domenica 31 ottobre 2010

Fix und Fertig

Irgendwie haben wir erstmalig den Familien- und den Kindergeburtstag an einem Tag gefeiert und ich muss sagen ... puh! ... Ich weiß nicht, ob es daran lag, das ich schwanger und miomarito immer noch "angeprellt" ist oder daran, dass sich die von Silencia eingeladenen Kinder untereinander gar nicht kannten und wir daher auch erstmalig neben Essen und Schatzsuche richtig Programm bieten mussten (bisher waren die Kindergeburtstage immer Selbstläufer gewesen) - jedenfalls sind alle Familienmitglieder fix und fertig - aber Hauptsache, Silencia hatte einen schönen Geburtstag.

Morgen muss ich den Kinder dann beibringen, dass meine/ihre (Ur)Großmutter gestorben ist ...

Endlich 4!


Hier wird seit 8 Uhr alter Zeit/7 Uhr neuer Zeit in der Wohnung Rollschuh und grünes Fahrrad gefahren - mit Krone auf dem Kopf. Glücklich ist das Kinder, sehr glücklich, auf dem Gepäckträger ein Kuschel-Grüffelo und der Kuchen - von miomarito heute Nacht noch dekoriert - war auch "okay" (auch wenn Madame das ganze Zuckerzeugs - wie bereits von mir vermutet - vor dem Essen fein säuberlich wieder abgekratzt hat).

sabato 30 ottobre 2010

brav!

Ilfiglio vor einem "Kaugummiautomaten" (die Bällchen sind mit Plastik-Spielzeug gefüllt)

Mama, 50 cent, die spinnen! Und dann kommt ja auch nicht das raus, was man haben möchte, sondern irgendwas. Das machen die absichtlich, damit es spannend ist. Das macht den Leuten dann Spaß, weil sie nicht wissen, was rauskommt. Und wenn es dann das falsche ist, schmeissen sie noch mal Geld rein. So verdienen die Automaten-Leute ihr Geld. Die sollten lieber Automaten machen, wo man Früchte herausbekommt, ein Apfel oder so. Das wäre praktisch. Und viel besser!

Hach.

ungünstig

Ungünstig ist es, in einem Haushalt zu leben, in dem sich die einzigen Ü6-Menschen zur Zeit mit einer Schwangerschaft bzw. mit einer heftigen Rippenprellung herumschlagen. Wir bräuchten dringen einen Kuli oder Sherpa ...

Morgendliche Weckrufe

6 Uhr irgendwas und mich reisst der morgendliche Weckruf aus dem Tiefschlaf. Silencia steht morgens nämlich seit neustem nicht mehr auf und krabbelt in unser Bett bzw. eigentlich tat sie das ja immer irgendwann nachts, nein, jetzt wacht sie morgens auf, erhebt ihre Stimme und brüllt MAAAAMAAAA! durchs ganze Haus. All meine Versuche, ihr das abzugewöhnen bzw. ihr klar zu machen, dass sie doch einfach zu uns rüber kommen soll, um nicht das ganze Haus (und vor allem ilfiglio) zu wecken, sind bisher völlig gescheitert.

Also bin ich heute Morgen beim ersten MAAAAA ...schnell aufgesprungen und habe ich mich müde in ihr Bett gerollt, ihr zugezischt, sie soll bitte ruhig sein und ilfiglio nicht wecken - doch der war natürlich auch schon wach und meinte nur: Mama, hast Du mir neue Lese-Spiele gebastelt?! Kann ich jetzt eins spielen?!

Immerhin ließen sich die beiden dann davon überzeugen, dass ich noch etwas liegen bleibe und sie sich selbst Frühstück machen - geht doch! ;-)

venerdì 29 ottobre 2010

Geht doch! II

Geht doch, das mit dem schönen und wärmeren Wetter!

Daher haben wir auch das schöne Wetter genutzt und den ganzen Nachmittag jackenlos (!) auf dem Spielplatz verbracht - bis die Sonne weg war. Ich hoffe, die Kinder sind wenigstens etwas müde ... ilfiglio joggt immer noch im Renntempo durch die Wohnung ... auch Silencia wirkt noch erschreckend fit ... dabei wollte miomarito und ich heute Abend in Ruhe zusammen Essen ... vermutlich schlafe ich aber vor den Kindern ein ... wobei, Im Angesichts des Verbrechens wartet ja noch auf mich ...

Einziger wirklicher Wunsch: Das Wetter möge bitte so bleiben!!

Geht doch!

7:26 Uhr - oder so. Geht doch, das mit den Ferien. Jetzt hätte nur ich gestern um 21 Uhr - also dann als ich ins Bett bin - einschlafen sollen, ging aber nicht u.a. deshalb, weil Tertia die gesamte WM 2010 in meinem Bauch nachgespielt hat. Also wurde es fast Mitternacht ...

So, jetzt ab in den Kindergarten und dann mal sehen, was mir für ein Vormittagsprogramm für ilfiglio einfällt ...

P.S.: Also, dann machen wir mal 100%iges Ferienprogramm, in Silencias Kinderhaus sind alle Erzieher bis auf eine - ihre - krank, dafür gibt es - normalerweise - 100 zu betreuende Kinder, plus die Hortkinder, die heute ja schon seit 8 Uhr da sind, und zwei Praktikantinnen - also wird alles nach Hause geschickt, was wieder nach Hause geschickt werden kann.

giovedì 28 ottobre 2010

Meine Tochter

- Mama, wieso sind denn da noch Vögel in unserem Garten? Es ist doch ganz kalt!
- Das macht denen nichts aus.
- Wieso fliegen die nicht irgendwo hin wo's warm ist?
- Manche Vögel machen das, aber die sind jetzt schon da, wo es wärmer ist. Die in unserem Garten bleiben hier und denen macht die Kälte eben nichts aus.
- Mama, ich will auch in die Wärme fliegen, ich will nicht hier bleiben, wo es sooooo kalt ist. Geht das?

tägliche Fragen im Supermarkt

Welchen Apfel soll ich kaufen – den aus Neuseeland oder den aus Deutschland?

Was kaufen: Biofleisch von Aldi oder das Schnitzel vom Metzger?

Muss ich aufhören, Thunfisch zu essen?

Eine wie ich finde sehr hilfreiche und interessante Reihe der Zeit (was lese ich eigentlich immer mehr die Zeit?! Die Verbürgerlichung ...)

È arrivata!

Mein neues Baby:







Das einzig Blöde ist, dass sie den Akku so minimal verändert haben, dass meine alten - zugegeben auch schon eher schwachen - Akkus nicht mehr reinpassen. Und den neuen muss ich jetzt natürlich erst einmal aufladen ... also heisst es weiter warten!

Ferien

Schulferien, ab morgen bzw. heute 11:25 Uhr, 10 Tage sozusagen, ein ganz neues Gefühl.

Noch gebe ich mich der Phantasie hin, dass die Kinder dann länger schlafen und nicht in aller Herrgottsfrühe aus dem Bett springen ... aber da der Kindergarten keine Ferien hat und Silencia meist eh die erste ist, die aufsteht und verlangt JETZT! SOFORT! in den Kindergarten gehen zu dürfen, stehen die Chancen wohl eher schlecht.

Ilfiglio freut sich auch auf die Ferien und behauptet steif und fest, das einzig Interessante, das sie in der Schule bisher gemacht hätten, sei das Basteln eines "Lauf-Igels" gewesen. Dass er inzwischen schon einige Sätze auf Englisch spricht und dabei ist, Silencia das Zählen auf Englisch beizubringen zählt übrigens nicht. Und das schlimmste Fach sei Religion, weil sie da nur Mandalas ausmalen würden ... es kann nur besser werden ;-)

Ansonsten bin ich natürlich begeistert, wie gut alles klappt, vom morgendlichen Aufstehen, dem Anziehen und für die Schule fertig machen, dem Hin- und Zurücklaufen bzw. -fahren, der Selbstständigkeit, dem Nichtvergessen, dem Drandenken, dem Hausaufgaben machen und überhaupt. Groß ist er, der Sohn.

