giovedì 30 settembre 2010

Gretchenfrage(n)

Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Lustiges Quiz aus der SZ in Bezug auf das Ergebnis einer Amerikanischen Studie zum Thema Wissen über Religon:

Eine US-Studie hat ergeben, dass Atheisten sich genauso gut oder sogar besser auskennen als Gläubige, wenn es um die Weltreligionen geht. Und Sie?

Ich habe zweimal alle Fragen richtig beantwortet, aber keine Ahnung, wie man auf 19.000 Punkte kommen soll. (Die Botschaft hör ich wohl ...)

Lieblingsoutfit


Grüner Ringelpulli, Jeans und die Gummistiefel - keine Chance auf einen Garderoben-Wechsel ... ;-)

Home sweet home!

Endlich wieder zu Hause ;-) Neue Tastatur, funktionierende Tasten, ganz viele LLLLLLLs und endlich kann ich mich wieder einloggen und auch Bilder anständig bearbeiten! Hach ... ;-)

Morgengesang

Diiiiiihiiiieee Schuuuuuhuhule ist sooooohooo schaaahaahaiiiisssssseeee! Diehie sind aaahahalleeee soooohooohoo dooooof. Eeeheees ist wihie im Kindergaaaaaarteeeen. Dahas könntehe auch aaahahalleeees die Sihilenciaaaaaa maaaaacheeeen.


Vielleicht doch Chor?!

mercoledì 29 settembre 2010

Feierabend-Post

Feierabend-Posts zu schreiben wird irgendwie immer schwieriger, weil ich abends immer müder werde ... wir haben den ganzen Nachmittag draußen mit den Nachbarskindern (inzwischen kommen wir auf sieben zwischen eins und sieben) verbracht und diese vier Stunden Frischluft plus das frühe Aufstehen und zwei Stunden Schwimmen für ilfiglio haben dafür gesorgt, dass hier endlich mal um 20 Uhr Feierabend war. Kommt mir sehr entgegen ;-)

Da ich immer noch keine neue Tastatur habe (und somit auch keinen Zugang zu MEINEM Teil des Rechners) lockt wieder Frau Grimes ... stellt sich nur die Frage,  ob ich jetzt die Kinder aus meinem Bett schmeiße, sie einfach auf die verwaiste linke Seite schiebe oder es mir gleich in Silencias Bett gemütlich mache ...

Dringend

Dringend eine weitere Packung Magnete für den Kühlschrank kaufen, um der Zettelflut aus Schule und Kindergarten Herr zu werden!

Für Fußball-Fans

Da ilfiglio ja ein begeisterter Fußball-Fan ist, bin ich natürlich auch immer auf der Suche nach guter Lektüre zu dem Thema. Per Zufall bin ich so in einem Buch-Ramsch-Laden über dieses Hörbuch gestolpert, dass sich inzwischen zu einer der Liebings-Cds beider Kinder gemausert hat und nicht ohne Grund in Holland mit einem renommierten Buchpreis ausgezeichnet wurde.



Inzwischen haben wir das Buch auch in der Stadtbibliothek ausgeliehen und ich kann es gerade für Erstleser nur empfehlen. Zum Inhalt: Marco spielt endlich Fußball im Verein und könnte damit auch eigentlich sehr glücklich sein, wenn nicht ständig sein ehrgeiziger Vater als zwölfter Mann dabei wäre. Oder wie es im Kappentext heisst: Ein Buch über Fußball. Über links und rechts. Und über Söhne und Väter. Wunderschön einfach, aber nicht simpel geschrieben, schöne Bilder und das Hörbuch wird ebenfalls sehr gut vorgelesen. Man kann hier ein bisschen in das Buch reinschauen.
Mir persönlich gefällt die Episode am besten, in der sich die Jungs - genervt und überfordert von den Anweisungen der Eltern links oder rechts rüber zu laufen oder zu spielen - Pflaster auf den rechten Daumen kleben, um so links und rechts überhaupt erst einmal auseinander halten zu können.

Ein weiteres schönes Buch mit Fußball-Geschichten hat ilfiglio zum Geburtstag geschenkt bekommen:




Normalerweise bin ich bei solchen expliziten Erstlese-Büchern immer sehr skeptisch, aber in diesem Buch findet man wirklich viele lustige Geschichten rund um Freundschaft und Fußball, die auch beim Vorlesen Spaß machen - ilfiglio hat teilweise Tränen gelacht. (Zum Selbstlesen ab der 2. Klasse - hier kann man wieder reinschauen.)

bestens informiert

Bestens informiert ist Tertius/a. Fast jeden Morgen möchten die Kinder mit dem Baby sprechen und teilen ihm wichtige Dinge mit: Hallo Baby! Ich bin die Silencia! Der Lini ist schon in der Schule. Ich geh jetzt gleich in den Kindergarten - hast Du gut geschlafen? oder Hallo Baby! Ich bins, ilfiglio! Ich muss jetzt in die Schule! Ich hab heute Schwimmen!

Außerdem wird überlegt, welches Spielzeug man dem Baby überlassen könnte, ob Silencias alte Hausschuhe dem Baby schon passen und in welcher Klasse man ist, wenn das Baby dann in den Kindergarten kommt.
Ich befürchte, wenn Tertius/a mal da ist, wird es ganz schnell ein abgehärtetes Baby werden muss, denn anders wird es die Zuneigung, Sorge und Pflege seiner beiden großen Geschwistern nicht ertragen können ;-)

P.S.: Kurz nach sechs wars heute morgen, was sich aber ganz gut traf, so war es kein Problem, dass Silencia und ich mit ilfiglio zusammen in die Schule gelaufen sind, um seiner Lehrerin zu erklären, dass er ohne seine Brille quasi blind ist. MERKE: Ersatzbrille anschaffen.

martedì 28 settembre 2010

Eigentlich

Eigentlich wollte ich jetzt noch einen ausführlichen Lektüre- und Hörspieltipp für kleine Fußball-Fans loswerden, aber nachdem ich heute fast den ganzen Tag durch die Stadt gerast bin (ilfiglios Brille ist jetzt doch hinüber, sie brach dem Optiker beim Zurechtbiegen in der Mitte entzwei ...) ... und miomarito morgen in aller Herrgottsfrühe in Richtung Genua aufbricht (ergo die Kinder hier vermutlich schon vor 6 Uhr herumspringen) ... und da ein Stapel neuer d.h. von mir noch nicht gelesener, aber heute mit der Post eingetroffener Jury-Krimis liegt ... hm ... da leg ich mich jetzt doch lieber mit Buch ins warme und gemütliche Bett :-)

Wie geschmiert

Wie geschmiert läuft es inzwischen mit der Schule, seit drei Tagen wurde nichts mehr vergessen, ilfiglio ist zur abgemachten Zeit zu Hause und 5 min später sind auch die Hausaufgaben erledigt.

