mercoledì 31 marzo 2010

Bolzplatz

Ich gestehe, dass ich ja bisweilen dazu neigen, ein wenig über in meinen Augen übervorsichtigen Eltern zu lästern. Jetzt ist ilfiglio mit seinem neuen Freund zum nächsten Bolzplatz unterwegs um dort Mama, wir MÜSSEN Elfmeter üben! JA?!. Der Freund war da schon oft, ist fast genau 1 Jahr älter als der Sohn und so weit ist es gar nicht weg - also sollte ich eigentlich weniger heftig bügeln als ich es gerade tue - aber das lenkt so schön ab ;-)

Grausam

Grausame Nacht, ganz auf meinem Mist gewachsen, die Kinder waren unschuldig, dann heute Morgen eine ständig brüllende Tochter ... weil zu viel Müsli in der Schüssel war ... weil zu wenig Zimt im Müsli war ... weil es der falsche Löffel war ... weil sie gefüttert werden wollte ... weil sie - nach einer halben Stunde Gebrüll - nicht alleine in der Küche essen wollte (ilfiglio und ich im Wohnzimmer, das zur Küche halb-offen ist) ... weil sie keine Jacke anziehen wollte ... weil sie ihren halb-offenen Schuhe anziehen wollte ... weil es draußen dann - Überraschung! - doch kalt war ... weil sie auf halbem Weg zum Kindergarten dann plötzlich Handschuhe wollte ... mir dröhnt jetzt noch der Kopf! (der Baustellenlärm hilft auch nicht gerade)

Freundlicherweise geht sie nach dem Kindergarten gleich zu ihrem Freund T. und ich hoffe, bis heute Abend hat Madame sich wieder beruhigt. Ich lege mich jetzt noch einmal eine Runde ins Krankenbett ... vielleicht geht es mir dann wieder besser und ich kann mich ohne Schwindelgefühl dem Haushalt widmen ... so ein Schxxxx aber auch.

martedì 30 marzo 2010

Aufwärts

Hier geht es langsam wieder aufwärts, morgen muss ich dann im Schnelldurchgang die Wohnung auf Vordermann bringen, die restliche Wäsche waschen und mir überlegen, was wir alles mitnehmen. Die Kinder dürfen am Donnerstag morgen noch einmal kurz in den Kindergarten zum gemeinsamen Osterfest und dann geht es ab in den leider gar nicht so warmen Süden - jedenfalls im Vergleich ... egal, bella italia wird es schon irgendwie werden.

Und jetzt, jetzt liegen die Bayern schon nach 1 Minute 0:1 hinten :-D - ich muss!

JA! JA! JA!

Und noch einmal 15 Stück - jetzt sind sie aber durch. Ist das G.E.I.L! :-)

Und viel Landschaft - dabei suchen sie das eigentlich gar nicht ... (das heisst, die Bilder sind richtig gut *hüstel*). Hab ich schon erwähnt, dass es mir deutlich besser geht ;-)

P.S. Wer schauen mag - hier sind die Bilder, auch wenn natürlich noch nicht alle im Verkauf sind.

JA!

Getty will 14 weitere Fotos haben :-D - wenn mich das mal nicht von meinem Krankenlager - es geht so lala - aufspringen lässt! Und ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie schon alle meine Fotos durchgesehen haben!

Test Test

Nachdem ich gestern den ganzen Tag im Bett verbracht habe - mit einer kleiner Unterbrechung am Abend, um nachzuschauen, ob der FCK auch brav gewinnt (4:0) - versuche ich es heute mal wieder mit Aufstehen.

Die Kinder laufen noch auf Winterzeit, sprich Silencia schläft immer noch und ilfiglio durfte gestern noch etwas Fußball mit schauen, weil er einfach noch nicht müde war - das lassen wir jetzt aber auch einfach so, denn übermorgen geht es ja eh ab in den Süden :-)

lunedì 29 marzo 2010

krank

Na toll, drei Tage vorm Urlaub ... ich leg mich dann mal wieder ins Bett ... Menno!

domenica 28 marzo 2010

wieder mal

Wieder mal ein Sonntag zum Kinder-Abgewöhnen ... wo nur das Gefühl bleibt, jetzt mindesten 2 Tage Erholungsurlaub zu brauchen ...
Immerhin, eine erfreuliche Entwicklung, ilfiglio und miomarito haben auf dem Fußballplatz einen Jungen im Lehmann-Trikot kennengelernt, dessen Vater bei Ja, so fußballverrückt, dass er immer auch die Ergebnisse der dritten Liga wissen will! nicht verständnislos mit den Schultern zuckte, sondern antwortete: Ja, ganz genau so! Den Rest des Tages sind die beiden dann zwischen ihren beiden Straßen und Höfen hin und her gerannt, haben Fußball gespielt und im Sandkasten gehockt - die Verabredung für Mittwoch steht auch schon (und zu Hause hat er noch ein Buffon-Trikot! ;-))

Und jetzt endlich mal wieder Cenk Batu - den ersten fand ich ja ganz toll, den zweiten scheine ich irgendwie verpasst zu haben, mal sehen, was der dritte bietet.

Gestern

Gestern miomarito vom Bahnhof abgeholt, die Kinder flippen aus als würden sie ihren Vater nach einer 3 monatigen Nordpol-Expedition wieder sehen, vielleicht liegt es aber auch an den von ihnen bestellten Pain au chocolat, gleich weiter (es ist Halbzeitpause) in die Kneipe und den Sieg des VfBs gegen die Bayern zu Ende schauen.

Abends dann französisches Abendessen, mit morgens in Paris gekauftem Baguette, Rillettes, Cancoillotte und Côtes du Rhône. Vielleicht sollten wir mal wieder nach Frankreich in Urlaub fahren ... oder im Sommer wenigstens von der Pfalz aus nach Forbach und einen französischen Großeinkauf machen ...

sabato 27 marzo 2010

venerdì 26 marzo 2010

Schulanmeldung

Heute also der mittelgroße Tag der Schulanmeldung. Ich hatte alle Unterlagen - inklusive ellenlanger italienischer Geburtsurkunde - tatsächlich schon vor Tagen gerichtet und konnte auch ilfiglio erfolgreich davon abhalten ein paar Übungsblätter mit zu nehmen (Mama, ich schreib da so Sachen drauf wie 8 + 8 = 16 oder 4 x 5 = 20, geb' das denen und dann darf ich vielleicht gleich zu N. in die 2. Klasse, okay?!).

Zunächst stellen wir uns an der falschen Schlange an und musste daher erst einmal einen Zahn-Pacour absolvieren, an dessen Ende dem Sohn hervorragende Zähne attestiert wurden. Außerdem bekamen wir jeder (!) eine Zahnbürste geschenkt.

Dann die sehr lange Schlange zur Anmeldung ... während ich mir die Beine in dem Bauch stand, malten die Kinder bei der Vorschullehrerin Fische für den ersten Schultag (also Silencia durfte ihren natürlich mit nach Hause nehmen) ... als wir dann fast an der Reihe waren konnte ich wieder einmal feststellen, wie unterschiedlich doch Kinder sind, denn während die Mutter vor mir ihrem Sohn einschärfte, doch bitte zu antworten, wenn die Lehrerin ihn etwas fragen sollte, war ich damit beschäftigt meinem Sohn zu erklären, dass er bitte ruhig sein sollte, außer er werde etwas von der Lehrerin gefragt.