[Nur das ständige Rumgemotze an der Schule ... dem begegne ich jetzt mit privatem "Schule-Spielen" über Mittag ... das freut den Sohn und lässt meinen Bruder vermutlich erschaudern ;-P ]

P.S.: Apropos Schule, mein Vater hatte sich berufsbedingt den Schulführer der ZEIT gekauft und dann mir geschenkt. Einige der hier in letzte Zeit (haha) verlinkten Zeit-Artikel zum Thema Schule stammten daraus und was ich bisher gelesen haben ist angenehm unaufgeregt. Falls jemand am Überlegen ist (Es ist und bleibt natürlich ein Produkt der ZEIT)

mercoledì 27 ottobre 2010

müde Schnipsel

Unglaublich müde, gestern mussten wir dann ja doch Fußball schauen ... das frühe Bremen-Tor und außerdem Lautern, drei Lakic-Tore ... hach .. Henry II muss warten

Ilfiglio hat morgen seinen letzten Schultag vor den Herbstferien ... wow ging das schnell ... das Ferienprogramm übernehmen ab Mitte nächster Wochen freundlicherweise Oma&Opa ... für den Rest muss ich mir noch etwas einfallen lassen

Die Kinder waren heute fast 4 Stunden draußen im Hof mit allen möglichen Nachbarskindern spielen, ich Waschlappen bin hingegen in der warmen Wohnung geblieben, nächsten Winter dann wieder ...

Morgen müsste meine neue Kamera kommen, mal sehen wann ich dann nächste Woche mal zum Fotografieren komme

Mein Hirn ist leer, daher ist jetzt Schluss, aber weil ich ja auch gerne mal unvernünftig bin, gehe ich jetzt noch aus ... muss auch mal wieder sein.

kurze Zwischenfrage

Schon mal versucht, bei h&m etwas schickes, nettes für ein schmales Geburtstagskind (also ab in die Mädchenabteilung) zu finden, das weder rosane noch lilane Anteile hat sowie weder mit irgendwelchen Katzen bedruckt ist noch glitzert ?!

Vertrauen ist gut

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser:

Ilfiglio ist über seine Schwimmtasche im Kinderzimmer gebeugt.

- Ilfiglio, was machst Du denn da mit Deinem Schwimmzeug?!
- Ich tu' alles noch mal raus und schaue, ob Du auch wirklich alles eingepackt hast, Mama!

[Die Schwimmtasche ist das einzige, das ich einpacke - vielleicht sollte ich das auch ilfiglio machen lassen ...]

martedì 26 ottobre 2010

gemütlich

Überraschend gemütlicher Nachmittag, die Kinder haben gerade mal wieder eine erfreuliche Puzzle- und Rätselblock-Phase, ilfiglio hat mir viel vorgelesen, Silencia bei den Nachbarn vorbei geschaut und abschließend wurde zusammen Kartoffelauflauf gekocht.
Hört sich viel zu gut an?! Richtig, deshalb probt Silencia jetzt auch wieder den Schlaf-Aufstand, ilfiglio ist schon genervt in unser Schlafzimmer umgezogen und ich werde jetzt zum x. mal ein ernstes Wörtchen mit Madame reden ...

[Ist heute Abend sonst noch was? Nein - miomarito und ich schauen deshalb auch gleich einen Film (Der Löwe im Winter) an]

Es wird Zeit

oder beim Kinderarzt, die Zweite:

- KA: Silencia, wir haben uns ja richtig lange nicht mehr gesehen, wie alt bist Du denn jetzt?
- Silencia seufzt: Drei, ich bin immer noch drei!

1a mit Sternchen

Eine 1a mit Sternchen bekam Silencia heute beim Kinderarzt und ich war fasziniert, wie groß Madame inzwischen geworden ist, wie souverän sie mit dem ihr ja durch fehlende Krankheiten eigentlich völlig unbekannten Kinderarzt parliert hat und erleichtert, dass sie auch beim Sehtest hervorragend abgeschnitten hat (ilfiglio liebt ja seine Brille, aber ob man zweimal solches Glück hat?).

Für die Akten: 103cm und 16 kg (nachdem Silencia bei der Geburt ja mini war und bis vor 2 Jahren immer auf den untersten Percentilen herumgekrebst ist, liegt sie jetzt schön mitten auf der 50%-Linie - ich bin ja mal gespannt, was Tertia zu bieten hat. Ilfiglio war mit 4 Jahren 107 cm groß und 19 kg schwer - ich hätte geschworen, dass es mehr war)

Ansonsten bitter, bitterkalter Winter da draußen - aber es soll ja wieder besser werden ... BITTE!!

lunedì 25 ottobre 2010

Ups

Ups - schon wieder ein Tag rum ... viel zwischen hier und Kindergarten hin und her gerannt, viel gefroren, mich viel mit Schul-Drumherum herumgeärgert, Kinder sehr früh ins Bett gesteckt, vor meinem Bauch im Spiegel erschrocken und irgendwie doch gar nichts auf die Reihe bekommen.

Morgen dann wieder - Start in den Tag mit der U8 für Silencia.

*gähn* ;-)

SCHLAF IN DEN KULTUREN - Wie der Alltag unseren Schlaf bestimmt

Jeder hat ihn, jeder braucht ihn: Doch wie lange, wann und wo der Mensch schlummert, gibt das Umfeld vor. Auftakt eines ZEIT-ONLINE-Schwerpunktes rund um das Thema Schlaf [mehr]

Ein interessanter Artikel zu meinem Lieblingsthema Schlaf ... (teilweise allerdings fast das gleiche wie in diesem SZ-Artikel)

nachgeholt

Nachdem ich gestern relativ lange geschlafen hatte und wir beim Tatort mal wieder fast eingeschlafen wären *gähn*, musste ich gestern dann doch noch Im Angesicht des Verbrechens nachholen. Und habe gleich die ersten beiden Folgen gesehen, die zweite leider nicht bis zum Ende, da kam mir Silencia dazwischen, aber immerhin.

Und die Serie ist gut. Richtig, richtig gut. Kein deutsche träger Einheitsbrei, sondern wirklich gut gemacht Fernsehunterhaltung. Ich weiß, die Serie bekam schon viel Lob und Preise, aber oft ist es dann ja so, dass man am Ende doch enttäuscht ist und sich fragt, was der ganze Hype sollte. Aber dieses Mal (wer es nicht schon auf Arte gesehen hat): Ansehen! (Ab 22 Uhr hier, am Freitag geht es dann mit neuen Folgen weiter)

[Besonders amüsiert habe ich mich übrigens über die Untertitelung des Jiddischen]

P.S.: AHA! Einmal angefangene Folgen kann man auch ganz gemütlich am nächsten Morgen ohne störenden Kinder- und Jugendschutz zu Ende schauen. Da kommt auch kein 14jähriger drauf ...

domenica 24 ottobre 2010

Sonntagsausflug

Sonntagsausflug zu viert in die Kneipe, um zu schauen, wie der VfB an Lautern vorbeizieht *grrr* Silencia bestand darauf auch mitzukommen, mit Papi und Lini, also bin ich auch mit - die Zeit, die Silencia mit Fußball schauen verbracht hat: 3,5 Sekunden ... den Rest der Zeit ist sie auf den Barhockern herumgeturnt, hat mir meine Schokolade weggetrunken und musste im 10-Minuten-Takt auf die Toilette ...

So gesehen haben 20-Uhr-Spiele auch ihre Vorteile ...

Schlemmen gegen die Winterdepression

Schlemmen gegen die Winterdepression! auf dieses Motto haben wir uns an miomaritos Geburtstag (Lasagne, Kalbsschnitzel in Marsala-Sauce und ein italienischer Nusskuchen) geeinigt. Nachdem letzte Woche frisch gesammelte Pilze dran waren, gibt es heute Schweinebraten, selbst gemachte Semmelknödel und Rotkraut aus dem Glas. Das selbst gemachte Rotkraut heben wir uns dann für das geplante Gans-Essen im großen Kreise auf - da verliert selbst der November seinen Schrecken ... kurzfristig ... irgendwie ...

P.S.: Okay, das einzige, was ich machen sollte, war die Knödel ankochen ... und ich hab's versemmelt - eine homogene Masse schwimmt im Wasser ... Mist!

Herausforderung der (nächsten) Woche


Nachdem ich mich seit Jahren mit zwei Geburtstagskuchen durchschlage (Mailänder Kirschkuchen und Rüblikuchen), hat das Töchterchen beschlossen, dass sie bitte diesen Kuchen diese TORTE da oben zum Geburtstag haben möchte ...

sabato 23 ottobre 2010

*argh*

Diese Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Der Clip ist deshalb nur von 22 bis 6 Uhr verfügbar.

So viel zu meinem Fernseh-Abend am Rechner ... Rekorder, wir brauchen einen Rekorder ... dann also Neues aus der Anstalt.

schlaucht

Irgendwie schlaucht mich diese Schwangerschaft deutlich mehr als die letzte - oder habe ich das nur gut verdrängt ... ?! (und es sind ja noch 4 Monate ...)