Allerdings fängt er jetzt auch an zu fragen, wieso er denn in die Schule gehen und ständig blöde Lieder singen müsse, wenn er da doch nichts neues lerne (Mama, wir mussten heute immer vier Sachen zusammensuchen, mein Gott, wie doof ist das denn?! Ich habe mal gefragt, ob wir nicht was schwierigeres machen können, aber die Frau M. hat gesagt, wir müssen das so mittel machen, für alle. Aber mittel ist für mich immer noch total baby!) und gestern bot er Silencia an, sie könne doch seine Hausaufgaben machen, so einfach seien die (es war auch ungefähr das, was sie am Wochenende bei LÜK gemacht hatte). Trotzdem geht er noch gerne hin, denn bei mir zu Hause sei es schließlich noch langweiliger - wie mir gerade mitgeteilt wurde ... nun denn ...

[Für die Nachmittage müssen wir uns aber zum Ausgleich unbedingt mehr Programm aussuchen ... ]

Unix-Tag

Der Tag ist gerade mal 8 Stunden alt, 1,5 davon sind wir wach und eigentlich kann er nur noch besser werden ... zunächst hing ich mal wieder eine ausgiebige Runde über der Toilette, dann fiel ilfiglio auf dem Weg zum Hof kopfüber eine Steintreppe herunter und musste erst einmal tränenüberströmt (was wirklich selten ist) verarztet werden - die Brillengläser haben auch ordentlich was abbekommen, ich schätze, er braucht eine neue Brille. Und das, nachdem wir letzte Woche erst beim Augenarzt waren und das mit neuen Gläsern erst einmal verschoben hatten.

Dann mit Silencia ab in den Kindergarten, wo zwei andere Fahrräder bereits "ihren" grünen Fahrradständer besetzt hatten und nachdem wir dann endlich "rot" als Kompromiss ausgehandelt hatten, brach der Schlüssel von ihrem geliebten grünen Fahrradschoss ab.
Im Kindergarten dann die nächste "Katastrophe", Silencias bestem Freund, zu dem sie heute Mittag gehen möchte und worauf sich seit Tagen riesig freut, kratzt es im Hals und die Mutter ist sich nicht sicher, ob er nicht ernsthaft krank wird - wenn ich Silencia heute Mittag wieder nach Hause nehmen muss gibt das das nächste Drama.

Also "ohhhmmmmm" und hoffen, dass alles halb so schlimm wird.

lunedì 27 settembre 2010

scheiss rosa!

Ilfiglio hat von einem Freund die Einladung zu dessen Vampir-Geburtstag bekommen, eine schwarze Federmaus mit silbernen Spinnweben - Silencia sieht die Einladung und schmeisst sich schreiend auf den Boden.
Auf Nachfrage erklärt sie, dass sie auch zu diesem Geburtstag gehen will. Ich versuche sie zu beruhigen, indem ich sie darauf hinweise, dass sie ja zum Beispiel von der keinen Schwester dieses Freundes dann zu deren Geburtstag eingeladen werde - noch mehr Gebrüll: Ja, aber dann krieg ich wieder nur so eine scheiss rosa Karte. Immer nur rosa, rosa, rosa! Ich will keine rosa Karte, ich will auch so eine coole Karte kriegen!

Wo sie Recht hat hat sie Recht - wir basteln also eine coole grüne (oder schwarze) Karte wenn Silencia in einem Monat ihren Geburtstag feiert.

Apropos Herbst&Winter

Auf dem schnellen Weg zum Computer-Laden heute morgen bin ich am Rosa-Luxemburg-Buchladen, der immer ein Schaufenster voll wunderschöner Kinderbücher ausstellt, über diesen schönen Kalender für Kinder gestolpert. Hier kann man sich auch ein paar der schönen Seiten mit Gedichten und Bildern ansehen - ich hoffe, die eine Mai-Woche wird bei uns kein Thema sein ;-) 

Endlich mal etwas unkitschiges und schönes für Kinder - finde ich. Kommt definitiv auf die Weihnachtsliste.

Montagmorgen-Schnipsel

Der Herbst ist da - definitiv, bitter kalt mit fettem Nebel, die Kinder tragen Handschuhe und eigentlich müsste ich auch schon Winterjacken austeilen ...

Wenn dann die Freunde gerade nach 3 Wochen aus Sizilien zurückgekehrt sind und begeistert erzählen, dann hilft das nicht wirklich - und ich will da auch mal hin, aber mit drei kleinen Kinder ...

Pünktlich zu ilfiglios Schulanfang löst Silencia bei LÜK die "Schulvorbereitungs"-Aufgaben - ich schätze, sie wird doch in zwei Jahren schon in die Schule gehen ... mal sehen ...

Miomarito macht sich übermorgen nach Genua auf - für den Rest der Wochen - mein Neid hält sich in Grenzen (ich habe aber auch noch nicht aufs Wetter geschaut), ich darf im Oktober nämlich auch noch mal - beruflich sozusagen. Wobei es nett wäre, mal wieder zusammen (zu ZWEIT!) durch die Carruggi zu bummeln, aber das dauert wohl noch etwas ... ein Negroni sollte dabei ja auch noch rausspringen.

So, und jetzt wieder raus in die Kälte, eine neue Tastatur besorgen ... das hält ja niemand aus.


P.S.: 2-3 Werktage ... buhuhu ... ich dachte, die hätten die vorrätig ...

domenica 26 settembre 2010

Flickr-Spaß

Da ich mit meinem Trauben-Sommer-ade-Bild überraschenderweise in Flickr-Explore (die interessantestes Bilder des Tages/der Woche) gekommen bin, bin ich irgendwie auch zu flickrfightr geraten. Das macht Spaß - und man braucht keine funktionierende Tastatur dazu ;-) Außerdem gibt es wunderschöne Fotos zu sehen!

geschrottet

Geschrottet hat Silencia gestern unsere Computer-Tastatur, indem sie eine Tasse Kaffee darüber geleert hat. Jetzt funktionieren etliche Tasten nicht mehr und man muss das l per Hand einfügen. Alles sehr nervig und mühsam ... und ärgerlich, weil ich mich jetzt nicht mehr in meinen Account einloggen kann.

Überhaupt strapaziert Madame meine Nerven derzeit sehr, da sie weiterhin um 6 Uhr aufstehen möchte, heute morgen schon diverse längere Schreinanfälle hatte, u.a. deshalb, weil sie nicht im Sommer Geburtstag hat und weil sie erst zwei Mal Segelboot fahren war, ilfiglio hingegen schon 3x ...
Und der große Frieden zwischen den beiden Kinder scheint auch Pause zu machen und so kommt es, dass ich nicht einmal eine Tasse Kaffee trinken kann ohne dass die beiden vier neue Streits vom Zaun gebrochen haben.
Das mit dem Prinzip Wochennende müssen wir wohl noch etwas üben ...

sabato 25 settembre 2010

Schlaf ...

