venerdì 30 luglio 2010

Überzahl



1 ... 2 ... und 3!


[ab März sind sie dann in der Überzahl!]

giovedì 29 luglio 2010

Schnipselei

Heute ist ilfiglios vorletzter Kindergartentag und der letzte Tag für eine lange, lange Zeit, an dem ich erst ab 14 Uhr wieder Unterhaltungsprogramm bieten muss. Ab September dann 11:20 Uhr plus Heimweg. Morgen gehen wir dann alle zusammen (also der Kindergarten) zum Abschluss noch einmal Essen.

Silencia ist zur Zeit sehr, sehr anstrengend (sinnlose, völlig an den Haaren herbeigezogene, stundenlange Brüllanfälle - mit fast 4!) ilfiglio findet alles total babyisch und muss unbedingt in die Schule, von mir aus könnte es am Montag losgehen.

Stattdessen werden wir viele Pullis, Gummistiefel und lange Hosen einpacken und uns fern ab von Internet, Telefonanschluss und verlässlichem Handyempfang zwei Wochen in mittelalterliches Gemäuer zurückziehen - und dann - gestern spontan beschlossen - nach Berlin fahren, mit dem Zug und mit den Kinder. Danach bin ich dann vermutlich auch wieder reif für 2 Wochen Erholungsurlaub.

Ich habe beschlossen heute Abend für 6 Leute Chicken Fajitas zu kochen. Ich bin sehr gespannt ...

Die Fotografie kommt derzeit viel zu kurz. Leider. Aber im Urlaub dann wieder. Bäume, Wald und ... Wiesen. Oder so.

P.S.: Und dann noch eine Premiere heute nacht, ich hatte zum ersten Mal ein Kind wegen eines Gewitters zu mir ins Bett krabbeln. Wobei das auch daran liegen könnte, dass die beiden eh ständig bei uns geschlafen haben (also ilfiglio jetzt nicht mehr).

mercoledì 28 luglio 2010

Glücklichstes Kind der Welt

Wie macht man Silencia glücklich? Man kauft ihr einen GRÜNEN Autositz (endlich die 15kg-Marke geknackt). Jetzt sitzt sie im Wohnzimmer darin und stahlt von einem Ohr zum anderen.

WM-Nachtrag

Da hier gerade die letzten Doppelten verschenkt wurden, fiel mir dieser lustige Artikel aus der SZ wieder ein:

Ihr habt sie wohl nicht alle
Nach dem Ende der WM wollen Väter unbedingt die Panini-Alben ihrer Kinder füllen. Und sehen dabei rot. [mehr]

 

Sommerloch-Stöckchen

Heute morgen bekam ich dieses Stöckchen von Frau Feuervogel zugeworfen, wie praktisch, denn mir fällt ja zur Zeit kaum etwas ein, was ich bloggen könnte. Das Stöckchen habe ich zwar schon einmal beantwortet, vor Jahren, aber da ich ja das Archiv geschlossen habe, kann ich es ganz munter noch einmal beantworten:

1. Wann warst du zuletzt beim Frisör?
letzen Sommer ... glaube ich - oder meine Mutter hat mir die Haare geschnitten

2. Schminkst du dich?
schwarzer Kajal, im Winter auch etwas Farbe

3. Trägst du Röcke?
Manchmal, ab 28°C nur noch Röcke

4. Was trägst du nachts?
T-Shirt und je nach Temperatur Schlafanzughose

5. Welche Schuhgröße hast du?
36/37

6. Wie viele Paar Schuhe besitzt du (ungefähr)?
15 ?

7. Hast du eine Tätowierung oder ein Piercing?
drei Ohrlöcher ...

8. Wann warst du zuletzt beim Zahnarzt?
letztes Jahr

9. Mit wem hast du zuletzt telefoniert und wie lange dauerte das?
Miomarito, nur ganz kurz, wir rufen uns tagsüber ständig an

10. Gibt es eine Serie, die du regelmäßig schaust?
zur Zeit Friends aus der Konserve, im Winter Tatort, ansonsten nichts

11. Warst du schon mal im Fernsehen?
im 3. Programm als Schülerin, weil ich irgendwo was gewonnen hatte, glaube ich

12. Welchen Sport schaust du dir im TV an?
Fußball - viel

13. Hast du eine Phobie?
nein

14. Hast du dir schon mal gewünscht, ein Mann zu sein?
Ja, zum Beispiel beim Anstehen an der Damen-Toilette (früher bin ich dann einfach bei den Männern rein, aber das mache ich heute dann doch nicht mehr)