Dies & Das

Wochenende endlich! - das denke ich jedenfalls im Moment ... warten wir mal ab, bis die Kinder nach Action schreien. Fürs Protokoll - Start des Wochenendes: 6:30 Uhr (Silencia)

Gestern ein Anruf vom Radladen auf dem Anrufbeantworter. Ich Trottel habe, da Silencia direkt daneben stand, sofort auf Löschen gedrückt. Ich hoffe, man wollte uns mitteilen, dass ihr grünes Fahrrad da ist - und nicht, dass sich die Auslieferung um einige wenige Monate verzögert.

Ilfiglio hatte gestern erstmalig passende (Lese-) Hausaufgaben aufbekommen und hat als Dank dafür erstmalig nicht 1-2 Stunden über die Schule gemotzt, erst wieder am Abend als er über 12x12 und 13x13 knobelte und meinte, das wären mal gescheite Rechenaufgaben, aber so etwas würde sie ja NIEMALS in der Schule machen.

Apropos Schule, heute werden in der Schule Teile des Schulgartens umgegraben, die Eltern sind zur Mithilfe aufgerufen worden, ich gehe aber mal davon aus, das Schwangerschaften und Rippenprellungen ein guter Entschuldigungsgrund sind. Ilfiglio möchte allerdings umgraben gehen.

Ich habe mir endlich eine neue Kamera gekauft, eine Sony alpha 450. Ich bin gespannt.

Silencia rennt inzwischen wie eine Irre mit ilfiglios Fußballschuhen an den Füßen durch die Wohnung - ich schätze, der gemütliche Teil des Wochenendes neigt sich dem Ende zu ...

venerdì 22 ottobre 2010

ohne mich

Nach Kindergarten, Schule und Mittagessen ging es heute ein paar Dörfer weiter auf einen wirklich schönen Spielplatz - allerdings hilft auch der schönste Spielplatz nichts gegen trübes und kaltes Herbstwetter ... und auch nur ein wenig bei gerade sehr anstrengenden Kindern.

Ich bin völlig erledigt, wollte heute Abend eigentlich Im Angesicht des Verbrechens ansehen, aber angesichts der Sendezeiten wird das Ganze definitiv ohne mich statt finden - heute und vermutlich auch die nächsten Male ...

... ich höre mein Bett schon rufen ...

bitter, bitter, bitterkalt

Nachdem wir ja schon letztes Jahr keinen Winter hatten - hahaha! 6 Monate ging der, glaube ich - und nach dem endless summer von 4 Wochen dieses Jahr freut es mich natürlich enorm, dass mich bereits Mitte Oktober morgens draußen Temperaturen von deutlich unter Null erwarten.

giovedì 21 ottobre 2010

Puh!


Was für ein Tag! Inzwischen gibt es Entwarnung an allen Ecken, miomarito ist auch innen heil geblieben und bewegt sich schon wieder etwas geschmeidiger, ich muss nicht ins Stadion, um mir den Hintern abzufrieren und habe es zwischen Kindergarten, Krankenhaus und dem sonstigen alltäglichen Wahnsinn sogar geschafft, noch ein paar Fotos zu machen ... freue mich aber so etwas von sehr auf mein Bett.

1000x besser

... und sozusagen das highlight aller Starts in den Tag: Miomarito zur Hausärztin gefahren, ins Krankenhaus zum Röntgen und Ultraschall, ilfiglio von der Schule abgeholt und mit ins Krankenhaus genommen, miomarito mit unklarem Befund wieder eingesammelt, nachher geht's zum CT - und als Belohnung dafür winkt ein Abend bei Minustemperaturen im Stadion mit ilfiglio beim Belastungscup (Tabellenletzter gegen den Tabellenneunten der Spanischen Liga) ... aber es scheint die Sonne! (Think positiv!)

mercoledì 20 ottobre 2010

Think positiv!

Nachdem ich heute Nachmittag bereit war, mich in die erste Herbstdepression zu stützen (wobei Herbst ja schon positiv gedacht wäre, draußen ist WINTER!), wird jetzt das Motto: Think positiv! ausgerufen.

Winter bedeutet immerhin, dass sich meine Bilder bei Getty - noch ;-) - deutlich besser verkaufen werden, weil die meisten meiner angenommenen Bilder aus dem letzten Spätherbst und Winter stammen - danach hat Getty eh kaum noch Bilder in ihren Pool aufgenommen, so dass ich mich jetzt eben mit der Winter-Saison trösten muss. Das erste Winterbild habe ich im September schon verkauft - es ging nach Canada (Der Rest waren Straßenschilder - wer hätte gedacht, dass man damit Geld verdienen kann ...)

Think positiv! auch im Zusammenhang mit miomarito, den es heute Abend auf dem Heimweg vom Fahrrad direkt auf bzw. teilweise über eine Brüstung geschlagen hat - ich fühle mich so im Vergleich wieder richtig beweglich ...

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie man die frühe Schalker Führung positiv interpretieren könnte. Und morgen soll ja angeblich wieder die Sonne scheinen ...

Völlig vergessen ...

Völlig vergessen, wie laaaaaange sich verregnete Herbst- und Winternachmittage ziehen ...

[P.S. um 18:02 - und Getty scheint heute auch keine Verkaufszahlen herausrücken zu wollen ... das war der für heute geplante Lichtblick ... *grmpf*]

übel

Schwangerschaft - Es bleibt übel

Drei Viertel aller Frauen leiden in der Schwangerschaft an Übelkeit, jede zweite muss sich sogar übergeben. So vage wie die Ursachen des Leidens sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. [mehr]

Leider ziemlich nichts sagend, der Artikel. Aber weil es so schön passt ...

Viel besser ...

Viel besser ist es natürlich, den Tag über der Toilettenschüssel zu beginnen ...

Und wenn mir dann noch jemand erklären könnte, wieso das Anziehen von Strümpfen und/oder Hausschuhen zu körperlichen Schmerzen führt? Schmerzen, die offensichtlich so schlimm sind, dass man lieber weiter mit Eiszapfen-Füssen, Rotznase und Husten durch die Gegend rennt. Letzter beiden müssen übrigens ganz toll sein, denn anders lässt es sich auch nicht erklären, dass Madame jeden morgen beim Umziehen erst einmal eine oder mehrere Runden durch die kalte Wohnung rennen muss - unbekleidet versteht sich.

(Da Silencia in ihrem nun fast schon 4jährigen Leben aber nur ein einziges Mal krank war - Scharlach mit 2 - mache ich mir keine wirklichen Sorgen - mal abgesehen von den üblichen über ihrem unglaublichen Dickkopf)

martedì 19 ottobre 2010

kontraproduktiv

Es ist vermutlich etwas kontraproduktiv, aber ich muss jeden Mittag Tränen lachen, wenn ilfiglio seiner Verzweiflung über das langsame Tempo in der Schule freien Lauf lässt und seine Lehrerin sowie diverse Schüler imitiert. Aber immerhin lachen wir so viel zusammen.

Und jetzt raus, um bei 6°C die Kinder und Besuchskind beim Sandkastenbuddeln zu beaufsichtigen. Wie ich das finde, schreibe ich lieber nicht ...

inkompatibel

Inkompatibel - meine Kamera und ich gerade. Warum macht sie nicht, was ich ihr sage?! Warum verstehe ich nicht, was sie mir sagt? Und warum hilft mein Buch mir nicht weiter?

[Und wann wird sie mir einfach in der Hand explodieren? - Merkt man's?! Ich bin mit halben Herzen schon Schwabe geworden und gebe so ungern Geld aus, schlimm!]

Überhaupt, größte Blende - das wird völlig überbewertet!

Schlafen ist langweilig!

Morgens um kurz vor 6 Uhr mit dem Satz Mama, schlafen ist langweilig! geweckt zu werden ist nicht das, was ich mir unter einem idealen Start in den Tag vorstelle. Vor allem wenn Madame somit wieder nur auf 9,5 Stunden Schlaf kommt und ich jetzt bereits weiss, dass der Nachmittag grausam wird ... Kaffee! Ich brauche Kaffee!

lunedì 18 ottobre 2010

Feierabend-Schnipsel

Luxus-Tag für mich, die Kinder waren bis 16:30 Uhr bzw. 17 Uhr außer Haus, kaum zu glauben, wie ruhig es hier in der Wohnung sein kann - selbst Tertia zeigte sich von ihrer ruhigen, nicht dauertretenden Weise

Wir warten ... wir warten auf den Auslieferungstermin der neuen GRÜNEN Pucky-Räder ... vorm 31.10. wäre sehr, sehr nett. Auf der anderen Seite ... wir haben uns heute morgen überlegt, wie es wohl ist, wenn Silencia auf einem größeren und schnelleren Fahrrad durch die Gegend braust ... öhja ...

Ilfiglio war heute bei einem Freund, gleich nach der Schule, dessen Mutter gar nicht glauben konnte, das ilfiglio freiwillig und einfach so unbedingt seine Hausaufgaben noch vor dem Mittagessen machen wollte.