Schlaf war ja mal - und wird es ab dem Frühjahr bestimmt auch wieder sein - bestimmendes Thema in diesem Blog. Früher trug er ja noch den Untertitel Schlafe! was willst du mehr?, ein Zitat des Herrn Goethe.

So fand ich es heute auch nett, dass die Süddeutsche ihre gesamte Wissensseite dem Thema Schlaf widmet. Ein Artikel daraus:
Nacht und Geld - Das Geschäft mit dem Schlaf

Durchschlafen wird überbewertet: Kulturwissenschaftler entdecken die Vielfalt der Schlafkulturen und begründen, wieso wir im Bett auf allzu enge Normen verzichten sollten. [mehr]

[Ansonsten kann ich auch nur feststellen, dass hier niemand - wenn dann vielleicht ich - durchschläft. Auch nach 37, 6 bzw. fast 4 Jahren nicht. Wenn mich dann ab März wieder jemand daran erinnern könnte ;-)]

6:10 Uhr

6:10 Uhr ist definitiv nicht "Prinzip Wochenende". Also wirklich! Alle beide ...

venerdì 24 settembre 2010

dann doch

... ein bisschen erschöpft, der Sohn, nach 5 Tagen Schule, einer eher kurzen Nacht heute und Besuch vom besten Kindergartenfreund ab 13 Uhr. Ebenso Silencia, die tapfer den neuen Schulrhythmus mit macht, ebenfalls jeden Morgen um halb 7 oder früher aus dem - meist meinem - Bett hüpft, abends sowieso erst nach dem besten großen Bruder! einschläft und die Nachmittage bei Freunden verbringt und ich, deren Erkältung jetzt den Schnupfen hinter sich gelassen hat dafür mit Halsweh plagt. Miomarito auch, der nutzt die vorlesungsfreie Zeit, um fleißigst zu arbeiten und dem ich dadurch, dass ich, kaum dass die Kinder im Bett sind, ebenfalls ins Bett sinke, nur hin und wieder zwischen Tür und Angel zuwinke - naja fast.

Aber es kommen ja auch wieder ruhigere Zeit - oder war da noch was?! ;-) Egal, ich verschwinde auf jeden Fall ins Bett und hoffe, dass die Kinder morgen früh das Prinzip Wochenende beherzigen.

Sommer adé


Bei Zack die Linse geht es diese Wochen um das Thema Sommer adé. Wirklich zufrieden bin ich natürlich mal wieder nicht, ich hätte mir noch etwas Tau auf den Trauben gewünscht, aber bis ich endlich auf den Weinberg geklettert war schien die Sonne schon seit Stunden und alle Morgen-Romantik war dahin.

Also habe ich bei der Bildbearbeitung zugeschlagen und ordentlich die Farben und den Kontrast verstärkt. Aufgenommen wurde das Foto mit meiner Sony alpha 100, dem Tele bei 300 mm und einer Blende von f/5.6.

Mal sehen, ob ich diese Wochen noch einmal zum Fotografieren komme, ich bezweifle es eher, aber vielleicht schicke ich noch ein anderes Bild ins Rennen.

P.S.: Die Bilder der anderen Teilnehmer gibt es übrigens hier.

Schule ist anstrengend ...

Nicht für ilfiglio, der steckt das neue Tempo, die neuen Aufstehzeiten und die Schule selbst locker weg - ich bin aber immer noch beeindruckt von dem Rattenschwanz, den so eine Einschulung hinter sich her zieht. Vermutlich nur jetzt in den ersten Wochen und "Dank" meiner heftigen Erkältung, die mich eher wie in Zeitlupe agieren lässt.

Nachdem ich die letzte Woche schon mit ilfiglio zusammen den Hausaufgaben nachgerannt bin, einen Roller und einen Helm wieder eingesammelt habe, waren wir auch im Hallenbad (Brille vergessen) und einmal musste ich ihn 1 Stunde nach Schulschluss auf dem Heimweg aufsammeln. Heute morgen gab es dann auf Wunsch der Eltern der beiden "Mitläufer" Geleitschutz, weil die drei gestern von zwei Kindern mit Stöcken "angegriffen" und einer der drei auf die Strasse geschubst wurde. Meine erste Reaktion war eher, wieso lasst Ihr Euch zu dritt von so zwei halben Portionen herumschubsen - aber das ist so 80er Jahre ... - also ging ich heute mit und redeten den Missetäter/in, die ich noch aus dem Kindergarten kenne, die inzwischen aber auf eine andere Schule gehen, ordentlich ins Gewissen. Sicherheitshalber wurde ilfiglio heute aber auch im Judo angemeldet ;-)

So und jetzt hoffe ich, dass die Wirkung der 10 Stunden Schlaf von heute Nacht möglichst lange anhält ...

giovedì 23 settembre 2010

Tertium

Also, das mit dem Baby-Kleider-Aussortieren wird verschoben, das Kind wollte nichts preisgeben, ansonsten alles in bester Ordnung, nur etwas klein sei es für die 20. Woche (es ist von Vorteil, liebe Frau Doktor, wenn man einen Mutterpassen lesen kann ... ich bin gerade in der 18. ... fiel mir aber auch erst auf dem Heimweg ein ... Matschbirne), so dass ich beim nächsten Besuch noch einmal das volle Ultraschall-Programm bekomme :-) Außerdem hat man völlig vergessen (das passiert, wenn drei Ärztinnen einen abwechselnd behandeln) mir das genetische Beratungsgespräch für 35jährige aufs Auge zudrücken ... ich werde den Teufel tun ;-)

Süß sieht es aber aus, das Kind :-)

So, jetzt noch einmal ab ins Bett bevor ilfiglio nach Hause kommt.

P.S.: Ha, ilfiglio isst heute bei den Nachbarn mit, morgen isst bei uns ein Freund aus dem Kindergarten mit und so langsam klappt das so richtig gut mit der Kinder-Nachbarschaft. Und wir müssen nächstes Jahr umziehen ...

Wie gut ...

... dass ich gestern so früh ins Bett bin. Nicht nur wegen des blöden Fußballs sondern auch weil ich 9 Stunden Schlaf dringend notwenig hatte. Trotzdem noch die reinste Matschbirne.

... dass ich heute den gesamten Tag eigentlich bei Ärzten verbringe ... heute morgen Rendevouz mit Tertius oder Tertia - vielleicht klärt sich das ja in wenigen Stunden. Und den Nachmittag mit ilfiglio bei der Augenärztin, wo er getropft wird - also eine Sache, die sich zieht ...