15. Welche Zeitschriften liest du?
die konkret, die Brigitte, wenn ich bei meinen Eltern bin

16. Wo verbringst du mehr Zeit, vorm PC oder TV?
MAC

17. Wann warst du zuletzt in der Disco?
Disco ... so eine richtige Disco ... 10 Jahre ist das mindestens her

18. Welche Tiere magst du gar nicht?
zur Zeit: Läuse!

19. Wenn du jetzt auswandern müsstest, wohin würdest du gehen?
Genua (Twist my arm! ;-))

20. Bist du in der Schule mal sitzen geblieben?
Nein

21. In welchem Fach warst du besonders schlecht?
Altgriechisch

22. In welchem besonders gut?
dem Rest

23. Wie viele Sprachen sprichst du?
Deutsch, Englisch, Italienisch, etwas Spanisch,
(verschüttete Latein und Altgriechisch-Kenntnisse)

24. Welche Sprache würdest du gerne lernen?
Arabisch

25. Liest du in Zeitschriften dein Horoskop?
Manchmal

26. Beherrschst du ein Musikinstrument?
Blockflöte ?

27. Kannst du tanzen?
Nein, aber egal ;-)

28. Was machst du nachts, wenn du nicht einschlafen kannst?
Lesen - passiert aber eher selten

29. Hast du ein Lieblingsgesellschaftsspiel?
Nein, ich mag eigentlich auch keine Gesellschaftsspiele, außer vielleicht Wissensspiele ... und mit miomarito spiele ich gerne Karten

30. Wohin ging dein bisher weitentferntester Urlaub?
Kaliningrad? Los Angeles?

31. Wann warst du zuletzt auf einem Konzert?
oh, ... letztes Jahr Dub Spencer & Trance Hill

32. Welche CD hast du dir zuletzt gekauft?
... keine Ahnung ... keine ...

33. Hast du dich schon auf der Arbeit krank gemeldet, weil du einfach keine Lust hattest?
eher nicht ...

34. Hast du schon FKK gemacht?
nein, außer früher nächtliches Nacktbaden im Schwimmbad

35. Hast du schon Bungee-Jumping oder Fallschirmspringen gemacht?
nein, kein Bedarf

36. Welches Zweirad fährst du?
Fahrrad, ich hätte gerne wieder eine Vespa und ich könnte auch Mottorad fahren, wenn ich wollte

37. Wann hast du zuletzt die Fenster geputzt?
vor 2 Monaten

38. Wann zuletzt Wäsche gebügelt?
gestern

39. Wann hattest du die letzte Auseinandersetzung mit deinem Partner wegen des Fernsehprogramms?
noch nie

40. Küsst du deinen Partner täglich?
aber sicher

41. Öffnest du die Post, die an deinen Partner adressiert ist?
kommt drauf an (ich darf das aber)

42. Wirst du laut, wenn du streitest?
Ja

43. Hattest du schon mal ein Blind Date?
Nein

44. Hast du dich schon mal in einen verheirateten Mann verliebt?
Nein

45. Was war dein erstes eigenes Auto?
hm, ich hatte noch nie ein eigenes Auto - also eins, das nur mir gehört, aber Vespas ... zählen die auch?

46. Bist du bei der Führerscheinprüfung mal durchgerasselt?
Nein

47. Wo muss die Tanknadel deines Autos stehen, damit du tanken gehst?
Kommt ganz darauf an, jedenfalls deutlich (!) früher als miomarito ;-)

48. Hast du schon mal ein Auto zu Schrott gefahren?
Nein

49. Warum hast du bei dieser Umfrage mitgemacht?
um das Sommerloch zu füllen und um sie auch mal wieder zum Bloggen zu bekommen

martedì 27 luglio 2010

Ferienreif

Ferienreif eindeutig - noch 4 Tage, dann geht es ab in den Pfälzer Wald.

Lesefutter

Vor Monaten hatte ich bei meiner Schwiegermutter einen mir unbekannten italienischen Krimi im Regal entdeckt, begeistert begonnen, das Buch zu lesen, es dann aber nicht geschafft vor unserer Abreise zu Ende zu lesen und erst jetzt ist es mir gelungen, den Autor in der Stadtbibliothek wieder zu finden.

Die Rede ist von Gianrico Carofiglio, einem Anti-Mafia-Stastsanwalt aus Bari, der inzwischen auch ein sehr erfolgreicher und international ausgezeichneter Krimiautor geworden ist und in dessen Bücher der Avvocato Guido Guerrieri die Hauptrolle - als Ich-Erzähler - spielt. Guerrieri ist Strafverteidiger, im ersten Band frisch geschieden, im dritten, von mir gerade gelesenen, wird er gebeten, einen wegen Drogenschmuggel Inhaftierten zu verteidigen. Als er ihm im Gefängnis gegenübersteht wird ihm klar, dass es sich dabei um einen alten Bekannten handelt (der ihn wiederum nicht wieder erkennt), ein (ehemaliges?) faschistisches Banden-Mitglied, dass ihn ihn seiner Jugend krankenhausreif geschlagen hatte und dem er ewige Rache geschworen hat. Sein Berufsethos verbietet ihm eigentlich die Verteidigung seines ehemaligen Intimfeindes, aber da ist auch noch dessen wunderschöne japanische Frau ...


Der Titel ... wie immer ungünstig übersetzt
Ragionevoli dubbi
[Das Titelbild übrigens von getty-images ... mein Traum ;-)]


Das Buch ist wirklich gut geschrieben, ein sehr schöne und differenzierter Umgang mit Sprache, auch in der Übersetzung. Man merkt außerdem, dass Carofiglio vom Fach ist und ich hätte nie gedacht, dass man Gerichtsverhandlungen so spannend schildern kann. Außerdem ist diese Reihe (bisher gibt es drei Bände) weit entfernt von allem italienischen Kitsch und Dolce-Vita-Gedöns, dass mir bei vielen anderen Italien-Krimis auf den Keks geht. Etwas schade finde ich, dass ich Bari nicht kenne - außer den Weg vom Bahnhof zur Fähranlegestelle, den ich vor Jahren einmal im Eiltempo zurückgelegt habe, um die für Interrailer kostenlosen Fähre nach Korfus/Patras noch zu erreichen -, denn die Stadt an sich spielt ebenfalls eine gewisse Rolle in den Büchern und es wäre nett, in Gedanken mitlaufen zu können ...

lunedì 26 luglio 2010

Klamotten

Da sich der Sommer verzogen hat, fülle ich jetzt ein bisschen das Sommerloch:

Ein schöner Bilder-Artikel zum Thema Klamotten-Diskussionen zwischen Eltern und Kinder aus dem SZ-Magazin - und wie ich finde, mit einem eindeutigen Punktgewinn für die Kinder!

Och Menno...!
Immer müssen Kinder wir Kinder anziehen, was ihr Eltern uns kauft. Dabei könnte alles viel lustiger sein und viel bunter. Vergleicht mal: erst eure Vorschläge, dann unsere. [mehr]

 

Abschied gefeiert

Gestern haben wir im Kindergarten Abschied von unserem alten Kindergarten gefeiert, das Wetter war so freundlich mitzuspielen und so konnten wir gemütlich im Garten essen und die Theateraufführung der - großen - Kinder anschauen. Ilfiglio als geldzählender Räuber :-)

Meine Bilder, die ich in den letzten Wochen von den Kindern gemacht hatte, kamen so gut an, dass ich einmal aus Versehen auf die Frage, ob ich das professionell mache, mit Ja geantwortet habe ...

Ansonsten wildes Sprachen- und Kulturen-Durcheinander, glückliche Kinder, ein bisschen Wehmut und zum Abschluss sind wir dann noch alle gemeinsam in den neuen Kindergarten, der eigentlich noch nicht so aussieht, also könne man da nächste Woche Möbel und Spielsachen einstellen - aber richtig los geht es ja dann erst Ende August bzw. für Silencia eh erst Mitte September. Das Schöne ist, es gibt eine gemeinsame, durchlöcherte Mauer zum Schulhof von ilfiglio - näher geht es glaube ich nicht mehr.


Und dann noch die Frage: Wo ist der Sommer?!

domenica 25 luglio 2010

Farbe bekennen - hellblau


Letzte Woche hatte ich einmal ausgesetzt, dieses Mal hat es dann doch noch auf den letzten Drücker geklappt, mein Beitrag zum Projekt Farbe bekennen. Mehr Hellblau gibt es wie immer hier.

giovedì 22 luglio 2010

Schatten voraus

Ihre Schatten voraus wirft die Einschulung von ilfiglio, gestern kam ein dicker Umschlag von der Schule, den ersten Elternabend habe wir schon vor dem ersten Schultag - so viel also zu wir bleiben bis kurz vor knapp am Lago ... die Klassen wurden aufgeteilt, die Lehrerinnen verkündet und schon klingelte unser Telefon Sturm: Warum man die Kinder aus unserem Kindergarten getrennt habe? Warum der nicht bei dem und warum die bei der in der Klasse sei? Und überhaupt, das sei die schlimmste Lehrerin der Schule! Da müsse man etwas unternehmen usw.

Ich "böse" Mutter bin völlig indifferent, denke mir, das muss doch jetzt wirklich nicht sein, es ist Sommer ... *hüstel* ... Hauptsache ilfiglio freut sich auf die Schule ... obwohl er enttäuscht ist, dass er keine Schul-Bücher bekommt und nicht schon mal schauen kann, was wir dann so in der Schule machen.

[kleines Erfolgserlebnis (*hüstel* meiner *hüstel*) sinnvollerer Elternarbeit: Auf der Materialliste gibt es nur noch wenige Marken-Namen und diese sind auch klar als Empfehlung gekennzeichnet, außerdem fehlt auch bei Wasserfarben u.ä. nicht der Hinweis, dass die Sachen auch gebraucht sein können. Geht doch! Danke!]

martedì 20 luglio 2010

Update

Ilfiglio hat einen Wackelzahn - der Dank geht an seinen Mitspieler beim letzten Fußball-Turnier ... egal, er wackelt, es zählt ;-)

Ilfiglio hatte jetzt doch auch die Läuse aus dem Kindergarten ... immerhin weiß ich jetzt, wie die Dinger aussehen ...

Unter anderem 3x die Kaffeetasse verkauft. Einmal Italien, einmal China und einmal Deutschland - also wer sie findet, meldet sich bitte ;-) (Me.li.tta könnte ein Kunde meines Kunden sein ...) Außerdem hat JvM (!! oder sind die nicht mehr toll?!) ein Bild von mir gekauft. Rizzoli ist aber auch nicht schlecht, glaube ich.

Silencia macht derzeit ihrem Namen überhaupt keine Ehre, schreit eine geschlagene halbe Stunde, weil ich mich geweigert habe, ihr den Stift auszuheben, den sie im allgemeinen Zorn vom Tisch geschmissen hatte ... alles klar!

Wie man sieht, der ganz normale Wahnsinn und wir tauchen dann mal wieder im Sommerloch unter

venerdì 16 luglio 2010

Sommerpause ...

Irgendwie macht sich auch hier langsam der Gedanke an eine Sommerpause breit, "die anderen" bloggen ja auch kaum noch, hier passiert zur Zeit eh nichts aufregendes, zum Fotografieren komme ich auch nicht wirklich ... also wenn's hier mal länger ruhig bleibt - wir geniessen den Sommer!


[vermutlich fallen mir dann aber heute doch noch tausend Sachen ein, die ich unbedingt bloggen muss! ;-)]

giovedì 15 luglio 2010

das Tolle an diesem Sommer

Das Tolle an diesem Sommer, meinte gestern die Nachbarin zu mir, ist, dass ich mich gestern Abend einfach vor den Fernseher gesetzt habe und nicht raus auf den Balkon - einfach so, ganz ohne Panik, dass es vielleicht der letzte Abend sein könnte, an dem man noch draußen sitzen kann.

Recht hat sie!

neben Fußball

Neben Fußball beschäftigt den Sohn sehr:

Mama, aber irgendwann müssen die Zahlen aufhören. Wenn ich zwei Reihen habe, die erste mit den normalen Zahlen und die zweite mit den Zahlen, die ich dazu tue, dann muss die zweite Reihe irgendwann zu Ende sein!

Der erste Wassertropfen, Mama, wo kam der her?! Der muss doch irgendwo her gekommen sein, MAMAAA!

Täglich, mehrmals ...

frisch ...

21°C - irgendwie frisch ...

mercoledì 14 luglio 2010

geschlaucht

Geschlaucht sind heute zur Abwechslung mal die Kinder und schlafen schon - wo gibt es denn so was?!

Wir haben heute Nachmittag die Zinkwanne und etliche Liter Wasser in den Hof geschleppt, die Picknickdecke ausgebreitet und uns mit insgesamt 5 Kindern einen schönen, tatsächlich auch entspannten Nachmittag gemacht. Die Nachbarin und ich wurden von den Kindern mit "Pizza" (Gurken, Paprika und Keksen) beliefert, im Sandkasten wurde ein Schwimmbecken gebaut und ich konnte klären, ob ich ilfiglio für die Schule einen Turnbeutel oder eine Sporttasche kaufen muss [beides!].

Zum Abendessen gab es Grießbrei mit Erdbeeren, dann verschwanden die Kinder freiwillig (!) ins Bett und waren ruck-zuck (!!) eingeschlafen. Nachdem es in der letzte Zeit fast immer halb 10 war bis endlich Ruhe geherrscht hat, bin ich jetzt fast etwas mit dem freien Abend überfordert - aber mir wird schon etwas einfallen ;-) [Gestern habe ich auf SAT1 ein "Melodram" verpasst, das in Tübingen spielt und in dem man wohl wirklich viel von der Stadt sehen konnte - oder wie es so schön hiess: Dazu trägt auch der Tübinger Kleinstadtcharme mit bei]

Aha, ilfiglio ruft nach mir - hätte mich auch gewundert - sehr gewundert!

Kreativität vs. Hitze


Null kreativ zur Zeit, dabei würde ich gerne mal wieder was tolles fotografieren ... (Die Getty-Quote wird diesen Monat unterirdisch ...)

hochgerechnet

Nach dem heutigen Anzieh-ich-finde-meine-Schuhe-nicht-und-meinen-Helm-auch-nicht-MAMA!-Drama habe ich mal hochgerechnet, wann wir im September dann aufstehen müssen, damit ilfiglio rechtzeitig um 7:45 Uhr in der Schule ist und bin auf eine Zeit - wenn man bedenkt, dass er richtig frühstücken muss und vermutlich auch mehr anziehen muss als nur eine kurze Hose, T-Shirt und Sandalen - also ich bin auf eine Zeit zwischen 5:15 und 5:30 Uhr gekommen. Oder ich füttere ihn wieder und ziehe ihn auch gleich an ...

[So und jetzt bitte viele Kommentare von Eltern, deren Kinder bereits in die Schule sind und die mir versichern, dass das alles halb so schlimm wird! BITTE! ;-)]

martedì 13 luglio 2010

Feierabend-Schnipsel

Das Spaß-Programm der letzten Tage zeigt Wirkung ... unerwünschte ... ilfiglio kann sich bekanntermaßen kaum mal 10 min selbst beschäftigen, Silencia eigentlich schon, jetzt wird aber ununterbrochen Programm gefordert und 5 min wären ein Traum ...

Entwicklung!Entwicklung! Entwicklungsschritte sind ja immer so eine Sache ... was freut man sich, wenn das Kind endlich krabbelt, um dann die nächsten Wochen und Monate fleißig hoch zu räumen und sich zu fragen, warum man um Gottes Willen so begierige darauf war, dass das Kind mobiler wird ... aber, es gibt auch wirklich praktische Entwicklungsschritte, so zum Beispiel der, dass ilfiglio inzwischen alleine in den Supermarkt marschiert und sich dort - bisher - seinen Panini-Bilder-Nachschub besorgt hat. Heute kam mir die Idee, dass er dort auch etwas wirklich sinnvolles tun könnte und schickte ihn zu Milch holen. Klappte wunderbar. Sehr praktisch :-D

Miomarito hockt - laut eigener Aussage - in England bei 12°C im Regen. Soll sich noch mal einer über die deutsche Hitze beschweren!

Heute ein verwirrtes und verletztes Amsel-Kind unter dem Schrank hervorgezogen und zu seinen panischen Eltern im Garten zurück gebracht. Jetzt muss man auch tagsüber aufpassen, was so alles in die Wohnung hereinspaziert (sonst ist es ja "nur" nachts Niau mit ihrer Beute) ...

müde, sehr müde (ich, nicht die Kinder, sie sind noch meilenweit vom Schlaf entfernt)

finnischer Wahnsinnsquatsch

Wie letzte Woche ja schon erwähnt, hatte ich mich neulich begeistert auf Kinderbücher-Entdeckungssuche gemacht und wie es der Zufall es wollte, habe ich ein tolles finnisches Kinderbuch gefunden, von dem ilfiglio am gleichen Tag ein Bild in der Süddeutschen entdeckte, es begeistert ausschnitt und der ebenfalls begeisterten Silencia schenkte. In Zürich sass ich dann im Park und las das Buch vor als von den Nachbar-Picknick-Decken immer mehr Kinder dazu kamen und mitschauen wollten. Also ein voller Erfolg.

Tatu & Patu und ihre verrückten Maschinen


Auf jeder Doppel-Seite wird eine der verrückten Erfindungen der beiden Brüder Tatu und Patu vorgestellt. Es gibt eine Guten-Morgen-Maschine mit verschiedenen Programmen, in der man zum Beispiel innerhalb von 20 Sekunden das gesamte Programm von Aufwecken und Anziehen über Kaffeetrinken und Zeitunglesen bis zum "letzten Schliff" alles durchlaufen kann, den Pfützenautomaten, der Löcher in Straßen bohrt und diese mit Wasser füllt, damit Kinder in Pfützen spielen können oder aber den Ekelzutaten-Entferner, der je nach Einstellung Oliven, Fisch oder Leber aus dem Essen entfernt. Die Texte sind knapp, teilweise gereimt und der eindeutige Schwerpunkt liegt auf den wirklich tollen Zeichnungen der verrückten Maschinen. Ich vermute, dass man auch nach dem 20. Ansehen immer noch neue Dinge entdeckt und so das Buch seinen Reiz auch bestimmt nicht verliert.

Es gibt bereits eine ganze Reihe von Tatu&Patu-Büchern - auf Finnisch ... ins Deutsche übersetzt wurde bisher leider nur dieses hier, aber im Laufe des Monats soll auch Tatu & Patu und ihr verrücktes Gute-Nacht-Buch auf Deutsch erscheinen. Auf Englisch gibt es zum Beispiel auch This is Finland! - aber für dessen Beurteilung wäre vermutlich eher Karen zuständig ;-)

Also, noch einmal zusammengefasst: Klasse! Kaufen!

Wieder da

Nach 3 Tagen Zürich sind die Kinder und ich gestern Abend wieder gut in Tübingen angekommen. Schön war's, heiss war's und viel Schlaf muss nachgeholt werden. Wir haben uns hauptsächlich in Wassernähe aufgehalten, beide Finale angesehen und die Prügel-Dichte der Jungs fällt mit zunehmendem Alter erfreulicherweise deutlich. Fotos gibt es keine (wie? was? keine Fotos?!), weil ich die Kamera zu Hause gelassen habe.

So, jetzt muss ich mich erst wieder im Alltag zurecht finden, noch schlafen die Kinder, miomarito weilt bis Freitagabend in England und draußen regnet es ... mal sehen ...

venerdì 9 luglio 2010

Schönes Wochenende

Wir sind jetzt hier!

gewonnen!

Bei Bibliomanie habe ich mich um die Rezension eines Regio-Krimis beworben. Ich hätte gerne eine Region gewählt, die mir vertrauter ist, aber die Pfalz oder die Gegend um Tübingen waren nicht im Angebot. Jetzt heisst es also Heidelberg ... lang ist es her als ich regelmäßig am Wochenende nach Heidelberg gependelt bin, aber ich hoffe mal, meine etwas eingestaubten Ortskenntnisse reichen aus, um das Lokalkolorit beurteilen zu können.
Das Buch bekam ich übrigens gestern, die Rezension gibt es dann im August (oder so) im Bibliomanie-Blog.

Super Idee und ich freue mich sowohl aufs Lesen also auch aufs Schreiben :-)

Farbe bekennen - helllila


Das "blöde" Helllila ... irgendwie wollte mir dazu nichts einfallen, außerdem hatte ich auch nur drei Tage Zeit etwas Helllianes zu finden (Helllila - das Wort ist vermutlich nicht mal in meinem aktiven Wortschatz ...) , daher musste dann einfach eine von miomaritos Krawatten ran ... Mehr Helllila vom Projekt Farbe bekennen gibt es hier.

giovedì 8 luglio 2010

geschlossen

Geschlossen ist Morgen der Kindergarten ... wegen über 50% Läusebefall plus die Erzieherinnen. Ich habe die wohl noch lausfreien Kinder mal sicherheitshalber mit irgend so einem Kokosöl eingeseift - Begeisterung!

Auf der anderen Seite aber auch egal - die fehlende Begeisterung - weil Silencia eigentlich seit Verlassen des Kindergarten aus den verschiedensten und vor allem nichtigsten Gründen wie am Spieß schreit.

In dem allgemeinen Chaos fast untergegangen wäre beinahe das Eintreffen von ilfiglios Schulranzen, den er jetzt gerade - da Silencias tatsächlich verstummt ist - schon mal packt ...

Ich freue mich auf heute Abend: GRILLEN!!!!

Buchladen

Ich war heute morgen schnell im Buchladen und habe mich dort in der Kinderbuchabteilung umgesehen und hätte am liebsten den halben Laden leer gekauft. Jedes Mal wenn ich dort bin gibt es tolle Neuerscheinunen und ich habe nicht einmal die vom letzten Mal komplett durchgesehen geschweige denn irgendwie an den Mann gebracht. Man bräuchte dazu mindestens 200 Patenkinder verschiedenen Alters - oder ein eigenes Kinder-Bibliothekszimmer - sowie ein nettes Sümmchen auf dem Konto, das rein für Kinder-Bucheinkäufe reserviert ist (das da würde ich zum Beispiel auch gerne mal verschenken)
Das allerblödste ist, dass die ausgefalleneren Bücher es fast nie in die Stadtbibliothek schaffen und wenn es dann doch ein Mal eins schafft, dann ist dieses einzige Exemplar garantiert IMMER ausgeliehen. (Ich versuche zum Beispiel schon seit 1 Jahr dieses Buch auszuleihen. Keine Chance! (okay, ich könnte es vormerken lassen ...))

[In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass ich mal wieder etwas für die Kinderlese-Liste tun könnte ...]

Drama

Für fast 6jährige ist das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale ein DRAMA. Großbuchstaben. Aber was für eins.

mercoledì 7 luglio 2010

Und los geht's

Kinder sitzen auf dem Sofa (freundlicherweise ohne Vuvuzela, ohne Trikot, ohne Fahne, ohne Schminke), miomarito wird erwartet und ich freue mich, wenn ich ins Bett kann ... irgendwie.

Silencia ist übrigens inzwischen ebenfalls fußballinteressiert ... Wo sind jetzt die Kinder? (das fragt sie jedesmal!) Den da mag ich nicht. Löwen, die beissen ja auch. Da bleib ich lieber weg! ;-), Da, da, ich seh den Kadira! (immerhin hat sie sich von Katatadira zu Kadira hochgearbeitet) Ist das der neue Manuel? ;-)

Also, viel Spaß!

P.S.:

- Mama, gell, der Po ... Podo ... Podolski is' schön, oder?
- äh ... also
- Mama, aber schick is' er, also schick is' er schon, Mama?!

Ich befürchte, der Geschmack unserer Tochter ist noch ausbaufähig ...

Ach ...

... eigentlich müssten jetzt Ferien sein - und nicht erst in vier Wochen ...

Out of space

Wärme

Nachdem ich gestern tatsächlich gefroren habe, trotz Jeans und langärmligen T-Shirts und mir beim "Abendeinkauf" gegen 18:30 Uhr tatsächlich überlegt habe, ob ich mir nicht besser einen Pullover übergezogen hätte, versprechen die Aussichten für die nächsten Tage ja wieder Sommer:


Sehr schön!

martedì 6 luglio 2010

Eigentlich

Eigentlich spekuliere ich ja auf ein Finale Niederlande - Deutschland. Aber irgendwie ... Forlán ... und überhaupt Uruguay ... ach ...


P.S.: Na gut ...

doof

HELLLILA ist eine doofe Farbe. Echt!

supi!

Die Kommentare laufen gerade mal wieder Amok bzw. lösen sich einfach in Luft auf ... ich hoffe, das erledigt sich bald wieder.

15 Minuten im Garten der Schwiegereltern

Die Kinder schlafen immer noch, ich bin heute morgen schon früh wie von der Tarantel gestochen aus dem Bett gesprungen, da miomaritos Wecker von Freitag noch auf 6:15 Uhr stand ... so viel zu meinem Ausschlafen ... dafür gibt es jetzt eine Runde Bilder aus dem Garten meiner Schwiegereltern für die 15-Minuten-Challenge von Renee:





Ansonsten überlege ich mir, ob ich es wagen kann, mir einen Kaffee zu machen - draußen fahren zwar Lastwagen hin und her, die Bauarbeiter rufen sich Scherze zu und es wird gehupt und geschimpft, aber ich weiß jetzt eigentlich schon, dass das leise Klopfen des Filters am Spülbeckenrand dafür sorgen wird, dass beide Kinder in Sekunden aufwachen ... sonst könnte ich ja am Ende in Ruhe einen Kaffee trinken ;-)

lunedì 5 luglio 2010

anders


Einer meiner Versuche, mal Fotos zu machen, die nicht gleich typisch "meins" aussehen.

Ansonsten schlaucht mich hier gerade die Erkenntnis, dass 3jährige problemlos bis Mitternacht aufbleiben, dann nur 7 Stunden schlafen können UND dann auch nicht wirklich früh ins Bett zu bekommen sind. völlig zwecklos. Ilfiglio pennt seit fast einer Stunde ... Madame puzzelt zu meinen Füßen.

Mess-Kinder

Am Freitag um 18 Uhr steige ich mit ilfiglio in den Zug nach Stuttgart und erinnere mich sofort an den Werbespruch der Deutschen Bahn Alle reden vom Wetter - wir nicht!: Locker über 45°C in den Wagons und nur die Möglichkeit Mini-Schlitzfenster auf Kipp zu stellen. Ilfiglio, der bekanntermaßen nicht gerade Hitze resistent ist, ist kurz vorm Umkippen und legt sich freiwillig auf zwei Sitze. So gesehen verläuft die Fahrt überraschend ruhig- trotzdem eine Zumutung. Der Zug nach Aalen ist Sommer-kompatibler, wir reissen alle Fenster und Türen auf - und sitzen im Zug ;-)

Samstag dann Schland! und das glücklichste Kind der Welt, während Silencia langsam aber sicher den Fußball-Koller bekommt. Miomarito trifft ebenfalls ein und gemeinsam geht es auf die Mess. Die Kinder sind müde, die Eltern ebenfalls und es kommt irgendwie keine richtige Mess-Stimmung auf, auch wenn ilfiglio und ich erstmalig - mal abgesehen von den Box-Autos mit miomarito im letzten Jahr - den Kinderkarussell-Bereich verlassen haben: Dschungel-Train Mama, das ist so toll! So super klasse!! Das ist das beste auf der ganzen Welt!

Die Kinder kommen relativ früh ins Bett, beschweren sich, dass es noch gar nicht richtig dunkel ist und wir Großen schleppen uns noch einmal ins heisse Getümmel, halten uns sehr erschöpft an unserer Maß fest und beschliessen kurz nach Mitternacht, dass wir jetzt endlich ins Bett können ...

Am Sonntag dann deutliche Abkühlung und der Entschluss, doch erst am Montagmorgen zurück zu fahren, die Kinder geniessen es, werden reich mit landwirtschaftlichem Gerät beschenkt, und wir sind bis kurz nach Mitternacht unterwegs, am Ende haben Silencia und ilfiglio die ganze Hüpfburg für sich alleine und wollen nie wieder nach Hause

Heute morgen dann in aller Frühe die Kinder ins Auto verfrachtet, wo natürlich dann doch keiner wirklich weiter schläft und dann zurück durch den schlimmsten Berufsverkehr nach Tübingen. Fühlte sich an wie eine ganze Fahrt an den Lago ... jetzt sind aber wieder alle einigermaßen fit, heute Abend gehen vermutlich alle früh ins Bett.

Schön war's - bis zum nächsten Jahr!

Panik - Frage

Bevor ich von unserem Mess-Wochenende berichtet ...

Kennt jemand des Phänomen, dass die Kamera beim Einschalten und darauf folgender automatischer Einstellung des Objektivs stottert und anschließen kommen komische Geräusche aus dem Gehäuse?!

Hört sich definitiv nicht gut an ... beim Googeln konnte ich nichts Aufklärendes finden. Fotos macht sie - noch?! - brav.

venerdì 2 luglio 2010

Schönes Wochenende

Zwischen Kindergarten Vorlesen und Fotografieren, zwischen Besuchskind und Kindersport, zwischen zwei Viertelfinalen und einer vermutlich sehr langen Zugfahrt auf die Ostalb wünsche ich allen schon mal ein schönes Wochenende!
Geniesst den Sommer! (man weiß hier ja nie, wie langer der anhält!)

Erleichterung

Die pessimistische apple-widget-Wettervorhersage hat ihren Temperatur-Ausblick auf Montag und Dienstag um 10°C bzw. 12°C nach oben (von 19°C auf 29°C und 31°C) korrigiert. Deutliche Erleichterung meinerseits!

giovedì 1 luglio 2010

Ferienabend-Schnipsel, die x.

Eigentlich hatte ich vorgehabt, ilfiglio beim Fussball abzuliefern und dann ins Schwimmbad zu gehen, aber die Menschenmassen ...

Also bin ich mit ilfiglio zum Fussball geradelt und wieder nach Hause, dann zum Metzger gesprintet und Merguez gekauft, wieder nach Haus gelaufen, dann zum Supermarkt, Kohle und Bier gekauft und wieder nach Hause gesprintet (naja, soweit das mit 5kg Kohle geht) dann wieder zum Fußball gefahren ... und ich gestehe, ich mache das gerne bei 32°C - seltsam, ich weiss ...

Beim Fußball einen klatsch-nassen Sohn aus dem Rasensprenger gezogen der meinte Gell, Mama, ich bin mehr Wasser als dass ich ich bin! und zusammen mit 20 weiteren patsch-nassen Bambini- und F- Jugend-Kinder sehr, sehr glücklich wirkte - ein Eis bekamen sie von ihren Trainern auch spendiert!

miomarito hat versucht mit Silencia zu telefonieren: Tschühüss! Auf Wiedersehen! waren ihre Worte. Sie scheint uns also schrecklich zu vermissen *hüstel*

Ansonsten Grillen, Hitze, Sommer - einfach wunderbar!

P.S.: Da dieser Blog ja Familie, Kinder und Fotografie verbindet, darf dieser Hinweis auf das Sz-Magazin nicht fehlen - auch wenn ich ehrlich gesagt mit den Bildern nur wenig anfangen kann:
Und plötzlich war alles anders - Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Danika Vöneky, die den täglichen Kampf, die Seltsamkeiten und Widersprüche im Leben mit einem Kleinkind dokumentiert.

Warten auf Oma&Opa


Madame hat ihr eigenen Kopf und nicht die gleichen Vorstellen wie ich von dem, was unbedingt mit muss


Übergepäck - würde ich sagen!


Silencia wartet schon mal vor dem Haus auf Oma&Opa!

P.S.: Und ich kann doch noch Schnappschüsse ;-)

hach ...

Silencias gepackte Siebensachen

Noch ist sie nicht einmal aus dem Kindergarten wieder zurück, noch wird sie gar nicht abgeholt und außerdem sind es sowieso nur etwas mehr als 24 Stunden ... aber dass die Kleine schon so groß ist ... hach ;-)

Abkühlung gefällig?




Ich gestehe, langsam wird es auch in unserer, nach italienischen Gesichtspunkten ausgesuchten Wohnung warm - trotz meiner Aktionen von wegen morgens Fenster auf und Rollläden runter, ab mittags Fenster zu und hoffen, dass der Bach vom Garten her kühlt. Gestern Abend kam sogar ein bisschen Genua-Feeling auf, allerdings ohne Tu vuo' fa' ll'americano aus der Karaoke-Bar und auch nur, weil ich lange Jeans an hatte. Trotzdem schön!