Dafür durfte ich dann heute Abend mal erleben, wie so ein Hausaufgabendrama aussehen könnte: ilfiglio wollte nach dem Abendessen noch unbedingt Minausaufgaben mit Zehnerübergang machen, Silencia hingegen Wo hörst du das E im Wort - vorne oder hinten - und gleich das E an die richtige Stelle schreiben. Ein Gebrüll, Geschrei und Theater ... Silencia, jetzt sei still, ich muss mich konzentrieren! - Mama, das E ist vorne - oder?! - Silencia, sei still. Mama stimmt das so?! MAMA!!!! - Ich kann das nicht! Das geht nicht, die haben einen Fehler gemacht! - Ha, Silencia, so schreibt man doch kein E! - Dohoch! Ab sofort Block-Verbot am Abend! Und bis in zwei Jahren hat sich das dann hoffentlich ausgewachsen.

Meine Kamera macht immer mehr Geräusche - nein, ich habe mir immer noch keine neue gekauft - und angeblich regnet es am Wochenende auch wieder in Genua, nach einer Woche voller Sonnentage ... *grrr* Hier soll es ja am Donnerstag SCHNEIEN! Noch mehr *grrrr*!

P.S.: Dieser berühmt-berüchtigten Testosteron-Schub mit vier - können den auch Mädchen bekommen?!

Zack die Linse - Film und Musik


Ähnlich wie lacaosa bin ich am Thema dieser Woche etwas verzweifelt, nicht weil ich nicht gerne Filme schauen, im Gegenteil, gerade bei denen mit Musik von Hans Zimmer sind einiger meiner Lieblingsfilme dabei (also die Schlacht- und Historienschinken, die ich so gerne mag - ich sage nur GLADIATOR!!), aber ich ziehe eben doch lieber durch die Landschaft als Motive zu arrangieren und anschließend mit dem Bildbearbeitungsprogramm zu bearbeiten.
Aber ganz zum Schluss ist mir dann eben doch noch etwas akzeptables eingefallen. Die teilweise sensationellen Bilder der anderen gibt es wie immer hier. Genaueres zu meinem Bild da.

Neugierig

Ich bin ja manchmal ein schrecklich neugieriger Mensch ... darf ich etwas wissen? Wer ist das denn aus Kaliningrad und wer das aus dem Iran? Und Australien! Ein klitzekleines Piep vielleicht?

gute Frage

miomarito schaut leicht verzweifelt aus dem Fenster: Wann wird es eigentlich wieder Sommer?! - er seufzt - Und bekommen wir von dem Sommer dann überhaupt etwas mit?

Ich: Ja, dass es nachts dann wieder hell ist ...

domenica 17 ottobre 2010

Leiden

Gemeinsam leidet es sich auch nicht besser ... so im Tabellenkeller ...

Pilze und Äpfel

Nachdem die Kinder bereits um 7 Uhr die Wände hochgingen - gestern waren wir definitiv zu wenig draußen - wurde nach meiner zweiten, sehr erholsamen Runde Schlaf beschlossen, in den Wald zu gehen. Zum Pilzesuchen. Keine sensationellen Funde, aber gelüftete Kinder, leicht frierende Eltern und ein Berg von Semmel-Stoppelpilzen. Und auf dem Heimweg noch lecker Äpfel aufgesammelt - wer ganz sicher gehen will, dass er Äpfel, Esskastanien und sonstiges Obst oder auch Kräuter mitnehmen darf, dem sei übrigens die Seite Mundraub empfohlen, wo frei nutzbares Obst und Gemüse abrufbar ist und wo man auch selbst Fundstellen eintragen kann. Guten Appetit!

Grippeimpfung

Grippeimpfung ist blöd - 11 Stunden Schlaf und ich lege mich gleich wieder ins Bett. Mist aber auch! Wehe, es gibt dann im Winter keine Epidemie!

sabato 16 ottobre 2010

Rätsel über Rätsel

Heute auf dem Baby-Basar:

- Mama, Mama! Den Pulli will ich haben! Der gefällt mir!
- Nein, XY, das geht nicht, das ist ein Jungen-Pulli!
- Mama, Biiiitttteeee! Ich find' den aber schön!
- Nein, der ist für Jungs! Du bist doch ein Mädchen. Und kannst doch keinen Jungs-Pulli anziehen! Da sind Ritter drauf!

Ja ...?! Jungs-Pulli ...?! Ritter ...?!

Außerdem frage ich mich, warum jede Mutter hier der Ansicht ist, dass man ohne 2 Schneeanzüge pro Größe/Kind nicht für den Winter gerüstet sei. Unsere Kinder hatten noch nie einen Schneeanzug, weil ich die für total unpraktisch und leicht kaputtbar halte und es je nach Winter hier auch gerne mal gar nicht schneit ... aber heute kam ich echt ins Zweifeln ... also ganz kurz.

und überhaupt ... wieso überkommt mich immer das Gruseln, wenn ich mit den anderen Müttern auf das Öffnen der Tore warte ... heute mittag dann aber - als ich mir schon völlig seltsam vorkam - ein nettes Gesicht neben mir, irgendwie gleich im Gespräch, Zürcher Akzent und gerade aus Kanada ins Schwäbische gezogen, gleicher Geburtstermin, bei einem Transport-Problem geholfen (für was habe ich so ein Monster-Auto) und Telefonnummer ausgetauscht. There is swiss hope ;-)

Ratgeber ...

Einen ganz netten, lustigen Artikel aus der SZ am Wochenende:

Frühkindlicher Förder-Wahnsinn - Hilfe, wir werden verrückt!

Täglich werden Eltern mit Pädagogik-Studien, Lerntipps und vielen guten Ratschlägen zur Frühförderung zugemüllt. Was einer Familie passiert, die das alles beherzigt. [mehr]

 

Ah ... Wochenende!

Und damit wir auch möglichst viel vom Wochenende haben, fing es schon um 6 Uhr an (ilfiglio) ... aaaah! Klugerweise bin ich immerhin gestern um kurz nach 22 Uhr ins Bett, nach super-lecker-scharfem, vom Nachbar zubereiteten thailändischen Curry, so dass es nicht ganz so schlimm ist - Silencia hätten ein paar Stunden mehr Schlaf aber vermutlich SEHR gut getan ...

Da Genua dieses Wochenende ja flach fällt, kann ich mich heute noch einmal d.h. gleich zweimal in den Baby-Basar stürzen und vielleicht das ein oder andere schöne, im weitesten Sinne rosa Teil ergattern (ich habe aber - glaube ich - noch eine ganze Kiste rosa Strampler usw. von Emma, die dann plötzlich doch ein Junge wurde und von Julia ... ich muss wirklich mal schauen gehen).

Morgen dann Fußball und hoffentlich keine Schlacht ... und dann muss ich mir noch überlegene, was wir mit Silencias Geburtstag in zwei Wochen machen, denn Madame weigert sich ihre beiden - wohl eher ehemals - besten Freundinnen einzuladen, die beide am Boden zerstört sein werden ... und deren Mütter vermutlich eher wenig Verständnis für diesen Sinneswandel haben werden ... also ist Wogenglätten angesagt ...

venerdì 15 ottobre 2010

Es ist ein ...

... Mädchen.

Meine Reaktion: ECHT?! Ich hätte geschworen, es wird ein Junge. Die ersten Schwestern in meiner Familie seit über 100 Jahren. Silencia ist begeistert, ilfiglio war erst enttäuscht - bis ihm einfiel, dass er dann ja ein Einzelzimmer für sich reklamieren kann, die beiden Mädchen könnten sich dann ein Zimmer teilen. Ich bin immer noch etwas irritiert, irgendwie ungewohnt, so einen Frauenüberschuss in der Familie zu haben, aber ich werde mich vermutlich schnell daran gewöhnen und miomarito bekommt noch einen weiteren PAPIIII-Fan ;-)

Nur einen Namen müssen wir uns jetzt noch überlegen ...