Drinnen wurde mir dann erst einmal zu meinem hervorragenden Deutsch gratuliert, man würde ja gar nicht hören, dass ich aus Italien käme ... kleine Richtigstellung ... immerhin konnte ich für die Migrationshintergrunds-Erhebung dann doch noch einen italienischen Großvater bieten ... ansonsten dann zügige Anmeldung, relativ braver und aufgeweckter (oder wie immer man das nennen mag) Sohn, sehr schnelle Feststellung, dass die Sprachentwicklung von ilfiglio ja sehr gut sei (so viel zu Du sagst bitte nur was, wenn Du gefragt wirst, okay?!) und das Häkchen an der entsprechenden Stelle.

Abschließend haben wir dann noch ausgiebigst das Bespaßungs- und Bewirtungsangebot der Schule genutzt, ilfiglio spielte Mensch ärgere Dich nicht! mit den Hortkindern, bekam thumbs up und ein Ey, Du bist ja wirklich richtig gut! für sein Spiel (was vermutlich toller war als alles Gedöns um die Anmeldung), Silencia puzzelte und ich trank Kaffee mit den anderen Eltern.

Zum krönenden Abschluss des Tages gab es dann noch eine Wunscherfüllung für ilfiglio: Passenderweise Luzie, der Schrecken der Straßen und anschließend Pizza vom Bestellservice! Leider waren die beiden sehr müde und außerdem von Kuchen und Brezeln des Schulfödervereins so satt, dass ich jetzt noch eine halbe Familienpizza im Ofen stehen habe ... aber was soll's, die Kinder sind eben glücklich in meinem Bett eingeschlafen und auf mich wartet jetzt ein langer (ich Trottel habe nämlich aus lauter Geselligkeit fleißig und vor allem auch noch nach 17 Uhr Kaffee in rauen Mengen getrunken und fühle mich derzeit wie Duracell-Hase auf Koks ...) Friends-Abend. Morgen um 16:30 Uhr kommt ja dann die Ablöse ;-)

Feierabend-Ausblick


Okay, ich gestehe, ich bin serien-technisch etwas in den 90er bzw. frühen 00er Jahren hängen geblieben ... aber gerade klingelte der Postbote und brachte mir meine Feierabend-Unterhaltung :-)

Zollstock-Übungen



 

Da Bild ist gestern bei einigen Zollstock-Übungen, die ich mir verordnet hatte, um meine Blenden und Verschlusszeiten zu üben, entstanden. Wobei da die Blende eher keine Bedeutung hatte ...

giovedì 25 marzo 2010

Klappe 1 die erste

HA! Ich bin dabei! Beim Film! Gerade kam die Bestätigung per Email.

Die erste Klappe fällt am 17. April, bei einer Szene mit 155 StudentInnen/Intellektuellen an der Uni Tübingen ... Davor noch irgendwann Kostümprobe und außerdem die Möglichkeit auf weiter 5 Drehtage. Na dann!

Das ist übrigens der Film.

Feierabend-Schnipsel

- Wieso bin ich nicht überrascht, wenn Silencias Freundin (die, die gerne mal eine Stunde zu spät kommt oder aber erst einmal zu Hause alleine etwas ausschneiden muss) zum verabredeten Zeitpunkt doch noch nicht zu Hause ist, so dass ich Silencia doch noch mit zu Vorschule schleppen muss und doch erst danach abliefern kann?!

- Mit Ilfiglio heute erstmalig - wie eigentlich zuerst "für immer" geplant - mit dem Fahrrad zum Fußball gefahren, abends dann das todmüde Kind 1 mit todmüdem Kind 2 aber doch lieber mit dem Auto abgeholt und nicht noch auf dem Rad durch den dämmrigen Wald gescheucht. Aber nach der Zeitumstellung!

- Trick 17: Den wie schon erwähnet todmüden Kinder Grießbrei gekocht, mit den gestern von einer Nachbarin (die mit dem Plätzchenbacken, falls sich noch jemand erinnern kann) geschenkten bunten Konfetti-Streuseln verziert und die beiden dann ZUSAMMEN (!) bei mir im Bett einschlafen lassen. Kein Theater, keine Beschwerden, sondern nur glückliche Kinder - und eine sehr glückliche Mutter (Silencia vergaß sogar wie am Spieß nach PAPI! zu brüllen).

- Jetzt die große Frage, was esse ich zu Abend?! (ich glaube, ich bestelle mir was ...) Und wo schlafe ich später?!

- Fotos haben ich zwischendurch auch noch schnell ein paar gemacht, mal sehen, vielleicht komme ich ja noch dazu ...

Frühjahrs-Mode

Madame im heute selbst zusammengestellten Outfit:

Bettkantengespräch

- Papa, ich bin so froh, dass es England gibt!
- Öh, ja, wieso denn?!
- Weil, wenn es England nicht gäbe, dann hätten die auch nicht den Fußball erfunden. Und dann hätte ich ja gar keine Beschäftigung, Papa!


Ansonsten: Miomarito auf dem Weg nach Paris, die Kinder im Kindergarten, ich Dank Silencia seit 5:45 Uhr wach und ein abwechslungsreiches Nachmittags-Programm vor den müden Augen (Silencia vom Kindergarten abholen, ilfiglio in die Vorschule bringen, Silencia zu ihrer Freundin bringen, ilfiglio von der Vorschule abholen, ilfiglio zum Fußball bringen, Silencia von der Freundin abholen, ilfiglio vom Fußball abholen - wird das irgendwann mal besser?!)

mercoledì 24 marzo 2010

Ommmm

Nach dem heutigen Nachmittag und mit Ausblick auf drei Tage Solo-Einsatz hatte ich ehrlich gesagt das Bedürfnis, meinen Kopf ganz oft gegen eine Wand zu schlagen ... und gar kein Lust auf meinen Foto-Kurs. Ich bin dann aber doch hin (leider mit unaufgeladenen Akkus ... nicht mein Tag heute ...) und so langsam hob sich auch meine Laune ... trotzdem werde ich in den nächsten 72 Stunden viel Ommmm! brauchen ... sie sind gerade sehr unkooperativ, die lieben Kleinen ... und ich mag nicht.

Aber jetzt ab in die Verlängerung!

Baggaa!

Wir sind umzingelt, von Baustellen. Tübingen will wachsen, die Wohnungspreise/-mieten sind teuerst und es fehlen an allen Ecken und Enden Wohnungen. Also wird gebaut, nicht auf der grünen Wiese, sondern in der Stadt, wo der Bedarf besonders hoch ist; entweder auf brach liegenden Grundstücken - die es tatsächlich immer noch gibt - oder aber es werden alte Gebäude abgerissen. Auf dem Weg zum Kindergarten gleich zweimal.

Also brauchen wir derzeit sehr, sehr lange, um zum Kindergarten oder wieder nach Hause zu kommen. Heute haben wir fast eine halbe Stunde lang zugesehen, wie ein Riesen-Bagger mit Greifarm feinsäuberlich einem Baum die Äste abgezwackt hat, bevor er die Reste eine Lagerhalle abgetragen hat.
Als wir dann endlich weiter gehen konnte (eigentlich wollte ich sehen, ob der Bagger den Baum samt Wurzeln aus dem Boden zieht - aber irgendwie tat man mir den Gefallen nicht), gleich die nächste Baustelle, hier wurde in den letzten Tagen bereits ein ganzes Haus dem Erdboden gleich gemacht und man bekam eindeutig den Eindruck als würde es den Bauarbeiter einen Mordspaß machen. Kleine Jungs, eben ;-) Jetzt konnten wir beobachten, wie der Garagenboden mit einer Baggerschaufel zertrümmert wurde. Ein Höllenlärm und sehr viel Staub (der mit einem Wasserschlauch-Strahl aus dem Hydranten - Mama da! Guck! Ein Hydrant! bekämpft wurde).

