venerdì 15 luglio 2011

Geht's noch ...

... schlechter? Also schlaftechnisch. Das habe ich mich die letzten Wochen hin und wieder mal gefragt. Man will ja vorbereitet sein. Gewappnet ... Und es geht schlechter. Ich glaube, heute Nacht hat Tertia nicht einmal 60 min am Stück geschlafen - und war um 5:30 Uhr wach. Schön.
Da irgendwann aber auch mal Schluss ist, habe ich sie miomarito in die Hand gedrückt und mir eine Stunde ungestörten Schlaf ausbedungen. Und Tertia war so freundlich, keinen Schreianfall zu bekommen, weil sie alleine bei miomarito bleiben "musste" - wird am Wochenende auf jeden Fall wiederholt werden, ich bräuchte da noch das ein oder andere Stündchen Schlaf.

(Meine Theorie: 4 Monate alte Baby sind eigentlich nicht dafür gemacht durch die Gegend zu robben, das vertragen die nicht so wirklich)

7 commenti:

Wolfram ha detto...

Fehlt in der Theorie ein "nicht"? Sonst versteh ich sie nämlich nicht...

IO ha detto...

äh, ja, natürlich. Der Schlafmangel ...

Moni ha detto...

Was die "kleinen Babies" können ist manchmal sehr überraschend... auch wenn sie es noch gar nicht "dürften".

Jemand erzählte mir mal in so einer Situation, dass sie das auch dürfen, was sie können, ich denke das stimmt auch.

Wenn ein Kind die Energie aufbringt, um etwas früher als "im Buch" zu machen, also früher als die meisten, dann ist das doch auch irgendwie im Körper "drin".

Die Frage kam bei mir damals auf, als zwei "Omas" sich aufregten, wie ich denn meinen Kleinen (Damals etwa das selbe Alter wie Tertia, wenn ich mich richtig erinnere) nur "so" im Kinderwagen STEHEN lassen könnte...

emm.. ja... er war noch im "richtigen" Kinderwagen, also kein Buggy. er drehte sich auf den Bauch, bekam irgendwie die Händchen an den Rand, zog sich hoch bis zum Stehen (!!) und stand im Kinderwagen wie ein kleiner römischer Wagenlenker *gg*

SO blieb er stehen, bis ich ihn nach einigen Minuten sicherheitshalber doch wieder hinlegte. Nach dem Motto "du weißt ja gar nicht, dass du das noch nicht kannst".

EIne Minute später ging alles wieder von vorne los.

Meine einzige Antwort an die meckrigen Bemerkungen "das ist nicht gut fürs Kind wie KÖNNEN Sie nur" war meine einzige Antwort "soll ich ihn festnageln?"

Wenn ich ihn runter gehalten hätte, hätte er mit seinem Gebrüll die Gegend zusammen geheult und ich wär auch so die böse gewesen :oD

Ich denke, das ist OK, wenn Tertia in diesem Alter mobil wird. Ich sehe es sogar als gutes Zeichen. :-)

Meiner wurde dann plötzlich pflegeleicht, weil er zufriedener war...

Kurz danach pflückte ich ihn auch einmal aus einem Regal im 2. "Stock"... soviel zu "tus auf hohe Regal, da ist alles kindersicher". :-S

Ich weiß, es ist wohl kein Trost, aber spätestens als Teenager möchte Tertia dann eines Tages gar nicht mehr aus dem Bett...

Viele Grüße!

julia ha detto...

ich hab heute ganz ohne zutun meiner zwei süßen nicht länger als 1 Stunde am Stück geschlafen, bei mir war allerdings die Wirbelsäule schuld.

Indirekt sind es also dann doch vielleicht die Kinderlein, wegen derer meine Rückenmuskulatur geschrumpft ist, die Belastung des Rückens aber keinesfalls abnimmt.
Aber es hat ja niemand behauptet, daß man 4 1/2 jährige mit mehr als 20 kg immer wieder mal nachts und morgens durch die Gegend tragen muss, daß man viel zu oft mit 50 kg im Fahrradanhänger vertrödelte Zeit einzuholen versucht oder das Kinder nicht in der Lage sind, sich selber zu bücken um sich die Schuhe anzuziehen....Grummel

kleine fluchten ♥ ha detto...

Oh ja! Ich erinnere die Krabbelphase meiner Großen, im selben Alter, auch als absolut katastrophal! Ok, sie hat immer schlecht geschlafen im ersten Jahr, aber zu dieser Zeit besonders. Die ist ihrer eigenen Motorik kognitiv überhaupt nicht hinterhergekommen... Mit sechs Monaten hat sie gestanden, da wurde es ganz extrem *flüster*, aber dann zunehmend besser ;-)

ABER: meine vergangene Nacht war auch die schrecklichste des bisherigen Jahres, weil sämtliche verfügbaren Kinder diverse Male wach waren, was sonst so gar nicht mehr ihre Art ist. Vielleicht einfach eine ganz ungünstige Mond-Wetter-Kombination oder so letzte Nacht? *mutmach*

LG Tina

gruebelventil ha detto...

Bei uns war es auch nicht besser. Lag anscheinend am Wetter oder dem nahenden Vollmond. Oder dem Sack Reis in China ;-)
Allerdings auch hier zunehmende Mobilität, seit heute nun stabiler Vierfüßlerstand und ständiges Vor- und Zurückgewippe (Robben ist für Babies ;-)), unentwegt. Tagschlaf nicht möglich, Nachtschlaf nur mit stündlicher Unterbrechung :-(
Es ist nur eine Phase ...

Liebe Grüße,

Katrin, die auch auf dem Zahnfleisch kriecht (und nicht mehr gescheit zum Bloggen kommt ...)

IO ha detto...

Ich wollte eigentlich noch etwas ausführlicher schreiben, von wegen der Diskrepanz zwischen dem was die Kinder können/konnten und was die Kinder verarbeiten/verarbeiten konnten, sei es motorisch, sei es vom Kognitiven her. Die war/ist nämlich bisweilen riesig. Aber ich muss schlafen!