P.S.: Und gegen Grippe habe ich mich impfen lassen, auf dringendes Anraten meiner Ärztin - da ich nur sehr, sehr ungern der Pharmaindustrie Geld in den Rachen schmeisse, habe ich ganz fest an Frau Brüllen gedacht und dann ging's ;-)

satt

Früher habe ich meine Mutter nie verstanden, wenn sie über dem Einkaufszettel sass und stöhnte: Was soll ich denn kochen? Sag mal! - mir war auch nicht klar, welche goldenen Zeiten das waren, als beide Kinder in den Kindergarten gegangen sind (oh doch, eigentlich schon, deshalb wollte ich ja tertius/a schon letztes Jahr bekommen - ich wußte nur nicht, dass diese goldenen Zeiten auch die Essenszubereitung betreffen würden)

Morgens aufstehen und ilfiglio dazu zwingen, wenigstens irgendetwas zu Frühstücken - ganz der Sohn seiner Eltern meinte er neulich Mama, das schlimmste an der Schule ist, dass ich morgens frühstücken muss. Ich kann morgens nicht frühstücken, das ist so eklig. Silencia möchte meist nichts, oder Müsli, oder Cornflakes oder ... ach doch lieber nichts ... äh doch Müsli, aber ohne Rosinen ... nein, ein Wurstbrot.
Währenddessen muss ich ilfiglio ein Pausenbrot zubereiten (Mama, ALLE bekommen Süßis mit in die Schule, nur ich nicht!) und Silencia DiMiDos ein Mittagessen für den Kindergarten (Mama, ALLE Kinder nehmen nur Brot mit, ich will auch nur Brot mitnehmen, und Wackelpudding - das stimmt allerdings tatsächlich, vermutlich stimmen aber auch ilfiglios Angaben über die Unmengen von Schokolade und Süßigkeiten, die die Kinder in die Schule mitbekommen). Gerne möchte Silencia dann doch lieber ein paar der Mittags-Maultaschen zum Frühstück ... Gebrüll, Geschrei usw.

Silencia in den Kindergarten bringen und dann frühstücke ich. Ilfiglio steht je nachdem gegen 12 oder 13 Uhr vor der Haustüre und während er seine Hausaufgaben macht, koche ich Mittagessen. In der Regel Pasta mit irgendeiner Sauce, denn ilfiglio hat eine lange Liste mit Dingen, die er nicht essen "kann". DiMiDo hole/n wir/ich Silencia vom Kindergarten ab, die dann neuerdings doch noch Hunger hat und auch noch etwas Essen möchte. Ilfiglio fällt dann meist ein, dass er gerne auch noch etwas hätte - also verschlingen die beiden um kurz nach 14 Uhr noch einmal eine Portion Nudeln oder Spätzle oder was weiss ich.

Der nächste Hungertod überfällt die beiden dann gegen 16 Uhr (Äpfel, Bananen, Kiwi ...) während ich mir schon verzweifelt überlege, was ich denn zum Abendessen kochen könnte ... eine warme Mahlzeit sollte für Silencia und miomarito am Tag ja drin sein. Im Semester kommt miomarito allerdings oft erst gegen 20 Uhr oder später nach Hause, außerdem gibt es da eben noch die ominöse Liste von völlig ungeniessbaren Dingen, die ilfiglio beim Abendessen im Zweifelsfall lieber zu trockenem Brot greifen lässt. Also fertige ich oft die Kinder mit einem Kinderessen ab und esse mit miomarito später zu Abend, irgendetwas, das unpüriertes Gemüse, Schärfe (wobei ilfiglio da langsam auf den Geschmack kommt) Reis oder gar Zwiebeln beinhaltet. Schlafen die Kinder noch nicht, findet Silencia in der Regel das Eltern-Essen natürlich doch ganz toll und bekommt eine spätabendliche Hungerattacke. (Letzten Samstag hat sie nach einem Kindergeburtstag, wo sie bereits einen Teller Pommes mit Wurst verdrückt hatte, hier noch einen Berg italienischer Chips und Oliven sowie eine Portion Lasagne verschlungen.)

Das Ganze ist natürlich völlig lächerlich und auf Dauer auch nicht wirklich praktikabel, es sei denn, ich möchte mehrere Stunden pro Tag an den Herd gekettet sein. Da diesem Treiben aber ab Februar/März eh ein natürliches Ende gesetzt wird ... allein an den Massen, die die Kinder verschlingen (500g Tortellini reichen knapp für ein Mittagessen der beiden) werde ich wohl nichts ändern können ...

Heute ist übrigens Freitag, da essen Silencia, ilfiglio und ich zusammen zu Mittag und heute Abend bekommen wir kochenden Besuch. Thai-Curry. Und dann ist Wochenende und miomarito darf den Herd übernehmen - Lichtblicke also! ;-)

giovedì 14 ottobre 2010

Die Kamera

Die Kamera fristet derzeit ein trauriges Schicksal im Schrank. Nachdem ich dieses Wochenende jetzt nicht nach Genua fahren werde, macht die Fotografie vermutlich auch noch weiter Pause. Mir fehlt zur Zeit einfach die Energie, um mir morgens die Kamera zu schnappen und mich für ein paar Stunden auf dem (Fuß)weg zu machen, um schöne Herbstbilder einzufangen. Außerdem ist es saukalt und ich passe natürlich nicht mehr in meine warmen Lederhosen ... irgendwie schade (also das mit der Kamera im Schrank, das mit der Lederhose lässt sich verkraften).

Ich hoffe, ich kann mich wenigstens irgendwie noch zu einem Beitrag für Zack die Linse aufraffen ...

in guten Händen

Elternabend bis fast 23 Uhr ... wenn der nun folgende Text etwas wirr wirken sollte, dann liegt es an meinem Schlafmangel, bereitet die Leser aber auch schon einmal ganz sanft auf das nächste Jahr vor, wenn ich vermutlich eh nur noch wirres Zeugs schreiben werden ...

Also, Elternabend, etwas langatmig, aber trotzdem interessant und vor allem bin ich - vermutlich Dank meines nun deutlich sichtbaren Schwangerschaftsbauches (und einer Gruppe äußerst einsatzbereiter Mütter) - um alle Ämter und Aufgaben (Schwimmbegleitung, Läusekontrolle und was es sonst noch nettes gibt) herumgekommen, (vermutlich werden wir uns jetzt zum Ausgleich ganz brav irgendwie im Förderverein - ganz tolle Einrichtung - engagieren).

Nach Vorstellung des Schwimm- und Sportlehrers (ganz toll, ganz engagiert, Held aller Schüler) wurden dann ausführlich Stoff und Lernmethoden der ersten Klasse besprochen - ich war allerdings diverse Mal kurz davor, mit dem Kopf auf die Tischplatte zu knallen, einerseits wegen meiner Müdigkeit, andererseits leicht verzweifelt wegen ilfiglios Stimme in meinem Kopf (Mama, für was habe ich einen Kopf? Hä? Ich darf den in der Schule ja nicht benutzen. Ich will was machen, wo ich meinen Kopf auch mal benutzen muss!). Es wird ganz toll differenziert, die Kinder bekommen unterschiedliche Aufgaben, es wird inzwischen richtig Englisch gelernt, nach den Herbstferien werden Lesegruppen aufgemacht, in denen die Kinder je nach Stand ihres Könnens Lesen üben und man hat wirklich das Gefühl, die Kinder sind in guten Händen.
Auf der anderen Seite kann ich ilfiglios Frust natürlich auch verstehen, wenn dann die Rede davon ist, dass man erst einmal mit Mengen umgehen lernen müsse bevor man überhaupt mit dem Rechnen anfangen könne und die Kinder ja meist schon Probleme hätten, eine Menge von 5 einzukreisen (Uah, da haben wir dann so Kastanien im Stuhlkreis, fünf Stück und dann nimmt die Frau M. drei weg und wir sollen sagen, wie viele noch da sind. MAMA! Zwei natürlich! Was denn sonst! Das ist Kindergarten! Das kann die Silencia!) Hm. Oder wie schwierig es für die Kinder ist, sich überhaupt auf die Aufgaben zu konzentrieren oder einmal selbstständig drei Aufgaben hinter einander zu machen. Und rundum verständnisvolles, wissendes Nicken ...

Vor meinem inneren Auge verselbstständigte sich im Laufe des Abends das Bild ilfiglios wie er in der Klasse sitzt und ständig herum motzt, wie langweilig alles ist und dass er jetzt endlich etwas lernen möchte so sehr, dass ich tatsächlich am Ende des Elternabends zu seiner Lehrerin geschlichen bin und nachgefragt habe, wie er sich denn so mache: Hervorragend, nein, er würde gar nicht motzen, ja, sie würde ihm schon immer Extra-Aufgaben geben, er dürfe auch den anderen Kindern vorlesen, sie würden sich sehr gut verstehen - erleichtertes Aufatmen meinerseits *puh!* und demnächst gehe ich dann auch mal in Ruhe vorbei und frage, wie man dem Sohn helfen kann, damit er auch endlich mal seinen Kopf benutzen darf.

mercoledì 13 ottobre 2010

3 Liter Kaffee

3 Liter Kaffee intravenös bitte!

[Heute Abend ist Elternabend und ich schlafe bestimmt ein ...]