Also, so gesehen können wir uns nicht über einen langweiligen Heimweg beschweren. Allein die Bauarbeiten am Nachbarhaus ... die nerven wegen des Lärms. Aber da gerade erst das Mauerwerk zwischen dem Fachwerk entfernt wird, befürchte ich, dass es noch ein wenig länger geht ... das mit dem Lärm ... immerhin ist der Garten nicht mehr mit einer zentimeterdicken Staubschicht bedeckt ...

Zeig mir Knoblauch

Eigentlich versuche ich ja immer möglichst weit interpretierbare Aufgaben zu stellen, dieses Mal frage ich aber explizit nach Knoblauch. Ich finde, Knoblauch ist ein sehr dankbares Motiv und vielleicht fotografiere ich deshalb auch so gerne Knoblauch:


Diese Woche dürfen sich Lucinda und Ulrike an dieser Aufgabe versuchen. Viel Spaß!

P.S.: Weiter Anregung/Versionen gibt es übrigens wieder hier.

Schnell, schnell

... bevor es beim Fotoprojekt in die nächste Runde geht, hier noch meine Lösung für letzte Woche. Ich bekam von Claudia die Aufgabe, ein Erbstück zu fotografieren. Eigentlich wollte ich etwas kreativer sein und nicht nur einfach ein Erbstück abknipsen, aber irgendwie fehlte die Zeit, daher so:



So, geschafft!

martedì 23 marzo 2010

Schönwetter-Schnipsel

- Heute morgen auf unkonventionelle Art und vermutlich zum Amüsement der Bauarbeiter des Nachbarhauses unseren Haselnussstrauch zusammen gestutzt - dabei auch fast eine halbe Stunde im Baum gesessen.

- Silencia kann mit ilfiglios Fahrrad fahren - so lange man sie auf den Sattel hochhebt. Respekt!

- Silencia müsste eigentlich Primavera heissen, selten so viel personifizierte Frühlings-Freude gesehen, sie springt, tänzelt, trippelt, singt und rollert elegant durch diese ersten Frühlingstage, dass es eine wahre Pracht ist.

- Ilfiglio hat heute in der Vorschule Petterson&Findus angesehen und Fußball gespielt. Punkt.

- Miomarito kämpft immer noch mit meinem Schlafvirus der letzten Woche, muss aber dummerweise am Freitag einen Vortrag in Paris halten. Auf mich warten dann 3 Tage Solo-Einsatz - inklusive Schulanmeldung - ich hoffe, das Wetter hält ...

- Nachdem Fußball gestern nicht wirklich spannend war, hat das heutige DFB-Pokal-Halbfinale hoffentlich mehr zu bieten.

Kein Problem ;-)

Interessanter Artikel heute in der Süddeutschen:

Motivation von Kindern - Loben lernen

Wer noch beim schiefsten Geigenton seines Kindes jubelt, tut ihm nichts Gutes. Im Gegenteil. Psychologen empfehlen mehr Aufrichtigkeit im Kinderzimmer. [mehr]

 

Frittata

Wie gesten schon erbeten meine Frittata-Kreationen, allerdings, wie gestern ebenfalls schon vermutet, ohne Foto, da sie ratz-fatz aufgegessen war:

Man nehme 6 bis 8 Eier, die man mit der Gabel leicht verrühre, nicht schaumig schlagen!
Außerdem auf jeden Fall immer 1-2 Zwiebeln und 2 Zehen Knoblauch, klein geschnitten und in Olivenöl angebraten, dazu kann man eigentlich geben, was man möchte. Ich mache gerne Kräuter-Frittata, bei der gestern habe ich eine Packung Bio-TK-6-Kräuter (50 g - das passt genau) aus dem Supermarkt dazu geschüttet, im Sommer nehme ich aber frische Kräuter. Man kann auch Pilze nehmen oder Paprika oder Spargel mit Rucola oder Artischocken, eingelegte Tomaten und Oliven (die müssen dann nicht angebraten werden) oder eben was der Kühlschrank hergibt.
Sind die Zwiebel glasig und zusammen mit den anderen Zutaten angebraten, dann nimmt man die Pfanne vom Herd, schüttet die Zutaten etwas abgekühlt zu den Eier, vermischt das ganze, Salz und Pfeffer dazu und mit Olivenöl wieder in die Pfanne tun, bei niedriger Temperatur 10 min stehen lassen, bis die Eimasse fest wird. Dann die Frittata mit Hilfe eines Tellers wenden und noch einmal 3-5 min braten lassen. Fertig!
Kann man kalt oder warm essen, dazu Brot.

Guten Appetit!

Friedlicher Start

Nachdem in den letzten Tagen hier immer ein geschwisterliches Stechen und Hauen stand fand, liegen die Kinder jetzt völlig überraschend zusammen oben in ilfiglios Bett und kuscheln. Das verspricht, vielleicht, ein netter Tag zu werden - wer weiß?

Allen anderen einen ebenfalls kuscheligen Start in den Tag! Und genauso viel Sonnenschein, wie wir hier haben!

lunedì 22 marzo 2010

Eier ...




Noch mehr Eier(schalen) gibt es gleich hier. Jetzt Fußball :-)

Ei, ei, ei

Die Frage Was essen wir heute zu Abend?! dürfte sich heute leicht lösen lassen - die Kinder müssen morgen je drei ausgeblasene Eier mit den Kindergarten bringen ... Sechs-Kräuter-Frittata heisst die Lösung. Wenn ich jetzt so schöne Food-Fotos machen könnte wie Susan, dann würde ich später bestimmt ein paar nette Bildchen in den Blog stellen, so müssen wir mal abwarten ...

Montagmorgen

... irgendwie vertrage ich keine Montagmorgende mehr ... trotz Frühlingssonne und angenehmen Temperaturen, trotz Fotoarbeit und Kinder im Kindergarten, trotz Aussicht auf einen eher freien Nachmittag, trotz ausreichend Schlaf und akzeptablen Aufstehzeiten ... mein Kopf zieht stark in Richtung Tischplatte und scheint kein Innenleben zu besitzen ... das muss auch mal wieder besser werden ... mehr Kaffee!!!

domenica 21 marzo 2010

*uah*

Entgegen des zunächst angenehmen Starts ein unglaublich anstrengender Sonntag mit komplett unkooperativen Kindern und keinen 5 Minuten ohne Streit, Gebrüll, MAMA! MAAAMAAA! oder PAPA!!!!! ... doch jetzt herrscht Ruhe. Puh! Morgen darf dann wieder der Kindergarten ran!

Wer will fleißige Handwerker sehn?

Okay, sie sind etwas verpixelt ...



Selbst ausgewählte Kleiderzusammenstellung heute morgen von ilfiglio und jetzt raten Sie mal, was seine Lieblingsfarbe ist! ;-)

Die für ilfiglio von Opa/il nonno gebaute Werkbank wurde auch endlich in Betrieb genommen


Und Silencia werkelt auch schon mit.

Habe ich schon einmal erwähnt, wie toll ich es finde, dass jetzt endlich Temperaturen deutlich über 10°C herrschen?!