... dass Silencia heute nach dem Kindergarten gleich zu ihrer besten Kindergartenfreundin geht und ich nicht mit zwei Kindern mehrere Stunden bei der Augenärztin verbringen darf

... wie gut *haha*, dass jeder zweite Satz von ilfiglio mit die anderen dürfen/haben aber beginnt. Ich schätze, jetzt beginnt die wirklich harte Erziehungsarbeit.

... wenn der Tag vorbei ist. Blöde Erkältung.

mercoledì 22 settembre 2010

Kürbissuppe

Da der Nachbarsjunge schon rein musste weil er noch Hausaufgaben machen muss - ilfiglio hat seine schon wieder in der Schule gemacht und zeigt daher eher wenig Verständnis - kochen der Sohn und ich jetzt gemeinsam die erste Kürbissuppe des Jahres - Silencia ist mit dem anderen Nachbarsjungen Kühe gucken - und ich hoffe, dass die (also die Suppe, nicht die Kühe ...) vielleicht auch meinen Schnupfen und jetzt auch noch beginnenden Husten bekämpft - irgendwie ...

Und heute Abend früh ins Bett, trotz Fußball ...

Schieberei

Ich weiss nicht genau, was Tertius/a da in meinem Bauch treibt, das Kind tritt nicht, es strampelt nicht, dafür schiebt es sich irgendwie ständig von einer Seite auf die andere - anders kann ich es mir jedenfalls nicht erklären, dass ich heute morgen um 5:30 Uhr mit komplett schiefem Bauch und einer Riesendelle auf der linken Seite aufgewacht bin. Seltsames Kind ... ich kannte das sonst nur von ilfiglio, aber das war gegen Ende der Schwangerschaft als dieser sich immer noch trotz kaum vorhandenem Platz fleißig gedreht hatte. Ich bin mal gespannt, was da dieses Mal rauskommt ;-)

Ansonsten gewöhnen wir uns an den neuen Schulalltag, ilfiglio hat heute das erste Mal Schwimmen und inzwischen auch jemanden gefunden, mit dem der Teile des Heimwegs zurücklegen kann - ich bin also nicht mehr gefragt Mama, kannst Du bitte einfach zu Hause bleiben? Mir nicht entgegen kommen, ja? Du ... äh ... also .... störst da. (Brav!)

Und ich, ich kann mich jetzt um meine restlichen Bilder (und den Haushalt *yippie* kümmern).

martedì 21 settembre 2010

Rest-Sommer

Nachdem ich ja heute morgen schon fast 3 Stunden bei strahlendem Sonnenschein durch Wald und Wiesen marschiert bin, ging es heute Nachmittag bei fast sommerlichen Temperaturen auf den Spielplatz. Langsam aber sicher entwickelt sich das "Areal" zum "Lebensmittelpunkt" - denn dort sind auch die Schule, der Kindergarten und der nächste Rasenbolzplatz. Praktisch außerdem, man trifft neben Teilen des Kindergarten auch die halbe Schule sowie alle Hortkinder wieder, so dass man sich nicht einmal verabreden muss. Perfekt.
Da ich auch nicht mehr ständig den Kindern hinterherrennen muss, könnte ich mir eigentlich mal angewöhnen, ein Buch mitzubringen - heute habe ich stattdessen ethnologische Feldforschungen betrieben ...

Jetzt liegen sie gebadet und satt im Bett und ich hoffe, dass sie bald einschlafen und ich auch demnächst ins Bett kann - ich habe mir die erste Erkältung der Saison geholt und alle Frischluftzufuhr und alles In-der-Sonne-Sitzen hat leider nichts gebracht - und ich darf ja nicht mal Nasentropfen nehmen - wenn ich mich recht erinnere.

P.S.: Bevor ich ins Bett gehen noch ein Teil der heutigen Bilderausbeute: hier!

Im Frühtau zu Berge ...





Später irgendwann dann noch mehr Fotos ... den Nachmittag werden wir wohl auf dem Spielplatz verbringen, irgendwie muss ich ilfiglio auslasten (schon wieder keine Hausaufgaben ... dafür verschiedene Nachmittagsangebote von der Schule ... wir tendieren eher zu Judo als zum Flötenunterricht).

schwanger auf Fototour

Man braucht länger - vor allem für "Bergbesteigungen"! Ich schwöre, Tertius/a hat sich absichtlich um 5kg schwerer gemacht.

Niemals nach dem Weg fragen: Über die Felder?! In Ihrem Zustand! Das können Sie nicht machen! Nein, nein, ich zeig Ihnen wo's lang geht. (Durchs Neubaugebiet - ja danke aber auch!)

Wahlweise in den nächsten Wochen auch einfach die Jacke zu lassen

VORHER aufs Klo gehen, die Blase ...

Tzja, und wenn ich jetzt noch wüsste (Schwangerschaftsdemenz? Ich glaube eher, die übliche Schussligkeit), wo ich das Übertragungskabel hingetan habe, dann könnte ich auch viele schöne Fotos zeigen ... aber jetzt kommt eh gleich ilfiglio von der Schule heim ...

lunedì 20 settembre 2010

Die Rache

Ilfiglio grübelt darüber nach was seine Hausaufgaben sein könnten, kommt aber nicht darauf.

Silencia: Das muss irgendwo in Deinem Kopf drinne sein, glaub's mir!

vernünftig

Woran merkt man wie vernünftig und umgänglich der Sohn inzwischen geworden ist? Daran, dass die kleine Schwester sich ständig wegen irgendwelcher Nichtigkeiten schreien und brüllend auf den Boden schmeisst. Gerne auch bereits um 7:30 Uhr. Früher wurde das noch gemeinsam gemacht - oder im Wechsel.

Ilfiglio - dessen Schule montags immer erst zur zweiten Stunde beginnt (weise!) - lässt entsprechend das Schulkind heraushängen: Silencia, mein Gott, wie soll ich so schauen, ob ich meinen Ranzen richtig gepackt habe! Bei Deinem Gebrüll kann man sich ja gar nicht konzentrieren!

domenica 19 settembre 2010

Sonntags-Schnipsel

Mir wurde ja prophezeit, dass die Schule für gerade eingeschulte Kinder sehr anstrengend sei ... heute morgen begann der Tag um 6 Uhr ... trotz Kindergeburtstag und Fußball am Vortag .. ich habe da so meine Zweifel ...

Heute Mittag dann Umbrisch-Provenzalischer Markt, dieses Mal gab es noch Panini mit Porchetta - vermutlich habe sie inzwischen ein paar mehr Spanferkel im Gepäck - und später dann Pasta Parmigiano und ein Stück Pecorino für Zuhause. Dieses Mal fanden wir es wirklich nett, nicht so voll und nicht so fürchterlich teuer.

