lunedì 8 agosto 2011

Countdown

Gestern Nachmittag wurde dann also von Urlaub auf Umzug geschaltet.

4 Stunden waren wir im neuen Heim und habe zum x.mal überlegt, welche Möbel wir übernehmen. Zwei schöne Tische gibt es , die wir vorher noch nicht entdeckt hatten, dafür wird aus unserem neuen Ehebett wohl nichts, statt geschreinertes Massiv-Holz doch wieder nur Malm-Pappe. Die zwei Sofas bleiben aber. Und das Büfett und ein Schrank und Stühle und und und.  Irgendwann gibt es dann auch Fotos.

Etwas tapezieren müssen wir wohl auch, denn durch die Unwetter der letzten Wochen ist etwas viel Wasser auf der Wetterseite durch die Fenster herein gedrückt worden und vom Fensterbrett die Wand heruntergelaufen. Hält sich aber im Rahmen.

Große Spannung dann im Flur des 1. Stocks: Was verbirgt sich unter dem total hässlichen und abgenutzten Linoleum? Nachdem wir vor Wochen schon mal an einer Ecke geschaut hatten und nichts aussagekräftiges gefunden hatten, gestern beim großflächigeren Abreissen dann helle Begeisterung. Wie in den anderen Räumen des 1. Stocks finden sich auch im Flur Holzdielen! Und auch die Treppe in den 2. Stock kann man freilegen und hölzern lassen (Mein persönlicher Alptraum: Teppich-Läufer-Treppe).

Die Kinder waren übrigens schnell verschwunden - also die Großen - zusammen mit dem sich auf Besuch befindlichen Enkel unserer Vermieterin (übrigens nicht die Besitzerin des Hauses, das gehört eine Wohnungsbaugesellschaft, wir sind Untermieter) ging es gleich zum Fußballplatz und auf den Spielplatz. Alleine. Silencia war glücklichst. Dorfleben. Und äußerst dreckige Kinder ;-)

Jetzt geht es ans Streichen. Die oberen Räume (Kinderzimmer, Spielzimmer und Schlafzimmer) ...

3 commenti:

zwergenprinzessin.com ha detto...

das klingt nach viel arbeit, aber es klingt dennoch unglaublich toll. bin schon auf die fotos gespannt!

Karen ha detto...

Na dann wünsche ich gute Nerven! :-)

(Wenn wir hier auch nur eine einzige Wand hätten streichen müssen, ich wäre wahnsinnig geworden. Der Umzug war so schon anstrengend genug.)

IO ha detto...

Noch macht es Spaß - wobei ich ja eigentlich nicht viel machen kann, da Tertia die ganze Zeit an mit klebt. Miomarito und ich haben gestern nur gemeint, dass es gut ist, dass wir das Haus nicht gekauft haben, denn dann würden wir vermutlich die nächsten 20 Jahre nicht mehr aufhören ...