Saison eröffnet



Gestern Abend haben wir bei unglaublich warmen Temperaturen die Grillsaison zusammen mit dem Nachbar eröffnet, Silencia und ilfiglio sind vor lauter Begeisterung (Endlich, Mama, endlich grillen wir wieder!) kaum zu bändigen gewesen und wurden von uns nach gegrillter Wurst und Gemüse ins Bett verfrachtet - um so mehr Gambas, Fleisch-Spieße, Kartoffeln und Pilze blieben für uns übrig ;-) Perfekt! (Miomarito saß sogar noch nach 22 Uhr im Garten ohne Jacke! Endlich ist dieser sch ... Winter vorbei!)

sabato 20 marzo 2010

Beim Casting

(ich bin zu alt für so etwas)

- Schätzchen, hast Du denn kein Handy?
- Öh, nein, ich bin eh die meiste Zeit zu Hause, ich habe zwei kleine Kinder.
- Aber Schätzchen, wer passt dann auf Deine Kinder auf, wenn Du dann den ganzen Tag weg bist?!
- Mein Mann? Die Nachbarin? Ich bin durchaus in Lage, das zu organisieren, okay?!!

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich allergisch auf SCHÄTZCHEN reagiere?!
Der Rest hauptsächlich kichernde Studenten, teilweise hunderte Kilometer angereist, abschließend die Frage, ob ich mein Fotos (also die von mir) kaufen möchte - sicher nicht! - Ich habe mich definitiv fehl am Platz gefühlt, aber mal sehen, vielleicht darf ich ja - auch ohne Angabe von Brust-Taille-Hüfte (woher soll ich das wissen)- mitmachen ...

Noch 'ne Premiere

Gleich werde ich die Kinder vom Hof zum Mittagessen heim rufen. Auch eine Premiere, ebenso, dass sie jetzt schon seit drei Tagen ohne großes Verabreden mit den Nachbarskindern im Sandkasten hocken - es geht doch! (Man muss nur Geduld haben ...)

venerdì 19 marzo 2010

Endlich Frühling!

Die Kinder waren heute eigentlich den ganzen Tag draußen, zuerst im Kindergarten, Silencia dann bei ihrer Freundin, wo sie wohl mit Fahrrad und Roller um den Block gedüst sind, ilfiglio nach dem Turnen auf dem Fußballplatz und abschließend alle beide bis kurz vor 19 Uhr im Sandkasten vorm Haus. So muss das sein!

Meine Frühjahrsmüdigkeit hat jetzt miomarito, der heftig gegen Schlafattacken kämpfen muss, während es mir langsam wieder besser geht. Keine Ahnung was das war/ist. Morgen dann 2x Babybasar, 1x Casting (!) und endlich GRILLEN im Garten (vielleicht regnet es ja doch nicht wie angekündigt ...)

Statements are up!

Statements are up! Heisst es immer um den 20. des Monats für alle Fotografen, die es geschafft habe, ihre Bilder bei Getty unterzubringen. Und in den letzten Monaten musste ich immer lesen no sales have been made yet. Und heute dann endlich mal ein statement zum herunterladen und ...
Ein Verkauf, das Knoblauchbild, in kleinem Format (gekauft von einer deutschen Agentur, die immerhin mal den red dot award gewonnen hat) und die unglaubliche Summe von 4,28$ für mich. Aber man muss ja klein anfangen ... vielleicht läppert es sich ja mal zusammen ... irgendwie ... ;-)

Noch Fragen?!


(und unsere Uhr im Auto läuft immer noch/schon auf Sommerzeit ...)

keine Zeit

Heute keine Zeit fürs Bloggen, aber auch keine Zeit für die Frühjahrsmüdigkeit.

giovedì 18 marzo 2010

frühjahrsmüde

Nicht müde ob des endlich so ganz langsam anrollenden Frühlings, sondern einfach Frühjahrs-müdigkeit ohne Ende. Und das nachdem ich gestern schon VOR ilfiglio ins Bett gegangen bin, zu einem Zeitpunkt als dieser noch Mann, jetzt schieß doch endlich mal noch ein Tor! schreiend vor dem Fernseher herumsprang.
Ich habe mir aber heute aus der Stadtbibliothek einen Stapel Elizabeth George ausgeliehen, genauer gesagt, drei Bände, von denen ich ausging, sie noch nicht gelesen zu haben, was ein Irrtum war, denn nach zweifelnden 10 Seiten wurde mir beim ersten Band klar, dass ich den schon mal auf Englisch (und daher anderem Titel) gelesen hatte. Aber ich werde ihn vermutlich noch einmal zur Auffrischung der ganzen Hintergrund-Geschichten lesen ... also was ich sagen wollte, ich leg mich jetzt lesenderweise ins Bett, bevor ich dann morgen wieder vorlesenderweise in den Kindergarten muss. Gute Nacht!

Zeig mir ein Graffiti



Die Kreativität bei dieser Aufgabe lag jetzt weniger bei mir, aber ich dachte, es ist eine hübsche Idee. Vielleicht fallen Pictureartist - Renee und Lucie - Misslu ja noch andere Umsetzungsmöglichkeiten ein?!

Kinder-Gesundheit

Kindergesundheit - Gesundheitsrisiko Armut

Jedes vierte Kind aus ärmeren Familien ist psychisch auffällig. Auch die körperliche Gesundheit der Kinder in Deutschland hängt von ihrer sozialen Herkunft ab. [mehr]

(wie üblich, wären einige Ergebnisse der Studie auch noch einmal kritisch zu hinterfragen)

Heute Nachmittag dazu im Kindergarten der passende Eltern"abend" - "Gesunde Ernährung und Bewegung fördern" - ob es was hilft?!

Schwarz-Weiss

Schweiz-Weiss-Versuche von gestern aus dem VHS-Klassenraum:




Und natürlich bin ich nicht zufrieden ;-)

mercoledì 17 marzo 2010

Frischluft-Nachmittag

Gerade eben mit vor Kälte dann doch leicht steifen Händen von 3 Stunden Spielen an der Frischluft im Hof hereingekommen - da bekommt man doch endlich wieder gute Laune! Jetzt Risotto zum Aufwärmen (kochen), Miomarito und ilfiglio Baldrian einflössen ;-) und ab zum Fotokurs. Abschließend gibt es dann auch für mich noch mindestens 30 min CL - ich hoffe auf über 60 - auch wenn ich nicht weiß, wie das der Sohn überleben soll.

Völlig unverdient

Völlig unverdient habe ich gerade der DBahn Geld in den Rachen geschmissen. Ich war nämlich am Bahnhof, um mich als potenzieller Kunde beraten zu lassen, wie ich am besten nach Mailand bzw. Genua komme. Ich bin bei solchen Dingen immer super freundlich, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass man so sauertöpfige Verkäuferinnen/Bahnbeamte usw. am besten aus dem Konzept bringt, so dass sie vor lauter Verwirrung selbst ein wenig freundlicher werden.

Hier war allerdings Hopfen und Mal verloren, eine Unverschämtheit, frech, pampig und unfreundlich, vor allem, nachdem ich "gestanden" hatte, nicht im Besitz einer Bahn-Karte zu sein - was bei der Preisberechnung übrigens völlig unerheblich war - nur leider, leider auch deutlich billiger als die SNCF bzw. die Route über Nizza und Paris ... also habe ich mich kühl für ihre "tolle Hilfe" bedankt (die Ironie war genauso verschwendet wie meine erster Plan, ihr zu erklären, dass ich mein Geld lieber den Franzosen gebe und ein möglichst kleine Strecke auf Deutschem Boden fahren möchte), bin nach Hause marschiert und habe mir mein Ticket selbst bestellt. Man stelle sich vor, die Bahn hatte ja mal geplant, für diese Frechheit auch noch Extra-Geld zu verlangen ...