Wie wird der Sohn noch fußballverrückter als er schon ist? Man lässt ihn mittippen - und gleich drei Spiele richtig, mit guter Quote, jetzt spinnt er allerdings total ;-) (Der Dank geht nach Mainz, Dortmund und natürlich an den VfB)

So, jetzt aber Tatort!

sabato 18 settembre 2010

glücklich & müde

Glücklich und müde dürfte heute Abend mindestens 5 Jungs sein - Kuchen, Schnipseljagd, Fußballspielen mit miomarito bis zum Umfallen, Zwischenspiel an der Werkbank, Würstchen und Pommes Frittes - und der VfB gewinnt 7:0 gegen Gladbach. Was will man mehr?!

[Die Jungs - beim Abendessen wurde beschlossen, dass sie das nächstes Mal uns Eltern rausschmeissen und alleine feiern wollen]

P.S.: Und ich weiß endlich, woher Silencia ihr drinne hat, von ilfiglios Freund M. der als einziger nicht 6 und somit noch mit Silencia im Kindergarten ist: Is' da noch Ketchup drinne?

Beispiel gefällig

Silencia&ilfiglio: PAPI! PAPA! PAPI! PAPA!

miomarito: Ohar, Ihr nervt mich heute aber wirklich!

ilfiglio: Und das tun wir sonst ja nur gaaaanz selten, gell?

Ironisch

Überall wird ja immer vor dem Gebrauch von Ironie im Umgang mit kleinen Kindern gewarnt, ja nicht ironisch oder sarkastisch werden, weil die Kinder bis ins Alter von 8 oder sogar 10 Jahren eben keine Ironie verstehen würden.
Jetzt bin ich ein Mensch, der gerne ironisch ist und ehrlich gesagt ist es mir bisher fast unmöglich gewesen, nicht auch mal ironisch zu den Kindern zu sein - und ich hatte immer das Gefühl, dass sie das auch relativ problemlos verstehen, Silencia natürlich in einem wesentlich geringeren Umfang als ilfiglio. Gerade ilfiglio ist ja selbst ein Freund der Ironie und ich konnte einfach nicht nachvollziehen, wie man auf die Idee kommen konnte, dass Kinder erst am Ende ihrer Grundschulzeit Ironie erkennen können.

Gestern gab es dann einen Artikel in der SZ, dass neuste Untersuchungen außerhalb des Sprachlabors ergeben haben, dass Kinder im Kreise ihrer Familien sehr wohl Ironie verstehen - und zwar ab vier Jahren. Leider gibt es den Artikel (noch?) nicht online - daher auf englisch.

P.S.: Ha, auf jetzt.de gibt es den Artikel, nicht wie "im Print" unter SZ-Wissen.

Geschwister

Eine erste Erkenntnis des neuen (Fast-) Alltags: Den beiden Geschwistern tut die Trennung am Morgen sehr gut. Das letzte halbe Jahr und besonders die Ferien waren recht schwierig, weil die beiden ja von morgens bis abends fast ununterbrochen zusammen waren. Zwar haben sie erstmals auch richtig toll miteinander gespielt, aber ein Großteil der Zeit wurde damit verbracht, sich gegenseitig zu ärgern, Du bist blöd! zu schreien und Mama, der/die hat mir aber ...!.
Ilfiglio wollte immer mit zu den Nachbarn, die einen Sohn haben, der fast 1 Jahr jünger ist als Silencia, mit dem sie sich aber sehr gut versteht und wunderbar Bauernhof und Baustelle spielt. Geht natürlich super, wenn der fast 6jährige Bruder auch immer mitkommt (mitkommen will) und dort dann das Kommando übernimmt. Und eben Silencia, die ständig - aus Versehen natürlich - ilfiglios Lego-Bauten zerstört hat oder aber eben kein ebenbürtiger Fußball-Sparrings-Partner ist und eh total babyisch und doof!

So, und jetzt geht Silencia ja seit letzter Woche alleine in den neuen - also auch ihren! - Kindergarten. Gestern wollte sie unbedingt wissen, ob sie ilfiglio in der Pause vom Kindergarten aus sehen kann. Ilfiglio hingegen bearbeitet mich seit Tagen, dass er doch nach der Schule Silencia abholen und nach Hause bringen könne. Silencia will auch von Lini, meinem liebsten großen Bruder! abgeholt werden (was natürlich nicht passieren wird).

Und gestern durfte Silencia mit ilfiglio und seinem Freund den ganzen Nachmittag draußen im Hof spielen - friedlich! - nach der Schule/dem Kindergarten fallen sich beide um den Hals, ilfiglio hat mich Silencia die Hälfte seiner Gummibärchen aus seiner Schultüte ins Krankenhaus bringen lassen und heute morgen mussten die beiden erst einmal ausgiebig gemeinsam kuscheln. Jetzt spielen gemeinsam im Kinderzimmer.

Schön!

venerdì 17 settembre 2010

Letzte Runde


Die Kinder spielen im Hof, langsam kehrt hier Ruhe ein und so komme ich endlich mal dazu, die letzte Runde Gardasee-Bilder zu bearbeiten - hier!.
Und jetzt weiter mit dem Aufräumarbeiten für die morgige Geburtstagsfeier von ilfiglio. Freundlicherweise wollen die Jungs eh nur auf den Fußballplatz, so dass sich die Vorbereitungen in Grenzen halten - einen Kuchen sollte ich noch backen ;-)

Morgen-Schnipsel

Silencia geht es gut, man darf sich nur ihre Wunde nicht anschauen - dafür sprang sie heute morgen fröhlich durch die Gegend (ihr Fahrrad steht noch im Kindergarten) und wendete auf dem Weg zum Kindergarten ihr neustes Auto-Wissen an Da, da ist ein Mercedes, Opas Marke, gell?! Mama, Mama, was war noch mal der Tiger ... äh ... Löwe?! VW, (P)Opel ... hihihihi .... vier Ringe sind Audi ...
(Wir hatte in Mantova das Auto blöd geparkt und mussten gefühlte Kilometer an anderen geparkten Autos vorbei laufen und um Madame auf Trab zu halten, fiel mir der alter Trick aus ilfiglios Kleinkind-Zeiten ein - funktioniert auch bei Silencia hervorrragend)

Ilfiglio machte sich heute morgen mit dem Nachbarsjungen, dessen Freundin (beide 2. Klasse) und dem City-Roller auf in Richtung Schule - mein Vorschlag, dass ich ihn auch bringen oder abholen könnte, wurden mit einem augenrollenden MAMAA! verächtlich abgelehnt. Da er aber den Heimweg ganz alleine fahren muss, konnten wir uns auf ein Treffen auf halbem Wege einigen. Wie befürchtet geht aus unserer Ecke niemand in seine Stufe. Und die beiden von heute morgen laufen/fahren auch nur, wenn es nicht regnet ... mal sehen.