P.S.: Hat jemand Luna-Leseprofi-Erfahrungen?!

dann wohl eher nicht ...

ein Traum

Nachdem ich die letzten Jahre ja immer wieder darüber gemeckert habe, dass man hier keine Kinder auf der Strasse sieht, dass man sich so schlecht verabreden kann bzw. die Kinder sich nicht spontan treffen können, leben wir jetzt eigentlich den (meinen?!) Traum einer glücklichen Kindheit - oder so ...

Silencia und der Nachbarjunge schreien sich aus ihren Fenstern gegenseitig Gute Nacht! zu und ich bin gespannt, wann sie auf die Idee kommen, a la Bullerbü eine Seilbahn zwischen ihren Zimmern hin und her fahren zu lassen. Es wird fröhlich zwischen den beiden Häusern/Wohnungen/Gärten hin und her gewechselt, Essen geschnorrt und beim ersten Licht im Nachbarhaus am frühen Morgen gefragt, ob man denn rüber gehen dürfe (Nein, nicht um 7 Uhr am Sonntagmorgen!)

Außerdem gibt es den Spielplatz (mit Bolzplatz) neben der Schule und dem Kindergarten, zu dem ilfiglio inzwischen ganz alleine fährt und dort eigentlich immer einen seiner Freunde oder Klassenkameraden antrifft. Man muss sich nicht verabreden, irgendjemand findet sich zum Spielen eigentlich immer und zur Not ist meist auch ein erwachsener Ansprechpartner (sei es ein Elternteil oder aber eine Erzieherin des Horts) da.
Silencia trifft dort ebenfalls ihre Freunde, geht der eine, kommt meist ein anderer (die meisten Kinder verbringen tatsächlich nur 1-2 Stunden auf dem Spielplatz, während wir eigentlich Dauergäste sind und erst gehen, wenn die Sonne untergeht) und im Zweifelsfall findet sich eben eine neue Freundin (wie gestern, ein kleines, etwas älteres Mädchen mit dem selben Namen wie Silencia).

Ich geniesse die Zeit, da ich endlich mal nicht hinter irgendeinmal todessehnsüchtigen Kind hinter her springen muss, dass sich unbedingt kopfüber vom Klettergerüst stürzen möchte, setze mich in die Sonne und lese (wow, was für ein Luxus - die nächsten Jahre dann wieder in Action ...). Die Kinder springen glücklich durch die Gegend und kommen höchstens einmal vorbei, um sich etwas zu Essen oder zu Trinken abzuholen. Und sind abends MÜDE!

Perfekt, würde ich sagen.

martedì 12 ottobre 2010

beim Abendessen

(oder Kinder 2.0)

- Ilfiglio, was machst Du denn da?! Hör auf, die Spätzle auf dem Tisch zu einer Kugel zu rollen! Das ist eklig!
- Aber Mama, das ist doch nicht eklig, das ist www die kleinste Spätzlekugel der Welt de!

Auslastungsprogramm

Da die Schule ilfiglio ja weder geistig noch körperlich irgendwie ansatzweise auslastet, wird also der Schwerpunkt auf das Nachmittagsprogramm gelegt. Wobei Nachmittag gut ist ... ilfiglio kommt gegen 12 oder 13 Uhr nach Haus, spätestens 5 Minuten später sind die Hausaufgaben erledigt, 10 Minuten später das Essen gegessen und dann kommt: Und was machen wir jetzt, Mama?!

Also wird Silencia abgeholt - der eigentlich ein ruhiger Nachmittag zu Hause mal gut tun würde - und es geht ab auf den Spielplatz!

[Nachtrag: Fast 4 Stunden Spielplatz/Fußballplatz und jetzt noch etwas "sportliches Abendprogramm" Dank Herrn Löw - ich hoffe, der Knilch ist zufrieden.]

meine eigene Kindergruppe

Gestern war ich mit ilfiglio auf dem Spielplatz, zur Überbrückung, eine Stunde lang, bis wir zu Silencia ins Kinderhaus zur hochoffiziellen Einweihungsfeier konnten. Leider war der Spielplatz völlig leer, bis auf einen Großvater mit seine knapp einjährigen Enkelin - und was macht ilfiglio?! Er spielt eine Stunde lang ruhig und geduldig mit dem kleinen Mädchen, so toll, dass nachher der Großvater zu mir kam und meinte, dass ich ja einen wundervollen Sohn hätte und wie toll und rücksichtsvoll dieser mit seiner Enkelin gespielt hätte. (Ist doch mal etwas anderes als Ist der eigentlich immer so?!)

Am Abend zu Hause, als ich ilfiglio noch einmal lobte, meinte dieser dann: Gell, ich kann das toll, Mama, und dann übe ich auch noch mit der I. ausm Hof (knapp 2 Jahre) und mit dem M. (gerade 1 geworden) von den Nachbarn und dann kann ich meine eigene Kindergruppe aufmachen. Das wäre doch klasse!

lunedì 11 ottobre 2010

... mit Musik geht alles besser ...

Auf dem Heimweg von Kindergarten und Schule:

- Und, was habt Ihr heute in der Schule gemacht?
- Os, wir haben Os gelernt.
- Cool, Os, und sonst?
- Nix!
- Wie nix?
- Ja, nix. Ach, wir waren noch auf dem Spielplatz. Mama, die Hälfte der Zeit singen wir eh nur. Wir machen nichts, wir müssen immer nur singen. Singen, singen, singen!

- Und, wie war's im Kindergarten?
- Gut. Aber Mama, ich mag den Singkreis nicht. Da ist dann so viel Gesinge in meinem Bauch, das macht mich ganz wahnsinnig. Das mag ich gar nicht, immer dieses Singen! (Dabei singt Madame gerne vor sich hin)

Ich schätze, mit der Musik haben die beiden es nicht so - jedenfalls nicht mit der für/aus Kindergarten und Grundschule (mein Mitgefühl haben sie da eh).

Was ich brauche ...

... dringend ein Oktober- oder November-Wochenende mit schönem Wetter in Genua. Wenn also jemand einen guten Draht zu Petrus hat ...

[ich dachte, ich könnte am Freitag runter fahren, aber jetzt sieht es laut italienischen Wetterbericht eher bescheiden aus *heul* also heisst es verschieben und abwarten ...]

Zack die Linse - Wasser des Lebens



Die Aufgabenstellung der Woche lautete:
Zack die Linse: Wasser des Lebens

Einschränkung: Es sollen keine künstlich herbeigeführte Wasserquellen benutzt werden (Bspw. Wasser in Schüsseln gefüllt o.ä.), sondern "natürliche" Wasservorkommen geschossen werden.

Herausforderung: Spiegelung in der Wasserquelle.

Ich bin mal wieder nicht richtig glücklich, irgendwie fehlt mir gerade Zeit und Kreativität ... die anderen Beiträge gibt es hier zu sehen.

erwischt!


Mich ... Ilfiglio hatte am Wochenende Staffelturnier und jetzt steht hier die Mannschaftstasche mit den zu waschenden Trikots ... erinnert mich an irgendsoeine blöde Waschmittelwerbung aus den 80ern ...

domenica 10 ottobre 2010

Schwanger-Schnipsel

Okay, mit dem Hälfte der Schwangerschaft hinter bzw. vor mir: Let's face it - ich bin schwanger. Nachdem die Spuckerrei mal vorüber war, ging es mir so prächtig, dass ich die ganze Zeit vergessen habe, dass ich ja schwanger bin. Am Donnerstag dann ein Tag mit vielen Fußmärschen und Fahrradstrecken - als ich ilfiglio dann mit dem Rad vom Fußball-Training abholte die Erkenntnis, okay, ich kann nicht mehr, der Knilch zieht mich auf der Heimfahrt genüsslich ab Mama, WO bleibst Du?! Seit zwei Tagen geht auch schwungvolles unreflektiertes Bücken nicht mehr so richtig ... und 5 Flaschen Wein plus weiter Einkäufe tragen sich auch nicht mehr so einfach ...

Hormone - ich bin ja nicht anfällig für Hormone, keine Stimmungsschwankungen, kein PMS, keine Heultage, keine sonstigen Anfälle. Und ich finde auch "anderer Leuts" Kinder nicht süß, also, es gibt Kinder, die mag ich und klar gibt es auch extrem hübsche Babys, aber ich beuge mich nicht über Kinderwägen und schmelze dahin. Bis zum letzten Wochenende, auf dem Baby-Basar, ein so süßes Baby vor mir, 5 Monate alt und am liebsten hätte ich es mitgenommen, letzte Woche dann im Supermarkt schon wieder ein Baby, vermutlich so 3 Monate alt und ... hach ... so süß .... gestern hatte ich dann die 2 Wochen alte Schwester von ilfiglios&Silencias Freunden F&F auf dem Arm (dieses Mal gibt es nicht einen Abstand von genau einem Monat, sondern vermutlich eben von 5 Monaten) hach ... *seufzt* ... *ichwillauchjetztsofort* ... Hormone, eindeutig. Erstmalig, bei ilfiglio und Silencia hatte ich das nie.

