sabato 13 agosto 2011

Kaffeepäuschen

Ich habe mich heute mit den Damen aus den Renovierungsarbeiten ausgeklinkt, die Aussicht auf 12 Stunden mit umgebundener Tertia (keine Schlafmöglichkeiten, keine geeigneter Fußboden und ohrenbetäubender Lärm) ohne mitarbeiten zu können sowie eine weitere gelangweilte Tochter ließen mich/uns schon vorm Mittagessen den Heimweg antreten.

Und oh wie schön! der Nachbarsohn ist heute zwischen zwei Oma&Opa-Urlauben zu Hause - was haben die beiden sich vermisst!

Tertia ist schlecht gelaunt, hauptsächlich wohl deshalb, weil das mit dem Krabbeln noch nicht so richtig funktioniert. Aber es wird.

Falls es jemanden interessiert, man kann sich tatsächlich an Nächte im 1-Stunden-Rhythmus gewöhnen.

Habe ich übrigens schon erwähnt, wie toll ich es finde, endlich wieder in einem Haus zu leben, in dem bei jedem Schritt der Boden quietscht? Und wie schön es ist, wenn drei Kinder (der Dritte im Bunde ist der Enkel unserer Vermieterin) die Treppe hoch getrampelt kommen?

... Moment, ich muss eine von Kopf bis Fuß eingeschlammte Silencia säubern ...

... und mit miomarito am Handy entscheiden, ob wir Öl oder Wachs auf den Holzboden machen ...

... und Tertia ist auch wieder unzufrieden ...

... mein Kaffee kalt ...

Umzugskartons packen.

Nessun commento: