supermarkt oder zum Metzger springen könnte ... Den Fahrradanhänger werde ich aber jetzt  hoffentlich bald mal in Betrieb nehmen.

Silencia ist übrigens sehr glücklich im Kindergarten, hat schon eine Reihe neuer Freunde und sich gestern Nachmittag auch mal dazu herab gelassen mit einem Mädchen aus ihrem Kindergarten zu spielen - weil diese ein Trampolin im Garten stehen hat ... (Biest)

So, Tertia ist eingeschlafen, ich werde die junge Dame mal aus dem Tuch schälen und die große junge Dame wecken gehen (gestern war's spät, die Umstellung auf Schule/Kindergarten und Herbst fällt schwer)

Apropos Herbst, heute Nacht standen ein paar Fenster offen und als ich heute morgen dann runter in die Küche und mein Zimmer kam, überlegte ich mir, ob das wohl so die Winter-Wohnungs-Temperatur sein könnte ...

(Ach so, dann ist ja noch die Kleinigkeit einer Einweihnungsparty bzw. das open house morgen - mit links ... oder so ... )

3 commenti:

julia ha detto...

Für die Obstverarbeitung empfehle ich dir das Buch "Der Haltbarmachalmanach"

katharina ha detto...

Wenn du so viele Zwetschgen hast, koch doch mal Marmelade ein. Super simpel und - wir haben sie mit klein gehackten Walnüssen gemacht - super super lecker!

IO ha detto...

@Julia: Wow, das Buch sieht ja original 80er Jahre aus. Das weckt ja Kindheitserinnerungen. Aber Danke für den Tip, spo etwas kann ich nächstes Jahr gut gebrauchen.

@katharina: Das Problem ist, dass ich zu nichts komme. Gestern habe ich mit Mühe, Not und den letzten Nerven zwei Apfelkuchen gebacken. Zum Zwetschgen entkernen kam ich überhaupt nicht. Von daher muss das mit dem Einmachen und Einkochen definitiv noch 1 Jahr warten - und wenn Tertia weiter nach ihrem großen Bruder kommt, solange, bis Madame in den Kindergarten kommt ...