Silencia durfte gestern große Schwester üben, bei eben ihrer Freundin F auf deren Geburtstag und sie macht das ganz toll, ilfiglio war damals in Großer-Bruder-Liebe zu F entbrannt und hatte - bis Silencia dann 5 Wochen später auf die Welt kam - fleißig Kinderwagen geschoben, Schnuller eingestöpselt und Wippen geschaukelt. Auf dass das wieder ein gutes Training auf wird.

Gestern war ich auf einem Baby-Basar, bei dem man bzw. besser frau eine halbe Stunde früher reindurfte, wenn man schwanger war. Also ich alleine unter schwangeren Frauen, demonstrativ bräsig-stolze Frauen, die sich selbstgefällig über nichts anderes als ihre Schwangerschaften unterhielten. Grausam. Ich mache also weiter einen Bogen um "meine lieben Mitschwangeren".

Wir wissen ja immer noch nicht, was es wird, also ein Kind, klar, aber ob Junge oder Mädchen, daher streiten sich ilfiglio (Junge!) und Silencia (Mädchen!) die ganzen Zeit darum, außerdem habe ich auf den diversen Baby-Basaren wirklich noch rein gar nichts für Nr. 3 gekauft, natürlich auch aus dem einfachen Grund, dass wir nach zwei Kinder reichlich Kleider besitzen, aber selbstverständlich würde ich gerne noch das eine oder andere Schöne dazu kaufen, aber ohne Vorstellung, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist das ganze irgendwie schwierig. Aber vielleicht wissen wir am Freitag dann mehr!

sabato 9 ottobre 2010

gespannt


eher: Sehr gespannt bis skeptisch, aber schon wieder succo di mela con acqua minerale gassata zum leckeren italienischen Essen ... nee, nee ... viel schlimmer kann es nicht werden ;-)

Presse

SCHULSTART - Versuchslabor Grundschule

Lesen lernen ohne Fibel, jahrgangsübergreifender Unterricht und Englisch ab Klasse eins. Ein Überblick über die neuesten Moden in der Grundschule – und was von ihnen zu halten ist. [mehr]

Ein Artikel aus der ZEIT, bisher nur überflogen - aber vermutlich ganz interessant.

venerdì 8 ottobre 2010

Da Miomarito

Quasi vorgezogenes Wochenende mit gemütlich bis stressigem Kochen seitens miomaritos - statt der Frage Maultaschen oder Ravioli? - zum Abendessen selbst gemachte Spätzle mit Linsen und Saitenwürsten, außerdem Vorbereitungen (siehe Bild) für die morgige Lasagne:

Das Leben ist hart

Wenn ALLE Mitschüler auf jeden Fall 10€ Taschengeld in der Woche bekommen, abends bis halb 11 Filme im Fernsehen schauen dürfen, immer eine Tafel Schokolade als Pausen"brot" mit in die Schule bekommen, einen eigenen Computer bzw. Spielekonsole haben, nie ihr Zimmer aufräumen müssen und heute Abend natürlich ALLE Deutschland-Türkei schauen - das ganze Spiel (Anpfiff 20:45 Uhr) - Ganz sicher!

Premiere

Ilfiglio für die Schule wecken!

giovedì 7 ottobre 2010

Ha!

Endlich mal wieder einer, den ich kenne und den ich auch schon gelesen habe!

Üben für das Leben als Sandwich-Kind

Ich will jetzt auch Geburtstag haben, ALLE haben Geburtstag, ALLE sind schon 4 Jahre alt. Ich will auch 4 Jahre alt sein. Ich habe NIE Geburtstag! Immer als letzte! Der Lini hatte schon Geburtstag, der Papa hat Geburtstag, der T. ist schon 4, die F. wird jetzt 4 nur ich nicht! Immer ich! Nie hab' ich Geburtstag!

Täglich, tränenüberströmt ...

mercoledì 6 ottobre 2010

puh!

4-5 Kinder zwischen 1 und 7 Jahren in zwei verschiedenen Gärten - davon keiner unserer - mehr (die Kleinen) oder weniger (die Großen) zu beaufsichtigen schlaucht irgendwie ... aber die Nachbarn hatten etwas gut, konnten so in Ruhe für den Urlaub packen und ich konnte mich für die vielen Stunden, die Silencia bei Ihnen verbringt (gerne auch mal am Sonntagvormittag ...), revanchieren.

Nichtsdestotrotz ab ins Bett, morgen gibt es hier ein Geburtstags"kind" und wenn ich heute Nacht mehr Schlaf abbekomme als gestern (Elternabend im Kindergarten), dann gehen wir morgen Abend essen, nur wir 2,5 ;-)

Bilder gibt es ein paar hier, der Rest folgt irgendwann demnächst.

ich gestehe

... dass ich so ein bisschen die Hoffnung hatte, dass zwei Stunden strammer Schul-Schwimm-Unterricht irgendwie ein klein wenig auslastend wirken würden ... aber, es ist ja schönes Wetter und so werden wir den Nachmittag definitiv draußen verbringen. Ab jetzt!

Wettlauf


Der Nebel und ich haben heute einen kleinen Wettlauf bestritten. Leider hat er ihn - zwar nur knapp aber fast immer - gewonnen und war schon wieder weg ... den Rest der Bilder heute Abend ... oder morgen ... mal sehen.

martedì 5 ottobre 2010

PAAAAPIIII!

Silencia schläft derzeit wenig, zu wenig, viel zu wenig - das macht den Umgang mit ihr nicht gerade einfach. Besonders nett, sobald ihr etwas nicht passt (und das ist so unausgeschlafen ab 16 Uhr eigentlich alles), brüllt sie: Paaaapiiii! Ich will zu meinem Paaaaapiii! - ich nehme das nicht persönlich, aber es ist irgendwie keine gescheite Verhandlungsgrundlage.

"scheiss Job"

Gestern auf dem Spielplatz sass hinter mir eine Mutter, die die Hausaufgaben ihres Kindes korrigierte und völlig verzweifelt war. Das sei viel zu schwer, keine Aufgaben für Erstklässler, ihr Kind habe alles falsch gemacht, sie verstehe nicht, wie man so etwas als Hausaufgabe aufgeben könne.
Kurzer Blick meinerseits auf die Aufgaben, das Aufgabenblatt hatte ilfiglio letzte Woche, es ging darum, unter fünf Bildern das herauszufinden, das in einem Detail abweicht. Ilfiglio hatte damals vorgeschlagen, diesen Kindergartenkram doch Silencia zu überlassen. Dieses Kind hatte nicht einmal die Aufgabenstellung verstanden und munter pro Bildreihe zwei oder auch mal drei Bilder angekreuzt. Die Mutter von ilfiglios Klassenkameradin sass auch dabei und meinte zur Beruhigung, sie habe auch Schwierigkeiten gehabt die Fehler zu finden, ihre Tochter hingegen sei da viel schneller. Was soll man auch sagen - schwierig.

Ich stelle mir jetzt vor, was das für ein "scheiss Job" als Lehrerin sein muss, wenn man da 22 Kinder sitzen hat, von denen ein paar schon locker-flockig lesen können (ilfiglio und wohl noch ein Junge), andere dem ganz normalen Bild eines Erstklässlers entsprechen und es dann aber anscheinend auch Kinder gibt (und ich reden jetzt noch nicht einmal von denen, bei denen Deutsch nicht die Muttersprache ist und die eventuell die Lehrerin noch gar nicht bis ins Detail verstehen oder von denen, die zusätzlich Förderunterricht bekommen haben), also, es auch Kinder gibt, die schon von solchen "Vorschulaufgaben" völlig überfordert sind. Was macht man da?! Verzweifeln?!

tröpfel II

Hätte ich es gestern Abend nur nicht so genannt ... jetzt tröpfelt es wirklich, kein Nebel, keine durchbrechende Sonne, sondern nur nasses Grau in Grau - da bleibe ich mit meiner Kamera dann doch zu Hause und hoffe, dass ich morgen vielleicht ...

Und noch wo tröpfelt's, in der Toiletten-Spülung ... gaaanz langsaaaaam wieder rein ... also muss man mindestens 15 min Abstände bei den Toilettengängen einhalten ... Klempner kommt heute oder morgen.

lunedì 4 ottobre 2010

tröpfel

Nein, nicht das Wetter, das zeigt sich von seiner allerbestes Altweibersommer-Seite, sondern das Leben. An die Schule haben wir uns gewöhnt, die erste Aufregung hat sich gelegt, den heutigen Nachmittag haben die Kinder und ich auf dem Spielplatz verbracht, 4 Stunden lang bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen. Dann waren die Kinder noch bei den Nachbarskindern im Garten und drinnen zum roten Trecker schauen - dann den montäglichen Grießbrei und ab ins Bett.