Ich war heute morgen um 6:15 Uhr wach - ganz ohne Wecker und wenn es weiter so gut läuft, dann reicht Aufstehen um 6:30 Uhr locker. Ich lag gestern allerdings auch schon um 21 Uhr im Bett. Aber ab März dürften solche Überlegungen eh zweitrangig sein. Silencia wacht erfreulicherweise erst einmal nicht auf wenn ilfiglio aufsteht und sich für die Schule fertig macht.

So, jetzt habe ich noch 2 Stunden und 14 Minuten ...

giovedì 16 settembre 2010

Großer Tag Nummer 2 (geklebt)

Heute also der große Tag Nr. 2 - zunächst lief alles hervorragend, ilfiglio war mäßig aufgeregt, die kleine Begrüßungsfeier in der Schule war sehr nett gemacht, Silencia war mit dem Kindergarten herüber gekommen und schließlich wurde ilfiglio von einem Jungen der 3. Klasse in sein Klassenzimmer gebracht.
Miomarito und ich hatten uns gerade eine Tasse Kaffee besorgt als Silencias Erzieherin hereingestürmt kam und einen von uns bat mit in den Kindergarten zu kommen, da sich Silencia am Kopf verletzt habe und stark blute. Miomarito alias PAPI! sprang und ich wartet darauf, dass ilfiglios erste Unterrichtsstunde herumgehen würde. Dann die Nachricht, dass Miomarito und Silencia von einer der Erzieherinnen ins Krankenhaus gefahren worden seien, man müsse vermutlich nähen. Tief Durchatmen! Endlich das Ende des "Unterrichts", ein glücklicher und sehr zufriedener Sohn, den ich dann im Kindergarten ablieferte, um miomarito und Silencia mit unserem Auto im Krankenhaus abzuholen - bis ich nach Hause gejoggt war, waren die beiden aber schon mit dem Bus wieder zurück, Silencia sehr vergnügt und mit geklebter Platzwunde. Irgendwann waren wir dann alle wieder zu Hause vereint, haben Pizza bestellt und wenn die Woche jetzt etwas ruhiger verlaufen würde ... also ich hätte nichts dagegen.

mercoledì 15 settembre 2010

Nachtrag: Filmkritik

Mama, der Film war so mittel, der ist eigentlich gar nicht für Kinder!

Trotz Privatvorstellung - miomarito und ilfiglio waren die einzigen Zuschauer - überzeugen konnte Der kleine Nick die beiden nicht. Jedenfalls nicht für 6jährige - wie schon bei den Hörspielen beklagte ilfiglio, dass er ganz viel nicht verstanden hätte - was sich auch mit meinen Bedenken deckt, denn so lustig die Geschichten sein mögen, so bald die Eltern, die Ehe und der Beruf ins Spiel kommen, versteht ilfiglio natürlich nur noch Bahnhof, da die ganzen Anspielungen, Streitigkeiten und Witze für Kinder eher schwer bis gar nicht nachvollziehbar sind. Und wenn man dann auch noch ein Kind ist, das alles verstehen muss und nicht einfach mal was überlesen/überhören oder aber eben "übersehen" kann, dann gibt es bestimmt bessere, geeignetere Filme.

Trotzdem hatten die beiden aber einen schönen Nachmittag - und ich muss jetzt noch die Schultüte fertig machen ...

[Nachtrag von miomarito: schlechter Film, eigentlich gar nichts für kleine Kinder, Mensch wird erschossen, Dialog teilweise schwer nachvollziehbar, Wickie sei wesentlich besser gewesen - bin auf weitere Rückmeldungen gespannt]

endgültig verloren ;-)

Endgültig verloren habe ich meinen Sohn - seit heute ist der VfB-Mitglied und zusammen mit dem VfB-Mäppchen dürfte das das beste Geschenk gewesen sein. Aber ich habe nichts damit zu tun, ich wasche meine Hände in Unschuld ...

Die beiden Männer sind jetzt im Kino, der kleine Nick ansehen, und insgesamt durften wir feststellen, dass das Abhaken des ersten großen Tages der allgemeinen Gemütslage sehr gut getan hat. Ilfiglio ist quasi tiefenentspannt, hat den ganzen Morgen sein neues Lego zusammengebaut und sich von seiner besten Seite gezeigt - der erste Schultag kann also kommen.

martedì 14 settembre 2010

Großer Tag Nummer 1

Morgen wird er sechs, der Knilch. Die Geschenke sind verpackt, der Kuchen gebacken und die Kerzen stehen auch schon auf dem Tisch. Wie üblich wird ilfiglio heute Nacht irgendwann aufstehen und schon einmal spickeln gehen und wie vor sechs Jahren spielt heute Abend die Champions League - aber heute Nacht gibt es keinen Krankenwagen und auch keinen rudimentär Deutsch sprechenden italienischen Sanitäter. Kaum zu glauben, dass das schon sechs Jahre her sein soll, aber auch kaum zu glauben, dass ilfiglio, der irgendwie immer so ein halbes Jahre seinem Alter vorauszueilen scheint, erst jetzt sechs werden soll. Also, morgen ist es endlich so weit. Und übermorgen dann ab in die Schule, mein Sohn.

echt!

Ich schwöre, seitdem wir in Berlin waren, sagt Silencia drinne. Gerade eben wieder: Wieso ist da noch so Papier in dem Schuh drinne?!

Dies und Das

Silencia hat mir mehrfach versichert in ihrem Kindergarten sei ein neuer Junge namens Dortmund Dohoch Mama! Dortmund! Ganz sicher! Da es ja ein sehr multi-kultureller Kindergarten ist, habe ich schon viele ungewöhnliche Namen gehört, aber Dortmund?! Der Junge heisst natürlich nicht Dortmund - ich habe heute sein Namensschild gesehen.

Ilfiglio wird ab Mitte Oktober 3x die Woche fünf Stunden haben, außerdem ab nächster Wochen Schwimmen, zusätzliche noch Sport, eine relativ große Schulbibliothek und Anfang Oktober gleich einen Waldtag mit der ganzen Schule. Ich finde seine Klassenlehrerin sehr nett, hoffen wir mal, dass er das auch findet.

Wir haben die falschen Hefte gekauft. Also heute noch einmal losziehen. Wir brauchen auch noch einen Becher für das Trinken im Unterricht (Miomarito: Früher stand darauf die Todesstrafe!) und ich muss mit ilfiglio noch die Hausordnung durchgehen (mit einer befreundeten Mutter habe ich Wetten abgeschlossen, welcher unserer Söhne sie das erste Mal dann abschreiben muss, aber vermutlich verhängt man diese pädagogisch ja sehr wertvolle Strafe nicht mehr) und den ganzen Vorgang per Unterschrift bestätigen.