Immerhin habe ich jetzt selbst im Internet herausgefunden, dass es noch eine billigere Verbindung gibt. Dafür mache ich jetzt Station in Brig und Bern, bin aber auch 10 min schneller ;-P Idioten!

Genua, ich komme!

martedì 16 marzo 2010

Fußball ...

Ich mag Fußball, ich bin mit Fußball groß geworden - die ersten Monate meines Lebens auf dem Betzenberg mit Blick ins Stadion - und als die Bundesliga noch fast geschlossen Samstagnachmittags gespielt hat, empörten mich Anrufe zwischen 15:30 Uhr und 17:15 Uhr. Ich habe 1982 das erste Mal Panini-Bildchen gesammelt, habe eine Karte für das letzte Spiel dieser Saison des FCKs, um den Aufstieg zu feiern - und werde vermutlich heulen wie ein Schlosshund (ich, die bei der Geburt ihrer Kinder keine Träne vergossen hat). So.

Wenn ich also sage, dass ich von der Fußball-Besessenheit meines Sohnes inzwischen etwas bis sehr genervt bin, dann dürfte man sich recht gut vorstellen können, wie besessen ilfiglio ist. Er steht morgens auf und fragt als erstes, wie die Spiele des Vortages ausgegangen sind. Nicht die des VfB Stuttgarts, nein, einfach alle Spiele, das Montagsspiel der 2. Liga, das Abendspiel von Barca, Real oder Roma. Egal. Alles wichtig.
Fragen wie Mama, welches ist Dein Lieblingsverein in der dritten Liga? oder Mama, wenn Wolfsburg gegen Freiburg spielt, wer soll da gewinnen? müssen sofort beantwortet werden, Antworten wie Das ist mir eigentlich völlig egal. Die dritte Liga interessiert mich absolut gar nicht! sind indiskutabel und bringen mir nur eine minimale Atempause; es geht gleich weiter mit Weiß Du noch wie der Tasci gegen Mainz nur ans Außennetz geschossen hat, MAMA?! Das war so schlimm! Das Spiel des VfBs gegen Mainz war irgendwann ... im letzten Jahr ... keine Ahnung ... es ist auch nicht meine Verein!

Neulich schrieb er mir einen Zettel auf dem stand: MAMA, ES GIBT NICHTS ANDERES ALS FUSSBALL! (okay, seine Rechtschreibung war etwas kreativer) und das einzige, was er macht, wenn er zu Hause ist, ist Fußball spielen. In der Wohnung. Ständig. Ununterbrochen. Mit Live-Kommentar (Und Kießling, Kießling kommt über die rechte Seite, was für ein Schuss, keine Chance für Rost und der Ball passiert die Torlinie, Tor! Tor! Tor für Leverkusen!) Ich habe bereits alle Bälle konfisziert, Luftballons auch, aber es findet sich immer ein Sockenpaar oder ein Kuscheltier, das als Ball herhalten muss. Und bevor ich mir einen Lieblingsverein in der Regionalliga Süd (West wäre ja klar) suchen muss ... darf er halt wieder spielen. Im Flur. Mit geschlossenen Türen.

P.S.: Morgen spielt der VfB in Barcelona - der Sohn darf es sich im Fernsehen anschauen - und ich bin ab 20 Uhr in meinem Fotokurs :-p

Ich liebe ...

... Kinder, die das machen was man ihnen sagt und aus Erfahrung klug werden.

Silencia, bleibt hier und lass die Finger von der Tür! - Natürlich musste Madame auf eigene Faust die Schule erkunden, klemmte sich in der Feuer-Tür die Finger, so dass ich jetzt auch weiß, wo es in der Schule kaltes Wasser gibt, dass ilfiglios Vorschul-Lehrerin Eispackungen schnell zur Hand hat und J. Mutter Arzthelferin mit entsprechender Gelassenheit ist.

Silencia, bleib hier, ich habe schon Joghurt geholt! - Zweimal (!), zweimal (!) stand sie dann heulend in der Joghurt-Ecke, weil ich nicht alles stehen und liegen habe, um ihr sofort hinter her zu springen.

Silencia, hör auf, auf dem Fahrrad rumzuhampeln, Du fällst hin! Gott sei Dank ist ihr nichts passiert.

Silencia, lass die Finger von der Polenta, die ist noch heiss! Raten Sie mal ... *argh*

Wenn sich wenigstens ein gewisser SPÜRBARER Lerneffekt einstellen würde ...

Farbe

Ich mag ja eigentlich keine Blümchen-Bilder - aber vielleicht hilft es ja ...

Grau

Gestern Abend hatte ich mir noch vorgenommen, heute wesentlich bessere Laune zu haben, aber beim Hochziehen der Rollläden habe ich diesen hehren Vorsatz gleich wieder in den Mülleimer gestopft: Nieselregen. Grau und immer noch kalt. Aber morgen dann ...

Ilfiglio verkündet kurz darauf, dass er heute nicht in die Vorschule gehen würde, da sie dort immer das gleiche machen würden und er jetzt endlich mal was lernen möchte und überhaupt, das ganze sei viel zu kurz. Ging ja schnell ...

Silencia war über den Regen immerhin glücklich, da sie ihren neuen Gummistiefel anziehen durfte und hat mich heute morgen um kurz vor 6 Uhr zu ersten Mal aus dem Bett geschmissen, weil sie auf Toilette musste. Bisher musste sie eh nie und ich war mir nicht sicher, ob sie es im Schlaf merkt. Tut sie aber. Gut. Kurz vor 6 Uhr war allerdings ein eher ungünstiger Zeitpunkt ...

Und jetzt Anti-Depressiva-Kaffee - oder so ...

lunedì 15 marzo 2010

Spaziergang


Montagsunlust

Montagsunlust, komplette.

domenica 14 marzo 2010

Premieren

Wir waren heute zum ersten Mal seit sehr, sehr langer Zeit mit den Kindern Essen und beide haben sich hervorragend benommen, so richtig toll - und das nachdem wir im letzten Sommer für den Rest des Jahres eine "Ausgangssperre" verhängt hatten, weil wir im Urlaub mehrmals gezwungen waren, ein Essen herunter zu schlingen, um möglichst schnell das Restaurant wieder verlassen zu können (und zwar im kinderfreundlichen Italien ...) Das Osteressen kann also kommen!

Die zweiter Premier war gemeinsames Brettspielen. Hatten wir so auch noch nie, zuerst Monza und jetzt bauen Ilfiglio und Silencia noch Siedler auf - letztere wird mit mir zusammen verlieren. Ich verliere immer bei Siedler ...

sabato 13 marzo 2010

wach

Wach war ich heute irgendwie gar nicht, trotz Marktbesuch mit zwei sich ständig gegenseitig ärgernden Kindern und einem recht erfolgreichen Baby-Basar - auch Kaffee zeigte keinerlei Effekt. Vermutlich dachte mein Körper angesichts der Dauerdämmerung vorm Fenster, dass er sich die Mühe mit dem Aufwachen auch einfach sparen kann.
Ilfiglio wurde am Nachmittag auf einem Kindergeburtstag bespaßt, Silencia zeigte sich sehr, sehr müde und entsprechend anhänglich - ich mache es mir jetzt auf dem Sofa bequem während miomarito unsere "Bibliothek" neu sortiert und morgen, morgen kommen dann Oma&Opa.

angekommen

Angekommen ist die Finanzkrise nicht nur im idyllischen und ehemals reichen Tübingen, sondern auch in den Kindergärten. Nachdem unserem Kindergarten schon eine halbe Stelle gestrichen worden ist, sollen jetzt die gerade angehobenen Kindergartengebühren im September noch einmal um 10-30% erhöht werden und die Personalausstattung in Kindergärten soll sich an der gesetzlichen Vorgabe orientieren. Ade, schöne heile Betreuungs-Welt mit einem Betreuungschlüssel von teilweise 4 Erzieherinnen auf 20 Kinder ...
In ilfiglios zukünftige Grundschule soll auch nicht mehr investiert werden, ich habe allerdings noch nicht herausgefunden, was das genau bedeutet - vielleicht keine Umwandlung in eine Ganztagesschule (was uns persönlich jetzt nicht wirklich treffen würde). Man wird sehen.

venerdì 12 marzo 2010

puh ...

Wenn beim Kinder-Sport alle Mütter einstimmig der Meinung sind, dass man wegen des Wetters und des daraus resultierenden Verhaltens der lieben Kleinen wirklich kurz vorm dem Nervenzusammenbruch steht und man eigentlich mal in der benachbarten Bäckerei nachfragen sollte, ob die den Kaffee auch coretto zubereiten könnten ... dann ist der Tag zwar anstrengend aber nicht völlig doof.

Anschließend habe ich mir dann noch tapfer 2 Stunden die kalten Beine in den Bauch gestanden, weil der Sohn zum aller, aller ersten Mal mit den großen Schulkinder Fußball spielen durfte und vermutlich das glücklichste Kind der Welt war (darüber, wie sich das ganze in Zukunft auf seinen Wortschatz auswirken wird, denke ich im Moment noch nicht nach). Silencia suhlte sich ebenfalls sehr glücklich im gerade aufgetauten Matsch und irgendwie färbte die gute Laune auch ein wenig auf mich ab.

Und weil eh schon so ein komischer Tag ist, schaue ich mich auch noch Unser Star für Oslo an (sensationell, ich bekomme mal mit, was im Fernseher läuft und nichts mit Fußball zu tun hat) - ich mag sie nämlich.

Hilfe!

Silencia hat mal wieder die Finger nicht vom Computer lassen können und jetzt sind alle Blogger-Sachen (wie Neuer Post, die ganzen Einstellungen usw.) in irgendeiner süd-ost-asiatischen Schrift geschrieben und ich habe leider überhaupt keine Ahnung - und kann jetzt natürlich auch nicht mehr nachlesen - wo ich das wieder umstellen kann. Kann mir jemand helfen?!

geklaut

Geklaut habe ich mir bei Bibliomanie Sterne und Bewertungssystem - und so haben die heute im Kindergarten vorgelesenen Bücher jetzt in der Kinder-Leseliste eine Bewertung verpasst bekommen. Die Links der neuen Bücher führen auf externe Seiten über die Bücher, das können Rezensionen oder aber auch einfach nur die entsprechende amazon-Seite sein. Sollte ich selbst eine Kritik geschrieben haben, gibt es den Link dann noch einmal extra. Okay?! ;-)

auf geht's!

... in den Kindergarten, mit einem Stapel Bücher, endlich auch mal ein paar "neue", sprich solche, die ich nicht kenne und die ich von der Stiftung Lesen aus den Thematischen Buchtips habe. Ich habe gestern schon etwas (für mich) vor-gelesen und jetzt bin ich mal gespannt, was die Kinder davon halten (ein Buch fand ich zum Beispiel überraschend schlecht, ein anderes überraschend gut). Wenn gut klappt, gibt es wieder Kinder-Literatur-Tipps ;-)

Ansonsten ein komisches Gefühl, morgens um 7:30 Uhr (!) bei Sonnenschein (!) in einer Schnee(!)landschaft aufzuwachen. Eindeutig zu hell für Winter!

giovedì 11 marzo 2010

Irgendwo

... im Schneegestöber zwischen Kindergarten, Stadtbibliothek, Vorschule, Fußball, Schwimmflügen-Kaufen, Fotoladen, Silencia bei einer Freundin Abholen, Supermarkt, Aufräumen und Kochen geht dieser Tag irgendwie verloren. Ich brauche DRINGEND Frühling - oder stimmungsaufhellende Drogen! ;-)

Wetter-Stimmungslage

(aus dem SW-Archiv)



weiss

draußen ... alles ...

locker 5cm Neuschnee und es schneit weiter ... hört das den nie auf?! Ist das der Fimbulwinter? Ich kann es nicht mehr sehen. Wirklich nicht mehr. Wir haben fast Mitte März! Ich will Sonne, Wärme und ein bisschen grün! Jetzt! Sofort! (Sollte das nächste Woche nicht besser sprich wärmer sein, dann schmeisse ich mich eventuell auch schreiend auf den Boden)

Und jetzt Kinder einpacken gehen ... *seufzt*

mercoledì 10 marzo 2010

schwarz-weiss

90 min ... nein, nicht Fußball ... 90 min Schwarz-Weiss-Fotografie auf überraschend hohen Niveau um die Ohren gehauen bekommen ... dieses Mal scheint sich der Gang an die Volkshochschule zu lohnen ... Hausaufgaben habe ich auch auf bekommen ... das nächste Mal ist ein Stativ mitzubringen .. und alles mit italienischem Akzent .. sehr schön.

Rettung Waffeleisen

Schon vor längerem hat mir meine Mutter ihr altes, oranges Original 80er Jahre Waffeleisen überlassen und wie schon so oft hat es den Nachmittag gerettet. Irgendwie hatten die Nachbarskinder mal wieder überraschend wohl keine Zeit und ich musste schauen, wie ich die Kinder ohne Mord und Totschlag durch den Nachmittag bringe. Zwar gab es einige Rangeleien vor der Rührschüssel und einmal hielt es Silencia für eine gute Idee, das Rührgerät außerhalb der Schüssel aber dafür mit viel Teig am Rührbesen anzuschalten, aber ich konnte immer hin die Laune einigermaßen hoch halten.
Jetzt ist allerdings Schluss, ilfiglio verzweifelt mit viel Dramatik am Siedler-Spiel-Aufbau und Silencia bekommt einen Schreianfall, weil der Nachbarvater gerade nach Hause gekommen ist, sie aber auf ihren PAPI! noch ein wenig Warten muss. [12 - 15 Stunden Zugfahrt da sola hören sich gerade sehr, sehr verlockend an.]

gesucht II

Wo ist der Nachtzug von Milano Centrale nach Deutschland hin?! Der ist weg! Meine Verbindung nach Genua wurde einfach gekappt. Das geht nicht! Ich wollte da Anfang Juni vielleicht hin! Und jetzt gibt es den Zug einfach nicht mehr. Schweinerei. Der war doch auch immer knallvoll. So müsste ich jetzt fast einen vollen Tag im Zug verbringen ... menno. Und ich wette, die günstigen Tickets gibt es dann auch nicht mehr dafür ...

gesucht I

Ich hatte mal eine Leserin, die hin und wieder auch kommentierte und einen eigenen Blog hat(te) - den ich jetzt nicht mehr finde. Irgendwas mit busy bee, oder so ähnlich. Ich finde die Kommentare mit entsprechendem Link in meinem alten Blog nicht mehr, wollte aber gerne einmal bei ihr vorbei schauen - mit Google bin ich auch nicht weiter gekommen. Liest Du hier noch mit oder kennt jemand die Dame? Ich würde mich über ein piep freuen! Danke!

martedì 9 marzo 2010

schön!

Jaha, Mama, war to-tal baby - ich spiel jetzt Fußball!

Ich hätte nichts dagegen, den Satz in den nächsten Jahren immer genauso zu hören, wenn der Sohn von der Schule heimkommt ;-)

P.S.: Der doch sehr nette Eltern-Knigge der Zeit ist jetzt online: Hier - Bitte schön!

Projekt-Pause

Während ich inständig hoffe, dass ilfiglio sich in der Vorschule anständig benimmt und ich es mir mit den beiden anderen Müttern - also die, die ihn zusätzlich zu ihren Söhnen mitgenommen haben - nicht verscherzt habe, geht hier die Bitte an die Fotoprojekt-Menschen (die Chefin ist ja im Urlaub ;-)) raus, mich morgen bitte nicht zu nominieren und mir bitte eine Pause zu gönnen.
Ich komme im Moment einfach nicht hinterher und sehe beim Programm der Restwoche auch kaum Möglichkeiten dazu, schnell wieder aufzuholen.

Zustandsbeschreibung

He halt!

So war das ja mit dem Drückenwollen nicht gemeint gewesen! Silencia war die halbe Nacht wach, klagte über Ohrenschmerzen, möchte nicht in den Kindergarten gehen und schläft jetzt wieder. Ergo muss ich jemanden finden, der mit ilfiglio zur Vorschule geht bzw. ihn wenigstens mitnimmt ... dürfte spannend werden.

[Das erste Mal, dass Silencia so krank ist, dass sie nicht in die Spielgruppe/Kindergarten kann - das erste mal eigentlich überhaupt krank, wenn man mal vom Scharlach-Weihnachten 2008 absieht]

lunedì 8 marzo 2010

Keine Chance

Ehrlich gesagt, ich wollte mich ja drücken, vor dem gemeinsamen Besuch der Vorschule. Der Sohn meinte ebenfalls er bräuchte mich ja nun wirklich nicht dabei zu haben und ich hatte glücklicherweise auch völlig vergeblich nach einem "Babysitter" für Silencia Ausschau gehalten - man erinnere sich, es darf kein zweites (oder drittes oder viertes) Kind mit gebracht werden. Aber, kleine Rabenmutter-Drücker-Sünden bestraft der liebe Gott sofort und so kam heute per Telefon eine Verabredung direkt nach dem Kindergarten für Silencia und ich werde morgen am frühen Nachmittag ganz tapfer zusammen mit ilfiglio den Weg in die Schule antreten (noch übrigens keine Reaktion der Schule auf unseren Beschwerdebrief - vermutlich muss ich mich morgen zur Strafe in die Ecke stellen - oder so)

Und auch um das zweite Highlight des Tages, den Elternabend im Kindergarten zum Thema Gesunde Ernährung und Bewegung (mit externen Experten ...) werde ich vermutlich nicht herumkommen. Als ich andeutete, dass ich nicht kommen würde, schlug man mir vor, den Elternabend zu verlegen ... *argh* ... einziger Trost: Blogcontent ... irgendwie vielleicht.

Ansonsten ist der Sohn vollgepumpt mit Impfstoff (MMR und Windpocken sowie Meningokokken), die Tochter noch etwas angeschlagen vom Testosteron-Wochenende und wir allen warten auf die Wiederkehr des Frühling ... und warten ... und warten ... [noch 3 Wochen bis bella italia - ich hoffe, da ändert sich auch noch etwas ...]

Rätselspaß

Einen auch von mir früher heiß geliebten Kinderbuch-Klassiker bekam Ilfiglio von Vreni mitgebracht: Die Abenteuer der schwarzen hand von Hans Jürgen Press.


Und genauso wie ich damals war der Sohn von den Rätselgeschichten begeistert: Ein Kapitel besteht aus einer Seite Text mit zu lösender Frage und einer Seite Bild, das die Hinweise zur Lösung liefert. Am Beginn des nächsten Kapitels wird die Frage aufgelöst, so dass man nicht irgendwo hinten nachschlagen muss. Die Rätsel sind unterschiedlich schwer, bei einigen muss man helfen, bei anderen sind die Kinder schneller und an viele Lösungen konnte ich mich auch nach vermutlich über 25 Jahren noch erinnern.
Uns verschaffte das Buch außerdem zusätzliche Atempausen am Wochenende - daher sehr empfehlenswert ;-)

[Als Altersangabe habe ich ab 10 Jahre gefunden, was eindeutig übertrieben ist. Bei einigen Rätseln sollte man etwas lesen können oder aber Unterstützung von den Eltern bekommen. Rein vom Textverständnis her kann man das problemlos ab 5 oder 6 Jahren vorlesen.]

beruhigt

Einen für Walz, keinen für Das weiße Band - ich bin beruhigt ;-)

[Ich hatte etwas leichtfertig angekündigt, dass ich bei umgekehrtem Ergebnis aus dem Fenster (EG) springen würde ...]

domenica 7 marzo 2010

Wir leben noch!

Wie man der Stille des Blogs entnehmen konnte, ging es hier - im echten Leben - fast 4 Tage lang rund. Die Jungs verstanden sich eigentlich wie immer gut, drückten ihre gegenseitige Zuneigung in gemeinsamem Indoor-Fußballspielen und herzhaften Raufereien aus, untermalt mit viel Lärm und wir Großen haderten entsprechend mit dem eiskalten Wetter - Silencia zog es am Freitag eindeutig vor in den Kindergarten zu gehen statt zwischen die Jungs zu geraten und verschwand am Samstag auch sichtlich erleichtert in Richtung Kindergeburtstag.
Ansonsten gab es viel gutes Essen, genügend Wein, lange Abende, gar nicht so kurze Nächten und am Samstag sogar einen ausgezogenen Esstisch mit 9 Leuten. Schön war's - auch wenn ich die Ruhe morgen Vormittag dann sehr genießen werde ;-)

Und hier noch einer der wenigen ruhigen Momente: die Kinder spielen "tote Kuh"


wer sich zuerst bewegt oder spricht hat verloren ;-)

giovedì 4 marzo 2010

Sendepause - vermutlich

Heute auf dem Programm stehen: Kinderarzt, Kindergarten, Schule, Elterngespräch im Kindergarten, Silencia zu Freundin bringen, Einkaufen, ilfiglio zum Fußball bringen, den Schweizer Besuch vom Bahnhof abholen, ilfiglio vom Fußball abholen, Miomarito daran erinnern, dass er Silencia bei ihrer Freundin abholt und dazwischen noch irgendwie die Wohnung repräsentabel machen, einen dritten Kindersitz besorgen, Essen kochen und dann zusammen mit Vreni bei einem Glas Wein tief durchatmen ;-)

Ich denke also, es bleibt heute und auch die nächsten Tage eher ruhig im Blog.

mercoledì 3 marzo 2010

kribbelkrabbel

AH! Mittwochnachmittag und es könnte sein, dass Silencia ein paar kleine Mitbringsel aus dem Kindergarten mitgebracht hat ... ich bin mir nicht sicher, aber jetzt haben alle beide einshampoonierte Köpfe, stinken fürchterlich und morgen früh gehen wir dann zum Kinderarzt ... und jetzt Wäsche waschen ... suppi!

für meine Brüder ;-)

Geschwisterforschung - Die längste Liebe des Lebens

Zwangsgemeinschaft mit weitreichenden Folgen: Die Beziehung zu den Geschwistern entscheidet nicht nur über die eigene Entwicklung, sondern auch über die Zukunft der Familie [mehr]

 

Ich liebe die (Vor)Schule


Schön. Sehr durchdacht. Silencia lasse ich dann derweilen alleine auf dem Schulhof herumspringen ...?!



Bis Dienstag - und das bei einer Veranstaltung, die eigentlich für Kinder, die aus sozial schwierigen Verhältnissen kommen, gedacht war. Manchmal ... allein die Farbstifte kosten 15 € (und vorher war nie die Rede davon, dass man da irgendetwas anschaffen muss - und auch kein Kommentar dazu, ob man das Zeugs dann wenigstens in der Schule weiter benutzen kann)

Ich schulde ...

... Bea immer noch ein FÜNF VOR ZWÖLF-Foto. Inzwischen ist es schon Mittwoch, also deutlich 5 NACH 12 und ich habe immer noch kein Bild. Im Moment komme ich einfach nicht dazu, ich möchte auch nicht unbedingt einfach meine Backofen-Uhr ablichten und warte leider immer noch auf einen Geistesblitz ... ich hoffe, es geht in Ordnung, dass ich noch einmal 24 Stunde bekomme ;-)

martedì 2 marzo 2010

kurzzeitig schlechtes Gewissen

Letzte Woche als sich herausstellte, dass dieses Vorschul-Dings sogar 2 Stunden lang geht, also 2x2 Stunden pro Woche und dass damit der Stundenplan des Sohnes zusammen mit Kindergarten-Turnen, Fußball-Training und Kinder-Sport doch recht voll ist - ausgerechnet da las ich mal wieder etwas darüber, wie wichtig freie, unverplante Zeit für Kinder ist, wie sehr sie diese brauchen, um Kreativität zu entwickeln und sich selbst zu entfalten - und bekam sofort ein schlechtes Gewissen.

Dazwischen liegen nun ein sehr, sehr, SEHR langes Wochenende und der heutige freie, total unverplante Nachmittag und was soll ich sagen: das schlechte Gewissen ist wie weggeblasen. Solange sich nämlich die Kreativität von ilfiglio darin manifestiert, dass er sich 3 Stunden auf dem Sofa hin und her wälzt während er versucht, möglichst viele Reimwörter auf SCHEISS zu finden und die Selbstentfaltung darin besteht, sich neue Methoden auszudenken, wie man die Schwester ärgern kann ... solange hören sich 4 zusätzliche und kostenlosen Stunden Kinderbetreuung nach einer wunderbaren Idee an.

Außerdem will er da ja unbedingt hin.

[Bevor ilfilgio hier zu schlecht davon kommt, ich war mit ihm heute beim Friseur und ich habe selten (also selten außer meinem Sohn) so einen aufgeweckten jungen Herrn gesehen, der mit der Frisörin plauderte, immer einen kessen, aber netten Spruch auf der Lippe hatte und über dessen Sprüche der ganze Laden lachen musste - und dabei hielt er auch noch still.]

erste Lektüre

Ilfiglio versucht sich weiter fleißig im Lesen, das klappt auch schon recht gut, allerdings ist seine bevorzugte Lektüre der Sportteil der Süddeutschen und das klappt - mal abgesehen von Tabelle und Spielständen - verständlicherweise noch gar nicht. Also gibt es regelmäßig Wutanfälle und Zornausbrüche, inklusive Ich lerne NIE lesen, ich kann das nicht! Niemals lerne ich das!

Eine kleine Atempause verschafft uns jetzt der Italien-Atlas, jedenfalls so lange, bis nicht geklärt werden muss, warum es Piatschenza heißt obwohl da doch eindeutig PI-A-KEN-ZA steht ...

Ich zeig Dir meine Antwort auf Spitznamen

Von Kalle bekam ich die Aufgabe, meinen Spitznamen zu zeigen. Das ist meine Antwort darauf ;-)


Ich habe keinen Spitznamen und in den letzten 35 Jahren hat es auch niemand gewagt, mir einen Spitznamen zu verpassen. Und ich musste nicht einmal mit der Faust drohen ;-)

Ich zeig Dir (m)eine Tasche

Von Claudia bekam ich die Aufgabe, eine Tasche zu zeigen. Da sie schon selbst ein schönes Maultaschen-Foto an der Start gebracht hat, musste ich mir also etwas anderes ausdenken und wieder war mit Silencia eine große Hilfe, denn mein Taschen-Vorrat ist äußerst begrenzt (eine) und eignet sich auch nicht gerade für schöne Bilder, aber die Tochter besitzt ja ein hübscheres Täschchen:



noch zwei zu lösende Aufgaben ... aber die nächste Lösung steht schon in den Startlöchern ...

Also ...

... ich würde auch im neuen Blog wieder regelmäßige Leser aufnehmen ... *hüstel*

lunedì 1 marzo 2010

Montage

Montage fliegen hier immer so vorbei, den halben Tag bin ich damit beschäftigt, die Kinder in den Kindergarten zu bringen, wieder abzuholen, wieder hinzubringen und wieder abzuholen - und jeweils zügig abzufüttern. Einmal mittags, denn zu Hause haben wir ca. 30 min fürs Kochen und Essen bevor wir wieder losziehen müssen und einmal abends, weil die Kinder um 18:30 kurz vor dem Zusammenbruch stehen, denn so viel Rennerei plus Turnen plus nachkindergärtliches Spielen im Hof plus eher kurze Nacht fordern ihren Tribut. Deshalb gibt es mittags auch immer Maultaschen oder Schupfnudeln und abends immer Grießbrei - so verlieren wir auch keine Zeit bei unsinnigen Bäh-das-esse-ich-aber-nicht-Diskussionen.

Und schwups ist wieder so ein Montag vorbei.

Ich liebe Studien

Lernforschung - Babys werden schlafend schlauer

Kleinkinder lernen mehr, wenn sie regelmäßig schlafen dürfen. Das Gehirn kann Erfahrungen dann besser abspeichern, zeigt ein Versuch. [mehr]

Besonders aber liebe ich diesen Satz:

Kinder müssen Schlaf innerhalb einer bestimmten Zeit nach einer neuen Information bekommen, um abstrahieren zu können", erläutert Nadel. "Wenn sie nicht innerhalb von vier bis acht Stunden schlafen, verlieren sie wahrscheinlich alles."

Ich vermute, wir wären hier also inzwischen bei Funktionen und Ableitungen, wenn die lieben Kleinen nur nicht immer den Mittagsschlaf bestreikt hätten ;-)

Guten Morgen!

1/3 habe ich gestern das Eishockeyfinale geschaut und bin dann auf dem Sofa sanft entschlummert, bei 2:2 bin ich dann in mein Bett umgezogen und habe bis heute morgen um kurz vor 7 durchgeschlafen ... ich war wohl etwas müde ...

Ansonsten Kinder im Kindergarten, Großeinkauf erledigt, Sonne strahlt vom blitzeblauen Himmel, allein an der Temperatur müsste man noch etwas arbeiten (wobei das Wochenende ja wieder Schnee verspricht ...). In diesem Sinne den Wochenbeginn genießen!