Morgen Waldtag bei ilfiglio, Silencia im Kindergarten, am Nachmittag ein Freund zum Spielen bei uns, abends Elternabend und so tröpfelt es eben vor sich hin, das Leben. Sehr angenehm bei diesem Wetter - und jetzt ab ins Bett, zum Vorschlafen für die nächsten zwei Jahre.

Plan B

Im Kindergarten gibt es eine Seuche, die anscheinend nur Erzieherinnen bzw. Erzieher befällt, fünf haben im gesamten Kinderhaus gefehlt, inklusive der beiden Erzieherinnen von Silencia und so fällt heute das Turnen am Nachmittag aus. Plan B: Spielplatz im Sonnenschein!

Ilfiglio hat wieder keine Hausaufgaben auf - weil er seine schon in der Schule gemacht hat, bekam aber eine Extra-Aufgabe, die er sich dann auch gleich in sein Aufgabenheft notiert hat. Aa, Nn und Ii-Lesen üben ... Ich denke, das lassen wir zu Gunsten von Sonnenschein und Fußball spielen mit den Freunden ausfallen (wie übt man überhaupt das Lesen einzelner Buchstaben?!)

Ups - Halbzeit

Was täte ich ohne die hilfreichen Schwangerschafts-Newsletter ...

(wobei ... der counter in der rechten Spalte sagt ja was anderes ... rätselhaft ...)

domenica 3 ottobre 2010

Sonntags-Schnipsel

Irgendwie ein Wochenende, das keines war, trotz Schichtschlafens. Viel gemacht, aber nichts so richtig und immer noch ein Berg von Arbeit - mal sehen, ob das nächste Woche besser wird, wenn ilfiglio fast jeden Tag bis halb eins in der Schule ist. Am Dienstag sogar Waldtag bis halb zwei.

Silencias Rosa-Phobie nervt bisweilen auch, vor allem wenn nicht mal mehr ein Schriftzug auf dem T-Shirt rosa sein darf. Einen wunderschönen, ihr glänzend stehenden Poncho mit rosa Streifen musste ich am Samstag auch auf dem Baby-Basar zurück lassen. Und einen braun-karierten Rock mit rosa Borte ... man kann es auch übertreiben. Dafür dann heute Reifenwechseln mit dem Nachbarsjungen und dessen Vater - praktische Ausbildung.

Fußball ... Fußball wäre ganz schrecklich - gäbe es nicht die Bayern und Schalke.

Im Moment für Silencia GRÜNE Stiefel ersteigert. Hat sie eigentlich gar nicht verdient, bei dem Theater das sie jeden Abend beim Einschlafen macht. Stundenlang ...

*kurzRauchinsZimmergelassen*

Mein Kopf ist leer, morgen wieder mehr.

sabato 2 ottobre 2010

Herausforderung

Heute startet die Baby-Basar/Flohmarkt-Saison und damit es nach 4 Jahren nicht zu langweilig wird, nehme ich heute als "kleine" (Haha!) Herausforderung erstmalig die Kinder mit ... jedenfalls auf den ersten ... auch wenn es mir davor jetzt schon graut ... aber ... miomarito ist zwar früher aus Genua zurück gekommen als ursprünglich geplant, aber dennoch erst weit nach Mitternacht ... also ziehe ich nachher eben - wie ihnen auch versprochen - mit den Kindern los ... ich bin gespannt.

Erfreulicherweise ermöglicht mir die frühere Rückkehr miomaritos heute Abend Ausgang, Geburtstagsparty, Wissenschafts-Boheme ;-) , Ü6-Menschen, Gespräche - wenn auch keinen Wein bzw. kein Bierchen. Schlimm übrigens dieses Mal, bei den beiden anderen Schwangerschaften war das überhaupt kein Thema, aber jetzt ich würde sooooo gerne ein oder zwei gute Gläser Wein trinken ... in einem Jahr vielleicht ... obwohl ... *buhuhu*

P.S.: Apropos Schwangerschaft, in der Regel vergesse ich zur Zeit ja ständig, dass ich schwanger bin, heute Nacht hat Tertius/a sich allerdings zurück in mein Bewusstsein geboxt - oder getreten. Ach Du meine Güte war das ein Gezappel da in meinem Bauch ...

venerdì 1 ottobre 2010

Der Sohn und ich

Der Sohn und ich verbringen seit dem Schulanfang sehr viel Zeit miteinander. Die Schule dauert ja bisher nicht lange, spätestens um 12 Uhr steht ilfiglio wieder vor der Tür. Silencia hingegen ist meist bis 14 Uhr im Kindergarten und verschwindet danach auch regelmäßig zum Turnen oder zu einem ihrer Freunde (heute zum Beispiel mit dem Nachbarsjungen in den Wald und danach in die Badewanne).

Also essen ilfiglio und ich gemeinsam zu Mittag, er erzählt mir aus der Schule, ich kann ihm endlich mal komplizierter Bücher vorlesen, ohne dass die kleine Schwester sich beschwert und weil hier in Tübingen die Geschäfte morgens oft erst sehr spät die Tore öffnen (sozusagen kurz bevor die Schule wieder aus ist - naja fast), gehen wir nachmittags inzwischen auch gemeinsam einkaufen und sonstige Dinge erledigen. Das klappt überraschend gut. Heute waren wir außerdem zu Kaffee und Geburtstagskuchen eingeladen.

Es ist ein bisschen so wie früher, nur ohne Windelwechsel und zornigen Beissattacken ;-) Ich hoffe aber trotzdem, dass nicht wirklich alle - netten? - Kinder aus ilfiglios Klasse die Nachmittage im Hort verbringen bzw. sie bitte nicht weiterhin von Schule und Hausaufgaben so erschöpft sind, dass man sich kaum mal verabreden kann. (Am Dienstag kommt immerhin sein Freund aus dem Kindergarten zu Besuch)

öhm

Und weil ich heute eh im Meckermodus zu sein scheine ... und miomarito nicht da ist, um sich mein Gemotze anzuhören:

Okay, Bildungsbürgertum, gehöre ich wohl auch irgendwie dazu, man kann es aber auch übertreiben, oder? Die ZEIT will nach den Wiegenliedern nun auch die deutschen Volkslieder dem Volke (das ja auch sicher fleissig die Zeit liest) und vor allem den Kindern wieder näher bringen. Ganz wichtig!

Das erste Lied zum Herunterladen mit Noten und Text ist "Zum Tanze, da geht ein Mädel". Toller Text und so kindgerecht. Den erkläre ich meinem Sohn wie?! (mit den Ärzten ;-)). Ich meine, singen schön und gut, ich singe ja selbst jeden Abend den Kindern etwas vor. Und obwohl wir weder musikalisch sind noch singen können, singen wir auch so hin und wieder mal - aber doch bitte irgendetwas, was Kinder auch verstehen können. Was kommt als nächstes "Zwei Königskinder" oder "Ich hatte einen Kameraden"? (nein, das Wandern ist es Müllers Lust)

Auch schön übrigens und im Katalog der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft entdeckt, Klassiker der Weltliteratur für 7jährige und zwar Hamlet, die Räuber, Faust usw. Auch hier wieder die rhetorische Frage: Man kann es auch übertreiben, oder? Hamlet?! Faust!!!??? Für 7jährige?! Warum nicht gleich Faust II?! Man kann schließlich nie früh genug damit anfangen!

Rabenmutter mit Herz

Heute eine neue Variante im Schul-Abendteuer ... das Wetter ist herbstlich, es nieselt ein bisschen und schon kommt der Anruf der Nachbarin, dass ilfiglios Mitläufer heute in die Schule gefahren werden. Wie zu erwarten reagiert der Sohn sehr verständnisvoll ... Hä?! Zwei Tropfen und die werden gefahren?! Sind die aus Zucker?! Wie soll denn das im Winter werden, muss ich da dann immer alleine laufen?! ... ich bin zwar eine Rabenmutter, ergo wird hier gelaufen, egal wie das Wetter ist, (und mit den anderen fahren kann er nicht, da das Auto voll ist) aber der arme Kerl muss ja nicht auch noch den ganzen Weg alleine in die Schule laufen - er läuft ja schon immer alleine zurück - also anziehen im Rekordtempo, Silencia wird ebenfalls gescheucht und schon geht es - ohne Kaffee ... - gemeinsam ab in Kindergarten und Schule.

Morgen ist Wochenende :-)