Ich weiß nicht, ob ich mir eine neue Kamera kaufen soll, im Oktober brauche ich - sofern das Genueser Wetter mitspielt - für einen Auftrag eine einwandfrei funktionierende Kamera und meine ... ich weiß nicht ... zickt ein wenig herum ... neben den Geräuschen scheint sich jetzt auch der Ausschnitt, den ich im Focus sehe und der, der dann nachher auf dem Bild landet immer mehr zu verschieben ... Einschicken dauert vermutlich ewig ... mal sehen, was Getty nächste Woche spricht ...

Apropos Foto: Ich mache ab heute ab nächsten Dienstag *hüstel* hier mit - auch wenn ich mal gespannt bin, wie regelmäßig ich dazu komme, denn das Farbenprojekt habe ich in den letzten Woche ja völlig vernachlässigt.

Irgendwie war Schwangersein im Sommer kleidertechnisch gesehen wesentlich geschickter als im Herbst/Winter ...

lunedì 13 settembre 2010

heute ...

Silencia in den Kindergarten gebracht, mit ilfiglio einen Turnbeutel gesucht und keinen passenden gefunden, für Silencia Turn-Schläppchen gekauft, Material für ilfiglios Geburtstagseinladungen gekauft, auf der Bank gewesen, Speicherkarte mit den für ilfiglios Kindergartenfreunden auszudruckenden Fotos zu Haus liegen lassen (ilfiglios Lego-Bauplan lag darauf ...), Erstklässler-T-Shirt im Buchladen abgeholt, ilfiglios Brille beim Optiker gerade biegen lassen, Silencia vom Kindergarten abgeholt, Mittagessen gekocht, am Telefon auf italienisch einen Versicherungsschaden besprochen (Silencia ist mit dem Rad gegen ein Auto gefahren, hier quasi vor der Haustür, die Besitzerin möchte das Ganze aber auf italienisch klären ... Hinweise auf miomarito wurden einfach ignoriert), kein Mittagessen für mich also, Silencia wieder in den Kindergarten gebracht, neuen Versuch in Sachen Fotos ausdrucken, die muss ich heute Abend am Elternabend nämlich übergeben (die Kinder brauchen die Fotos für die Schule - das einzige, das beim Schnelldruck nichts geworden ist das von ilfiglio, also morgen noch einmal ...), eine Sporttasche für ilfiglio gekauft, der in der Zeit vor der letzten Folge Luzie zu Hause vor dem Fernseher sass, zusammen mit ilfiglio wie vorgeschrieben JEDEN Gegenstand auf der Materialliste mit Namen versehen, Einladungskarten bemalt und geschrieben, ilfiglio versucht zu beruhigen, der stinksauer ist, dass all seine Freunde in die Parallel-Klasse kommen und langsam durchsickert, dass "nur die Doofen" zu ihm kommen, jetzt schnell Silencia abholen, Zeit bis zum Abendessen überbrücken, zu Abend essen und um 20 Uhr mit gepacktem Ranzen (!) in der Schule zum ersten Elternabend erscheinen.

Wenn ich heute noch einen Schwangerschafts-Newsletter zum Thema Legen Sie mal die Beine hoch und lassen Sei sich verwöhnen! bekommen, dann schreie ich einfach ;-)

Vorgeschmack

Nachdem es auch schon am Lago einige nights from hell mit bis zu 6 mal aufstehen und Kinder beruhigen gab, durfte ich die gesamte zwischen zwei Betten pendeln, Monster verscheuchen, Hand halten und nur sehr, sehr wenig schlafen. Silencia macht ihrem Namen also keine Ehre ...

Und mir graut vor dem nächsten Jahr ...

domenica 12 settembre 2010

*gmpf*

Zwischenfrage

Hat jemand schon den kleinen Nick gesehen?!

Wochenende

Gestern also Markt und eine gefüllte Werbe-Schultüte im Supermarkt abgeholt, die Erstklässler-T-Shirts im Buchladen gibt es erst nächste Woche ... - zum Mittagessen selbst gesammelte Semmel-Stoppelpilze mit Semmelknödel - lecker! - die Männer Fußball schauen (*hüstel* - ich winke inzwischen mit dem FCK-Schal ein wenig in ilfiglios Richtung, aber er bleibt standhaft ;-)) - dann ging's noch bis halb acht auf den Fußballplatz, die Kinder sind irgendwie nicht so richtig ausgelastet ... - ich schon eher, denn um halb zehn lag ich schlafend im Bett, also ca. 10 min nach den Kindern, irgendwie müssen wir in den nächsten Tagen mal auf Schule umstellen ... - heute steht Schilfsammeln (für Pfeile zu basteln) auf dem Plan, Fußball für mich, ein Schweinebraten oder besser, da man ja noch von Spätsommer sprechen kann, Arista und dann schauen wir mal, wie wir die Kinder müde bekommen, das Wetter spielt ja mit.

Jetzt aber erst einmal noch eine Runde Kaffee! (In Matova haben wir einen sehr leckeren Caffè getrunken, der war von Pellini und jetzt probieren wir gerade, ob wir den zu Hause auch so gut hinbekommen - natürlich nicht, aber ob wir wenigstens in die Nähe kommen)

P.S.: Ich habe immer noch Lago-Fotos, aber irgendwie keine Zeit, die zu bearbeiten bzw. ins Nezt zu stellen. Und ich befürchte, dass selbst übernächste Woche die Schule noch im Schongang läuft, so dass mir auch da kaum Zeit bleibt. (Überhaupt, wieso fängt bei uns die Schule für Erstklässler erst am Donnerstag an?!)

sabato 11 settembre 2010

Für Schulanfänger-Eltern

Heute gab es in der Süddeutschen einen sehr schönen, ausführlichen Artikel zum Thema Schreiben-Lernen, den es freundlichweise auch schon online gibt. Also für alle Schulanfänger-Eltern und alle, die es einfach so interessiert:

Schreiben lernen - Das große Buchstaben-Rätsel

Schreiben zu lernen ist eine der schwierigsten Aufgaben für Kinder. Die Zahl der Lehrmethoden ist fast so groß wie die der Schulklassen. Experten antworten auf die häufigsten Fragen zum Schulbeginn [mehr]

 

Sonnenuntergänge am Morgen

Die Kinder schlafen noch, miomarito hat sich wieder einmal auf Pilzsuche begeben und da ich auch nicht mehr schlafen konnte, gibt es jetzt eine Runde Sonnenuntergänge am Morgen.









