mercoledì 17 febbraio 2010

17. Jahrhundert

Die drei Musketiere von Alexandre Dumas
Der Klassiker, aber immer noch schön zu lesen. Eigentlich wollte ich noch den zweiten Band vorstellen, der 20 Jahre nach dem ersten Musketier-Abenteuer spielt, aber so wie es scheint, wird der nicht mehr aufgelegt.
'Madame sein ist ein ellendes Handwerck' von Dirk van der Cruysse
sehr umfangreiche, toll geschriebene und wirklich interessante Biographie über Liselotte von der Pfalz, die Schwägerin des Sonnenkönigs Ludwig XIV.
Die Insel des vorigen Tages von Umberto Eco
Wer sich für die oft seltsamen Anfänge der modernen Naturwissenschaften interessiert, wird von diesem Eco begeistert sein. Auch wenn der Roman vielleicht nicht so bekannt ist wie die Mittelalterromane von Eco - auf jeden Fall lesenswert
Längengrad von Dava Sobel
kleines, feines Wissenschafts-Buch über die Probleme, den Längengrad auf hoher See zubestimmen. Die Lösung fällt zwar ins 18. Jahrhundert, aber das Buch ist eine interessante Ergänzung zum Roman von Eco, wo dies mittels verletzter Hund versucht wird
Galileos Tochter von Dava Sobel
In diesem Buch geht eigentlich weniger um Galileos Tochter als um Galileo selbst, Grundlage dieser Biographie sind allerdings 124 Briefe, die ihm seine Tochter Maria Celeste aus ihrem Kloster geschrieben hat. Interessant vor allem deshalb, weil mit ein paar Galileo-Vorurteilen aufgeräumt wird
Das Mädchen mit dem Perlenohrring von Tracy Chevalier
Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden, der dieses Buch noch nicht gelesen hat. Wunderschön erzählte Geschichte über die protestantische Dienstmagd Griet und den großen - katholischen - Maler Vermeer
Die Verlobten von Alessandro Manzoni
Der italienische Klassiker - nun ja, sagen wir es mal so, ich habe es versucht, wirklich, mehrmals - und ich bin immer wieder eingeschlafen. Gerüchteweise gibt es eine Kurzversion für italienische Schüler, vielleicht wäre das noch einen Versuch wert
Der Bleisiegelfälscher von Dietlof Reiche
eigentlich ein Jugendbuch, aber dennoch nett zu lesen, diese Geschichte um die Lodenwebern der Reichsstadt Nördlingen im Jahre 1613 - vor allem weil miomarito ja seine Magisterarbeit über die Messe in Nördlingen geschrieben hat. Guter Einblick ins Wirtschaftleben des frühen 17. Jahrhunderts

Das war's aus dem 17. Jahrhundert. Ich habe die Bücher nicht extra noch mal verlinkt, aber man findet sie ja einfach über Titel und Autor. ich wünsche viel Spaß beim Lesen, sollte ich ein ganz wichtige tolles Buch vergessen habe - Bitte melden!

2 commenti:

Silke in NL ha detto...

Mensch, der Bleisiegelfälscher! Das war mal mein Lieblingsbuch. Muß ich unbedingt auf meine Amazon-Wunschliste tun für Frederik, für später. Andere historische Lieblingsbücher von mir waren: Thea Haupt, Viel Steine gab's und wenig Brot; Wiebke von Thadden, Brun, Geisel des Königs; Ingeborg Engelhardt, Im Schatten des Staufers. Vielleicht ist ja was dabei, was du noch nicht kennst.

IO ha detto...

Alles ;-)

(Danke!)