Eigentlich hatte ich vorgehabt, jeden Abend ein Sonnenuntergangsbild zu machen, aber so ganz hat es leider nicht geklappt - trotzdem gibt es später hier bzw. hier (was ist eigentlich besser?!) noch mehr Sonnenuntergänge.

venerdì 10 settembre 2010

doch schwanger ...

Nachdem die ersten zwei Monate eine ziemliche Qual waren geht es mir jetzt seit einigen Wochen richtig gut, so gut, dass ich ständig vergesse, dass ich ja eigentlich schwanger bin. So auch heute Nachmittag, den ich stehend auf dem Spielplatz verbracht habe - 4 Stunden lang. Und irgendwie bin ich jetzt müde, sehr müde. Dafür sind die Kinder sehr glücklich, endlich wieder andere Kinder, endlich wieder die alten Freunde, endlich wieder stundenlanges Herumklettern (Silencia) und Fußball spielen (ilfiglio) - jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die beiden wenigstens halb so müde sind wie ich und gut und lange schlafen ...

erste Runde Fotos


lago mosso



miomarito und ilfiglio(!) auf "hoher See"



Abenddämmerung

Mehr Bilder gibt es dann demnächst wieder hier.

Alles neu

Alles neu macht bei uns dieses Mal der September. Heute ging es los indem wir Silencia zum ersten mal in den neuen Kindergarten gebracht haben, ilfiglio durfte nicht nur auch mit sondern im Kindergarten auch gleich noch einmal mit Silencia zusammen Pudding essen. Eine Stunde lang haben wir uns die neuen Zimmer angesehen und uns alle Neuerungen berichten lassen. Ich finde alles sehr schön, an ein paar Ecken harkt es noch, aber alleine der Riesen-Außenbereich (der im alten Kindergarten war schon groß) wird die Kinder begeistern.

Am Montag geht es dann mit dem ersten Schulelternabend weiter, Mittwoch ilfiglios 6. Geburtstag und dann am Donnerstag der große Tag der Einschulung ... und noch so viel zu tun ...

giovedì 9 settembre 2010

Urlaubsschnipsel

Man schafft die Strecke Tübingen-Gardasee in 6 Stunden, nachts. Tagsüber braucht man natürlich länger. Die letzen beiden Mal fuhren wir ungünstig, brauchten über 8 Stunden und ärgerten uns. Dieses Mal - nun ja, der Fernpass war schon ziemlich voll, aber gut, man will sich ja nicht beklagen, wir hätten auch früher losfahren können - ab Kranebitten (kurz vor Innsbruck) dann Schrittgeschwindigkeit - durchgehend bis zum Ufer des Gardasees - 14 Stunden e qualche minuti. Rekord in miomaritos 37jähriger Lago-Geschichte. Und bitte nicht zu wiederholen!
[Die Kinder waren Gott sei Dank immer noch so erledigt von unserem Berlin-Trip, dass sie fast zufrieden waren, so lange ruhig im Auto sitzen zu dürfen - naja, jedenfalls so ähnlich ;-)]

Unser Auto war dieses Mal auch brav und hat uns ohne zu Murren über die Alpen gebracht, trotzdem waren wir bei unserem meccanico und haben unseren in Deutschland falsch eingebauten Auspuff umbauen lassen. Also stand er im lavendelfarbenen Polo-Shirt und mit zwischen Schulter und Ohr eingeklemmten telefonino unter unserem Auto und hat den Auspuff nochmals - richtig - festgeschweist. gratis!. Sehr nett!

Das Wetter: nun ja, die Skandinavien-Urlaubs-Fan wären begeistert gewesen, mir war eher kalt. Die Wassertemperatur lag auf Grund des ständigen Windes, der den See immer wieder "umgrub", knapp über 20°C. Troppo fredo per me! Aber einmal war ich - freiwillig - Schwimmen, vor allem aber auch deshalb, weil Silencia der Meinung war, mit ihren neuen Schwimmflügeln gleich mal auf die andere Seite des Sees schwimmen zu müssen und ich sie wieder aus dem tiefen Gewässer fischen musste.

Ich war auch noch ein zweites Mal schwimmen - unfreiwillig. Wir waren Segeln, mit dem Laser von miomaritos Vater, am ersten Tag bei eher mäßigem Wind, am zweiten bei deutlich stärkeren und 1-Meter-Wellen. Irgendwas ging dann bei einer Wende daneben - ist halt doch eher ein Ein-Mann-Boot, man ist sich zu zweit ständig im Weg - und schupp-die-wupp lagen wir im Wasser, das Boot 10 Meter weiter auf der Seite und meine Sonnenbrille (mit geschliffenen Gläsern) auf dem Boden des Sees ... und wie habe ich gefroren, als wir dann wieder im Boot saßen. Miomarito spottete, dass es am Ufer vermutlich eher keine Wolldecken und Grog für über Bord gegangene geben würde - Das nächste Mal nur noch mit Neopren-Anzug!

Ilfilgio will übrigens das nächste Mal einen Optimisten-Segelkurs belegen, Silencia hat mir heute morgen im Bett verraten, dass sie mit neun (warum auch immer mit neun) dann bitte ihr eigenes Boot haben möchte. Sie war auch diejenige, die bei heftigem Seegang mit miomarito draußen war und strahlend verkündete: Papi! Gehen wir jetzt unter?! Hihihi! Darf ich dann auf meiner Pfeife pfeifen?!

Da wir nicht unbedingt bzw. nicht durchgehend Strandwetter hatten, gab es neben ausgiebigen Schuh-Einkäufen auch verhältnismäßig viel Kultur: Brecia (Das Stadtmuseum St. Giulia ist sehr empfehlenswert), Mantova (der Palazzo Ducale ist eher anstrengend, das Durchhaltevermögen wird aber mit diesem wirklich schönen Werk belohnt), ganz nett ist auch die Burgruine von Arco und Trento mit dem Castello del Buonconsiglio ist auf jeden Fall einen Ausflug oder Halt auf dem Weg wert.

Der Satz des Urlaubes gehört ilfiglio: Mama, ich will ja Italienisch lernen, aber eins verstehe ich immer noch nicht: Warum muss man, wenn man Italienisch spricht, zusätzlich auch immer noch so Zeichen mit den Händen machen?!

P.S.: Fotos gibt es später ... irgendwann ...

Leicht

Leicht fiel uns dieses Mal der Abschied vom Lago:


Strömender Regen, Temperaturen unter 20°C und erst einmal keine Aussicht auf Besserung liessen uns früher als geplant unsere Siebensachen packen und die Heimreise antreten. Etwas Restsommer durften wir letzte Woche allerdings dann doch noch geniessen. Mehr davon dann im Laufe der nächsten Tage. Jetzt heisst es erst einmal Einkäufe einräumen (das nächste mal brauchen wir vermutlich 2 Einkaufswagen), Wäsche waschen und auf Herbst umstellen ...